Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Finde ich total spannend Runa denn wenn ich das richtig erinnere (ich verwechsle gerne Dich und Rattenkind , aber nein, du bist die mit dem Muck und dem Kampfsport #hmpf...doch, oder? Ich lese Euch beide so gern#haare) haben wir doch vor einem Weilchen über „Schlagen“ diskutiert und das was Du fühlst wenn jemand brüllt ist vergleichbar mit dem was ich fühle, wenn es um Körperlichkeiten wie hauen und treten geht...

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Passt nicht zu Hormonen mein Beitrag jetzt...;)


    Ich habe endlich meine Haare abschneiden lassen und die Frisörin wollte die Ohren nicht freischneiden, weil das nicht "feminin" aussehen würde #nein

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

  • Ach jeh... und ich wunder mich warum mir ein Penis wächst...der Pixiecut ist schuld...#eekhat meine Frisörin glatt verpennt mir zu erläutern!

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Ich hab mich ziemlich ungeschickt ausgedrückt.


    Ich wollte dir zustimmen.


    Ich lasse zurzeit meinen Mann wichtige Telefonate führen, weil das wahrscheinlich viel erfolgsversprechender ist.

  • Finde ich total spannend Runa denn wenn ich das richtig erinnere (ich verwechsle gerne Dich und Rattenkind , aber nein, du bist die mit dem Muck und dem Kampfsport ...doch, oder? Ich lese Euch beide so gern) haben wir doch vor einem Weilchen über „Schlagen“ diskutiert und das was Du fühlst wenn jemand brüllt ist vergleichbar mit dem was ich fühle, wenn es um Körperlichkeiten wie hauen und treten geht...

    Ja, das stimmt.

    Was mir nochmal mehr vor Augen führt, umsichtig zu sein, da Menschen eben sehr verschieden sind. :)


    Mit dem Haare schneiden, da bin ich nach so einer Ansage mal gegangen.

    Ich lasse mir von keinem Menschen die Haare schneiden, der noch in solchen Mustern gefangen ist.


    Meine Frisörin jetzt macht einfach und berät nur wenn es um individuelle Dinge geht.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Passt nicht zu Hormonen mein Beitrag jetzt...;)


    Ich habe endlich meine Haare abschneiden lassen und die Frisörin wollte die Ohren nicht freischneiden, weil das nicht "feminin" aussehen würde #nein

    Ich geh immer hin und sage "alles 2cm, Ohren frei".


    Klappt nie. Ist zum kotzen.

  • Ich geh immer hin und sage "alles 2cm, Ohren frei".


    Klappt nie. Ist zum kotzen.

    Hab ich letzte Woche auch versucht, nur eine graue Strähne vorne sollte stehen bleiben.

    Dachte, das geht in 10 Minuten und kostet 10 Euro.


    Nein, rasieren tut sie nicht, sie ist ja Friseurin und schneidet lieber. #rolleyes

    Und 2cm sind zu kurz, das sieht ja dann aus wie Chemo oder lesbisch. #blink

    Und Ohren frei kriegen nur Männer. #haare


    Es hat fast eineinhalb Stunden gedauert, 68 Euro gekostet und sieht nicht mal so aus, wie ich es wollte.

    Nächstes mal rasier ich selber daheim.

  • Krass. ich hab vorgestern für 15 Euro und in 15 Minuten hinter den Ohren und Nacken rasiert gekriegt und den Rest 3 cm. Allerdings bin ich extra zu einem FrIseur gegangen, der keinen Preisunterschied nach Geschlecht macht. Der Friseur hat keine einzige wertende Bemerkung gemacht #super


    Ich hab sonst auch gute Erfahrungen damit gemacht, zum "Männerfriseur" zu gehen.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Madrone ()

  • ich hatte durchaus schon 2 cm und ohren frei. war schick, natürlich geschnitten und nicht rasiert, musste ich halt oft nachschneiden lassen. bin entsetzt, dass es dienstleisterinnen gibt, die so über legitime kundinnenwünsche hinweggehen.

  • Meine Friseurin nimmt zwar deutlich mehr Geld für meinen Kurzhaarschnitt, aber Ohren frei, Nacken schön kurz und der Rest der Haare ist auch nicht länger als max. 10 cm am Oberkopf ist gar kein Problem, sie würde mir auch gaaaanz kurz schneiden, irgendwann trau ich mich das vielleicht......

    --------------------------------------------------
    Was ist besser als eine Tasse Kaffee??? - zwei Tassen Kaffee!
    --------------------------------------------------

  • war ein gehobener laden damals, der ist für beide geschlechter tendenziell teuer. aber der job war super. ich sagte, was ich will und die haben das für meinen kopf passend umgesetzt. ich zahle, die regeln das, fertig.

  • Wieso lasst ihr Euch das ausreden? Da würd ich echt mal klar werden... das geht so nciht!

    Meine Frisörin darf gerne Anmerkungen machen, da sie echt sinnvoll sind. (Sowas wie, auf den bildern der Mensch hat keine Locken, Du aber schon, so wird das nicht. ) Sowas finde ich ok und wichtig.

    ALLES andere geht absolut GAR nicht...HAmmer!

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Wieso lasst ihr Euch das ausreden? Da würd ich echt mal klar werden... das geht so nciht!

    Meine Frisörin darf gerne Anmerkungen machen, da sie echt sinnvoll sind. (Sowas wie, auf den bildern der Mensch hat keine Locken, Du aber schon, so wird das nicht. ) Sowas finde ich ok und wichtig.

    ALLES andere geht absolut GAR nicht...HAmmer!

    Finde ich auch!


    Bis 25 war das auch nie ein Problem.


    Hilft aber nix, ich bin zum Ende der Sitzung immer maximal genervt und habe keine Lust, nochmal zu diskutieren und noch ne halbe Stunde dranzuhängen. Aber bald habe ich alle Friseure der Stadt durch. Da muss ich das dann wohl aggressiver angehen.


    Männerfriseur habe ich auch schon gedacht, aber das sind hier so Läden, in denen nur Männer bedient werden. Vielleicht trau ich mich mal zu fragen.

  • Ich lasse zurzeit meinen Mann wichtige Telefonate führen, weil das wahrscheinlich viel erfolgsversprechender ist.

    Danke für's Aufklären :-)


    Ich hab mir dann die Ohren selber frei gemacht und rasier mir das jetzt alle paar Wochen selber.

    Und jetzt gehste damit zu ihr zurück und sagst "Schade, dass Sie sich um das Geld gebracht haben, ich mag das so und mir ist es auch egal, ob Sie meinen Haarschnitt feminin finden oder nicht" #zaehne.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Oh das Haarproblem habe ich auch.

    Hier gibt es tausende 8€ Herrenfriseure die nur Männer bedienen.

    Und für Frauen startet es bei 25€. Egal welche Frisur.

    Deswegen schneide und rasiere ich zur Zeit selber (müsste mal mein Profilbild aktualisieren, fällt mir da ein). Da muss ich mir auch während des Haare schneidens keine Vorträge von wegen "was sagt denn Ihr Mann dazu?" anhören...


    Wobei mir dazu einfällt: ich war die Tage Pralinen kaufen und sah folgendermaßen aus: Kurzhaarschnitt, ungeschminkt, Pulli und Jeans aus der Männerabteilung und dazu UnisexBarfußschuhe... und wurde in dem Laden konsequent mit "die Dame" angeredet.

    Das war so strange.

    "Guten Tag, die Dame. Was wünschen Sie, die Dame? Soll ich das für Sie einpacken die Dame? Das macht 5€, die Dame. Einen schönen Tag noch, die Dame"


    Ich habe mich selten undamenhafter gefühlt als an diesem Tag...

    Lg

    Annanita


    1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - #post - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - #post - 20 - 21 - 22 - 23 - 24


    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Ich glaube es ist Mansplainermond. Die mutieren alle und greifen mich an.

    Klar weiß ein Koch viel besser Bescheid über neolithisches Getreide ("kann der Mensch heute nicht mehr verarbeiten") als ich "Madamme".

  • oh, Annie , danke, das tut gerade gut.


    Ich fang mal an und Versuch es:

    Mir ist beim neuen Lesen auch aufgefallen, dass ich vor allem bei Kiwi das Gefühl hatte, missverstanden worden zu sein.

    (Aber gleich als Hinweis - vielleicht sind meine Erfahrungen da meiner Techniker-Blase geschuldet, ein bisschen anders sind wir wohl manchmal schon).

    Ich meinte nicht, dass Männer nicht auf persönlicher Ebene streiten. Tun sie. Und auch sie haben ihre Kollegen, mit denen sie gar nicht können. Und sie arbeiten auch auf einen Konsens hin. Aber meiner Erfahrung nach irgendwie härter, weniger "gefühlsduselig". Ohne ein harmoniesüchtiges "wir wollen doch eigentlich Freunde sein und uns gut verstehen. Oder zumindest den Eindruck erwecken." Sie sind auch nicht sachlicher als wir.

    Und ja, Frauen, die deutlich ihre Meinung sagen, darauf beharren, recht zu haben, sind nicht unbedingt beliebt. Aber in solchen Situationen wurde ich noch nicht hysterisch genannt. Da kommt dann eher widerwillige Anerkennung, mich ernst nehmen.


    Re "schrill" und "kreischen" - das ist zum Einen ein Problem von unterschiedlichen Stimmlagen von Männern und von Frauen. Das ist aber auch ein Problem von sich selbst vertreten und selbstverständlicher für sich einstehen. "Angepisst sein nach Angriffen und Kontra geben" oder "verletzt, angegriffen, getroffen sein, sich ungerecht behandelt fühlen und nicht wissen, wie reagieren". Kann ich beides. Das Letzte ist nicht das, wie man sich Respekt schafft. Und das Letzte klingt bei vielen Frauen einfach schrill kreischend.


    In den schon erwähnten Fällen war der Unterschied so deutlich, dass mich andere darauf angesprochen haben, was denn passiert sei, der sei auf einmal so anders zu mir.

    Die Entkräftung des "die hat wohl ihre Tage"-"Argumentes" finde ich schwierig. Natürlich ist es chauvinistische Kacke, aber da kommt man meiner Meinung nach auf der Sachebene nicht weiter. Da kann ich nur ganz klar meine Grenze ziehen und einfordern, dass so nicht mit mir geredet wird. Aber bei Menschen, die das verwenden und sich im Recht fühlen, kann ich das nicht "entlarven", die werden bei ihrer Meinung bleiben.


    Annie : Ja, dieselben Argumente von Mann oder Frau vorgetragen haben oft einen unterschiedlichen Effekt. Traurig ist das. Und noch trauriger macht es mich, wenn mir das bei einer Frau extrem auffällt. Darauf angesprochen dann nur "oh, da hatte ich Sie anders verstanden". Komisch nur, dass der Mann fast meine Worte verwendet hat. (Ist ja auch praktisch, wenn man ein Argument übernimmt, auch die Formulierungen zu mopsen, nicht?)


    So, nochmal gelesen. Ich weiß nicht, ob es jetzt klarer wird, wie ich es meine. ich hoffe.