Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Das liest sich echt ätzend.


    tulan ganz ganz unten, etwas versteckt war das Impressum zu finden.


    Ich stelle hier den direktpink rein: https://***http://www.***trennungsfaq.com/disclaimer.html Edit durch Admin

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Die akute Gefahr, das die ganzen abartigen, herrschsüchtigen, tyrannischen, intriganten, käuflichen Drecksmütter da auftauchen und Rabatz machen ist ja auch wirklich zu groß...was für arme kleine Würstchen....8o

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Danke. Das Impressum ist ja echt eine Zumutung. Ich würde denen glatt eine Abmahnung wünschen. Aber da sie nur privat sind, müssen sie ja kein Impressum haben und können gefahrlos protzen.

  • Ich habe die beiden Links mal editiert, damit sie nicht direkt klickbar sind und nicht direkt Aufrufbar. Sonst sehen die dort, dass viele Klicks von hier kommen und das lockt dann am Ende jede Menge Menschen her, die wir nicht unbedingt hier haben möchten.

    Kopiert den Link, fügt ihn in einen Browser ein und entfernt die *** . So kommt ihr auf die Seite.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Sie sind immer noch einfach anklickbar.

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • für väterrechtsprogramm ist das total zahm und harmlos. das ist das unterste ende der skala, es geht wesentlich schlimmer. väterrechtler und ihre ehrlosen speichelleckerinnen stellen eine ernsthafte gefahr für frauen-, mütter- und kinderrechte dar. man operiert im halb verborgenen und vernetzt sich gut, so konnten bereits erschreckende erfolge erzielt werden. die fdp zum beispiel weist einen extrem hohen befall auf und ist für frauen nicht wählbar.

  • für väterrechtsprogramm ist das total zahm und harmlos. das ist das unterste ende der skala, es geht wesentlich schlimmer. väterrechtler und ihre ehrlosen speichelleckerinnen stellen eine ernsthafte gefahr für frauen-, mütter- und kinderrechte dar. man operiert im halb verborgenen und vernetzt sich gut, so konnten bereits erschreckende erfolge erzielt werden. die fdp zum beispiel weist einen extrem hohen befall auf und ist für frauen nicht wählbar.

    Genau das 🤮

  • Ich kenne auch genug Männer die mit denen massive Probleme haben.

    Mein Mann regt sich mehr über die auf als ich.



    Als Scheidungskind finde ich das beängstigend.

    Mein Vater hat damals gesagt, dass ich immer zu ihm kommen kann aber nie muss. Das war perfekt und ist meiner Meinung nach zumindest ab Schulalter das Beste fürs Kind.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • <X "Väterrechtler" sind gruselig. Genau wie MRAs und Incels.


    An sich finde ich es total schade, dass es so wenig Austauschmöglichkeiten für Männer gibt, die nicht toxisch sind. Ich kenne genau ein Unterforum (auf Reddit, erstaunlicherweise), in dem unaufgeregt und aus feministischer Sicht Themen besprochen werden, die Männer betreffen oder bewegen.

  • Böse Exfrauen die ihren Ex-Männern die Kinder

    Entziehen sind aber auch net besser. Gibt es auch!

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?

  • Meine Grosse sucht gerade einen Praktikumsplatz. Sie möchte gerne in die Autowerkstatt. Also sind wir da vorbeigegangen und haben den Meister gefragt. Kein Problem, aber... da dort nur Männer arbeiten, haben sie keine Damentoilette. Ich hätte beinahe so am Boden gelegen : #lol.

    Er meinte dann, es gäbe ja noch die Kundentoilette. OK, Freitag erfahren wir mehr, da er sich erst mit seinen "Männern" besprechen muss. #hammer

    Tochter nimmt's gelassen. Notfalls schauen wir anderswo nach einem Praktikum.

  • Ich glaube, es ist tatsächlich so dass der Inhaber einer weiblichen Angestellten eine getrennte Toilette anbieten können muss. Nur ein Abteil neben dem Pissoir geht nicht - ich kenne Firmen, die deshalb weibliche Lernende abgelehnt haben.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • das mit der toilette ist aber keine pienzerei, das regelt das arbeitsstättengesetz. man braucht tatsächlich getrennte wcs mit bestimmten voraussetzungen. für ein praktikum sollte es aber gehen.

  • Für ein zweiwöchiges Praktium wird wohl die Kundentoilette reichen. Unsere männlichen/diversen Mitarbeiter und Praktikanten gehen auch auf die einzige Toilette im vorwiegend weiblich besetzten Mitarbeiterbereich.

    Vielleicht haben die in der Werkstatt echt nur eine Kabine neben dem Pissoir. #gruebel