Gender-Kacke in Schule und Alltag

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Bei PilotInnen und FlugbegleiterInnen ist es aber tatsächlich sicherheitsrelevant, an alle Knöpfe und Schalter zu kommen.

    Ist bei den Körperlängen für den Laufsteg nun nicht sicherheitsrelevant, hat aber praktische Gründe. Die Kleider müssen passen… Das geht alles wahnsinnig schnell und man kann/will die Klamotten nicht ändern…

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Also sorry, aber das ist doch alles so was von nicht in Stein gemeisselt. Man könnte Flugzeuge so konstruieren, dass alle erwachsenen an alles kommen, das wäre kein Problem. Dito alles andere. Menschen machen diese Systeme, sie sind nicht naturgegeben.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Na klar. Das ist genau das selbe wie bei den Normen nach denen Autos, Möbel, Kondome, wtv konstruiert werden. Lass es die EN ISO 7250 sein, lass es die DIN 33402 sein. Da werden dann alle paar Jahre mal neue Daten erhoben, hier was dran gefeilt, da was dran gefeilt, aber ein Teil der Menschen fällt dennoch herunter. Das ist ungerecht. Ich habe mir an der Stelle den Punkt mal gespart :D .

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Mal wieder ganz klassisch, aber es nervt immer wieder aufs Neue: Neues Baby wird erwartet, Verwandtschaft fragt die Schwangere frohgemut, ob sie es nun endlich wisse, was es werde. Vorher gab es bereits einige Kommentare der Großeltern im Sinne von "ach, so ein süsses liebes Mädchen wäre jetzt schon nett, gell, es wird bestimmt diesmal ein Mädchen".

    Schwangere meint, ja, es sieht so aus, als werde es wieder ein Junge. Großeltern merklich geknickt, Kommentare "Och, aha... ohje, da kommt ja wieder was auf euch zu... na dann gute Nerven..." #haare Das erste Kind ist auch ein Junge, und ein völlig liebes "normales" Kind, weder superwild noch superbrav noch supereinseitig anstrengend oder auffällig in einer bestimmten Richtung oder was weiss ich, was daran so anstrengend gewesen sein soll, das ein "ohje, nicht nochmal ein Bub" rechtfertigen könnte.

    When you’re a kid, they tell you it’s all… Grow up, get a job, get
    married, get a house, have a kid, and that’s it. But the truth is, the
    world is so much stranger than that. It’s so much darker. And so much
    madder. And so much better.

  • Hey! Männer können jetzt endlich auch baden, ohne dass ihnen der Schniepel abfällt. Kneipp hat ein Schaumbad Namens "Männersache" herausgegeben.

    so ein Glück! #baden

    Was haben die Männer denn bisher gemacht? #gruebel Fragen über Fragen

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • Großeltern im Sinne von "ach, so ein süsses liebes Mädchen wäre jetzt schon nett, gell, es wird bestimmt diesmal ein Mädchen".

    Schwangere meint, ja, es sieht so aus, als werde es wieder ein Junge. Großeltern merklich geknickt, Kommentare "Och, aha... ohje, da kommt ja wieder was auf euch zu... na dann gute Nerven..."


    #kreischen solche Aussagen finde ich immer ganz schrecklich! Und ja, sie sind so "normal" und das macht es für mich nur noch schlimmer.

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • Mal wieder ganz klassisch, aber es nervt immer wieder aufs Neue: Neues Baby wird erwartet, Verwandtschaft fragt die Schwangere frohgemut, ob sie es nun endlich wisse, was es werde. Vorher gab es bereits einige Kommentare der Großeltern im Sinne von "ach, so ein süsses liebes Mädchen wäre jetzt schon nett, gell, es wird bestimmt diesmal ein Mädchen".

    Schwangere meint, ja, es sieht so aus, als werde es wieder ein Junge. Großeltern merklich geknickt, Kommentare "Och, aha... ohje, da kommt ja wieder was auf euch zu... na dann gute Nerven..." #haare Das erste Kind ist auch ein Junge, und ein völlig liebes "normales" Kind, weder superwild noch superbrav noch supereinseitig anstrengend oder auffällig in einer bestimmten Richtung oder was weiss ich, was daran so anstrengend gewesen sein soll, das ein "ohje, nicht nochmal ein Bub" rechtfertigen könnte.

    Das ist echt mein persönliches Ausrast-Thema. Mein Jüngstes Kind ist der fünfte Enkel hier in der Familie, neben einer Enkelin. Kommentar meiner Schwiegermutter zu seiner Geburt "Ach, noch ein Junge..." Sehr herzlich, vielen Dank auch (inzwischen ist er natürlich trotzdem willkommen, aber was soll der Kommentar)

    Oder wenn dann nach zwei Jungen das dritte Kind "endlich ein Mädchen ist". Als ob man die anderen vorher nur in Kauf genommen hätte. Ich glaube bzw. hoffe die Leute meinen es nicht so, aber wünsche wirklich, dass die sich selbst Mal zuhören.

  • Meine Schwägerin berichtete gestern ganz stolz, dass ihr 16 Jährige zu Karneval seinen ersten Vollrausch hatte und Papa ihn abholen musste...


    Meine Tochter (auch 16) sagte dazu..."naja..ich mag keinen Alkohol".


    Darauf die Schwägerin "tja...du bist ja ein Mädchen...warte mal ab wen dein Bruder älter ist...Jungs trinken halt...gehört dazu"


    Mein Sohn (14) schaute nur so #blink



    Klar, kann sein das er mal irgendwann auch Alkohol trinken will....aber diese Bestimmtheit... Jungs trinken=ganze Kerle


    Kuekenmama


    Meine Tochter war nach 66 Jahren das erste Mädchen in der Familie meines Mannes...

    Da ging es ab...sie wurde gefeiert wie ein Superstar

    Mein Sohn wird auch geliebt...aber doch ganz anders

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • Bescheuert, oder, diese Saufsache? Unabhängig von Junge oder Mädchen ist das eines meiner größten WTFs: Stolz auf betrunkene Kinder. Besoffen zur Jugendweihe. Erster Sekt mit 14 weil darf ja. Ich verdrehe nur noch innerlich die Augen. Zum Glück bekomme ich das nur am Rande mit hier.

  • Meine Tochter war nach 66 Jahren das erste Mädchen in der Familie meines Mannes...

    Da ging es ab...sie wurde gefeiert wie ein Superstar

    Mein Sohn wird auch geliebt...aber doch ganz anders

    Darf ich fragen, ob deine Kinder, dass so bewusst wahrnehmen? Ich fände es ehrlich gesagt den Supergau, wenn meine Kinder später mitbekommen würden, dass sie ja "nur" Junge Nr. 3 und 5 waren und eben nicht das erhoffte Mädchen... #hmpf

  • Großeltern im Sinne von "ach, so ein süsses liebes Mädchen wäre jetzt schon nett, gell, es wird bestimmt diesmal ein Mädchen".

    Schwangere meint, ja, es sieht so aus, als werde es wieder ein Junge. Großeltern merklich geknickt, Kommentare "Och, aha... ohje, da kommt ja wieder was auf euch zu... na dann gute Nerven..."


    #kreischen solche Aussagen finde ich immer ganz schrecklich! Und ja, sie sind so "normal" und das macht es für mich nur noch schlimmer.

    auch von werdenden eltern. man erwartet ja ein bestimmtes verhalten, und das kann ich niemals ok finden, ganz gleich, wie es immer schöngeredet wird.

    etwas anderes ist es natürlich, wenn man sich ein bestimmtes geschlecht wünscht, um das risiko einer erbkrankheit zu minimieren.


    lg patrick

  • Meine Schwägerin berichtete gestern ganz stolz, dass ihr 16 Jährige zu Karneval seinen ersten Vollrausch hatte und Papa ihn abholen musste...

    Stolz wäre ich in dem Zusammenhang nur auf das Vertrauensverhältnis - lieber das Kind weiß, dass es sich auch im Vollrausch an die Eltern wenden kann, als es trinkt heimlich. Aber sonst #gruebel #stirn

    Und dass dann noch am Geschlecht festzumachen :stupid:

  • Der Spruch "Oh, ein Junge, da steht euch ja Stress bevor" kam bei uns beim Viertling auch. Und zwar von Leuten, die uns und unsere Kinder kennen, und wussten, dass unsere Mädchen mittlere Wirbelstürme waren und der Junge eher ruhig (aber dünnhäutig bis zickig). Viertling wurde dann der Entspannteste von allen.

  • Meine Tochter war nach 66 Jahren das erste Mädchen in der Familie meines Mannes...

    Da ging es ab...sie wurde gefeiert wie ein Superstar

    Mein Sohn wird auch geliebt...aber doch ganz anders

    Darf ich fragen, ob deine Kinder, dass so bewusst wahrnehmen? Ich fände es ehrlich gesagt den Supergau, wenn meine Kinder später mitbekommen würden, dass sie ja "nur" Junge Nr. 3 und 5 waren und eben nicht das erhoffte Mädchen... #hmpf

    Ja, sie nehmen es bewusst wahr.

    10 Tage nach meiner Tochter wurde ja das nächste Enkelkinder geboren... ein Junge.


    Der Umgang ist schon ein ganz anderer, dem Mädchen traute man viel mehr zu...sie wurde mehr einbezogen.

    Der Junge lief mehr nebenbei, er durfte zb als Kleinkind nicht ans Geschirr (er könnte ja was kaputt machen).


    Das totale Klischee hat.


    Mein Sohn hatte es dann leichter, als Dritter von Drei, war er halt der Kleine...ist es aber auch bis heute geblieben

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • Ich habe die letzten Jahre oft in Gesprächen gesagt, dass ich glaube, dass mein Kind viele ihrer tollen Eigenschaften einfach mitgebracht hat. Ich bin überzeugt, dass ich es mit meinem Verhalten als Mutter vielleicht wenigstens nicht schlechter gemacht habe, aber das mein Kind so toll ist, hat nicht so viel mit mir zu tun und ich sehe es nicht als Erfolg meiner guten Leistung.

    Als Mutter zweier Töchter geht es mir nach 8 Jahren aber manchmal echt auf die Ketten, dass Verhalten xyz, welches als positiv gewertet wird, so abgewatscht wird: Tja, ist halt ein Mädchen. Dabei geht es um Ruhe, Konzentration, Kommunikation, Aufmerksamkeit und individuelle Interessen. Das ist einfach immer am Geschlecht gebunden. Ich halte überhaupt nix davon, das Verhalten von Kindern irgendwie zu werten und angebliches Fehlverhalten dann als Fehler der Eltern und ihrer Erziehung zu betrachten. Aber wenn ich mein tolles Kind sehe und ihre großartigen Eigenschaften, und dann kommt jemand mit so einem "na ihr habt ja auch Mädchen" Quatsch, da sage ich mittlerweile auch Mal einfach trotzig, dass wir sie eben anständig erzogen haben. 😈

    (Und hoffe, dass sie mich nicht hören, denn damit wäre die Große jedenfalls alles andere als einverstanden)

  • Meine Mutter hat sogar geweint, als ich ihr meinen dritten Sohn in die Arme gelegt habe. Oh du Arme, nie wirst du wissen wie schön es ist eine Tochter zu haben. Inzwischen habe ich 4 Söhne und werde mit Mitleid überschüttet.

    Dabei habe ich pflegeleichte und anstrengende Söhne. Aber jeder ist wunderbar. Ich würd's nicht anders wollen.