Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Warum dürfen nun pubertierende Jungs nicht in Sammelumkleiden?

    Die sind doch genau das. Für alle.


    Wer das nicht möchte geht halt in die Damen Umkleidekabine.

    Normal is just a setting on a dryer.

  • In unserem Schwimmbad gibt es 2 Sammelumkleiden, eine für Damen und eine für Herren. Da brauche ich den männlichen Pubertisten tatsächlich nicht drin.

    Wobei ich aber umgekehrt auch schon mal vehement geworden bin, als eine allein anwesende Dame in der Damen-Sammelumkleide meinte, eine weibliche Betreuuerin mit ihrem sichtbar schwer behinderten Schützling, dieser verweisen zu wollen. Ich mein, wo sollen sie denn hin, der junge Mann brauchte Hilfe beim Anziehen, das war mehr als offensichtlich.

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

  • Ah ok dann ist das bei mir anders gespeichert.


    Es gibt Damen Umkleiden ( mit der Option auf Einzelkabinen)

    Herren Umkleiden ( mit der Option auf Einzelkabinen)


    Und in manchen Bädern Sammelumkleiden. Manchmal auch explizit für Familien ausgeschrieben. Wieder mit Option auf Einzelkabinen.

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Wow, ich bin schockiert was hier noch für Ansichten herrschen. Echt armselig. Aber wenn es hier schon so ausschaut, wundert es mich nicht, dass es auch in der allgemeinen Gesellschaft noch so zugeht.


    Unisex Toiletten würden so viele probleme lösen. Nämlich dass Leute sich entscheiden müssten, wo sie sich besser aufgehoben fühlen. Es würden sich Beschimpfungen vermeiden lassen, wenn eine Person optisch für andere nicht entsprechend zuordnebar ist. Es würden sich für Betroffene hochpeinliche und demütigende Situationen vermeiden lassen. Ich hatte eine bekannte, die auf Grund ihrer kurzen Haare und eher knabenhaften Statur mehrmals auf der damentoilette angesprochen wurde, ganz furchtbar. Usw. Ich könnte noch ewig weitermachen.

    Den generalverdacht finde ich ekelhaft! Ich hab schon Gewalt im Toilettenbereich erlebt- von einer Gruppe Mädchen/Frauen. Und nun?


    Wenn ich „mich freilege“ befinde ich mich in aller Regel in einer abgesperrten Kabine.


    Es gäbe ja auch verschiedene Lösungen, zb ein Raum mit pissoirs und ein Raum mit Kabinen. Fertig.

    Mein Mann findet zb pissoirs auch eklig und mag seine Angestellten nicht beim pinkeln sehen. Der würde sicher einen reinen Kabinenraum bevorzugen.


    Gibt ja auch Länder wo unisex Gang und gebe ist. Soweit mir bekannt gibt es dort nicht mehr Übergriffe.


    Ok, ich bin wohl grad emotional, aber ich komme mir echt vor wie auf einer vorurteilsbehafteten Reise in die 50er.

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Glaubst Du denn, es geht eine reale Gefahr für Frauen von Transfrauen aus? Oder befürchtest Du "sich einschleichende" Männer?


    Ich frage deshalb so doof nach, weil ich mich da ehrlich gesagt gar nicht reindenken kann; bin selbst große Unisextoilettenbefürworterin (solange auch die Pissoirs Kabinen drumrum haben) und fühl eher mit den Transleutchen mit, die aus der Sicht so vieler Leute in jeder Toilette (und sicher in den Augen vieler auch ganz generell) "falsch" sind.

    das möchte ich nochmal hervorheben. Ich glaube auch, die sind wesentlich eher der Gefahr von Übergriffen ausgesetzt. Und nein, MIR ist das nicht egal.

    Mir ist auch nicht egal, wenn die Freundin dumm angemacht wird, nur weil sie kurze Haare hat. Usw

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Und noch ergänzend zu luxa-rosenburg

    Das mit den baulichen Maßnahmen sehe ich ebenso.

    Und die Gefahr von Übergriffen assoziiere ich eher mit bestimmten Umgebungen als mit gemischten Toiletten.

    Der Übergriff auf mich durch Menschen ohne Penis fand in einem eher nicht so schicken Club statt, wobei ich auch schon verbale Übergriffe auf einer damentoilette eines schicki-micki-Getränk-kostet-10€-Clubs mitbekommen habe.

    Ich würde für mich also eher sagen, dass ich an bestimmten Orten vermeide, die Toilette zu benutzen. Manchmal auch, weil allein der Weg dorthin schon eine Zumutung ist.

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Ja unisex WC s würden viele Probleme lösen, zum Bsp. wenn K1 auf den Autobahn WCs aufs Klo geht und regelmäßig!!! von Herren angemotzt wird, was es hier zu tun hat. #flop#flop#haare das Kind ist inzw. so groß, dass es alleine auf das Klo geht, also wird es wohl wissen, wohin es muss! #finger .. Hab mir vorgenommen, das nächste Mal vor den Klos zu warten, und notfalls den Herren einen Takt zu sagen. Die sind nämlich ÜBERHAUPT unfreundlichst zu meinem Kind. Muss mir noch nen coolen fiesen Spruch überlegen (ja fies, weil ich es absolut nicht verstehe, mein Kind anzumotzen)

    Wyrd bið ful aræd!


    Einmal editiert, zuletzt von Iverna ()

  • Kurze Verständnisfrage: Warum wird das Kind auf dem Klo angemotzt?

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Ach so. Vielleicht öfter in zum Geschlecht passenden Farben anziehen? :P

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

    Einmal editiert, zuletzt von Rattenkind ()

  • naja, du möchtest, dass dein Kind freundlich angesprochen wird und willst das über anmotzen erreichen? Ich glaube, dass wird nicht wirklich zielbringend sein und ist ja auch kein gutes Vorbild für den Jungen? Motzen sie ihn an, weil er weiblich aussieht? Ich versuche mir da ein dickes Fell zuzulegen und meinem Sohn zu vermitteln, dass die Leute es nicht besser wissen. Er antwortet mittlerweile immer selbst,dass er ein Junge ist- Punkt. Mehr Info brauch es nicht und die Menschen ändert man nicht. Falls es natürlich nur ist, weil du es brauchst, um den Frust darüber loszuwerden, dann kann ichs verstehen. Ich denke nur, dass es dann maximal dir kurzzeitig hilft und nicht das Verhalten des Gegenübers für das nächste Mal verbessert. Vielleicht fällt uns da zusammen ein guter Spruch ein. Den suche ich auch noch: kurz, knapp, nicht verletzend, aber mit dem Potential bei dem einen oder anderen etwas in Gang zu setzen, um es langfristig zu verändern....vermutlich gibt es das leider nicht.

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Aber warum muss der toilettengang eines anderen Menschen überhaupt kommentiert werden?

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Das hatte ich als Pre-Teen auch immer auf der Damentoilette, weil ich raspelkurze Haare hatte. Jede Toilettenaufsicht hat mir gesagt ich muss aufs Herrenklo. Ich fands aber eigentlich nur amüsant.

    Kitten (36) with Tiger (35) and Tiger-Cub, the cleverest (6)


    Lachen macht lustig.8o


  • Danke Ebura

    Du hast meine Gedanken viel höflicher ausgedrückt als ich es gekonnt hätte. Ich finde solche harten Aussagen, die Du kritisierst, (besonders in diesem Thread) sehr verstörend.

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul

  • Ich freu mich grade, dass ich nicht allein stehe. Danke!

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


  • Wow, ich bin schockiert was hier noch für Ansichten herrschen. Echt armselig. Aber wenn es hier schon so ausschaut, wundert es mich nicht, dass es auch in der allgemeinen Gesellschaft noch so zugeht.


    Unisex Toiletten würden so viele probleme lösen. Nämlich dass Leute sich entscheiden müssten, wo sie sich besser aufgehoben fühlen. Es würden sich Beschimpfungen vermeiden lassen, wenn eine Person optisch für andere nicht entsprechend zuordnebar ist. Es würden sich für Betroffene hochpeinliche und demütigende Situationen vermeiden lassen. Ich hatte eine bekannte, die auf Grund ihrer kurzen Haare und eher knabenhaften Statur mehrmals auf der damentoilette angesprochen wurde, ganz furchtbar. Usw. Ich könnte noch ewig weitermachen.

    Den generalverdacht finde ich ekelhaft! Ich hab schon Gewalt im Toilettenbereich erlebt- von einer Gruppe Mädchen/Frauen. Und nun?

    Danke, Ebura. Ich bin hier jetzt ne ganze Weile drum herum geschliche und ganz ehrlich...das ist der GEDERKACKE-Thread...hier derart geballt Genderkacke lesen zu müssen hat mich da ernsthaft ratlos zurückgelassen.


    Im übrigen weigere ich mich vehement mich zum Opfer machen zu lassen indem ich allein die gegenwart von Männern mit Penissen als Gefahr betrachte oder eben jene als Waffe anerkenne...ein Ppenis ist ein Penis ist ein Penis...das ist ähnlich schwurbselig wie die permanente Erwähnung der "Waffen einer Frau" bei umgekehrter Genderkacke. Und nur weil in der Kabine neben mir ein Mann pinkelt, passiert mir noch gar nichts. Mein Mann wäre froh wenn er in Ruhe mal alleinemit seinen Töchtern schwimmern gehen kömnnte ohne sich in diese engen Minikabinen zwängen zu müssen, wir "feiern" jedes Schwimmbad mit Familiensammelkabinen...

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • Ich bin grad .... verwirrt?



    Ach ich weiß auch nicht... ne mein Kind nimmt das halt mit, es findet es völlig blöd und ist immer sehr angegriffen, wenn es von Fremden vor den Latz geknallt bekommt: hey hier gehörst du nicht her.


    Das begleitet uns halt ewig schon... ich versteh auch grad eure Aussagen nicht. Kann es nicht aufs Klo gehen und niemand sagt: hey, du hast lange Haare und gehörst hier nicht her.. Wegen LANGEN HAAREN!!! WTF?!


    Ne da will ich als Mutter nicht mehr nett sein. Auf JEDEM Klo passiert das. Das doch nicht normal?? (irgendwie lese ich grad wenig Zuspruch... ach keine Ahnung)


    Mich ärgert das tierisch.


    Kann man von einem großen Kind nicht erwarten, dass es das selber weiß, wohin es muss? - DOCH. Deshalb sind die Kommentare unterirdisch und da bin ich nicht gewillt, nett vorm Klo zu stehen und dem Fremden Mann dann nett zu sagen: Wissen sie, es ist sehr unhöfflich von ihnen, meinem Kind zu sagen, auf welches KLo es gehen soll.


    Das bringt doch nix?!



    Zumal es noch GENUG Menschen gibt, die mir INS GESICHT sagen, dass das Mobbing daher kommt, dass ich meinen Kindern erlaube, in "Nicht geschlechtertypischen FARBEN" und "haaren" herum zu laufen.

    Nein!



    NEINNNNNN


    echt, mich macht das so wütend. Ständig wird das Kind deswegen angesprochen. "Du hast so feine GEsichtszüge, du MUSST ein Mädchen sein, mit den tollen Haaren!!" NEIN! Das Kind wird doch wohl wissen, ob es einen Penis zw. den Beinen hat.

    Wir reden ja nicht von einem kleinen 4 jährigen.... da verstände ich auch, wenn auf dem Klo mal jemand was zum Kind sagt.


    *werd mit dem Kind vor dem nächsten Klogang üben, dass es auf so nen Spruch sagt: "Ich weiß schon, ob ich nen Penis oder ne Vagina habe." dann erröten die Leute hoffentlich vor "scham" *grml*