Gender-Kacke in Schule und Alltag

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Zumindest habe ich in meinem lieben rabenforum gefragt, ob es ok ist, sich ins beschäftigungsverbot schreiben zu lassen, wenn man fit ist. Natürlich in der sicheren Erwartung, dass Frauen und ibs Mütter sowas natürlich ok finden.


    Weit gefehlt. Schwangerschaft ist Privatsache. Wenn man keine Kraft mehr hat kann es doch nicht sein, dass die Gesellschaft für einen zahlen muss. Das muss man sich vorher überlegen. Man muss ja nicht so viele Kinder kriegen. Ich war echt baff damals. Bin natürlich trotzdem ins beschäftigungsverbot, aber das Gefühl, dass Frauen unsere größten Feinde sein können fand ich damals ernüchternd

    Puh. Das tut mir echt leid, dass du hier so etwas erleben musstest :(


    Hat was von "ich musste da auch durch. Dann sollen alle anderen genauso leiden"

    Sparst du Zeit, und wofür sparst du sie?
    Wenn es einen Film über dein Leben gäbe, würdest du ihn anschauen, würde er dich faszinieren?
    Sechs Euro für eine Stunde auf der Arbeit - was würdest du zahlen für eine Stunde an einem sonnigen Tag im Park?
    Drei Kaffee auf der Raste kosten soviel wie eine Stunde deines Lebens!
    (Früchte des Zorns - Brennen)

  • Talpa die meisten ag akzeptieren das. Aber immer wieder kommt es halt zu Konflikten. Die Tage ging es um eine Zahnärztin, die nicht arbeiten konnte, weil sie stillt. Die elternzeit war aber vorbei. Wer zahlt ihr Gehalt? Vieles ist eben auch einfach nicht geklärt dadurch dass die stilldauer länger ist als die elternzeit.


    Ich war immer von meinen Diensten befreit solange ich das wollte, das ging problemlos. Allerdings hab ich trotzdem mit Infektionen zu tun gehabt. Wenn ich das auch abgelehnt hätte wäre es schwierig geworden. Und Zahnarzt ohne Blut geht halt nicht

    Naja, da ist die Gesetzgebung bei uns deutlich "lascher". Giftige, milchgängige Substanzen - ja. Infektionskrankheiten - nein. Ist eine Stillende da gefährdeter, bzw das Stillkind?


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Männer wie der Fabian werden sich aber automatisch auf Berichte wie Deinen stürzen mit einem fetten „Siehste!“. Und das stört mich dann einfach.

    Mich ignorieren und dann noch dermaßen dämlich mit Unwahrheiten nach treten wow.... wirklich gebildete Menschen argumentieren hier.

  • Flora90, so hatte ich es damals empfunden. Und war erschüttert


    Talpa ich bin immer wieder erstaunt von deinen Beiträgen, in denen die Kompatibilität von Job und Familie für Frauen in der Schweiz als traumhaft und wirklich gut beschrieben werden. Das beißt sich so mit den Beiträgen anderer Schweizerinnen, bei denen man eher das komplette Gegenteil liest. Hattest du Glück und mit „hier“ meinst du dein Leben mit deinem direkten Umfeld? Oder ist das je nach Gegend unterschiedlich gelöst? Oder Goodwill der Kommune (was dann ja echt Pech ist, wenn der Job drei Orte weiter ist)?

  • und was macht man Dann wenn der Job vornehmlich mit infizierten tu tun hat? Oder die Zahnärztin halt nicht arbeiten will wenn sie Kontakt zu Blut hat und sich und das Kind nicht gefährden will?


    So ganz fair scheint mir das nicht gelöst zu sein. Hättest du das gewollt in deiner stillzeit?

  • Männer wie der Fabian werden sich aber automatisch auf Berichte wie Deinen stürzen mit einem fetten „Siehste!“. Und das stört mich dann einfach.

    Mich ignorieren und dann noch dermaßen dämlich mit Unwahrheiten nach treten wow.... wirklich gebildete Menschen argumentieren hier.

    Hier haben dich genug Menschen darauf aufmerksam gemacht, dass du gefährliche und patriarchale Narrative verbreitest.

    (Stichwort "Selbstgewählt, keine Zwangsehen")


    Wenn du dich wirklich mit dem Thema auseinandersetzen willst, kann ich den Suchbegriff "Kritische Männlichkeit" empfehlen.


    Ansonsten lass bitte die Betroffenen sprechen und hör auf dich zu brüsten, wenn du Carearbeit leistest. Das ist normal und nichts, was du hier extra betonen musst.

    Sparst du Zeit, und wofür sparst du sie?
    Wenn es einen Film über dein Leben gäbe, würdest du ihn anschauen, würde er dich faszinieren?
    Sechs Euro für eine Stunde auf der Arbeit - was würdest du zahlen für eine Stunde an einem sonnigen Tag im Park?
    Drei Kaffee auf der Raste kosten soviel wie eine Stunde deines Lebens!
    (Früchte des Zorns - Brennen)

  • Ja, das ist extrem regional gelöst - Daroan und ich wohnen zum Beispiel nur wenig auseinander. Was Vereinbarkeit angeht, sind es WELTEN.


    Und ja, das berufliche Umfeld kommt dazu.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • ( Flora90 Was sind FLINT*) #angst

    Danke für die Nachfrage, ich wollte schon googeln.

    Sorry..Ich hätte es auch direkt anders schreiben können, damit alle verstehen, was ich meine :)

    Sparst du Zeit, und wofür sparst du sie?
    Wenn es einen Film über dein Leben gäbe, würdest du ihn anschauen, würde er dich faszinieren?
    Sechs Euro für eine Stunde auf der Arbeit - was würdest du zahlen für eine Stunde an einem sonnigen Tag im Park?
    Drei Kaffee auf der Raste kosten soviel wie eine Stunde deines Lebens!
    (Früchte des Zorns - Brennen)

  • Das ist der Trick des Neoliberalismus. Alles ist Eigenverantwortung. Auch dass es gar keine Krippen hier gab, als meine Kinder geboren wurden. Ich hätte ja eine gründen können...


    Ist ein ähnlich pefider Move wie den Neid zu den Todsünden zu erklären. Damit verhindert man zuverlässig mehr Forderung nach Gerechtigkeit, für die die Politik verantwortlich sein könnte.

    spannend.

    Und ich stimme dir absolut zu.


    Auch, dass Religion oft dazu genutzt wurde und wird um die Ungerechtigkeit zu zementieren und die Mächtigen zu stützen. Aber das führt hier wohl wirklich zu weit. #kreischen

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • aber gibt es dann überhaupt landesweite Konzepte über diese Mutterzeit hinaus oder macht jede Kommune oder Kanton oder Arbeitgeber das wie sie wollen?


    Letzteres fände ich ja heftig. Klingt so willkürlich, als könnte man es wieder abschaffen, wenn man möchte. Ein unverbindliches Zugeständnis den Familien bzw. Frauen gegenüber

  • Ist OT, aber interessiert mich rein auf der technischen Ebene: was macht das Risiko während der Stillzeit grösser, als es vorher war?

    Falls ja: hier muss der Arbeitgeber für Ersatz sorgen, sonst zahlen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Hier haben dich genug Menschen darauf aufmerksam gemacht, dass du gefährliche und patriarchale Narrative verbreitest.

    (Stichwort "Selbstgewählt, keine Zwangsehen")


    Wenn du dich wirklich mit dem Thema auseinandersetzen willst, kann ich den Suchbegriff "Kritische Männlichkeit" empfehlen.


    Ansonsten lass bitte die Betroffenen sprechen und hör auf dich zu brüsten, wenn du Carearbeit leistest. Das ist normal und nichts, was du hier extra betonen musst.

    Meine Güte es wird immer lächerlicher welchen Mist einige hier verzapfen dabei leben sie stock konservativ.

    Schön das brave Hausmütterchen mit Nebenjob, der Manns schafft die Kohle ran und dann war er es der an allem schuld war wenn es scheitert.

    Klar sind alle gaaaaaaaanz modern....modern ist in diesem Beitrag nur runa der rest ist das was ich unter "links labern rechts leben" zusammen fasse.

    Ich verweise auf den Link.

    Suchst dir beim nächsten mal halt keinen Ernährer sondern einen Partner mit eigener Praxis :D


    Eigentlich müsste das Jugendamt einschreiten, ein Mann mit Kind alleine und das noch Glücklich SKANDAL!
    VERBRENNT IHN :D

  • aber gibt es dann überhaupt landesweite Konzepte über diese Mutterzeit hinaus

    Nö.

    Ausser Arbeitsschutz, der ist landesweit geregelt.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Meine Güte es wird immer lächerlicher welchen Mist einige hier verzapfen dabei leben sie stock konservativ.

    Schön das brave Hausmütterchen mit Nebenjob, der Manns schafft die Kohle ran und dann war er es der an allem schuld war wenn es scheitert.

    Klar sind alle gaaaaaaaanz modern....modern ist in diesem Beitrag nur runa der rest ist das was ich unter "links labern rechts leben" zusammen fasse.

    Ich verweise auf den Link.

    Suchst dir beim nächsten mal halt keinen Ernährer sondern einen Partner mit eigener Praxis :D

    Woher weißt du, wie ich lebe?

    Muss ich jetzt Angst haben? #dance

    Du erzählst hier echt Müll.

    Eigentlich müsste das Jugendamt einschreiten, ein Mann mit Kind alleine und das noch Glücklich SKANDAL!
    VERBRENNT IHN

    Das hat hier nie jemand gesagt.

    Hör einfach auf dich dafür in den Himmel zu loben #rolleyes

    Sparst du Zeit, und wofür sparst du sie?
    Wenn es einen Film über dein Leben gäbe, würdest du ihn anschauen, würde er dich faszinieren?
    Sechs Euro für eine Stunde auf der Arbeit - was würdest du zahlen für eine Stunde an einem sonnigen Tag im Park?
    Drei Kaffee auf der Raste kosten soviel wie eine Stunde deines Lebens!
    (Früchte des Zorns - Brennen)

  • Talpa Ich habe bisher immer rausgehört, dass in der Schweiz eben auch noch viel mehr Frauen ihren Job aufgeben nach der Schwangerschaft, eben weil anscheinend in weiten Teilen die Kinderbetreuung grottig ist. Also wird eventuell auch in der Schweiz im Schnitt länger gestillt, weil trotz kürzerer "Elternzeit" aber eben doch mehr Mütter zu Hause bleiben?

    Oder verstehe ich da was falsch?

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Im Übrigen muss ich jetzt doch nochmal feststellen, dass ich den Ton, der hier einem mitschreibenden Vater gegenüber an den Tag gelegt wird ziemlich daneben finde.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009