Gender-Kacke in Schule und Alltag

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Mein Sohn ist ja noch sehr klein und völlig vernarrt in seine (Rosaeinhornglitzer-)Schwester. Er will alles genauso haben, was sie auch hat. Darum geht er im rosa Skye-Kleid in den Kindergarten und kommt mit pinkem Nagelack und Elsazopf zurück.


    Ich hoffe, das hält sich noch eine Weile. Und ich hoffe, bei der Großen werden auch bald mal andere Farben beliebt.

    Ein wenig rosanes Vorbild hat sie in mir... Sie hat mir letztens ein Bild komplett in schwarz gemalt, weil das ja meine "Lieblingsfarbe" ist. :D

    Jaaa... derjenige mit rosa Hemd und Anna-und-Elsa-Shirt ist mein Mann. ;)


    Das Shirt hat er übrigens, weil es oft Frauen/Mädchen mit männlichen "Helden" gibt, aber praktisch nie Männer/Jungs mit weiblichen "Heldinnen".

    Ihr würdet nicht glauben, wie oft er darauf angesprochen wird und es erklären soll, warum er solch ein T-Shirt trägt.


    Zu Weihnachten bekommt er eins mit Lady Amalthea. ;)

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    In meinem Waldland geht ein Monster um...

  • Eigentlich würde ich nämlich schon länger mal unbedingt die Frage diskutieren, ob man Trans-Identitäten anders erklären kann als als das Ergebnis einer Vergiftung mit Genderkacke.

    Den Gedanken hatte ich auch schon. Sehr spannend, bin gerne dabei!

    Da diskutiere ich gerne mit. Bei meinem Kind ist es allerdings so wie Talpa sagt: nur eine Freiheit von Genderkacke würde aus ihr keinen glücklichen rosa Jungen machen.

  • Eigentlich würde ich nämlich schon länger mal unbedingt die Frage diskutieren, ob man Trans-Identitäten anders erklären kann als als das Ergebnis einer Vergiftung mit Genderkacke.

    Den Gedanken hatte ich auch schon. Sehr spannend, bin gerne dabei!

    Da diskutiere ich gerne mit. Bei meinem Kind ist es allerdings so wie Talpa sagt: nur eine Freiheit von Genderkacke würde aus ihr keinen glücklichen rosa Jungen machen.

    Oh, find ich auch eine spannende Frage. Die einzige Transperson, die ich kenne lebt ziemlich...ähm querbeet zu sämtlichen Genderklischees. Aber so allgemein frag ich mich das auch immer, woran man diese Geschlechtsidentität festmacht. Manchmal sind Berichte von Betroffenen auch wieder voller Klischees.

  • Mal ein positives Beispiel für Kinderkleidung, was ich gestern entdeckt habe. Im neusten Engelbert Strauss Katalog gibt es Pyjamas: für Frauen, Männer und Kids (nicht für Jungs und Mädchen).

  • Aber die von mir beobachtete Zuordnung ist u.a. Tierbabies, Schmetterlinge, Kaninchen, Vögel, Meerschweinchen: Mädchen

    Dinosaurier, Löwen, Tiger: Jungen.

    Ich ergänze:

    Delfine + Wale - Mädchen

    Haie - Jungs


    Dennoch darf sich das Kind bei der Farbwahl beteiligen und wenn es lieber den roten Pulli möchte statt dem blauen, dann darf es das. Oder halt rosa, wenn es denn sein muss.

    Spätestens im Teeniealter bist Du aus dem Thema dann eh raus, da entscheiden sie selbst.

    Talpa , in meiner Wahrnehmung schießt Du hier über das eigentliche Ziel hinaus, denn derFabian hat doch klar geschrieben, dass es die Nachbarin (Mutter) war, die die Farbwahl so bestimmt hat. Ich habe es so gelesen, dass das Kind null involviert war (weil vielleicht auch noch zu klein?)

    Ich mag Dir kurz rückmelden, dass ich Deine Art, derFabian zu antworten, unangemessen scharf finde und ich dafür echt keinen Grund finden kann.


    Edit:

    Echt jetzt, jede hier im Forum darf alles mögliche durch den Kakao ziehen, aber sobal ein Mann auftaucht sind plötzlich alle hypergenau und suchen ständig nach irgendwelchen fehlern? Ich finde das gerade sehr gruselig. Und das in diesem so wertschätzendem, respektvollen Forum...

    Ja!

    Manchmal habe ich den Eindruck, dass allein ein männlicher Username hier dazu herausfordert, irgendwie zu widersprechen oder dessen Beiträge auf jeden Fall verbessern zu müssen. Steht es derFabian irgendwie aufgrund seines Geschlechts nicht zu, sich zu Genderthemen zu äußern und Beispiele aus seinem Leben zu nennen?

    DANKE !!! Ich wundere mich hier auch gerade und bin froh, dass ich offenbar nicht die einzige bin, die hier etwas befremdet ist.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • edit: Talpa Okay, nach deiner weiteren Erläuterung bin ich dann gerade mal raus hier. Grundsätzlich mag ich deine Beiträge und finde dich meistens sehr wertschätzend. Aber das hier empfinde ich gerade als so derartig arrogant, da habe ich gerade wenig Lust zu. (Was Du dir von einem "Newbie" sagen lassen musst? Echt jetzt?)

    Das lese ich leider erst jetzt. Das tut mir leid, dass ich in dieser Diskusion bei Dir diesen Eindruck hinterlasse.

    Ich wollte eigentlich eher drauf hinweisen, dass es mir nicht um das Geschlecht des Users/der Userin geht, sondern in diesem Fall ganz konkret um den Diskusionsstil - und ja, ein bisschen lustig finde ich es immer noch, wenn ein "neues Avatar" so reinschiesst und ziemlich angriffig schreibt.

    Und da passt gut die Antwort auf Annie:

    Dennoch darf sich das Kind bei der Farbwahl beteiligen und wenn es lieber den roten Pulli möchte statt dem blauen, dann darf es das. Oder halt rosa, wenn es denn sein muss.

    Spätestens im Teeniealter bist Du aus dem Thema dann eh raus, da entscheiden sie selbst.

    Talpa , in meiner Wahrnehmung schießt Du hier über das eigentliche Ziel hinaus, denn derFabian hat doch klar geschrieben, dass es die Nachbarin (Mutter) war, die die Farbwahl so bestimmt hat. Ich habe es so gelesen, dass das Kind null involviert war (weil vielleicht auch noch zu klein?)

    Ich wollte gerade das Zitat raussuchen, auf dass ich geantwortet habe - und durfte feststellen, dass beide Posts geändert wurden und jetzt da was anderes steht.... logisch, dann wirkt meine Antwort natürlich ziemlich harsch. Tja, was soll ich sagen? #weissnicht

    Das macht die Kommunikation nicht gerade einfacher. Aber ich hoffe ja, dass die User.innen, die mich doch ein bisschen kennen, wissen dass ich nicht bösartig sein will. Und auch ganz sicher nicht "Newbies" jedwelchen Geschlechts vergraulen möchte ;)


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Also, was auch immer in den Posts von derFabian geändert wurde (ich habe die jetzt erst gelesen, also ca. 10 Stunden später), Deine Postings Talpa finde ich tatsächlich immer noch harsch.


    Und was Deine ausgedrückte Hoffnung im letzten Absatz betrifft:

    Ich lese Dich schon lange und ich schätze Dich, Deine Gedanken, Dein Engagement und Deine Eloquenz. Wir haben bei einigen Themen schon zusammen Schulter-an-Schulter argumentiert (Stichwort: familienergänzende Betreuung) und waren uns da oft sehr einig.

    Und dass Du manchmal etwas bissig schreibst, weiß ich und ich kann damit umgehen.


    Zusätzlich habe ich aber auch tatschlich schon bei anderen männlichen Usern wahrgenommen, dass diese von Dir besonders kritisch beantwortet werden (ich schreibe das nicht zum ersten Mal, es kann aber gut sein, dass ich das jetzt zum ersten Mal direkt auf Dich beziehe, obwohl es mir schon öfter und auch bei anderen Userinnnen auffiel).

    Ich vermisse da ein wenig Coolness und Gelassenheit.

    Das nur so als mein ganz persönliches Feedback an Dich (und nein, das ist keine Stutenbissigkeit).


    LG

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Danke Annie, ich schätze dieses Feedback und werde darauf achten. Ich selbst habe diesen Eindruck zwar nicht (allerdings noch sehr lebhafte Erinnerungen an den einen oder anderen Nick). Eine kleine "Entschuldigung" vielleicht: gerade in kontroversen Themen bin ich auch in einer zweiten Rolle als Teammitglied unterwegs und ja, da ist frau manchmal etwas "überaktiv".


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Danke für Deine Rückmeldung Talpa und dafür, dass Du darauf achten wirst #ja


    Es wird sich früher oder später sicherlich auch mal wieder ein neuer Mann/Vater hierher verirren und dann kann ich meine eigene Wahrnehmung auch noch einmal für mich selbst hinterfragen.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Also, was auch immer in den Posts von derFabian geändert wurde (ich habe die jetzt erst gelesen, also ca. 10 Stunden später),

    ....die stehen noch so da wie sie waren.

    Aber tut nichts zur Sache, die Ansage (nicht nur von Talpa) war eindeutig und ich werde den guten Rat respektieren und mich hier nicht mehr zum Thema äußern.

    Ist in Ordnung, als "Newbie" bin ich deutlich über das Ziel hinausgeschossen und da entschuldige ich mich bei Talpa und allen anderen die Opfer meines Mansplaniings wurden in aller gebotenen Form.

    Daher bitte ich die anderen Teilnehmerinnen es gut sein zu lassen. Es wäre von den Moderatoren nett meinen Account offen zu lassen da ich die sachlichen bzw. geschlechtsneutralen Beiträge wie z.B. Weihnachtsgeschenke sehr schätze und sehr gut in meine Lebensrealität passen.

    Auch da werde ich nichts mehr äußern was in irgendeiner Form unsachlich sein könnte.


    liebe Grüße und vielen Dank

  • Tja, schade!

    Denn dieses Forum lebt von - durchaus auch mal engagierteren - Diskusionen.

    Oder auch davon, dass mir Annie sagt, wenn sie findet, ich schiesse übers Ziel hinaus.


    Deshalb mein - genauso gut gemeinter Tipp wie der letzte: wenn jemand (D)einen Stil, eine Aussage, ein Argument kritisiert, dann ist es hier in diesem Forum allermeistens genau das, dieser Stil, nicht Deine Meinung. Die interessiert nämlich zumindest mich durchaus. Aber das heisst nicht, dass sie unwidersprochen stehen bleibt - das bleibt auch meine nicht und das ist sehr gut so.


    Und fürs Protokoll: ich habe auf sowas wie "das nennt man Erziehung" geantwortet, das dastand, als ich mein Post verfasste. Wann es geändert wurde, weiss ich nicht.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • ...die stehen noch so da wie sie waren.

    Manchmal hat man eben einfach beim ersten Lesen eine bestimmte Brille auf und muss sich tierisch aufregen. Und beim zweiten Lesen sieht man dann, dass es gar nicht so schlimm war.


    Talpa , dass du jetzt „schade“ schreibst, wenn derFabian sagt, er will deinem Rat folgen, finde ich übrigens etwas inkonsitent.


    Ich hatte mich heute mittag übrigens missverständlich ausgedrückt. Ich wollte nicht zusammen mit anderen auf irgendwen drauf hauen, sondern den Blick von einem Nebenschauplatz weg und darauf hin ausrichten, wo ich das Problem sehe.

  • Talpa und derFabian

    Da stand tatsächlich „das nennt man Erziehung“ nachdem Du, Fabian, berichtest hast, Du würdest Deinem Kind keine PanzerPulli kaufen. Über die Gleichsetzung von Glubschies und Panzern, garniert mit diesem bissigem Kommentar habe ich mich nämlich auch geärgert. Und jetzt komme ich mir noch verarscht vor, weil es da nicht mehr steht und Du behauptest es hätte sich nichts geändert.

  • Es tut mir leid, dass ich da "inkonsistent" wirke in Deinen Augen, Xenia. Aber so ist es, denn auch wenn das offenbar nicht immer rüber kommt: ich will durchaus andere Meinungen hören - nur heisst Meinungsfreiheit halt nicht, dass jede Meinung unkommentiert stehen muss. Dieses Forum lebt auch von den hitzigen Diskusionen - auch besonders in diesem Strang, da haben wir doch schon so manches spannende Wortgefecht erlebt.


    Wenn dieseR UserIn dies hier nicht mehr machen will, ist das deren Entscheidung.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Talpa und derFabian

    Da stand tatsächlich „das nennt man Erziehung“ nachdem Du, Fabian, berichtest hast, Du würdest Deinem Kind keine PanzerPulli kaufen. Über die Gleichsetzung von Glubschies und Panzern, garniert mit diesem bissigem Kommentar habe ich mich nämlich auch geärgert. Und jetzt komme ich mir noch verarscht vor, weil es da nicht mehr steht und Du behauptest es hätte sich nichts geändert.

    Danke, Kiddo.

    Ich habe nicht an meiner Wahrnehmung gezweifelt (ein fotografisches Gedächtnis ist manchmal ein Fluch, aber oft ein Segen), aber schön, dass es auch Dir aufgefallen ist.


    Das entschuldigt wahrscheinlich immer noch nicht meine Bissigkeit - aber es erklärt sie etwas.


    Und jep, "verarscht" trifft es gut. Mag ich nicht, wenn das "unserem" Forum passiert.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Talpa und derFabian

    Da stand tatsächlich „das nennt man Erziehung“ nachdem Du, Fabian, berichtest hast, Du würdest Deinem Kind keine PanzerPulli kaufen. Über die Gleichsetzung von Glubschies und Panzern, garniert mit diesem bissigem Kommentar habe ich mich nämlich auch geärgert. Und jetzt komme ich mir noch verarscht vor, weil es da nicht mehr steht und Du behauptest es hätte sich nichts geändert.

    Dito. Ich war da auch darüber gestolpert (und rollte innerlich mit den Augen) und wollte eigentlich später noch darauf antworten, zu dem Thema Erziehung und Genderkacke könnte ich nämlich Romane schreiben.

  • Ok...der Rosa Globus hat mich auch fast umgehauen...

    Wieso, wir haben doch gerade gelernt das das völlig ok ist wenn sich das Kind das wünscht :D

    Dieser Kommentar ist für mich deutlich auf Talpa gemünzt und scheint mir ziemlich deutlich zu sagen: Kommt, verbünden wir uns gegen die blöden Diskussionsbeiträge von Talpa. Statt direkt und konkret darauf zu antworten.

    derFabian darauf einen schlechten Kommunikationsstil vorzuwerfen, finde ich sehr nachvollziehbar.

  • Mit dem Unterschied, dass wir uns kennen, Susan und schon etwas wissen, was es verträgt - und vor der "Frotzelei" wahrscheinlich nicht eine etwas komische, sagen wir mal "missverständliche" Unterhaltung gestanden hätte...

  • Sorry, dass ich jetzt einhake, aber ich finde NICHT, dass Talpa sonderlich über da Ziel hinausgeschossen ist. Mag sein, das das ganz subjektiv empfunden ist von mir, aber ich finde es ist nicht die erste Diskussion in der derFabian in passiv aggressiver Weise reagiert. Ich empfinde seinen Stil als sehr unangenehm , deshalb würde ich ihm niemals nicht nahelegen wollen nicht mehr mit zu , diskutieren, aber das danach ein entsprechender Gegenwind kommt, ist eben naheliegend, auch ohne das immer gleich reflektorisch der „arme Mann“ beschützt werden müsste, zum einen trau ich ihm nämlich durchaus zu sich selbst zu wehren und zum anderen, ist das ganze einfach ein Ergebnis des -sicher subjektiv empfundenen- Disskussionsstils den ich auch als durchaus provokant wahrnehme und auf den ich bei einem weiblichen User ganz genauso reagieren würde....