Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • ist das der Ben mit der Kappe?


    Der war bei Global Gladiator dabei....und hat da auch immer diesen Spruch gelassen..... hat sich aber immer dafür entschuldigt....


    Er hatte da auch Mitstreiterinnen dabei und hat diese immer gelobt...angespornt und einen sehr respektvollen Umgangston gepflegt. ( im Gegensatz zu manch anderem männlichen Kandidaten.#blink)


    Das passte nicht so zussammen und hoffentlich merkt er jetzt, das sein blöder Spruch so gar nicht zu seinem Umgang mit Frauen passt.

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • gaagii, ist das Absicht dass da Dein Realname erscheint?

    Hups, nein, ich hab das Team um Änderung gebeten.... Danke für den Hinweis

    --------------------------------------------------
    Wenn ich mir einen Krankenwagen im Ballettröckchen tätowieren lasse, habe ich Tatütatatütütattoo! #blume
    --------------------------------------------------
    .png

  • Ich könnte mir bei ihm vorstellen, dass er die Kritik sogar sachlich annimmt.

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

    Einmal editiert, zuletzt von Ebura ()

  • wildfang

    Die haben auch im Radioeinsfest im Gleisdreieckpark gespielt und ich fand sie sehr mittelmäßig. Ja, die Botschaft der Songs kommt an, aber an der musikalischen Darbietung konnte ich mich nicht erfreuen. Mein Sohn fand es okay.

  • Suli Puschban ist grandios!

    Musikalisch allerdings auch stark von der Begleitung abhängig, im Rahmen des Kindermusikfestivals haben sie hier am Donnerstag mit Randale zusammen gespielt. Meine Söhne und ich waren wieder einmal begeistert.


    Zwei Lieder fanden sie besonders toll:

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • "Supergirl" fand ich live mit ordentlicher Band (Schlazeug, Bass, Gitarre...) auch deutlich besser, als bei outube.



    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Hihi, witzig. Bei "Schnauze voll von Rosa" dachte ich "hm, sie klingt wie eine Österreicherin." Und tatsächlich, sie ist in Wien geboren. :)


    Coole Lieder!

  • Was allerdings Gender-Kacke sein könnte ist, dass der Richter es nicht geschafft hat, sich von der Täterschaft des Typen zu überzeugen, obwohl er glaubt, dass der's war (so war es doch, richtig?). Da gibt es eine gewisse Flexibilität, wann ein Gericht überzeugt ist, und da könnte ich jetzt nicht mit Sicherheit ausschließen, dass alle Gerichte so entschieden hätten wie dieses. Oder dass dieses Gericht genauso entschieden hätte, wenn die Beteiligten andere Personen gewesen wären.

    Hätte er sie denn zu einer Geldstrafe verurteilen müssen?

    Hätte nicht gereicht, dass er sie dazu verurteilt nur das zu sagen, was sie auch beweisen kann, nämlich dass die Nachrichten von seinem Account stammen?

    Und sollte nun nicht Facebook hellhörig werden, dass der Mann offensichtlich seinen Account so offen läßt, dass jeder darüber schreiben kann. Ist das nicht gegen die Benutzungsbestimmungen von Facebook?

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Ich hatte heute einen Flyer vom städtischen Schwimmbad in der Hand. Ein Flyer für Baby-Schwimmen. Darauf die Tage, die Zeiten, ein schönes Unterwasserbild von einem pausbäckigem Baby, das grad die Luft anhält. Nett.

    Ganz unten ein extra umrahmter Kasten, Text: "Papa-Gutschein: Mit diesem Gutschein können Papas einmalig als zusätzliche Begleitperson mit in den Baby-Schwimmkurs kommen"

    Irgendwie habe ich im Grundgesetz die Passage überlesen, in der drin steht, dass nur Mütter solche Kurse mit Kind besuchen.

    Es hat mich sehr geärgert. Hätte man nicht einfach Gutschein für zweite Begleitperson schreiben können?

  • Ich hatte heute einen Flyer vom städtischen Schwimmbad in der Hand. Ein Flyer für Baby-Schwimmen. Darauf die Tage, die Zeiten, ein schönes Unterwasserbild von einem pausbäckigem Baby, das grad die Luft anhält. Nett.

    Ganz unten ein extra umrahmter Kasten, Text: "Papa-Gutschein: Mit diesem Gutschein können Papas einmalig als zusätzliche Begleitperson mit in den Baby-Schwimmkurs kommen"

    Irgendwie habe ich im Grundgesetz die Passage überlesen, in der drin steht, dass nur Mütter solche Kurse mit Kind besuchen.

    Es hat mich sehr geärgert. Hätte man nicht einfach Gutschein für zweite Begleitperson schreiben können?

    wenn ich mir überlege, dass ich kein einziges mal(!) in einen babyschwimmkurs ging, das war von anfang an väterliche Domäne bei uns... ich würd mich auch beschweren.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Ich würde auch was dazu sagen und mich ärgern.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • derPa Papas können nur einmal mit in die Stunde, weil ja auch nur Mamas Kuchen für die Feste backen und Papas Grillen und Bänke aufstellen können. Ist doch klar. Muss genetisch veranlagt sein...

    Spass beiseite: Wenn es geht, sprich es an, beschwere dich. Vielen ist ja nicht einmal bewusst, welche Gender-Kacke sie da von sich geben...

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • Das Babyschwimmbeispiel ist wirklich unfassbar.


    An meiner Uni gibt es jetzt endlich auch in den Männertoilietten Wickeltische und die dazugehörigen Symbole an den Türen :)


    Und ich habe mich heute morgen über meinen 12jährigen Sohn gefreut, der mich darauf hinwies, dass er es ganz schön doof findet, dass in seinem Französischbuch bei der Vorstellung der Bewegungsverben in einem Bild die Jungen alle Skatebord fahren und Sport machen, während die Mädchen lediglich die Verben "tomber" und "rester" ("fallen" und "bleiben") darstellen dürfen.

    Schön, dass ihm das auffällt.

    ">F3iGp1.png">ywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Mir begegnen auf den Bauplänen und auch in Büros von Planungsbeteiligten, bei denen ich zu Besprechung bin, immer häufiger Unisex-Toiletten. Das find ich grandios. Sollte viel flächendeckender umgesetzt werden.

    Wir haben ja quasi auch eine Unisex-Toilette, also eine Toilette für alle (7, wenn alle da sind) MitarbeiterInnen.

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul