Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Weiß jemand wo ich fundierte Informationen/Daten finde, um ihm klar zu machen, dass ich mit meinem Aufregen darüber nicht spinne?

    Im U-Heft lassen sich zumindest ganz gut die Kurven bis zum Alter von 7 vergleichen. Hab gerade geguckt, fast kein Unterschied.

    Gruß,
    Chrisss *pling*


    Hier werden nur Zähne geputzt, keine Fenster ... #zaehne

  • Erfahrungswissen von Eltern kann ich ihm geben. Da leider kinderlos und unser Freundeskreis wenige Kinder hat, fehlt jedoch das persönliche Erfahrungswissen und es ist außerhalb seiner Vorstellungskraft. Deswegen brauche ich tatsächlich Daten #weissnicht. Im ersten Moment war ich erschrocken über seine Meinung und dass er mir nicht glauben kann, aber da er grundsätzlich ein Theoretiker und Zahlenmensch ist, hab ich mich auch wieder eingekriegt und suche die ihm jetzt #nägel


    Das wird doch schonmal irgendwo untersucht oder zusammengefasst worden sein...

    Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!


    Aber es hilft ungemein, wenn man ihm im Rahmen seiner Möglichkeiten Wasser gibt, ab und an etwas Dünger und gute Erde zur Verfügung stellt und ihm Schatten spendet wo die Sonne zu stark scheint


  • der Witz ist doch, dass ein Mädchen dass ne größe 128 trägt, und mit röhrenjeans sich nicht bewegen kann, kann ja nicht einfach ne nummer größer nehmen....


    heute aufm Klettergerüst ein Kind mit knöchellangem rock gesehen.... ist voll blöd zu klettern, wenn man seinen Fuß nicht sieht. das ist keine frage der GRöße

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Für die Kleidergrösse ist das Alter schlicht irrelevant... mein 128cm grosses Mädchen ist 8, der 128cm grosse Nachbarsjunge 6. Beide sind eher "zart" gebaut. Kaufe ich Mädchenhosen und seine Mutter Jungenhosen derselben Marke, dann kommt mein Kind kaum auf die Schaukel, während ihr Kind problemlos alle Bewegungen machen kann.


    Das ist unmöglich!


    Oder eben, die hier schon mal erzählte Geschichte der Schijacken: wenn die Mädchenjacke in 128 eine ganze Handbreit kürzer ist - und nein, ein Kind mit 128 ist 128 lang, nicht eine Hand kürzer, wenn es ein Mädchen ist.. - dann ist das nicht anders zu erklären als mit Genderkacke. Ein Kind mit 128 hat kein Interesse seinen Po zu präsentieren - was ja bei Erwachsenenjacken ein berechtigter Stil-Wunsch sein kann.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Anaba, für deinen Mann: die Kleidergröße orientiert sich nicht am Alter, sondern an der Körpergröße. Es ist also völlig egal, ob Jungen größer oder kleiner sind. Zumal es auch nicht stimmt, dass Jungs größer sind. Bis 7-8 sind sie im Durchschnitt gleich, dann beginnen die Mädchen schneller zu wachsen. In 4. bis 6. Klassen sieht man z.B. ganz oft, dass die Mädchen die Jungs oft um einen Kopf überragen - die Jungs wachsen dann später und werden *am Ende* oft größer als die Mädchen.

    Aber wie gesagt: 116 passt durchschnittlich bei 1,10m - 1,16m - egal ob das Kind da 4 Jahre als ist oder 8.


    Früher - vor 10 Jahren ca - habe ich für meinen sehr dünnen Sohn oft Mädchenhosen gekauft, weil sie sehr viel schlanker geschnitten waren und ihm die normalen Unisexhosen leider alle nicht gepasst haben. Die waren dann alle am Bund zu weit, wenn die Länge stimmte.

    Das war damals schon bescheuert: Warum nicht einfach Hosen für schlanke KINDER verkaufen?

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Für die Kleidergrösse ist das Alter schlicht irrelevant... mein 128cm grosses Mädchen ist 8, der 128cm grosse Nachbarsjunge 6. Beide sind eher "zart" gebaut. Kaufe ich Mädchenhosen und seine Mutter Jungenhosen derselben Marke, dann kommt mein Kind kaum auf die Schaukel, während ihr Kind problemlos alle Bewegungen machen kann.

    Falls sich das auf meine Idee mit den Wachstumskurven bezog: Die sind natürlich über das Alter aufgetragen, aber gleichzeitig gibt es ja auch noch Kurven nach Gewicht und nach BMI. Und bei allen ist der Unterschied minimal. Das ist das, was ich meinte. Es gibt daher schlicht keinen Grund, die Hosen unterschiedlich zu schneiden und die dünneren den Mädchen zu verkaufen.

    Gruß,
    Chrisss *pling*


    Hier werden nur Zähne geputzt, keine Fenster ... #zaehne

  • Also ich hab hier drei Kinder, 2 8-jährige Mädchen mit 1,38 und einen 10-jährigen Jungen mit 140. Mein Sohn ist dürr. Die Mädels nicht zu schlank - so das ich halt keine Panik vor der nächsten Seuche haben muss - im Gegensatz zum Großen.


    Der Junge passt in Mädchengrößen und die Mädels nur in Jungshosen. Seid die beiden über 98 tragen, näh ich selbst!


    Letztens hab ich Unterhemden im H*M gekauft. 140 Jungenabteilung und 140 Mädchenabteilung. Ich glaub, ich muss mal Bilder machen. Die mit Blümchen sind 10 cm kürzer als die mit Sternen und an den Armen total eng!


    Da rege ich mich STÄNDIG drüber auf!!!

  • Ich habe über den unterschied zwischen Mädchen- und Jubgskleidung noch nie nachgedacht und bin echt gerade etwas schockiert.

    Ich habe drei Jungs, wobei der größte sehr schmal ist. Ihm habe ich zwischenzeitlich die Hosen selbst genäht. In die hat dann der Mittlere nie reingepasst.


    Heute bei Lidl sah ich "Mädchen-Schlafsäcke" in den Größen 70 bis 110cm. Zartrosa, -gelbe und -noch irgendwelche Streifen. Die entsprechenden "Jungs-Schlafsäcke" habe ich gar nicht gesehen.


    Dafür gab es so Nackenhörnchen fürs Auto und ich habe die Version mit Spiderman mitgenommen, fand die mit Star Wars aber furchtbar. Habe mich dann für rosa-rot Lady Bug entschieden. Ratet mal, um welches sich gerade gestritten wird...


    Die Rektorin unserer Grundschule sagte letztens in Gegenwart meines Neunjährigen, dass es besonders hervorzuheben sei, dass er noch immer mit Mädchen spiele und arbeite. Das sei nämlich gar nicht selbstverständlich.

    Mag ja sein, aber mein Kind hat noch nie darüber nachgedacht, was selbstverständlich ist und was nicht, sondern spielt und arbeitet halt mit Menschen, die er leiden mag. Fand diese Aussage völlig daneben.


    Mein Siebenjähriger spielt nur mit Mädchen, hat Puppen und seine Lieblingsfarbe ist lila.

    Das führt immer wieder zu schrägen Blicken. Neulich kam er und wollte eine Puppentrage genäht haben. Jetzt geht er mit den Mädels aus der Straße spazieren 😊

  • Diskussion mit meinem Mann über Kinderklamotten. Er ist tatsächlich der Meinung, dass Mädchenklamotten deshalb anders (=bewegungseinschränkend #flop) geschnitten sind, weil der Durchschnitt der Mädchen kleiner und kürzer ist, als der Durchschnitt der Jungen. Anders ist es für ihn nicht erklärbar, dass die Industrie das so macht #rolleyes.

    Weiß jemand wo ich fundierte Informationen/Daten finde, um ihm klar zu machen, dass ich mit meinem Aufregen darüber nicht spinne?

    Kimdergrößen orientieren sich doch an der Körpergröße. Größe 152 ist also für Kinder der gleichen Körpergröße, nicht des gleichen n Alters. Er kann ja mal ein mädchenshirt und ein jungenshirt in 152 übereinanderlegen.

  • Für die Kleidergrösse ist das Alter schlicht irrelevant... mein 128cm grosses Mädchen ist 8, der 128cm grosse Nachbarsjunge 6. Beide sind eher "zart" gebaut. Kaufe ich Mädchenhosen und seine Mutter Jungenhosen derselben Marke, dann kommt mein Kind kaum auf die Schaukel, während ihr Kind problemlos alle Bewegungen machen kann.

    Falls sich das auf meine Idee mit den Wachstumskurven bezog: Die sind natürlich über das Alter aufgetragen, aber gleichzeitig gibt es ja auch noch Kurven nach Gewicht und nach BMI. Und bei allen ist der Unterschied minimal. Das ist das, was ich meinte. Es gibt daher schlicht keinen Grund, die Hosen unterschiedlich zu schneiden und die dünneren den Mädchen zu verkaufen.

    Nein, das war eher ergänzend zu Dir gedacht.

    Es ist schlicht wurst, ob 80% der Kinder im Alter xy Grösse 128 oder mehr tragen - wenn das Kind A zwei Jahre jünger ist und Grösse 128 trägt, ist es trotzdem ziemlich genau 128 cm gross und braucht weder längere noch kürzere Jacken.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Letztens hab ich Unterhemden im H*M gekauft. 140 Jungenabteilung und 140 Mädchenabteilung. Ich glaub, ich muss mal Bilder machen. Die mit Blümchen sind 10 cm kürzer als die mit Sternen und an den Armen total eng!


    Da rege ich mich STÄNDIG drüber auf!!!

    Ja, so lernt das Mädchen doch gleich rechtzeitig, sich nicht zu sehr an die Decke zu strecken, nicht wahr?

    #motz

  • Letztens hab ich Unterhemden im H*M gekauft. 140 Jungenabteilung und 140 Mädchenabteilung. Ich glaub, ich muss mal Bilder machen. Die mit Blümchen sind 10 cm kürzer als die mit Sternen und an den Armen total eng!


    Da rege ich mich STÄNDIG drüber auf!!!

    jup, meine Tochter - 11 Jahre, Grösse 152. Wir kaufen in einem Laden ein, wo Jungs und Mädchen-Abteilungen ineinander übergehen und nicht klar getrennt sind (an sich ja super). Sie nimmt sich also aus der Mädchenabteilung und aus der Jungsabteilung Sachen. Mädchenabteilung Tshirts 152 gehen ihr grad. Sie ist 1m46 gross, also da ist eigentlich noch Luft nach oben bei der Grösse. Jungsabteilung T-Shirts Grösse 152 Ärmel zu lang, eher weit, fast wie übergrösse. Tja.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7


  • Wobei ich das da gut gelöst finde.

    Malbecher - blau, grün, rosa. Nicht Malbecher - Mädchen, Junge. So finde ich das völlig okay.
    Und bei dem türkis-lastigen Bleistiftset ist rose und was mit Blumen drin.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Du siehst da einen grünen Malbecher? Seltsam, bei mir ist da nur der blaue und der rosafarbene. Weshalb ich wahrscheinlich so darauf angesprungen bin: das Akktionssortiment kommt ja jährlich wieder. Und bis letztes Jahr gab es halt immer EINEN Malbecher. EINE Packung Bleistifte. EINEN Klebefilmroller. Da waren insgesamt alle möglichen Farben dabei. Und heuer plötzlich blau-rosa...

  • Ich finde es auch nicht sooo schlecht gelöst, die Farbauswahl zwar etwas mickrig aber wenn kind daraus frei wählen kann - und im Bild ist es ja völlig neutral dargestellt, eigentlich nett.


    Liebe Grüsse


    Talpa