Stoffwindeln-Fragen

  • Ich bin recht rasch dazu übergegangen, meine Milovia Überhosen meistens direkt in den Windeleimer zu geben und nicht mehrfach zu verwenden, weil ich es irgendwann nicht mehr leiden mochte, dass überall Überhosen zum Auslüften rumhingen... Meine Milovia haben daher reichlich Waschzyklen hinter sich und sind so dicht wie am ersten Tag. Trocknen tun sie auf der Leine (meistens drinnen) und ab und zu im Trockner (Schonprogramm, also nicht ganz so heiß wie Baumwollprogramm). Ich würde auch mal den Hersteller oder zumindest den Verkäufer kontaktieren. Vielleicht stammen die alle aus einer Charge PUL, das eine Macke hat?

  • Ich wasche mit Passt! von der Waschkampagne. Also ich wasche alles damit, außer Wolle und Seide.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Ich habe lange mit Klar color Waschmittel gewaschen und bin vor ca. zwei Monaten auf Passt! von der Waschkampagne umgestiegen für alles außer Feinwäsche und Outdoorsachen.

  • wie sind eure Erfahrungen mit den petit lulu nachtwindeln?

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Leider bekomme ich keinen Ersatz für meine 3 Miloviawindeln :( . Der Hersteller schiebt es darauf, dass sie mit 1200 statt mit 800 Umdrehungen geschleudert wurden und deswegen kein Ersatz.
    Der Shop über den die Reklamation lief, hat bisher 3 Reklamationen zu den Windeln. Alle wurden mit dem dm-Vollwaschmittel sensitiv gewaschen. Kann Zufall sein, muss aber nicht.
    Ich habe jetzt das passt! Waschmittel von der Waschkampagne bestellt. War eh schon lange auf der Suche nach einem Colorwaschmittel ohne Duftstoffe...


    Aber trotzdem, 60€ in den Sand gesetzt #flop

  • Für mich ist das auch nur ne blöde Ausrede, aber wenn es das nicht gewesen wäre, wäre eben das Waschmittel Schuld gewesen.
    Aber gut zu wissen, dass es daran nicht liegt.

  • Paulala : Magst du mir kurz verraten, in welchem Verhältnis du Seife und Waschsoda mischst? Ich würde es auch gerne versuchen. Und nimmst du die Zitronensäure als Pulver? Ich hatte bisher diesen Zitronenspüler von Sonett, aber ich finde die Plastikflasche so unökologisch.

  • Gerne doch!


    Ich verwende dieses Rezept:
    http://www.stoffwindel-design.info/shop_content.php?coID=104


    Hier eine bebilderte Anleitung:
    http://stoffwickelei.de/?p=460


    Das Waschmittel wird beim Anmixen schnell gelartig, dagegen hilft, wenn man es während der Herstellung häufig mal gut schüttelt oder vorsichtig rührt (vorsichtig um Schaumbildung zu vermeiden). Andere Rezepte die sich auf das "Originalrezept" stützen sehen vor, 3 x 330ml Wasser dazu zu geben.


    Bei Bedarf geb ich noch Sauerstoffbleiche von eco*ver dazu
    Ich verwende Zitronensäure in Pulverform (von d*m), kann man ja selbst mit Wasser zu einer Lösung anmischen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Paulala ()

  • Ich grätsche mal eben rein.


    Hat wer Erfahrung mit Bindewindeln für Neugeborene? Ich hab mir erst mal zehn von den einfachen Disana bestellt: https://cdn.hans-natur.de/imag…a8499d98a4994b0dee1a4.jpg


    Aber ich frage mich gerade, ob die für frisch geschlüpft nicht doch zu wuchtig sind!?


    Erstkind war Vielpiesler und wir hatten PU-Überhosen. Die müffeln mir aber nach zwei Jahren echt zu sehr, sodass ich nachkaufen muss. Aber auch erst in größerer Größe...für ganz Mini fand ich die nicht sehr praktikabel und bequem. Also gehe ich auf Wollstrickhosen.


    Meint Ihr, dass man bei ganz kleinen da noch Molton drin braucht oder sollte man mit der Baumwoll-Strick direkt auf die Haut?



    Ach, und noch was: Ich hab hier Unmengen an Mullwindeln, die wir für alles Mögliche benutzt haben, aber eher seltener zum Wickeln, da der Vielpiesler immer auslief. Die würde ich als Backup für Drachenfaltung zurückhalten, wenn die Bindies alle in der Wäsche sind etc. Wie bekomme ich die schön flauschig? Über Nacht in Essigwasser in den Windeleimer dachte ich schon....habt Ihr Tipps? Die sind durch viele Kochwäschen doch sehr hart geworden.

    Meine zwei geliebten Kinderlein.#rabe#love

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von krötenmutti ()

  • Ähm, mir waren Bindewindeln auch später viel zu wuchtig und wurschtelig, hab sie im Endeffekt nie genutzt und weiterverkauft. Aber ich will dir auch nicht deine schönen neuen Bindewindeln madig machen, vielleicht kommt ihr besser damit zurecht.
    Wir haben anfangs Mullwindeln mit Woll-ÜH genutzt, das klappte gut. Ein paar Wochen später haben wir dann auf Höschenwindeln mit Woll- und PUL-ÜH gewechselt.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Vielen Dank für den Link und die Erklärungen, Paulala!


    Ich würde die Strickbindewindeln nicht so verwenden, ich finde, die saugen kaum. Hast du solche kleinen Moltontücher? (40×40 cm???) Die könnte man ja noch als Steg einlegen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MagKekse ()

  • Hier mal eine Stimme für die Bindewindeln :-).
    Ich habe sie gern verwendet, so ab zwischen nicht mehr furchtbar mini (vlt. ab 1 Monat?) bis zum "Kind kann sich schneller umdrehen als ich wickeln kann", ca. 8-9 Monate. Allerdings meistens mit einer Einlage (Hanfeinlagen oder später einfach Mullwindeln oder 40x40 Moltons die wir dann gedrittelt gefaltet haben) und beim zweiten Kind haben wir die Bänder abgeschnitten und die Snappy benutzt, das hat sich immer so verheddert beim Waschen...
    Bei unseren Kindern zumindest saßen die am Bein ziemlich gut (also man konnte sie da gut dem (Speck)bein anpassen) und Stillstuhl lief nicht raus wie bei den Mullwindeln. Und sie trocknen verdammt schnell. Zum Saugen kannst Du ja beliebig Einlagen stopfen so dass es auch für Vielpiesler reicht.


    Falls Du sie gut findest - im Flohmarkt von naturwindeln.de bekommt man die zum Teil fast hinterhergeworfen.


    Zum flauschig machen könnstest Du das Geschwisterkind drauf rumhüpfen lassen oder so ;-).

  • Wie bekomme ich die schön flauschig? Über Nacht in Essigwasser in den Windeleimer dachte ich schon....habt Ihr Tipps? Die sind durch viele Kochwäschen doch sehr hart geworden.

    Gemäss meiner Mutter: bügeln. Habe ich selbst allerdings noch nicht ausprobiert, da wir einen Trockner haben.
    Und wir haben Milchsäure von Ulrich. Hilft auch bei hartem Wasser aber nicht so viel wie der Trockner.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.