Stoffwindeln-Fragen

  • Hallo ihr Stoffwindlerinnen :-) ich freu mich auf den Austausch! Bin Neumama und die Lütte hatte bisher nur eine einzige WWW an, für die Fahrt von kkh nach Hause. Und bisher funktioniert es ganz toll #dance


    Ich suche aktuell nach Einlagen (oder auch nur Material, zuschneiden/nähen könnte ich selbst) die ganz weich am Po sind und Feuchtigkeit möglichst einfach nur weiterleiten. Oh, und wenn die mit der normalen Wäsche mitgehen würden wäre es schön #pfeif


    Ich wickel aktuell mit Mullwindel + Milovia Onesize, da würd ich die Einlagen für nachts rein tun damit sie trockener liegt (aktuell schläft sie netterweise sehr lange und entsprechend bekomme ich das Pipi nicht immer mit).

    Und dann hab ich noch Capris gr. 1, die mit einem ikea Waschlappen als Einlage auch ganz gut gehen, aber die Waschlappen sind so rauh, da würd ich auch gern was zwischen packen.

  • Moltontücher? Wir hatten damals welche in den Maßen 40x40 oder ähnlich. Schön weich, 100% Baumwolle und kochfest, wenn es sein muß. Und günstig.

    Julia und Tochter (11/04) und Tochter (04/08) und Sohn (06/17)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.



  • Wenn du sie nachts trockener liegen haben möchtest, kannst du kleine Wolleinlagen über die Mulli legen. Da gehen reste vom Schurwollpullover, Wollunterwäsche, die den Motten zum Opfer viel oder (leider arg teuer) neu gekauft auch sehr angenehm Schurwollfleece.

    Die Einlagen aus den (Alt)Kleidern solltest du am Rand etwas anfilzen, da Strickwaren bekanntlich auftrennen. Das Wollfleece musst du nur zuschneiden.

    Die Wolle nimmt Feuchtigkeit auf und fühlt sich dabei nicht nass an.

    Bei Wolle reicht auslüften nach dem Pipi und gelegentliche Handwäsche oder eine Rund in der WaMa im Wollprogramm.

    Falls du fertig kaufen willst. Solche Woll-Liner gibts z. B. auch von Responsible Mother oder der Windelmanufaktur.


    Wenn es kein Naturmaterial sein muss/soll kannst du auch Polyesterfleece nehmen. Aber bitte nicht aus Kleidung die so windstop-Eigenschaften hat. Da geht auch ewig keine Flüssigkeit durch.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Molton ist schön weich, ja? Und bleibt auch so? Kochfest klingt ja gut.


    Bei Wolle schrecken mich die Fussel und das Waschen ein bisschen... Und vermutlich auch die Kosten? Weiß vom Kleider nähen was guter Wollstoff kostet.

    Altkleiderbaus Wolle zum zerschneiden hab ich nicht.

  • Es gibt auch Fleeceliner zu kaufen, die die Haut trocken halten.

    Julia und Tochter (11/04) und Tochter (04/08) und Sohn (06/17)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.



  • Wir haben exrta Fleece-Einlagen gekauft. (So weit ich mich erinnere waren die relativ günstig. Ich glaube 10 Euro für 10 Stück oder so). Wir nutzen sie vor allem, wenn wir mal länger nicht wickeln können, da die Haut damit wirklich trocken bleibt.

  • Ich kann zumindest von selbstgemachten Fleece-Einlagen abraten.

    Ich hab verschiedenen Polyesterfleece und da steht auf jedem das Wasser drauf, bevor es einzieht. D.h. die Einlage drunter kann es gar nicht aufsaugen und es läuft zur Seite weg.

    Dafür geht polyfleece aber super als überwindel (mit einem Streifen PUL in der Mitte) - weil s.o.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Ich würde Fleeceliner ausprobieren.


    Wenn das Kind empfindlich ist, dann merkt es die Nässe allerdings trotzdem. Unser Sohn meldet sich nach jedem Pipi (auch nachts) zum wickeln (ist unterwegs manchmal blöd, weil ich für einen Tagesausflug gut 10 Stoffis mitschleppen muss, zu Hause ist es kein Problem für uns).

  • Ich hab jetzt mal Molton bestellt und werde das testen.

    Bei Fleece ist ja immer die Frage: Welches Material? An sich ich Fleece/Vlies ja nur eine Webart.


    Dafür hab ich gleich noch ne Frage: Gibt es ne Möglichkeit das Dreieck mit Steg kleiner zu machen? Ist noch bissi überdimensional am kleinen Baby. Aktuell falte ich nur ein (kleines) Dreieck, das passt genau aber behindert die Bewegung so dolle und steht an den Beinen von der überhose über.

    Beim Dreieck mit Steg hab ich aber sooo viel Stoff über beim zusammen snappen, das ist auch blöd irgendwie...

  • Ich fand das Dreieck mit Steg auch zu groß. Ich falte von Beginn an den Drachen. Da kann man die Größe sehr gut anpassen, auch wenn der auf vielen Seiten erst für Kleinkinder empfohlen wird. Diese Empfehlung hat sich mir nicht so ganz erschlossen.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Hier noch eine Stimme für den Drachen. Hab uch auch von Beginn an gemacht.

    Und es kommt auf die Windel an. Ich hab für die ersten Monate kleine dünnere Mullwindeln als für z. B. meinen zweijährigen. Bei ihm nehm ich die xkko Alte Zeiten. In denen könntest du ein Neugeborenes pucken, so groß und dick sind die. 😉

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Bei ihm nehm ich die xkko Alte Zeiten. In denen könntest du ein Neugeborenes pucken, so groß und dick sind die. 😉

    echt? Die sind hier am sechs Monats Baby dran.:)

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Ernsthaft? Ich hab die mit einer zusätzlichen Bambuseinlage als Einlage in der Prefold-Überhose für nachts. Könnt ich mir nicht am baldigen Novemberbaby vorstellen. #blink

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Super, habe den Drachen ausprobiert und der gefällt mir prima! Ist auch schneller zu falten als das Dreieck mit Steg.

    Früher oder später sollen die Mullis auch nur noch Einlage in der Überhose sein aber noch passt das nicht.


    Ach, ich bin so begeistert von Stoffwindeln! So viele Möglichkeiten. #applaus

  • och schön, dass es paßt.

    Ernsthaft? Ich hab die mit einer zusätzlichen Bambuseinlage als Einlage in der Prefold-Überhose für nachts. Könnt ich mir nicht am baldigen Novemberbaby vorstellen.

    und nachts haben wir eine lenya-frotte-windel drum. #freu

    meine babys fallen aber auch immer etwas größer und schwerer aus. die kleine maid war mit 5kg auf 57cm gestartet. da paßt dass dann.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Ich hab gerade 10 Höschenwindeln (Totsbots, hess, bamboozle) für 22 Euro erstanden #super ich kann mein Glück kaum fassen.

    Natürlich dann kein perfekter Zustand mehr, aber für den Preis hätt ich normal ja nur 1 oder vielleicht 2 Stück bekommen!


    Männe hat bedenken, dass die Maus nachts zu nass liegt und möchte www wickeln... Die stinken aber so :wacko: und überhaupt mag ich nicht.

    Hoffentlich funktioniert das mit den Höschenwindeln dann gut.

    Nachts wickeln ist aktuell keine so gute Idee, dann ist das Kind 1 bis 2 Stunden wach...

  • Wobei das nass liegen eigentlich kein Problem ist. Wir wickeln hier nur mit Mulltüchern bzw. nachts mit einem Frotteetuch da ist die Feuchtigkeit direkt an der Haut. Das führt jedoch nicht zu Irritationen.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker

  • Wobei das nass liegen eigentlich kein Problem ist. Wir wickeln hier nur mit Mulltüchern bzw. nachts mit einem Frotteetuch da ist die Feuchtigkeit direkt an der Haut. Das führt jedoch nicht zu Irritationen.

    Muss man halt ausprobieren. Unser Kind hat da immer recht empfindlich darauf reagiert. Wir haben deshalb von 1,5Jahre an irgendwann aufgegeben und wickeln erst jetzt wieder mit Stoff. Jetzt pinkelt er aber nicht so sehr in der Nacht, sondern früh am Morgen, so dass er nicht lang nass liegt.

    Aber ja, es muss nicht unbedingt ein Problem sein. Viele Kinder betragen das ohne Probleme.