Stoffwindeln-Fragen

  • Soooo, wie erwartet kamen jetzt keine Pannen mehr #hammer Aber die beiden Hosen sind toll. Eine Trainerhose, die sicher noch sehr lange passen würde und im Prinzip genau diesen Zweck erfüllen würde. Das andere ist eine Wollhose zum Knöpfen. Die werden ich jetzt für nachts mal probieren. Beim ersten Mal ist sie voll ausgelaufen, aber da hatte ich auch vergessen, dass man die noch fetten muss. Auf jeden Fall noch beide schön großzügig geschnitten.

  • So jetzt muss ich auch nochmal hier nach Tipps fragen.

    Für dieNacht hab ich bei meinem 2,5-jährigen Totsbots Basic und Bamboozle. Er hält bis in die frühen Morgenstunden an und dann kommt oft viel. Die Saugkraft ist grad so ausreichend mit zwei Einlagen aus Bambus und Hanf.

    Die Anavy mag er wegen der Rüschen nicht, obwohl die mehr saugen.

    Tja und nun kommt das Überhosenproblem. Disana Wollhosen sind so dick, dass er sich nicht wohlfühlt. Wir haben noch HuDa Schlupfhosen in Gr. L. Die passen von der Dicke her, aber sind am Bauch zu weit und dort läuft es dann aus. Milovia hab ich auch probiert. Läuft auch seitlich oben aus.

    Habt ihr noch Ideen?

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Mein Tipp wäre Responsible Mother XL, bei meiner Tochter das einzige was noch hält (ähnliches Pieselverhalten).


    Und vielleicht nochmal in die Bamboozle in Größe 3 investieren?

  • was zieht ihr euren stoffi babies denn so an bei heißem wetter? Wozu eigentlich bodies? Irgendwie sieht das komplett blöd aus so ne dicke stoffi und n body drüber. Stoffi, wollüberhose und Shirt tuts doch auch oder? Wobei dann das shirt immer hochrutscht aber mei, ist das so schlimm? Ich muss den Kleinen für den Sommer einkleiden und weiß gar nicht, was holen..

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Unser kleiner hatte die Tage nur die Wollsnap an und ein langärmelige Shirt.


    Ich will die Tage noch Pumphosen aus double Gauze nähen, in lang und kurz.

  • Unsere hatten ganz lange Strampler an. Im Sommer locker sitzend mit kurzen Ärmeln und Beinen

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • darf ich euch noch kurz was fragen? Muss man neu gekaufte wollüberhosen waschen und fetten?habe zwei von disana in der nächsten Größe bestellt und da steht dabei man könne sie einfach so sofort benutzen. Dann noch zwei von ner anderen Firma, da steht das nicht dabei.also da steht einfach gar nix. Was tun?#baden

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Ich hab immer nochmal gewaschen und gefettet und fand auch so, dass die erst nach etwa drei Runden wirklich so dicht wie gewohnt waren (also disana im besonderen, aber auch regatki und puppi und so.)

  • Die Disana Wollhosen waren bei uns am Anfang nicht richtig dicht. Ohne Waschen (und nachfetten) sind sie bei uns in der ersten Nacht ausgelaufen (haben wir mit zwei verschiedenen Größen probiert, da ja dabei steht, dass sie nicht gewaschen werden müssen...). Wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass sie erst nach 3-4 mal waschen und fetten so richtig dicht waren.

  • Ich hab schon mehrmals gehört, dass neue Wollüberhosen ungefettet einfach noch nicht dicht halten (auch wenn teilweise von den Herstellern anders angegeben). Und waschen würde ich irgendwie immer, aber das ist vielleicht auch nur etwas Psychologisches ;) Man sollte ja hoffen, dass da keine großen Chemiekeulen eingesetzt werden.

  • Ich schließe mich dem an. Erst nach ein paarmal Waschen und Fetten waren sie richtig dicht. Egsl, welcher Hersteller oder ob ich selbst genäht hab.


    Andere Frage : mein Lütter (2,5) pinkelt derzeit nachts so viel, dass ich ihn wickeln muss. Er sprengt alles! WWW und Anavy mit Wollhose halten nicht dicht.

    Nun ist es sehr kompliziert einem schlafenden Kind eine Wollhose und eine HöWi zu wechseln. Deswegen wollte ich gern Milovia mit Mullwindeln verwenden. Jetzt meine Frage.

    Wrlche sind richtig saugstark? Lohnt die Anschaffung der xkko? Gibts günstigere, die sehr gut saugen und ökologisch sind?

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Wir haben in der nachts-vielpinkler-Phase mit doppelten Mullwindeln und reichlich Einlagen (Gästehandtuch, Hanfeinlage, Lenya-Faltwindel.....) gewickelt. Darüber ne Woll-Klett-Hose. Das war nach einigem rumprobieren dann wirklich dich.

    Wollschlupfhose hatten wir da auch im Wechsel drüber, das ging auch. Muß nur groß genug sein.

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Ich hätte Bedenken ob die nicht auslaufen wenn er seitlich liegt?


    Bei meiner Tochter halten (aber tagsüber) nur noch die Responsible Mother XL mit den großen Thirsties Prefold oder die bunten Myllymuksut mit zusätzlicher Hanfeinlage.

  • Die xkko sind im Vergleich mit anderen Mullwindeln die man so zu kaufen bekommt, dichter und schwerer. Ähnlich sind noch die Mullwindeln vom Ikea, wenn du da welche hast. (Also vom Griff her). Die kann ich nur am anhängenden Zettel unterscheiden.

    Wieviel die wirklich saugen, kann ich dir leider nicht sagen, ich hatte sie nur als Unterlage oder zum Aufwischen.

  • Hast du die Höwi mal geboostert? Bubi schläft mit Höwi mit Baumwolleinlage, Zorb, Hanf, dann nochmal Hanf um die Höwi und dann Wollschlupf. Ist weniger imposant als es klingt und hält (endlich...) die Nacht durch trotz bis zu 800ml trinken.

  • Hi, darf ich mich dazugesellen?


    Wir wickeln aktuell aus Möchtegern-Windelfrei-Motivation heraus ragsüber nach jedem Lulu (Milovia Größe 1 mit Mullwindel oder Prefolds). Nachts mit WWWs.

    So, erstens sind die Milovias jetzt langsam zu klein - da könnten wir jetzt auf die Größe 2 umsteigen, wobei mir die nicht viel größer vorkommt? Ansonsten habe ich gerade eine Weeza Windelzauberland gekauft. Die ist viel größer. Hat jemand schon längere Erfahrung mit der?

    Wolle würde mich interessieren, aber geht Wolle mit MullwindelEINLAGEN? Kirschlein ist nämlich nicht sehr geduldig beim Wickeln/Anziehen, im Liegen geht's sowieso nicht und erst eine Mullwindel wickeln und dann noch was drüber dauert zu lange. Außerdem versuche ich es doch gelegentlich mit Abhalten und dann ist ein 2-Höschen-System auch blöd.


    Nachts wollte ich gerade die alten Blümchen Windeln wieder bemühen - phu, die riechen nach dem ersten Reinpinkeln aber!!! Ich hab sie auf den Balkon gehängt, mein Mann hat nachdem er draußen war gemeint "Ich glaub, da hat jemand ins Gebüsch gepinkelt, da stinkts!"

    Wir haben aber die Mullwindeln immer zum Trocknen draußen hängen, die sind ihm noch nie aufgefallen.


    Wie macht ihr das zwischen Reinpinkeln und Waschen? Bei Zwetschke haben wir brav im Windeleimer gelagert und nach spätestens 3 Tagen mit T*otsP*ots-Waschmittel plus Wasserenthärter (S*onett) gewaschen. (Diese Windeln stinken jetzt bei Verwendung.) Diesmal haben wir weniger Windelwäsche, daher trocknen wir sie direkt nach dem Gebrauch auf dem Balkon und haben entweder mit dem Windelwaschmittel + Enthärter oder auch mal mit normalem Pulver-Vollwaschmittel gewaschen, eher so alle 5-7 Tage. Die stinken viel weniger. Haben aber insgesamt auch noch nicht so viele Ladungen abbekommen.

    Womit wascht ihr?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Obstsalat ()

  • Wir wickeln mit Wollsnaphosen und Mulli (oder Prefolds) als Einlage.


    Eigentlich isg das eine gute Kombi. Bei uns geht derzeit nicht jedes große Geschäft ins Töpfchen und der Stillstuhl läuft meist über die Mulli hinaus.

    Ich habe dafür jetzt ein Stück Wollfettseife und eine Nagelbürste... dann muss man nicht gleich komplett waschen und fetten.


    Im Tragetuch und im Autositz kann es passieren, dass durch den Druck Feuchtigkeit nach aussen drückt - da macht dann eine Hanfeinlage unter der Mulli Sinn (wobei bei uns im Auto gar nichts hilft, wenn wir ankommen ist er nass und braucht eine neue Hose... selbst wenn wir eine Nachtwindel unterziehen...).


    Wir waschen mit Sensitiv-Vollwaschmittel und Enthärter. Vor und nach dem Waschgang wird gespült und geschleudert.