Stoffwindeln-Fragen

  • Hallo,
    Nach dem Motto lieber zu früh als zu spät hier meine ersten Fragen.
    Ich hätt ja gern Stoffwindeln (Kind ist noch nichtmal unterwegs ;) ), der Mann findet das (natürlich?) einen ekligen Gedanken, auch wenn ich versucht habe, ihm klar zu machen, dass er mit seinem Kind später noch viel ekligere Dinge erleben wird und das, was in der Windel landet auch nur ein Teil von dem ist, was das Kind so absondert.
    Da ich dennoch einen gewissen Komfort genießen will und für den Mann eh nur das einfachste in Frage kommt, wäre sowas hier: http://www.zwerge.de/shop/Wick…mit-Klett-clementine.html mein Favorit. Außerdem gibt es die in hübschen Farben 8).
    So, jetzt ist da aber angegeben, sie seien ab 4Kg geeignet. Das durchschnittliche Neugeborene ist aber soweit ich weiß etwas leichter, oder? #pfeif Was macht man dann davor? (Bio)wegwerfwindeln? Ich hab ja wenig Lust, mir zwei Windelsysteme zuzulegen. Oder sind diese 4kg eine sehr ungefähre Angabe und man kann sie wirklich vom ersten Tag an nutzen?

  • Wir hatten die Bumgenius von Anfang an. Fast, im Krankenhaus noch die dortigen WWW. Zu Hause habe ich dann in den ersten 2-3 Tage ein paar WWW verwendet. Irgendwie hatten wir eine Packung da, die habe ich aber nicht zu Ende genutzt. Es ging ganz gut. War noch nicht hundertprozentig aber vertretbar. Sonst wären die WWW ja alle geworden ;). So nach 2-3 Wochen war es optimal. Der Meister hatte knapp 4 Kilo bei der Geburt aber auch nochmal ordentlich abgenommen.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Willkommen in der wundervollen Welt der Stoffwindeln! Ja, bei den Neugeborenen reichen die Stoffis dann meist von Achsel bis Kniekehle - ich habe in der ersten Zeit noch mit www gewickelt, man muss dann nur den Absprung finden :D , heute würde ich wahrschheinlich dieses Paket mieten: http://www.mehmelchen.de/produ…eb--50--eur-kaution-.html, ist jedenfalls nicht teurer als www und enthält ja auch immerhin 10 AIOs, wobei AIOs eben bei manchen Kindern keinen sehr guten Auslaufschutz für Mumi-Stuhl bieten. Bei Zwerge gibt es eine ähnliche Mietmöglichket.

  • Danke ihr zwei, dann bin ich ja froh, immerhin nicht in ganz falschen Bahnen gedacht zu haben :D
    Das Testpaket von mehmelchen ist ja auch wirklich günstig finde ich. Bei Zwerge hatte ich mir auch schon das Leasing angeschaut, so für das Männe zum Angucken, aber da hatte ich halt nichts kleineres gefunden.


    Edit: hab grad die hier http://www.mehmelchen.de/produ…ig---klettverschluss.html gesehen, die sind wohl ab 3Kg, das sollte dann wohl außer einem Frühchen jedem passen, oder? Und auch hübsch bunt ohne rosa..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Antigone ()

  • Grad bei einem neugeborenen reichen mullwindeln oder spucktuecher...
    Oder ihr macht windelfrei dann landet alles eklige im klo :)

  • Ja, das mit den Mullwindeln/Tüchern hab ich auch schon gelesen, kann es mir aber noch nicht so richtig vorstellen, also wie es praktisch läuft. #confused
    Eigentlich hatte ich mir ja auch vorgenommen, mal keine "Extreme" zu praktizieren #freu Soll jetzt nicht blöd klingen, ich finde windelfrei eine tolle Sache ehrlich gesagt (und klingt auch netter als damals, als ich das erste Mal davon hörte, da wurde es als Ausscheidungskommunikation betitelt, was schon irgendwie verrückt klingt). Ich bin halt bei meinen Tieren schon "die Bekloppte" und irgendwie will ich das später bei den Kindern nicht auch noch sein #schäm Aber es gibt ja auch Leute, die "teilzeit windelfrei" sind, vielleicht ist das ja für mich machbar.
    Wenn die totbots geeignet sind, könnt ich mir auch vorstellen, anfangs tagsüber die Mullwindeln zu nehmen und die "richtigen" für die Nacht oder wenn man auswärts ist.

  • Ich würde jedenfalls davon abraten, gleich 20 Windeln einer Marke zu kaufen, man weiß ja nicht, ob die die richtige Passform haben oder ob das Kind Kunstfaser verträgt oderoderoder. Vielleicht brauchst Du auch nachts eine andere Windel als tagsüber, z.B. mit Hanfeinlage für mehr Speicherkapazität. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass eine Windel genauso gut für Neugeborene mit 3 kg wie für 16 kg-Brummer passt, da würde ich mich lieber 8 Wochen lang durch das NB-Testpaket testen, dann siehst Du ja auch, ob die Totsbots was für Euch wären und dann erst eine Kaufentscheidung fällen.
    Abgesehen davon finde ich, dass die Neugeborenen noch einen so schwachen Muskeltonus haben, dass ich immer das Gefühl hatte, sie mussten erst mal ein paar Wochen "reifen", bevor sie so eine dicke Stoffwindel tragen konnten. Da sind echte Newborn-Windeln sicher besser.
    Nur Mull ging bei uns übrigens nicht, Überhose musste immer sein. Wahrscheinlich geht es aber, wenn man alle halbe Stunde wickelt, weil die Kleinen ja oft, aber wenig pinkelt. Wäre ich aber gerade nachts nicht bereit zu.

  • Danke für deine Einschätzung, das hat natürlich viel Wahres und spricht sehr für das (ja eh günstige) Testpaket.

    Wahrscheinlich geht es aber, wenn man alle halbe Stunde wickelt, weil die Kleinen ja oft, aber wenig pinkelt. Wäre ich aber gerade nachts nicht bereit zu.


    Kann ich nachvollziehen #pfeif

  • ich habe es so gemacht:
    zuerst - also kkh und die zeit, bis der nabelrest abgefallen ist - die newborn www.
    danach mullis gefaltet als dreieck mit steg und pul-üh darüber, bzw. mit p*polinisfür nachts.
    erst als das baby so ca. 3-4 monate alt war, habe ich auch tagsüber pop*lini höwis zu verwendet, weil das kind gut breitgewickelt ist.
    dann kamen so nach und nach viele verschiedene modelle dazu, die ich je nach wunsch bzw. bedürfnis verwende.
    in der mulli-zeit kannst du mal probieren, ob dir das stoffwickeln überhaupt liegt - und vllt. nimmst du ja eine oder zwei aios für unterwegs dazu.
    viel spass beim ausprobieren
    gglg lica

  • Ich bin kein großer Freund von den Onesize-Größen.


    Die passen in der mittleren Windelzeit prima, tragen aber anfangs mächtig auf und passen bei uns nun (18 Monate) langsam nicht mehr.


    Anfangs fand ich die AIOs von Popolini in S prima. Allerdings passt L nun auch nicht mehr.


    Deswegen bin ich zum Selbernähen übergegangen.


    Die BumGenius (fragt mich nicht welche, habe ich gebraucht erstanden) sind bisher die Einzigen, die immer noch gut passen!


    Mein Mann weigert sich leider seit einer Weile mit Stoffis zu wickeln. Zu seiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass es mir nicht viel ausmacht, dass ich dann eben immer wickel. Denn er ist sowieso sehr geruchsempfindlich.

  • Ich merke schon: wie so oft kann der Stein der Weisen nicht gefunden werden ^^
    Eine praktische Frage habe ich noch. Dieses Vlies kann man auch in die AiOs einlegen, ja? Die fangen alles, was nicht absoluter Matschekot ist, (zumindest ein bisschen) auf und werden ins Klo geschmissen? Falls ja, würde das meinen Mann sicher sehr beruhigen. ;)

  • Ja, Windelvlies kann auch in AIOs gelegt werden.
    Aaaaaber...
    Meiner Erfahrung nach gibt es KEINE Windel, welche zuverlässig Muttermilchstuhl fest hält. Aus den Wegwerfwindeln läuft der den Rücken hinauf, aus den Stoffwindeln läuft er die Beinchen hinunter, und zwar beides während der kompletten Vollstillzeit. Dein Partner wird sich daran gewöhnen müssen. Zum Trost sei gesagt, dass so etwas beim eigenen Kind viel weniger eklig ist als beim ganzen Rest der Welt.


    Wir haben beim kleinen Spezialisten mit Mullwindeln (Dreieck mit Steg, Snappiklammern) ohne Windelvlies angefangen, mit Wollüberhosen. Nur sehr selten kam die ausgelaufene Pampe aus den Wollhosenbeinchen heraus; die Mullwindeln sind schon ziemlich gut darin, den Frischkäse aufzusaugen und wurden in der Waschmaschine mit Vorwäsche wieder sauber.
    Nach etwa drei Monaten fingen wir an, die Mullwindel zur Saugeinlage zu falten und in eine Bindewindel zu legen, weiterhin mit Wollhosen. Windelvlies lohnte sich erst, als mit Beginn der Beikostzeit der Stuhl fester wurde - dann fiel die Vorwäsche in der Waschmaschine weg. Aber nachts brauchten wir ab dann eine Wegwerfwindel, sonst war morgens der ganze Unterbauch rot gepunktet. Ganz auf WWW umzusteigen ging nicht, das machte den Po hoffnungslos wund...
    Mit 10 Monaten waren Bindewindeln beim besten Willen nicht mehr ans Kind zu bekommen. Wir mieteten ein Testpaket und kauften Frottee-Lotties mit Klettverschlüssen, blieben aber bei den geliebten Wollhosen.
    AIOs haben wir erst, seit der kleine Spezialist in Fremdbetreuung kam, als Tagesmutterwindeln bzw. Kitawindeln. Ich liefere saubere Windeln mit Windelvlies ab und bekomme täglich eine Schmutzwindeltüte ohne Windelvlies wieder. Letzteres landet dort nicht in der Toilette, sondern im Wegwerfwindeleimer, aber was soll´s: die Erzieherinnen finden es praktisch und gut handhabbar.


    Beim zweiten Kind werden wir wieder mit Mull anfangen und dann weiter sehen, was wann am besten zu diesem Kind passt. Ich finde es sehr hilfreich, uns nicht von vornherein auf ein bestimmtes System festzulegen, sondern immer wieder neu zu entscheiden. Damit habe ich auch meinen Mann überzeugt: ihn für mindestens drei Jahre auf Stoffwindeln festzulegen hätte zu einem kompletten Wickelstreik bei ihm geführt, aber "Fangen wir mit Stoff an und sehen wir dann weiter?" wurde mit "Ja, OK." beantwortet und umgesetzt.


    Lieben Gruß - Silbermöwe

    Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.

  • Danke für deinen ausführlichen Bericht.
    Hab mir schon geedacht, dass das Vlies beim Stillen nicht viel bringt.
    Wäscht man dann den Muttermilchstuhl im Waschbecken grob aus?

    Damit habe ich auch meinen Mann überzeugt: ihn für mindestens drei Jahre auf Stoffwindeln festzulegen hätte zu einem kompletten Wickelstreik bei ihm geführt, aber "Fangen wir mit Stoff an und sehen wir dann weiter?" wurde mit "Ja, OK." beantwortet und umgesetzt.


    Genau so klingt das bei uns auch. Wenn er das Thema auf den Tisch bringt auf der "also hör mal, das mit dem Waschen etc.", sage ich auch immer: wir bestellen das Testpaket und gucken, wie uns das liegt bzw. was davon uns liegt. Das kann man ja 8 Wochen nutzen, in der Zeit z.B. nur Mullwindeln nehmen, falls das gut funktioniert und schonmal AiOs probieren. Dann guckt man, wie man weiter macht. Und WWWs wird es wohl auch einfach immer einige geben. Da weiß zumindest ich, wie man das macht und ein bisschen weniger Unsicherheit in den ersten Tagen/Wochen schadet wahrscheinlich auch nicht :)

  • Wäscht man dann den Muttermilchstuhl im Waschbecken grob aus?

    Kommt auf die Menge an! Der kleine Spezialist hat anfangs bei jedem Stillen einen feuchten Pups in die Windel gedrückt, so dass unsere Routine war, eine Seite zu stillen, dann zu wickeln, die andere Seite zu stillen und dann Bäuerchen aus dem Kind zu schuckeln. Da lohnte es sich nicht, die Windeln zu spülen. Später wurden die Windelfüllungen seltener und größer, da lohnte es sich - und irgendwann entwickelten wir das dringende Bedürfnis danach, Kind, Dreck, Windel, Wollhose und Strampler vorsichtig unter fließendem warmen Wasser von einander zu trennen... das findet Ihr heraus, wenn Ihr so weit seid, und es ist ein vorübergehender Zustand.
    Es lohnt sich übrigens auch sehr, zwei waschbare Badvorleger fürs Kinderzimmer zu kaufen, weil manche Kinder gar nicht in die Windeln schietern, sondern das mit großem Nachdruck vom Wickeltisch aus erledigen. Da braucht man Fußbodenwindeln.

    Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.

  • Wir haben jetzt erst mit 2.Kind mit Stoffis angefangen, weil mein Mann da auch schwer zu überzeugen war. Bedingung war hier: kein Falten.


    Ich hab mich durch das riesige Angebot gewühlt und ein paar gebrauchte von Bendel, Popolini und Cotonea gekauft. Nach dem Testen hab ich noch neue von Bendel und Popolini nachbestellt. Die Bendel find ich sehr gut, weil die auch für unser Neugeborenes gut gehen, weil schön schmal.
    Als Newborn haben wir noch insgesamt 10 gebrauchte TotsBots und Imse Vimse mit Frottee. Insgesamt kommen wir damit jetzt sehr gut klar. Windelvlies (Disana) mach ich immer rein, fängt den Mumi-Stuhl gut auf.

  • Windelvlies (Disana) mach ich immer rein, fängt den Mumi-Stuhl gut auf.


    Na, schadet also auf jeden Fall nicht, es mal zu probieren!?


    So, jetzt soll ich euch noch von meinem Mann um eine obejktive Bewertung des Stinkpotentials bitten #freu

  • :D


    Also ICH finde, ob WWW oder Stoff, der Mumistuhl riecht halt säuerlich, egal wo er drin ist.
    Und bei Pipi-windeln stinken die WWWs auf alle Fälle deutlich mehr.
    Das einzige was mal richtig stinkig werden kann ist der Windeleimer mit den gesammelten Werken, wenn der nicht wenigstens alle 2 Tage geleert und gewaschen wird ;) Was aber ja vermutlich sowieso der Fall ist - sonst hast du ja bald keine Windeln mehr.


    Achja und ich finde die PUL-Überhosen riechen auch schnell, Wolle mochten wir viel lieber und sind dann dabei geblieben.