Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Das versteh' ich auch gar nicht. Was geht denn da in den Köpfen der Texter vor? Eigentlich bietet es sich doch an, wenn es schon zwei Kinder gibt, grundsätzlich einen Jungen und in Mädchen zu haben. Wie klischeehaft man die dann gestaltet, steht ja nochmal auf einem anderen Blatt, aber das wäre doch das mindeste?

    Und ja, ich denke auch, dass das zunimmt. Gerade wenn man sich z.B. Kinderkleidung ansieht, das war zu meiner Kindheit in den späten 80ern noch ganz anders. Interessanterweise sind wir ja in anderen Bereichen viel, viel weiter als damals in Sachen Gleichberechtigung, z.B. was Frauenanteil in Politik und Wirtschaft angeht. Klar ist das Gendern zum einen Marketing, aber könnte das nicht auch daran liegen, dass sich manche (viele?) diese einfache Welt zurückwünschen, als (gefühlt zumindest) alles geregelt und nicht so komplex war?

    Und zum Thema Rollenklischees: ich finde es erschreckend, zu sehen, wie viel davon ich selbst verinnerlicht habe; und ich habe mich schon zu Schulzeiten für Feminismus interessiert und mich mit den entsprechenden Themen auseinandergesetzt. Das sitzt einfach unheimlich tief, auf einer sehr emotionalen Ebene.

  • Das versteh' ich auch gar nicht. Was geht denn da in den Köpfen der Texter vor? Eigentlich bietet es sich doch an, wenn es schon zwei Kinder gibt, grundsätzlich einen Jungen und in Mädchen zu haben.

    Aber Dinos sind doch für Juuuhuuungs! #rolleyes Wär doch doof, wenn eins der Kinder ein Mädchen wär, das interessiert sich doch gar nicht für Dinosaurier.

    Das ist doch nicht so schwer: Ritter und motorisierte Fahrzeuge für Jungs - Prinzessinnen, ihre Rosa-Tüll-Kutschen und die diese ziehenden Einhörner, Ponys und Pferde für Mädchen. Dinos, Drachen, Werkbänke, Waffen für Jungs - Frisierköpfe, Babyhunde, Spielküchen, Püppchen für Mädchen.

    Actionkram für Jungs - Carekram für Mädchen.


    Bitte für die Zukunft merken, dann kann auch nix mehr schiefgehen.

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

    Einmal editiert, zuletzt von Rattenkind ()

  • Ich muss mich gerade mal freuen, tief unten in meinem Feministinnenherz:

    Meine Tochter, 3. Klasse, sollte gerade ihre erste Bildergeschichte beschreibeb. Dafür bekamen sie eine dieser alten Vater und Sohn Geschichten.

    Und sie schrieb eine Geschichte über Heinz-Günther und seine Tochter Susi. Man sei sich beim Vorbesprechen in der Schule einig gewesen, dass man zwar beim Vater anhand der Bilder eindeutig sehen könne, dass es ein Mann sei, beim Kind aber nicht. Schließlich können Mädchen ja auch kurze Haare haben und Hosen tragen.

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

  • Feuerwehrmann Sam ist dementsprechend für Mädchen, weil er immer den Leuten hilft?

    Krise! Das ist doch ein Mann und er hat einen Action-Job - aber er kümmert sich um Leute und trägt rot! #kreischen

    Ich nehme an, das ist für Kinder ohne eindeutiges Geschlecht oder so. :wacko:

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Neee das ist ja ganz klar mit Feuerwehrmann Sam.

    Die Jungs bekommen ne Blaupause, wie sie selber sich vorstellen sollen.

    Und die Mädels sollen den Typen anhimmeln damit sie ihm bereitwillig seine Lunch Box füllen und abends die Puschen bereitstellen.

    #haare#kreischen

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Ich bin immer wieder froh, wie sehr (schon immer) in meiner Familie auf solche Klischees gesch... erm, wie solche Klischees bei uns immer ignoriert wurden.


    Ich war diejenige die voll auf Dinosaurier stand und auch ewig lang Paläontologie studieren wollte. Mein Großer steht hingegen auf My little Pony und in seiner Feuerwehrmann Sam Phase war ihm Sam eigentlich vollkommen wurscht, er wollte Mandy oder Sarah sein.


    Kochen tun wir alle gern.


    Einzig der Kleine steht auf Autos. Aber vermutlich, weil er sich irgendwie vom Großen Bruder abgrenzen muss. ;)

  • Ich dachte immer Sam soll allen Kindern zeigen wie man als kleines Dörfchen Arbeitsplätze erhalten kann :D

    Damit die Feuerwache nicht Einsparungen zum Opfer fällt, wird täglich ein Alibifeuer gelegt #freu

    Und an Elvis zeigen sie, wie Inklusion dann in der Arbeitswelt aussehen kann ;D

  • Mein Kind ist der absolute Stereotypenjunge, aber er trägt trotzdem Einhorn-Socken. Solange die halt nicht rosa sind, rosa ist nur für Mädchen. ^^ (Wobei ich das auf den Kindergarten schiebe, da sagen besonders die Mädchen sowas immer).

    Kitten (36) with Tiger (35) and Tiger-Cub, the cleverest (6)


    Lachen macht lustig.8o


  • Hah!!! Meine Große will an Fasching als Paw Patrol gehen. Aber nicht als Skye, sondern als Marshall, weil der so eine coole Leiter hat und einen Feuerwehr-Hut. #top

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


  • Feuerwehrmann Sam ist dementsprechend für Mädchen, weil er immer den Leuten hilft?

    Krise! Das ist doch ein Mann und er hat einen Action-Job - aber er kümmert sich um Leute und trägt rot! #kreischen

    Ich nehme an, das ist für Kinder ohne eindeutiges Geschlecht oder so. :wacko:

    Wobei ich das bei Sam über die Nebenfiguren ganz gut gelöst finde, da findet sich auch gut Diversity im Cast.

    Und da ist Penny z.B. die Sportliche im Team und auch die einzige, die tauchen kann.

    Sarah ist die Mutige, die das Abenteuer sucht, während ihr Bruder James eher vorsichtig und zurückhaltend agiert.

    Mandy ist ohnehin die Coolste. Hannah entkräftet ganz nebenbei immer viele Rollstuhlklischees.


    Dass es eine Hauptfigur braucht und die eher über die größere Zielgruppe läuft - ist eben so. Verkauft sich anders leider nicht, machen wir uns nix vor.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Also bei Sam finde ich auch wenig echte Genderkacke. Stereotypen vll. Aber es ist eine einfache Kindersendung, da erwarte ich auch nix. ;) Besser als manch andere Sendung ist es allemal.

  • Meine Tochter will auch Feuerwehrfrau werden. Und als solche zum Karneval gehen. Och fand es auch gut, das beim Sommerfest der Kita die Freiwillige Feuerwehr mit einer Feuerwehrfrau und einem Feuerwehrmann vorbei kamen. #top

    Liebe Grüße von Peppi mit Groß-S, Klein-S und Mini-S


  • ich heule gerade etwas vor mich hin, Sterni hat sich immer eine gelbe Hose wie die von Penny gewünscht.

    Jetzt habe ich endlich eine gefunden die wollte sie dann auch haben und hat sich sehr gefreut.


    Ich denke die Oma hat dann iwie als sie jetzt eine Woche da war iwas von Jung und Mädchenklamotten erzählt

    Jetzt wollte sie die gelbe Hose nicht mehr anziehen

    Bis sie mir verarten hat dass sie das für eine Jungshose hält war halt schon alles doof gelaufen#heul

  • Liano, ich verstehe dich - aber sieh's doch so - ihr koennte jetzt drüber reden und du kannst mit ihr diskutieren. Gibt ja auch gute Buecher zum Thema

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Kind kommt traurig aus dem kiga, weil der Laster nur für die Jungs war.

    Grr.

    Aber dies mal hab ich es gleich angesprochen.


    Nachtkerze: doof ist es trotzdem. Solche einschlägige kommen von so viele Seiten und es ist gefühlt immer nur Mama, die dagegenhält. Irgendwie wirkt das doch, denke ich.

  • Klar ist es doof - ich war dennoch um jede Mädchenmama froh, die ihren Maedchen erklärte, dass es ok ist, wenn mein Junge Glitzertshirts und Rosa trug. Da gab es nämlich doch einige sehr unschöne Situationen.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Meine Tochter hat vor ein paar Tagen einem Arzt eine Ansage verpasst - sie sollte einen Aufklärungsbogen unterschreiben, las ihn und sagte dann "Alles gut und schön, aber ich bin kein Patient, ich bin eine Patientin." (War noch viel mehr falsch, der ganze Bogen war unterirdisch formuliert und rechtlich mit Sicherheit anfechtbar, aber das gehört hier nicht hin.)


    Auch wenn es Haarspalterei sein mag (und sie den Arzt aus anderen Gründen nicht mag) - ich war ein bisschen glücklich, dass sich knapp 18 Jahre predigen meinerseits offenbar doch irgendwie ausgewirkt hat und trotz "oh MAMA - du bist so fanatisch", wenn ich auf weibliche Benennungen bestehe, irgendwas hängen geblieben ist.

  • Liano, ich verstehe dich - aber sieh's doch so - ihr koennte jetzt drüber reden und du kannst mit ihr diskutieren. Gibt ja auch gute Buecher zum Thema

    Danke, ja ich überlege ob ich da mal mit Büchern auch an meine Schwiegereltern loslege. jetzt ist sie erstmal im Kindergarten und heute nachmittag rede ich mal ganz in Ruhe mit ihr und erkläre ihr das.

  • Zwei Kleinigkeiten: Meine Süße durfte sich heute in der Drogerie einen neuen Zahnputzbecher aussuchen. Es gab beige mit so bunten Mustern, rosa mit Prinzessin und Einhorn und Glitzer und blau mit gesunkenem Schiff und Haien. Und welchen wollte sie? Den blauen! Es häufen sich die Hinweise darauf, dass die Rosa-Phase sich dem Ende zuneigt. #banane *aufholzklopft*

    Und letzens haben wir bei meinen Eltern über die Sesamstraße gesprochen und ich sagte so flapsig, Ernie und Bert wären ja auch eines der ältesten schwulen Paare im Fernsehen - und meine Eltern waren total entsetzt. Ich dachte erst wegen meiner Oma, aber nein: "Was ist denn, wenn das Kätzchen sowas mal im Kindergarten sagt?!" #gruebelÖhhh... was ist denn dann? Mark Saltzman z.B. sagt das auch...

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?