Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Darf ich auch mal meckern?


    Die Kinder haben zu Weihnachten die "Was ist Was Dinosaurier" Tonie Figur bekommen.

    Und die ist soooo schrecklich.

    Es gibt nämlich das Fragezeichen und das Ausrufezeichen, die führen scheinbar eine Beziehung, werden durch die Stimmen als Frau und Mann identifiziert und die führen einen durch die Geschichte.

    Und zwar so klischeehaft, dass mir echt schlecht wird wenn ich das höre.

    Er ist der selbsternannte angerberische Dinoexperte und sie die dämlich nachfragende Uninteressierte.


    Sie sagt solche Sache wie: "was? Pflanzenfresser? Oh hätte ich jetzt Lust auf einen Salat"

    Und er motzt sie daraufhin an dass sie gefälligst mit ihm weiter durchs Museum gehen soll.


    Oder sie macht sich dümmlich kichernd über die Dinosauriernamen lustig, bis der Mann sie ihr dann nochmal erklärt.


    Ich denke ich werde die Chance nutzen, dass meinen Kindern die Dinogeräusche zu gruselig waren, und werde die Figur versuchen loszuwerden. Das kann ich uns echt nicht antun.

    Lg

    Annanita



    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Ohja, wir haben die was ist was Weltraum-CD ausgeborgt. Sooo schrecklich! Eine Freundin wollt sich schon die Tonie-Figur dazu kaufen, da hab ich sie gerade nach davon abhalten können...

    mit der Großen (06/2012), der Mittleren (10/2014) und der Kleinen (09/2018) #herz

  • Ich wollte mal was positives posten.

    Unser 2-Jähriger hat ein Puzzlebuch "Mein Werkzeugkasten" bekommen. Da ist auf jeder zweiten Seite eine Bauatbeiterin zu sehen. #super

    Liebe Grüße von Peppi mit Groß-S, Klein-S und Mini-S


  • Hier gab es Was ist was Feuerwehr und ich hab noch keine Frau gesichtet #flop und es wird auch allermeistens von Feuerwehrmaennern geschrieben...

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • Ich hatte in der Buchhandlung jetzt ein Baustellenbuch mit so Nachtbildern in der Hand. Da würden auf einer Doppelsseite alle benötigten Berufe (ca. 20) einmal vorgestellt und es gab genau eine Frau - die Sekretärin! #sauer

  • Was ist was (junior) Hörspiele kommen mir auch nicht mehr ins Haus. Im Zuge des Zoohörbuchs kam eine Situation vor, in der das Kind die Mutter zum Zoobesuch für eine Stunde (das finde ich schon doof - nur Dauerkartenbesitzer können mal schnell für eine Stunde in den Zoo, für alle anderen lohnt sich das doch nicht?) überredet. Die Mutter muss danach arbeiten und wollte vorher noch mittag essen aber der Junge kontert mit so was wie: "Du hast doch gesagt, dass Du Dich zu dick findest, dann solltest Du lieber nichts essen". Und dann gehen sie in den Zoo und er erwähnt gleich noch mal die Fettpolster der Mutter als er sie mit einer Tierart vergleicht #blink

  • Mondschein und Xenia, danke euch, auch wenn die Diskussion schon wieder weiter war (oder woanders läuft). Da kam mir Weihnachten dazwischen...zumindest kann ich es jetzt besser einordnen, nur im ersten "Eifer" war ich doch echt davon überrumpelt.

    Ich bin ja grundsätzlich von der Befähigung der JA-Leute überzeugt.

  • Transpersonen haben an dieser Stelle mein volles Mitgefühl!


    Aber @Gesellschaft: ich verstehe das Problem nicht! Denn außer an den Pissoirs zeigt sich auf öffentliche Toiletten niemand nackig. Wo also ist bitte das Problem? Bei den Dödeln die ihren Lumpi offen ins Pissbecken hängen müssen?
    Für Behindertentoiletten ist es doch auch wurscht, ob Männlein oder Weiblein... ach, ich vergaß, „die“ sind ja eh geschlechtsneutral...

    Bah, ich könnte kotzen!

    ich verstehe das auch nicht die.lumme . Ich gehe bei öffentlichen Veranstaltungen oft auf die Männertoilette, weil da nicht so lange Warteschlangen sind. Meist kündige ich mich laut an, dann können alle Penisse die schüchtern sind verpackt werden. In Schweden sind die Toiletten fast alle unisex, da gibtces diese elenden Urinale nicht...

    In Heidelberg gibt es eine Kirche mit neuen Toiletten, da gibt es mehrere Kabinen und ein Kabine mit mehreren Pissoirs. Finde ich eine gute Lösung. Wer in ein Pissoir pinkeln will, kann das dann gerne hinter der Tür tun, alle anderen bekommen nichts davon mit.

    Ich kann verstehen, dass die Dinger praktisch sind, weil sie weniger Platz brauchen, aber wieso die immer vor den Kabinen montiert sind, so dass alles öffentlich ist, finde ich unpraktisch. Stört ja auch Männer.

    Mirjam mit Clown (2006) und Spaßvogel (2008) und Quatschkopf (2010)

  • Genderkacke von Opa:


    Opa: Es gab mal ein Jahr, da gab es keine Engel beim Krippenspiel.

    Ich: Warum denn?

    Opa: Es waren keine kleinen Mädchen da, die Engel hätten sein können.

    Ich: Du spinnst ja wohl, Buben können doch auch Engel sein.

    Opa: Nein, die Buben sind Hirten, die wollen keine Engel sein.

    Ich: Ja natürlich nicht, wenn man denen das einredet #flop Und natürlich gibt es männliche Engel, Gabriel, Michael usw. Und wenn ich so überlege gibt es gar keine weiblichen Engel.


    #haare#haare#haare#haare#haare

  • Was ist was (junior) Hörspiele kommen mir auch nicht mehr ins Haus. Im Zuge des Zoohörbuchs kam eine Situation vor, in der das Kind die Mutter zum Zoobesuch für eine Stunde (das finde ich schon doof - nur Dauerkartenbesitzer können mal schnell für eine Stunde in den Zoo, für alle anderen lohnt sich das doch nicht?) überredet. Die Mutter muss danach arbeiten und wollte vorher noch mittag essen aber der Junge kontert mit so was wie: "Du hast doch gesagt, dass Du Dich zu dick findest, dann solltest Du lieber nichts essen". Und dann gehen sie in den Zoo und er erwähnt gleich noch mal die Fettpolster der Mutter als er sie mit einer Tierart vergleicht

    In einem Maxi- Pixibuch, das von der Art ähnlich war, wie die Conni-Bücher, kommt etwas ähnliches vor, zwar nicht ganz so krass, aber doch schon so#blink . In "Max lernt schwimmen" :"Mama zwängt sich in ihren roten Badeanzug ..." Klingt auch so nach "seufz, Mama ist ja standesgemäss etwas übergewichtig und behäbig und irgendwie alt, und die Tage als womöglich fröhliche, sportliche Frau mit eigenen Interessen, womöglich sogar am Schwimmen, liegen laaaange zurück."

    Sogar meiner Mutter ist aufgefallen "na ja, 'zwängt sich in ihren Badeanzug' klingt ja schon ein wenig despektierlich, und ausserdem, als ob man mit Kind jenseits von gut und böse ist" und die ist immerhin 82 (bzw. War damals 75).

  • "Max lernt schwimmen" hat mich damals so frustriert, dass es im Müll landete.

    Max geht nämlich eine Woche, also 5 mal ins Schwimmbad mit Mama und kann dann perfekt schwimmen.

    #haare Das perfekte Wunderkind.#sauer


    Nachdem ich die Zwillinge monatelang zum Schwimmunterricht gekarrt hatte, habe ich es vor Wut weg geschmissen.

  • Habe gerade einen wirklich großartigen (wie ich finde) Artikel zu "Frauen und Macht" entdeckt, der die Antike mit der heutigen Zeit verbindet:

    https://www.berliner-zeitung.d…?utm_source=pocket-newtab


    LG,

    Anne

    Danke!! :)

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -

  • "Max lernt schwimmen" hat mich damals so frustriert, dass es im Müll landete.

    Max geht nämlich eine Woche, also 5 mal ins Schwimmbad mit Mama und kann dann perfekt schwimmen.

    #haare Das perfekte Wunderkind.#sauer


    Nachdem ich die Zwillinge monatelang zum Schwimmunterricht gekarrt hatte, habe ich es vor Wut weg geschmissen.

    Quasi die männliche Conni ;)

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul