Gender-Kacke in Schule und Alltag

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Mit Blumen in Vasen hab ich kein Problem, find ich hübsch und Kauf oder pflück tatsächlich selber Mal was - aber gekaufte Blumensträuße find ich zu 98% einfach hässlich...

    Und wenn gleichzeitig ein Mann stattdessen Wein bekommt, würde ich sichtbar irritiert und unbegeistert gucken - und wäre ich mutig an Ort und Stelle hörbar fragen ob wir tauschen wollen oder mit den Worten "sorry, kann ich nix mit anfangen, wer möchte?" gleich weiterschenken ;)


    Solange Frau dankbar lächelnd damit nach Hause spaziert, gibt es ja nu auch keinen Anstoß zum Umdenken... ;D

  • Ich liebe Blumen.


    Aber mit einem gigantischen Bündel zu verreisen ist auf diversen Ebenen doof.


    Ich mag Geschenke auch, auch was knapp daneben liegt, der Gedanke zählt. Aberwas mich aufgeregt hat dass der Kumpel meines Freundes meinte ich hätte mit dem Geschenk knapp daneben gelegen. Hä?

    Stellt sich raus er dachte ich besorge nun alles, Frauenjob oder so. Nö, ich war nur Begleitung auf der Feier, um den Rest hat sich der Mann gekümmert....

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Ich habe vor 20 Jahren im Orchester gespielt. Und meiner Erinnerung nach haben damals alle immer eine Flasche Wein und einen Strauss bekommen, egal ob Männlich oder Weiblich.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Bei den letzten Schulveranstaltungen mit Aufführungen bei denen ich war, wurden Blumen verteilt, an alle die auf der Bühne standen, Männer wie Frauen.

    Das fand ich gut.


    Also, es gibt doch Fortschritte. :)

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Hallo!


    Ist eine von Euch bei Instagram und kann die Posts zu diesem Artikel sehen (und vielleicht zitieren, mich würde das sehr interessieren)?


    Danke!

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    In meinem Waldland geht ein Monster um...

  • Ich habe jetzt nur den Artikel gelesen und nicht das auf Instagram.


    Seht ihr das auch so, wie diese Influenzerin und ihre Follower:innen?


    Also meine spontane Antwort war "Alles so, wie sonst auch" #gruebel ich würde mich nicht anders anziehen, nicht das Haus zu anderen Tageszeiten verlassen und mich auch sonst nicht "befreit" fühlen.

  • Mein spontaner Gedanken war, bei einem Tag ohne Frauen würde ich mich befreiter fühlen; ich finde Frauen verurteilen und beurteilen andere viel harscher.


    Dann fiel mir aber ein, dass ich als junge Frau durchaus nachts nicht gerne alleine in meiner Uni Stadt unterwegs war, oder andere uebergriffige Situationen. Diese Ängste und Übergriffe habe ich schon lange nicht mehr gehabt.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Also meine spontane Antwort war "Alles so, wie sonst auch" #gruebel ich würde mich nicht anders anziehen, nicht das Haus zu anderen Tageszeiten verlassen und mich auch sonst nicht "befreit" fühlen.

    Hier eigentlich auch.

    Dito.


    Ich bin aber auch echt nicht die Zielgruppe von jetzt.de - und von Influencern.

  • Dito.


    Ich bin aber auch echt nicht die Zielgruppe von jetzt.de - und von Influencern.

    Da schließe ich mich an.

    Ich habe den Artikel gelesen und mein erster Gedanke war "Oh hoffentlich legen sie den Tag ohne Frauen auf einen Wochentag!"

    Mein Junior hat ausschließlich Frauen an der Schule und ohne Frauen bräuchte ich gar nicht erst an die Arbeit fahren denn da wäre zu.

    Es wäre also ein freier Tag für uns.

  • Ein Unterschied ist wahrscheinlich auch das Alter und die Lebenssituation. Mit 20 bin ich (bestimmt intensiver, da traumatisiert) wirklich ungern feiern gegangen, weil ich keinerlei inneren Schutz gegen Übergriffiges Verhalten durch Männer aka flirten (einige und auch ich, kriegten das nicht unterschieden, weshalb ich da nie wirklich mit klar kam)), blöde Anmachsprüche und Bewertungen meines Äußerens hatte. Ich fand es schrecklich, dass Ausgehen immer mit sich vor Männern schützen einher ging und nicht mit Spaß haben :(. Eine Frau, die ohne (sexuelles) Interesse an Männern feiern möchte, existierte scheinbar schlicht nicht.

    Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!


    Aber es hilft ungemein, wenn man ihm im Rahmen seiner Möglichkeiten Wasser gibt, ab und an etwas Dünger und gute Erde zur Verfügung stellt und ihm Schatten spendet wo die Sonne zu stark scheint


  • Es geht um diese Umfrage "Was würdest du tun, wenn es für 24 Stunden keine Männer gäbe", oder?

    Da fiel unglaublich oft die Aussage "Nachts ohne Angst rausgehen".

    Dann fiel mir aber ein, dass ich als junge Frau durchaus nachts nicht gerne alleine in meiner Uni Stadt unterwegs war, oder andere uebergriffige Situationen. Diese Ängste und Übergriffe habe ich schon lange nicht mehr gehabt.

    Dito.

    Heute habe ich keine Angst mehr, das liegt aber daran, dass ich mehrmals die Erfahrung gemacht habe, mich wehren zu können. Worauf ich auch ganz gern verzichtet hätte.

    ... wartet auf: Impfung - Chip - Morgellon-Entwurmung.

  • Müll holt dann an dem Tag aber auch keiner ab...


    Ich hatte auch mit 20 nachts keine gesteigerte Angst, auszugehen oder spät unterwegs zu sein. Aber ja, bestimmt ist das im Schnitt in jüngeren Alter häufiger.


    Wenn sie im Interview sagt, als Frau müsse man in dieser Gesellschaft Selbstbewusstsein erstmal mühsam aufbauen kann ich nur sagen: als Mann auch.

    Aber gut, ich halte mich jetzt mal zurück, ich hab da ja ne andere Herangehensweise ans Thema.

  • Warum gibt es Lego Technic eigentlich fast nur in Baumaschinen und Sportwagen-lastig? Meine Tochter konstruiert total gern und ist da auch super geschickt. Aber sie mag - sicher auch sozialisationsbedingt - halt viele "Mädchen"-Sachen. Ich bin mir sicher, sie hätte unendlich Spaß dabei, einen Pferdetransporter zu konstruieren oder eine Fee, die die Flügel bewegen kann oder ein Karussell oder irgendwas, das inhaltlich nicht so in der Baumaschinen und schnelle Autos-Thematik hängt...


    Also, mir ist natürlich klar, dass auch das Interesse für Pferde nicht per se weblich ist und es wichtig ist, dass sich Mädchen und Jungs für Pferde (oder Baumaschinen) interessieren können, ohne dass in Mädchen und Jungs Schienen zu stecken. Aber so so verliert mein Kind, das wirklich gern baut, die Möglichkeit in ihrem Interessensumfeld über das Aufbauen von "Lego Friends" Sets hinaus zu konstruieren. Man muss sich dann echt nicht wundern, warum Ingenieurwissenschaft so männlich besetzt ist wenn man Konstruktion vor allem im Rahmen von männlich konnotierten Themenfeldern anbietet!

  • Ist eine von Euch bei Instagram und kann die Posts zu diesem Artikel sehen (und vielleicht zitieren, mich würde das sehr interessieren)?

    Man kann das eigentlich ohne Instagram anschauen. Diesen eingebetteten englischen Text nach links wischen, dahinter sind die Fragen und Antworten versteckt.