Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • paulina: wo ich dich Grad hier lese - ich habe dich in dem anderen faden gelesen und grübele, was du damit meinst, man müsse auch hier im Forum das mit bis zur vergasung erklären?

    Da drüben ist es mir zu explosiv, deshalb einfach hier.

  • Möwe


    Dieses Thema mit der Vergasung kommt hier in schöner Regelmäßigkeit vor


    Meistens neue UserInnen schreiben diesen Satz zb...und bekommen direkt Druck..oder auch die "Altparteien"...da wusste ich zb nicht, dass dieser Begriff durch die Blauen geprägt wurde.

    Und das ging ja wohl nicht nur mir so.

    UserInnen, die sich jeden Tag u.U auch beruflich mit dieser Begrifflichkeit auseinander setzen und jeden Tag in blaubraunem Dreck wühlen...können ggf. den Blick dafür verlieren, dass es in D nicht 82 Millionen politisch hoch engagierte Menschen gibt...und in diesem Forum es in erster Linie um Kinder geht...und dann erst um Politik...und auch hier viele UserInnen nicht zuerst politisch aktiv sind


    Und vergessen..

    Diese nicht ganz so politisch bewanderten Personen, wählen dann nicht im Umkehrschluss direkt die Blauen oder laufen mit irgendwelchen Fahnen auf Demos rum.

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • Schön, dich zu lesen und vielen Dank für diesen Augenöffner! So hatte ich das noch nie gesehen

    ich bitte um entschuldigung, wenn es schon gesagt wurde, aber dieser zug ist leider in d abgefahren, weil sich die afd diesen gedankengang, wie er im artikel geschildert wurde, zu eigen gemacht hat.

    im februar 2020 hat die afd fraktion im bayerischen landtag einen antrag eingebracht, dass das sprachliche gendern sofort aufzuhören hätte und m.w. sogar untersagt sein solle in staatlichen stellen....

  • dass offensichtlich gerade reihenweise Raben aufs „generische Maskulin“ umgeschwenkt sind?

    Hab ich das von mir Hervorgehobene nicht richtig verstanden oder ist das auch unabsichtlich passiert?

    #confused #gruebel


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Rabe ist so etwas wie Gast oder Person oder Huhn. Da ist sprachlich gendern nicht vorgesehen.

    Auch nicht hier im speziellen Forum? ;-)


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Schön, dich zu lesen und vielen Dank für diesen Augenöffner! So hatte ich das noch nie gesehen

    ich bitte um entschuldigung, wenn es schon gesagt wurde, aber dieser zug ist leider in d abgefahren, weil sich die afd diesen gedankengang, wie er im artikel geschildert wurde, zu eigen gemacht hat.

    im februar 2020 hat die afd fraktion im bayerischen landtag einen antrag eingebracht, dass das sprachliche gendern sofort aufzuhören hätte und m.w. sogar untersagt sein solle in staatlichen stellen....

    Oh, das gefällt mir nicht. Aber sowieso glaube ich, dass der Zug abgefahren ist. Das hatte ich ja schon geschrieben. Dann hätten die feministischen Anstrengungen früher in eine andere Richtung gehen müssen. (Ich glaube nicht, dass die Afd den "Raberich" und den "Ärzterich" promotet, insofern fühle ich mich gerade gut, dass ich doch nicht Afd-nah bin. :D)

  • Da habe ich bei einem Youtube-Video letztens etwas interessantes gehört:


    Es geht um Narzismus (Psychologie interessiert mich) und die Sprecherin (es wurde nur erzählt) sprach von dem Narzisten. Sie nutzte nur die männliche Form, mit der Begründung, dass das nun mal die Grammatik sei. Im Video hat sie dann gesagt, das müssten die Männer eben akzeptieren, und sie sollten doch bittte aufhören, ihr ständig in Kommentaren mitzuteilen, dass sie immer nur die männliche Form benutze. Das wäre eben die Grammatik, das bedeute nicht, dass sie nur Männer meine.

    So viel zum Thema generisches Maskulin. #freu


    Ja, das gilt dann auch, wenn es unangenehm ist, dann gibt es nämlich auch nur "der Narzist" "der Psychopath" und "der Mörder".

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Meistens neue UserInnen schreiben diesen Satz zb...und bekommen direkt Druck..oder auch die "Altparteien"...da wusste ich zb nicht, dass dieser Begriff durch die Blauen geprägt wurde.

    U

    Den Text mit den Altparteien, auf den hier verwiesen wird, hatte ich damals mit Verwunderung gelesen bzw die verlinkte Erklärung dazu.

    Es war mir neu, dass die AFD den Begriff eingeführt haben soll, aber da ich denen möglichst nicht so oft zuhöre bin ich dem nicht begegnet.

    Ich selbst habe eine ganz andere Assoziation zu dem Begriff, keineswegs negativ wie angeblich gewünscht (alt, überholt, von gestern), sondern erfahren, bewährt, seriös.

    Im Gegensatz zu den häufigen Eintagsfliegen, die andauernd gegründet werden, z B dieses 2020 Dingens, habe den Namen schon wieder verdrängt, vergessen. Auch die AFD ist als Nicht-Altpartei ja ein absolutes Negativbeispiel für neue Parteien.

    Schön, wenn die Rechnung nicht aufgeht :).

  • Soeben auf Twitter gelernt:

    Zitat

    Übrigens:
    Die geschlechtsneutrale Endung -lon wird NICHT ans Maskulinum gehängt, sondern ans Verb.
    Dozentlon? Nope. Dozierlon!

    Zitat
  • Ich würde Postmensch sagen.... Ist zwar mit männlichem Artikel.... Aber ich empfinde weibliche Menschen bei Mensch immer mitgemeint.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Ich halte das nicht für durchdacht . Es gibt zu viele "Ausnahmen".

    Spontan fallen mir jetzt ein:


    Professor, Apothekerin, Künstler, Ärztin , Ingenieur, Technikerin, Medizner, Wissenschaftlerin


    Zu allen diesen wüsste ich kein Verb.

  • Das „Lon“ find ich nett. Ich hab’s bisher nicht gehört, denke aber, dass man sich da dran gewöhnt.


    Wie bezeichnet man dann einen Metzger?

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.