Gender-Kacke in Schule und Alltag

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Das mit den Bürostühlen kenne ich gut. Dabei bin ich mit 1,65 c, und 60 kg völlig im normalen Frauenspektrum. Aber auch woanders:

    Wir waren im Kino, da gab es supertolle Sessel, mit denen man sich hinfläzen konnte, fast liegend den Film genießen. Also mein Mann konnte das. Ich habe die Funktion nur aktivieren können, wenn ich mit den Füßen gegendruck aufgebaut habe. Und selbstverständlich war die Sitzfläche so lang, dass ich mit den Füßen kaum auf den Boden gekommen bin...

    Boah ja das hat mich im Kino auch schon so richtig angekäst. Vielleicht sollten leichte Menschen dann weniger zahlen für den Platz, wenn sie ihn nicht wirklich nutzen können #cool

    Es gibt auch schwere, kleine Frauen. Mit Mehrgewicht hat man so schon genug zu kämpfen (zum Thema Sachen werden für Männer designt.. Sachen werden auch null für mehrgewichtige Menschen designt), da brauch ich nicht noch nen preislichen Hinweis, dass ich dick bin.

  • Genau das denke ich auch. Die Belegung der 1. Klasse spiegelt leider die Geschlechterverteilung in bestimmten Berufszweigen und Einkommensklassen.

    Und wenn ich nicht gerade den ganzen Tag unterwegs wäre UND es irgendeine Rabattaktion gäbe, käme ich nie auf den Gedanken privat 1. Klasse zu fahren.

  • Ich hab übrigens das Problem immer in unserem Auto, wenn ich vorne sitze. Ein Mercedes. Der ist anscheinend für größere Menschen gebaut, denn auch wenn sie Sitze angeblich so anpassbar sind, bin ich zu klein dafür und bekomme jedes Mal bei längeren Fahrten Rückenschmerzen. Bei günstigen Autos ist das eher nicht so, weil die nicht so stark "an den Körper angepasst sind" (der Körper von größeren Menschen anscheinend).

    Aber ich darf mich nicht beschweren, ich bin wirklich ein Zwerg mit meinen 1,53, man kann ja nicht auf jeden Körper Rücksicht nehmen und ich bin einfach nicht Standard...

  • Für erste klasse bin ich privat zu geizig:)

    Dito Business class

    Höchstens ich kann das mit Meilen aufstocken


    Privat kenne ich wenig frauen die oft auf Dienstreisen gehen

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Mein Mann fährt einen Opel Adam.
    Als wir den angesehen haben, hat der Verkäufer zu meinem Mann gesagt, der Wagen wäre nichts für ihn, der wäre vom gesamten Sitzaufbau eher für Frauen konstruiert. Mein Mann wollte den trotzdem haben und fand das Argument total bescheuert, er fühlt sich wohl in dem Auto. (Mein Mann ist aber eher klein, hat kurze Beine und kleine Füße.)

    Ich saß das erste Mal drin und wusste SOFORT, was der Verkäufer damals meinte - und dass der total recht hatte, nur vergessen hat, dass Männer nicht automatisch groß sind. Ich hab längere Beine und größere Füße und ich finde den Wagen trotz aller Einstellungsvarianten total ungewohnt, unbequem und einfach ... anders als die Autos, die ich sonst so kenne.

    Wir werden keine Freunde.

    Ich passe dafür sehr gut in Kinosessel, Zugsitze und auf Bürostühle. Und "bequem sitzen" ist für mich definitiv breitbeinig.


    Erste Klasse fand ich den Preis nie wert. So viel besser gefällt es mir da nicht und lustige Leute, die etwas Abwechslung in langweilige Bahnfahrten bringen, sind meist in der zweiten.

  • Ich hab übrigens das Problem immer in unserem Auto, wenn ich vorne sitze. Ein Mercedes. Der ist anscheinend für größere Menschen gebaut, denn auch wenn sie Sitze angeblich so anpassbar sind, bin ich zu klein dafür und bekomme jedes Mal bei längeren Fahrten Rückenschmerzen. Bei günstigen Autos ist das eher nicht so, weil die nicht so stark "an den Körper angepasst sind" (der Körper von größeren Menschen anscheinend).

    Aber ich darf mich nicht beschweren, ich bin wirklich ein Zwerg mit meinen 1,53, man kann ja nicht auf jeden Körper Rücksicht nehmen und ich bin einfach nicht Standard...

    Mir wurde bei einem beruflichen Fahrertraining bei BMW vor x Jahren quasi offiziell bescheinigt, dass BMWs nicht für mich als "5%-Frau" gebaut werden, man den Sitz nicht für mich passend einstellen kann und und ich mir privat bitte keinen BMW kaufen sollte... 5%-Frau heißt wohl, dass 95% der Frauen größer sind als ich. Ich bin mit 1,55m auch eher im Zwergenreich angesiedelt.


    Mir hat neulich ein 2m großer Kollege von seinem Leid mit Bürostühlen erzählt. Der ist wohl ein 5%-Mann in die andere Richtung und viele Dinge passen für ihn auch nicht.

  • Ohja, kurze Beine, da sagst du was. #augen Ich nicht klein für eine Frau (1,70) aber habe kurze Beine. Es gibt so gut wie keinen Stuhl, auf dem ich vernünftig sitzen kann, ohne mit den Beinen zu baumeln. Dabei schmerzen nicht nur die Beine sehr nach einer Weile, wenn ich Pech habe, bekomme ich sogar Druckstellen und blaue Flecke. #sauer

  • Ohja, kurze Beine, da sagst du was. #augen Ich nicht klein für eine Frau (1,70) aber habe kurze Beine. Es gibt so gut wie keinen Stuhl, auf dem ich vernünftig sitzen kann, ohne mit den Beinen zu baumeln. Dabei schmerzen nicht nur die Beine sehr nach einer Weile, wenn ich Pech habe, bekomme ich sogar Druckstellen und blaue Flecke. #sauer

    Das kenne ich ähnlich. Ich hatte in meinem Studium wahnsinnige Beinschmerzen und ich wusste nicht, woher. Ich war bei Ärzten, die meinten das wären Lipödeme und man könnte nicht viel machen.

    Als die Schmerzen in der Praxisphase meines BA-Studiums aufhörten, habe ich erst verstanden, dass die blöden Holzstühle in den Seminarräumen einfach zu hoch für mich waren. Die Kante hat sich anscheinend so doof in mein Bein gedrückt, dass ich nachmittags immer Schmerzen hatte, weil im Unterricht die Beine nicht richtig versorgt wurden.

    Da kommt man auch erstmal nicht drauf...

  • ... und nichtmal gemütlich auf einer Parkbank sitzen... für mich sind die fast alle zu hoch, dabei finde ich mich gar nicht mal so superklein (1,65m) und habe verhältnismäßig lange Beine....

  • Ja, das Phänomen kenne ich, schlimm genug.

    Ich spielte aber auf die hier in SH nur mäßig frequentierten, aber recht gut ausgebauten Touri-Wege an. Da sind die Bänke tatsächlich zum Sitzen gemacht, gerne auch zum länger verweilen. Aber die allermeisten sind so hoch, dass ich nicht gemütlich sitzen kann (wie auch in den meisten Resaturants und Cafes). Wenn Ortho-Reha-Kliniken in der Nähe sind, kann ich das ja nachvollziehen, denn die Hüft- und Kniekranken freuen sich drüber. Von tiefen Bänken kämen sie nicht mehr hoch. Aber ich mag doch einfach gerne mal eine Stunde mit nem Buch auf der Bank am See sitzen *nörgel*

  • mit 1,83 und knapp 100 kilo passe ich fast überall gut hin, außer zeug, das "für frauen" konzipiert ist, weil die klein und zart zu sein haben. ich weiß noch, dass küchen früher alle super niedrige arbeitsflächen hatten, für mich komplett untauglich. jetzt habe ich eine spezielle montage, so dass alles nochmals 2 cm höher ist als "hoch" von der stange, und es passt.


    über kleidung will ich gar nicht erst anfangen. kleine autos können für mich angenehm (audi) oder unangenehm (opel) konzipiert sein. auch hier gilt, dass ich alles meiden muss, was für frauen optimiert wurde.

  • Ja, Damenschuhe finde ich auch so ein Thema. Es hat halt nicht jede Frau zierliche, schmale Füßchen. Fast alle Schuhe, die für breitere Füße gemacht werden, sind klobige Treter oder für Ü70.

  • Ja, Damenschuhe finde ich auch so ein Thema. Es hat halt nicht jede Frau zierliche, schmale Füßchen. Fast alle Schuhe, die für breitere Füße gemacht werden, sind klobige Treter oder für Ü70.

    Kennst du die Jenny-Serie von ara?

    Über Geschmack lässt sich ja streiten, aber ich finde, die haben durchaus auch schickere Schuhe.


    Ich bin ja das Gegenteil: Schuhgröße 35 und Weite F - da ist es auch nicht immer leicht, etwas zu finden. Selbst Gr. 36 wird oft nicht mehr angeboten oder ist schnelle ausverkauft.

    Glücklich bin ich, seit ich Gabor Schuhe in 2,5 kaufen kann.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Ich fahre häufiger mal 1. Klasse Zug, ein deutlicher Männerüberschuss fällt mir da eigentlich eher selten auf. Ich wundere mich eher mal, wenn da Familien mit fahren - das wäre früher für mich unvorstellbar gewesen, dass wir erster Klasse irgendwo hin fahren. Und wir waren nicht besonders arm.


    Ich würde aber auch erwarten, dass SEHR viel mehr Männer Dienstreisen machen und das würde ja in der Tat auch einen Männerüberschuss in der 1. Klasse erklären, weil das bei längeren Fahrten ja häufig vom Arbeitgeber bezahlt wird.


    Mein Vater nimmt zum Beispiel mündliche Prüfungen ab. Die Fahrten zum Prüfungsort erstattet ihm das Land in der 1. Klasse ab 100km Strecke. Die Prüfungen finden an wenigen Orten in Deutschland statt. Die Prüfenden sind überwiegend Männer.

  • Ich wundere mich eher mal, wenn da Familien mit fahren - das wäre früher für mich unvorstellbar gewesen, dass wir erster Klasse irgendwo hin fahren. Und wir waren nicht besonders arm.

    Das hängt aber auch mit dem deutlich anderen Preisgefüge zusammen durch die zig Sonderangebote. Ich bin auch schon mit Kind in der ersten Klasse gefahren, weil es nur wenig teurer war als. 2. Klasse. Auch mein Sohn ist im Sommer alleine 1. Klasse gefahren weil das kaum teurer war als in der 2. Klasse. Früher war 1. Klasse halt immer deutlich teurer als 2. Klasse.

  • nicht nur Dienstreisen. Frauen machen unter den pendlern z.B. auch nur 30 Prozent aus, und sie pendeln im Durchschnitt eher die kürzeren Strecken. Ich finde das recht logisch dass man da mehr auf Männer trifft.


    Edit: die genauen Zahlen hab ich nicht im Kopf und finde auch auf die schnelle nichts. Ist natürlich auch abhängig von Untersuchungsgegenstand, Definition von Pendeln etc.