Gender-Kacke in Schule und Alltag

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Magorma: ich finde nichtmal das Anliegen legitim. Wenn ich weiß, eine Person trägt nicht gern Röcke, wieso sollte ich der Person dann vorschlagen, einen Rock zu tragen? Ich kann mir festlich wünschen. Aber Rock? Und bei Babys finde ich Festkleidung schlicht unsinnig.


    Und Zur Kitaarbeit würd ich einfach hingehen. Ich steh hier auch oft zwischen den Männern auf der Baustelle und die schicken mich dann auch nicht weg.

  • Bei uns waren männer-aktionen immer bewusst so gestaltet und man war als Frau unerwünscht. - begründet haben sie das damit, dass sonst die Männer wegbleiben, wenn die Frauen dabei mitmachen.

    So war ich erwünscht, wenn es Teig zu machen galt, aber nicht, wenn jemand Bohren oder Schrauben sollte.

    Fand ich zum ko**

  • Ich sehe es wie tulan. Ich finde auch das Hauptsache Kleid/Rock so merkwürdig. Wenn ein ein ganz bestimmtes Kleidungsstück an jemandem gefällt ist das was völlig anderes. Dann habe ich das an der Person ja auch schon gesehen. Er weiß doch gar nicht, wie ein x beliebiger Rock jetzt aussehen würde.

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -

  • So sehe ich das auch.


    Du könntest ihm noch anbieten, dass du dir von seinem Taschengeld ein Stillkleid kaufst und das trägst. #zwinker

  • Genderkacke hoch 10: Unser Kindergarten schreibt eine Rundmail, in der ausdrücklich Papas zum Abriss von alten Spielgeräten gesucht werden #haare Ich überlege noch, ob ich eine E-Mail schreiben soll oder den Aufruf ignorieren mit einem Mann mit zwei linken Händen.

    Schick den Mann mit zwei linken Händen #tuppern



    Ich finde dich gar nicht hysterisch. Er hatte ein legitimes Ansinnen. Du hast es abgelehnt. Bis hierhin völlig normal, so läuft es halt im Leben.


    Dass er dann trotz Ablehnung wieder damit kommt und quasi darauf bestehen möchte, da ist es angebracht deutlicher zu werden. Dass er dich dann noch hysterisch findet, geht gar nicht. Bitter, dass er nicht sehen kann, wie unangemessen seine Reaktion an der Stelle ist.

    Da stehen ja schon meine Gedanken 8o


  • Insgesamt: #blink


    Weiß nicht ob es bei mir am Alter liegt, aber ich bin immer mehr schockiert, was Leute so äußern und sich herausnehmen. War er schon immer so grenzüberschreitend oder ist das neu?


    Wie gesagt, vielleicht ist es das Alter bei mir...#nägel

    „Schreibe kurz – und sie werden es lesen.“ Joseph Pulitzer

    • Offizieller Beitrag

    Ich hab das jetzt mal meinem Mann erzählt. Er hat nur den Kopf geschüttelt und gesagt „Männer!“ mit so einem Gesichtsausdruck: #rolleyes


    Will heißen: du sollst anziehen was dir gefällt und womit du dich wohlfühlst. Hysterisch ist was ganz anders, dein Mann soll erwachsen werden.

  • Wenn er Röcke und Kleider so mag, kann er ja welche tragen. :)

    Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.


    - Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel -

  • Ich bin kaputt. Ich habe alles mögliche gelesen und keine einzige Nebenwirkung gehabt. Was ist bloss los mit mir?

    Ich habe eine Sehbehinderung - vielleicht ist mein inneres Auge auch betroffen? Ob mir der Optiker da weiterhelfen kann?

    Aber vielleicht bin ich auch nicht ganz Frau, weil ich mich immer so "burschikos" kleide.

    Vielleicht habe ich aber auch nur wieder die Hälfte gelesen, ich bin immer so unkonzentriert und mein kleines Frauenhirn ist schnell überfordert. Mh, Rätsel über Rätsel...

  • futurama : Du solltest wirklich ganz dringend in dich gehen & gut überlegen, was du schon wieder falsch gemacht hast. Du solltest dich wirklich schämen.

    *ironie off


    Echt, dieser Blick auf Frauen - frisch aus dem 19. Jh importiert #sauer #sauer #sauer

  • Na, das ist doch klar.

    Wenn er das Kleid anhat, hat auch er die Einschränkungen dadurch.

    Zieht Magorma es an, kann er nur gucken und genießen.

    schon klar. aber ne nachvollziehbare und v.a. partnerschaftliche begründung ist das ja nun wohl nicht.


    ich hätte ihn genau das gefragt, um ihm seine krasse haltung zu verdeutlichen.

    „Schreibe kurz – und sie werden es lesen.“ Joseph Pulitzer

  • Ich frage mich ja tatsächlich was dahinter steckt. Vielleicht kannst du ihn das in einer ruhigen Minute mal fragen. Was er eigentlich damit verbindet, was du trägst. Ist ja schon ein Unterschied, ob er mit dir angeben will, sich sonst fremdschämt, weil das "so gehört", bestimmen will, sich sonst nicht geliebt fühlt oder whatever.

  • Ich sag jetzt hier sicher was falsches#angst aber ich finde das Verhalten des Mannes jetzt nicht so schlimm. Klar der Druck hinsichtlich Rock ist nervig. Würde mich auch ärgern. Aber ich finde es grundsätzlich ok - als Mann oder Frau - auch mal Wünsche hinsichtlich Kleider zu machen in der festen Partnerschaft. Ich meine das ist ja kein fremder Mensch, der einem da möglicherweise sexualisiert, sondern eine Beziehung in der eine gewisse gegenseitige Sexualisierung durchaus gewünscht ist. Natürlich soll man weder bedrängen, noch sich selber verbiegen. Aber dem Partner auch mal optisch eine Freude zu machen, ist doch nicht unfeministisch.