Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Ich habe zur Abwechslung mal eine Frage in die Runde. Kennt ihr blogs, youtuberinnen oder ähnliche Quellen, die ich meiner 12 jährigen mal antragen könnte, um sie ein bisschen auf das Thema Feminismus anzusetzen?

    lg martita

  • Nur am Rande wird da genderkram angeprangert... Aber durchaus amüsant....


    Der Held der Steine - er beschäftigt sich mit Lego und anderen klemmbausteinen.... Er mahnt immer wieder die fragwürdige Marketingstrategie von Lego an.

    Da wird erstmal so richtig deutlich, wie Lego künstlich zum jungEnspielzeug vermarktet wird

    Irgendwann wird Alles gut, weiß der Teufel
    wann, aber es wird Alles gut!"
    Leslie ist ne tiefblaue Quotenberlinerin
    bei Instagram

  • Kennt ihr blogs, youtuberinnen oder ähnliche Quellen, die ich meiner 12 jährigen mal antragen könnte, um sie ein bisschen auf das Thema Feminismus anzusetzen?

    leider nicht, aber würde mich auch interessieren....caitlin moran hat ja das bekannte buch geschrieben, auch das von lena dunham habe ich hier, beides auf englisch, aber das kann auch meine fast 15jährige noch nicht lesen....was da überhaupt derzeit an influencerinnen rumfleucht ist ja ein zurück in die steinzeit teilweise...nur äußerlichkeiten und backen!

    schnecke 2004 und schneckchen 08/2008

  • ich möchte mal kurz grummeln..

    Das Kind (schon immer Junge, kinnlange Haare seit zwei Jahren) wird ständig für ein Mädchen gehalten.. Er steht cool drüber und mag seine Haare, aber wenn dann eine x-beliebige Verkäuferin zu ihm sagt "junges Fräulein" möchte ich dezent ausrasten..

    Beim Kinderarzt wars auch lustig am Dienstag.. er hat einen Keks gemümmelt.. ein ca. 2 1/2 jähriges Kind sagt zu seiner Mama "der junge hat einen Keks".. die Mama lacht peinlich berührt.."das ist ein Mädchen".. Er hat sie dann selber drauf hingewiesen..und gesagt, dass das öfter passiert.. da hat sie sich entschuldigt. Kleine Kinder sind noch längst nicht in so einem Schubladendenken drin.


    Der GenderKack von Lego geht mir auch auf die Nerven. Wir haben gestern den neuen Film gesehen.. und ich bin noch unschlüssig, ob sie ihn damit noch mehr fördern.. oder sich selbst aufs Korn nehmen..

  • mel_kane sie wachsen irgendwie dran oder? ... (bei uns sind sie ja schon fast mittig auf dem Rücken) ..


    Die Tante hat zu den Kindern gesagt: Ach wie gut, dass ihr beide (? ihr dürft raten) seit, so könnt ihr mit dem Polizeilego spielen! So schön! Aber es gibt ja nun auch Mädchenlego."


    Ich war sehr fröhlich, dass nicht ich, sondern die Kinder sie aufgeklärt haben :D

  • Ach, das Thema mit den langen Haaren finde ich schon fast lustig mittlerweile. Mein Zwölfeinhalbjähriger hat ja Haare bis zum Po fast und wird IMMER als Mädchen angesprochen. Völlig egal, was er sonst trägt, lange Haare sind das absolut oberste äußere Geschlechtsmerkmal.

    Er nimmt das tatsächlich mit sehr viel Humor und amüsiert sich über die Dummheit und Oberflächlichkeit der Leute.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • so geht es meinem fast 11 Jährigen auch

    ...

    Zopf bis zur Hüfte....ansonsten ganz klar als Junge erkennbar...

    Die Leute sind immer seeeehr irritiert und wissen nicht so recht wie sie ihn ansprechen sollen...

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • warum macht dich das wütend, wenn sich im Geschlecht vertan wird? V.a. wenn es dem Kind nichts ausmacht? Ich kann das gerade nicht nachvollziehen, warum da Wut angebracht wäre?

    Ich find das nicht schlimm. Er oder ich stellen es kurz klar, dann ist gut.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Mein Mann wurde bis ins Erwachsenenalter immer wieder als Mädchen angesprochen, und der hatte zwar lange Haare, aber auch einen dicken Vollbart. 8o

    Kitten (35) with Tiger (34) and Tiger-Cub, the biting (4)


    Lachen macht lustig.8o


  • Mein Mann wurde bis ins Erwachsenenalter immer wieder als Mädchen angesprochen, und der hatte zwar lange Haare, aber auch einen dicken Vollbart. 8o

    #lol#lol#lol

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Wut kann ich da auch nicht nachvollziehen.

    Mich hat es als Kind geärgert, für einen jungen gehalten zu werden.

    Für meine kleine nervt es mich und tut mir ein bisschen leid, wenn sie trotz langer haare und mädchenkleidung für einen jungen gehalten wird. Aber je nach Situation stelle ich das klar oder lasse es laufen. Und gut ist.

    Solange mir niemand widerspricht ...

    Und es gibt genug Fälle, wo ich die einordnung schwierig finde. Ist dann so.

  • wütend ist hier auch niemand..

    Wir grinsen uns an wenn mal wieder ein dickes Fragezeichen auf der Stirn des Gegenüber erscheint...


    So als FamilienRunninggag ...

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • warum macht dich das wütend, wenn sich im Geschlecht vertan wird? V.a. wenn es dem Kind nichts ausmacht? Ich kann das gerade nicht nachvollziehen, warum da Wut angebracht wäre?

    Ich find das nicht schlimm. Er oder ich stellen es kurz klar, dann ist gut.

    wir hatten das Thema jetzr schon sooft hier im Forum....



    Ein: "Ah da ist ein Mädchen." "nein ich bin ein Junge." "Ah okay". stört niemand.


    Es läuft aber so:

    "Ah da ist ein Mädchen." "nein ich bin ein Junge." "NEIIIIN MIT DIESEN HAAREN..." / "WAAAAS?"/ "Sicher? Du hast aber lange haare..." /"tuscheltuschel"/ "Aber Jungs haben gar keine langen Haare."


    Bsp.: "Sag mal Iverna, du hast doch ein Mädchen und ein Jungen." "Nö?" "Ach dann ist das Mädchen da nicht dein Kind..." (Zeigt auf K1) "Doch, ist ein Junge." "Ne?!" "doch" "Oh, also die Klara hat das immer behauptet, aber ich konnte das nciht glauben."


    (Die sprechenden stehen hinter uns) "Das Mädchen im Tor hält echt gut." - "Das ein Junge" - "Ne, dass doch ein Mädchen, guck ...." "junge.." - "Ach komm, so hübsche Gesichtszüge...." .... nach noch 2 maligen darauf beharren, dass das ein Mädchen ist, misch ich mich ein: "Ich bin mir sicher, dass das ein Junge ist, dass nämlich mein Sohn."


    Noch mehr?? Immer, immer wieder.


    Das geht auch so, wenn das andere Kind (kurze Haare), rosa Kleidung trägt.

  • mein Sohn sagt immer...


    "Mama...lass sie labern" #cool


    Er steht da mittlerweile komplett drüber...und wir auch...sollen die Menschen doch denken was sie wollen ...

    Wir denken uns ja auch unseren Teil.


    Wobei...es immer lustig ist wenn Sohn auf öffentliche Toiletten geht...und hinter ihm dann ein Erwachsener....der kommt in der Regel SOFORT wieder rausgeschossen....panisch auf die Klotür schauend...um dann total verwirrt wieder reinzugehen...#lool

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • ok, das ist bei uns tatsächlich anders, es läuft zu 99% so:

    Ein: "Ah da ist ein Mädchen." "nein ich bin ein Junge." "Ah okay". stört niemand.

    Dann bin ich beruhigt, denn genau das hatte ich vor Augen beim Lesen und konnte das mit Wut nicht in Verbindung bringen. Ja, das kommt manchmal 10 mal am Tag vor, aber das war es dann auch.

    Ich finde es seltsam, wie unterschiedlich das so regional zu sein scheint . Mein Kind hat mittlerweile etwas über taillenlange Haare, hellblond und immer offen. Er spielt auch Fußball (gar nicht mal schlecht), Haare sind da nie Thema (außer wenn er mal sein Haarband vergisst) und so ein Umgang mit dem Thema begegnet uns tatsächlich höchst selten. Im Gegenteil sind die Reaktionen, wenn es mehr als ein "Ah, okay" gibt eher positiv (neulich alte Dame im Supermarkt: "oh, das hätte ich mich als Mutter auch gerne getraut! Mein Bub wollte so gerne.")

    Wobei hier auch gefühlt die Hälfte aller Männer mit langen Haaren rumlaufen, vielleicht liegt es auch daran.

    Wobei...es immer lustig ist wenn Sohn auf öffentliche Toiletten geht...und hinter ihm dann ein Erwachsener....der kommt in der Regel SOFORT wieder rausgeschossen....panisch auf die Klotür schauend...um dann total verwirrt wieder reinzugehen...

    Hihihi, ja das kenne ich auch.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Die Geschichte erzähle ich hier ja öfter:

    Familie Talpa im italienischen Restaurant, Talpa bestellt: "... und bitte für ihn den Fisch". L

    Kellner, freundlich die etwas holprig italienisch sprechende Dame verbessernd: "Für sie den Fisch" Talpa: "Lui", Kellner: "Lei"... das geht hin und her bis irgendwann Talpa klarstellt: "Es ist ein Junge, ich weiss das, ich bin die Mutter" (sozusagen DAS Argument, Mama hat in Sizilien immer recht).

    Der Kellner hat sogar den Koch aus der Küche geholt, um dieses Wunder zu bestaunen und kichernd zu erzählen.


    Wütend wurde auch der Junge nie, er fand es lustig... Heute, Training, Metaler-Shirts und Pubertät sei Dank, wird er nicht mehr verwechselt.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Talpa Sehr schön, so ein Gespräch habe ich mal mit einem Kellner in einem asiatischen Büffetrestaurant in Hamburg geführt, der Rest der Familie lag vor Lachen unter dem Tisch.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Mein Liebling ist immer noch das Nachbarskind, dass mich kurz nach dem Einzug ganz ernst aufklärt, dass "Klein-Talpo zwar lange Haare habe, aber das ist schon ein Junge."

    Ach Kind, das ist lieb, dass ich das jetzt auch weiss. #super