Stoffwindeln-Fragen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Zumindest soweit ich es für meine Ecke beurteilen kann, hatte dm weit vor meinem Kind als erster die Bambino Mio AIO. Als ich dann schwanger war, waren die aus dem Sortiment, die Trainerhöschen und die Schwimmwindeln gab es aber noch, online konnte man wohl auch noch bestellen.


    Hier hat der Rossmann die AIOs im Angebot, der ist aber sehr groß. Bei Budni gibt es auch Trainerhöschen, aber eben immer von Bambino Mio, keine anderen Marken. Bei beiden eher Bückware. So richtig mainstreamig will man es wohl nicht werden lassen. ;)

    "Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Rosine. Brenne auf mein Licht, brenne auf mein Licht, aber nur meine liebe Rosine nicht." (O-Ton Prinz Kalaf, 11/2021)



    255.png

  • Hallöchen :)

    Ich bräuchte mal Schwarmwissen von Stoffwindelexperten.

    Wir wickeln den Rumpeljungen (knapp 4 Monate alt) seit 2 Monaten mit Milovia Überhosen, rein kommen eigentlich die Milovia Fleece-Einlagen (Stay Dry), wenn die alle sind auch gefaltete Mullis.

    Bisher habe ich die Einlagen immer unter die Laschen gelegt. Achte auch immer darauf, daß der Penis brav nach unten schaut.


    Und trotzdem haben wir ständig nasse Bodies, und zwar am Bauch.

    Wenn ich sie enger knöpfe beschwert er sich, sie drücken ihn dann auch merklich in den Bauch. Er ist eher lang und dünn und zwischen Bauch und Windel ist immer eine Lücke.

    Inzwischen habe ich auch schon Mullwindeln auf die Laschen gelegt, um zu sehen, ob das einen Unterschied macht, aber nö.


    Ich kenne das von der Großen garnicht, die hatte aber auch einen dickeren Bauch.


    Ich habe jetzt mal Mullis plus andere Überhosen (Popolino) probiert, die liegen am Bauch besser an, dafür mag ich die Beinabschlüsse nicht so. Die schränken ihn beim Strampeln so ein.

    Und ausgelaufen sind sie auch schon.


    Was gibt es für Alternativen?

    Bzw was mache ich verkehrt??

  • Bei unserem schmalen Krümel sind die Stoffwindeln auch oft am Bauch ausgelaufen. Besser wurde es, als er nicht mehr so viel lag. Und ich hab halt vorne ein bisschen mehr Saugmaterial rein. Aber wenn das komplett nass war, ist halt immer ein bisschen was nach oben ausgelaufen. Ich hab zwischendurch dann wieder hauptsächlich mit WWW gewickelt, auch weil ich eh schon so gestresst war und mir nicht noch mehr Stress antun wollte. Inzwischen wechseln wir nach Lust und Laune zwischen Stoff und WWW hin und her...

    Und ich komme mit Klettverschluss viel besser klar als mit Druckknöpfen. Die kann man viel besser anpassen in der Weite. Ich nehm fast nur noch die Bamboolik, die passen schon seit einem Jahr super. Ich hab ein paar von den passenden Einlagen, die tragen aber sehr auf. Sonst leg ich einfach gefaltete Mullwindeln, Waschlappen, Prefolds oder was sonst noch so da ist, rein. Inzwischen laufen sie nur noch aus, wenn sie mal sehr vollgepieselt sind, und dann auch nur minimal an den Beinen.

  • Bei manchen Systemen muss die Einlage AUF die Laschen. Eben weil es an den Druckknöpfen oder am Klett undicht wäre.

    Aber das hast du ja getestet.


    Ansonsten würde ich mehr reinlegen zum saugen, bzw häufiger wechseln.


    Und wenn möglich mal andere ÜH testen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Bei der Milovia kommen die Einlagen in die Lasche, das ist eigentlich schon richtig.


    Ich finde 1 Einlage für einen 4 monatigen sehr wenig.

    Zudem ist das eine Mikrofasereinlage, die gibt auf Druck gerne wieder Feuchtigkeit ab oder sie saugt aufgrund des Staydry ggf nicht schnell genug und dann steht erst eine Pfütze und läuft natürlich raus. Teste mal, in dem du etwas Wasser drüber laufen lässt, ob das gleich aufgenommen wird oder nicht.


    Ich würde zu einer gut saugenden Mulli (Achtung, da gibt es große Unterschiede) raten, vorne in der Hauptnässezone dicker gelegt.

  • Wir nutzen die milovia mit mullis auch als Notfallwindel und mein Baby ist ja ähnlich alt. Von der Saugkraft reicht das auf jeden Fall. Allerdings schließe ich sie auch eher eng. Hier ist auch genug Speck als Polster vorhanden ;) Deshalb vermute ich, dass es wirklich an der zu lockeren Einstellung liegt.

    Vielleicht braucht es doch eher einen Klettverschluss? Wir haben hier noch uralte Popolino Überhosen und Imse Vimse, beide mit Klett.

  • mit den milova kenne ich mich nicht aus, daher paßt es vielleicht nicht. Aber wäre es eine Möglichkeit, die Mullwindeln nicht als Einlage zu nutzen, sondern direkt ums Kind zu wickeln und dann die Überhose drüber? Zumindest bei uns läuft dann nichts mehr aus.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • Das habe ich vorhin wohl überlesen:

    "Milovia Fleece-Einlagen (Stay Dry)"

    Die dürften quasi nichts saugen, sondern nur den Urin weiterleiten. Denn Polyester-Fleece saugt nicht auf bzw behält keine Flüssigkeit!


    Schau mal, ob du mit Mullwindeln/altes Handtucher oder was-auch-immer unter dem Trockenfleece das Problem nicht mehr hast!

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Vielen Dank Euch fürs Brainstorming!


    Das habe ich vorhin wohl überlesen:

    "Milovia Fleece-Einlagen (Stay Dry)"

    Die dürften quasi nichts saugen, sondern nur den Urin weiterleiten. Denn Polyester-Fleece saugt nicht auf bzw behält keine Flüssigkeit!


    Schau mal, ob du mit Mullwindeln/altes Handtucher oder was-auch-immer unter dem Trockenfleece das Problem nicht mehr hast!

    Die stay dries sind Einlagen, die sehr gut saugen und alleine verwendet werden können. Hatte ich bei der Großen schon. Ich vermute inzwischen, daß sie verrutschen, weil sie zu groß sind. Ich habe sie immer gefaltet, aber wahrscheinlich war das ein Fehler.


    Mullis stattdessen habe ich schon probiert -gleiches Problem.


    mit den milova kenne ich mich nicht aus, daher paßt es vielleicht nicht. Aber wäre es eine Möglichkeit, die Mullwindeln nicht als Einlage zu nutzen, sondern direkt ums Kind zu wickeln und dann die Überhose drüber? Zumindest bei uns läuft dann nichts mehr aus.

    Das habe ich am Anfang gemacht und fand es schrecklich #angst Zudem geht das mit den Milovias nicht.



    Bei unserem schmalen Krümel sind die Stoffwindeln auch oft am Bauch ausgelaufen. Besser wurde es, als er nicht mehr so viel lag. Und ich hab halt vorne ein bisschen mehr Saugmaterial rein. Aber wenn das komplett nass war, ist halt immer ein bisschen was nach oben ausgelaufen. Ich hab zwischendurch dann wieder hauptsächlich mit WWW gewickelt, auch weil ich eh schon so gestresst war und mir nicht noch mehr Stress antun wollte. Inzwischen wechseln wir nach Lust und Laune zwischen Stoff und WWW hin und her...

    Und ich komme mit Klettverschluss viel besser klar als mit Druckknöpfen. Die kann man viel besser anpassen in der Weite. Ich nehm fast nur noch die Bamboolik, die passen schon seit einem Jahr super. Ich hab ein paar von den passenden Einlagen, die tragen aber sehr auf. Sonst leg ich einfach gefaltete Mullwindeln, Waschlappen, Prefolds oder was sonst noch so da ist, rein. Inzwischen laufen sie nur noch aus, wenn sie mal sehr vollgepieselt sind, und dann auch nur minimal an den Beinen.

    Bamboolik hatte ich früher mal beim Rumpelmädchen, da fand ich sie blöd, aber ich wäre bereit, es nochmal zu testen. Liegt ja wohl viel an der Figur. Danke für den Erfahrungsbericht!



    Wir nutzen die milovia mit mullis auch als Notfallwindel und mein Baby ist ja ähnlich alt. Von der Saugkraft reicht das auf jeden Fall. Allerdings schließe ich sie auch eher eng. Hier ist auch genug Speck als Polster vorhanden ;) Deshalb vermute ich, dass es wirklich an der zu lockeren Einstellung liegt.

    Vielleicht braucht es doch eher einen Klettverschluss? Wir haben hier noch uralte Popolino Überhosen und Imse Vimse, beide mit Klett.

    Ja, eigentlich mag ich Klett auch lieber. Imse. Vimse kenne ich garnicht. Da schaue ich auch mal.


    Bis dahin nutze ich wohl auch erstmal Popolino und www, vor allem, wenn wir nicht zuhause sind. Und dabei hatte Rumpelmädchen früher IMMER (außer nachts) ihre Stoffis an...

    Ich geb nicht auf!

  • Ich gebe mal ein Update:

    Seitdem ich die Mullwindeln anders falte (oben am Bauch die dickste Schicht) läuft überhaupt nichts mehr aus!

    So einfach kanns sein #rolleyes

    Ich benutze weiterhin Milovia und nur Mullwindeln und wickle alle 2 Stunden und das funktioniert nun super.


    Ein Glück, da muß ich keine neuen Überhosen kaufen!#super

  • Hallo :-)

    Ich habe mal eine Frage: Benutzt hier jemand bei ganz kleinem Baby Wollsnaps? Wie verhindert ihr den Stuhlkontakt? Wir verwenden eine halbe gefaltete Mullwindel und ein Windelvlies. Leider kommt doch sehr oft Muttermilchstuhl an die Überhose, so oft mag ich die aber nicht waschen und fetten. Für gefaltete und ums Kind gelegte Mullwindeln sind die Überhosen zu knapp.

    Hat jemand eine Lösung für uns? #hilfe

  • Meinst du Windelvlies (das zum abreißen) oder Wibdelfleece (für ein trockeneres Hautgefühl)?


    Ersteres ist bei Mumi-Stuhl eigentlich nicht notwendig und meist wird davon abgeraten. Es ist idR zu glatt und der flüssige Stuhl schießt gerne daran vorbei. Eigentlich ist Windelvlies erst ab Beikost notwendig, um die Einlagen vor dem dann nicht mehr wasserlöslichen Stuhl zu schützen. Es soll wohl eine Marke geben, die auch für Mumi Stuhl geeignet sein soll, damit habe ich aber keine Erfahrung.


    Ich habe aber WindelFLEECE verwendet, da gibt es das von Little lamb, was sehr gut für den flüssigen Stuhlgang geeignet ist. Es ist sehr hochflorig und da bleibt der Stuhl besser drin hängen.

    Einige verwenden für den gleichen Effekt auch Waschlappen (die berühmten von Ikea), die waren mir aber immer zu kratzig und nehmen außerdem viel Platz weg.


    Ich hatte PUL Überhosen, da ist, bis ich angefangen habe abzuhalten, auch regelmäßig etwas an die Überhose gegangen. Letztendlich ist aber genau das die Aufgabe der Windel, also wenn die übrige Kleidung sauber bleibt, hat sie ihren Job erfüllt.

    Ich persönlich halte daher so überempfindliche Überhosen nur bedingt geeignet für einen Säugling, also entweder sie halten die normale Beanspruchung aus oder man muss nach einem anderen System gucken.

  • Ich hab es glaube ich noch nicht ganz verstanden. Du nutzt Mullwindeln gefaltet und darüber eine Wollüberhose? Tatsächlich könnte ich mir vorstellen, dass die Kombi ein bisschen nervig ist. Wir nutzen die Mullwindeln mit PUL-Hosen oder unser hauptsächliches System sind Höschenwindeln mit Wollschlupfhosen. Das macht ein dickes Paket, aber die sind super dicht. Ich glaube bei diesem Baby (fünf Monate) hab ich noch kein einziges Mal Stuhl aus der Überhose waschen müssen.

    Je nachdem wie viel es ist, muss man ja auch nicht gleich die ganze Überhose waschen bei Wolle.

  • Parasol ich meine schon das zum Abreißen. So kommen nicht so Unmengen an Stuhl in die Waschmaschine.



    Kuekenmama Meine Frage bezog sich wirklich explizit auf Wollüberhosen mit Druckknöpfen, also nicht Wollschlupf, bei kleinem Baby. Unter unsere Wollschlupfhose wickeln wir die Mullwindel ums Kind und das geht gut. Höschenwindeln müssten auch passen. Bei den Wollsnaps geht das aber nicht, daher hatte ich auf Erfahrungswerte damit gehofft. :-)

  • Parasol ich meine schon das zum Abreißen. So kommen nicht so Unmengen an Stuhl in die Waschmaschine.

    Dann würde ich da nochmal drauf achten, ob eures wirklich geeignet ist für Mumistuhl.

    Ich habe damals die Stuhlwindeln in der Badewanne mit dem Duschkopf abgebraust und so das gröbste entfernt. Mit dem Windelfleece geht dass sogar noch einfacher, da man nur das kleine Fleece und nicht die große Mullwindel auswaschen muss. Ist auch gleich weniger Müll.

    Man sagt zwar immer, der Stuhl der gestillten Kinder ist wasserlöslich, aber mir war das auch immer zuviel für die Waschmaschine.

  • OK, wolldruckhosen hatten wir erst viel später Mal als das Kind schon nur noch Pipi in die Windel gemacht hat.


    Wobei ich auch die Erfahrung gemacht habe, dass je nach Stuhl-Konsistenz das Wegwerfflies nicht viel aufhält.

  • Ich hab das Windelvlies ganz am Anfang auch mal benutzt und bin aber sehr schnell wieder davon abgekommen. Eben weil sowieso alles dran vorbeigelaufen ist. Hab einfach die Mullis abgeduscht, bevor ich sie in die Wäsche geschmissen hab. Das ging gut. Wobei der Kleine auch relativ schnell fast nur noch in die Windel gepieselt hat. Das mit dem Abhalten hat erstaunlich gut funktioniert von Anfang an.

  • Danke für eure Antworten :-)

    Wir werden zunächst wohl schauen, ob es ohne Vlies, nur mit Mull, klappt. Falls dad nicht der Fall ist, schauen wir uns nach Fleece um.

    Wir haben verschiedene Systeme second Hand gekauft, um in der kleinsten Größe auszuprobieren und dann eventuell bei einem System hängen zu bleiben. Ich mag die Wollüberhosen mit Druckknöpfen aus optischen und haptischen Gründen wesentlich lieber als PUL. Und sie sind halt nicht so viel Stoff am Kind wie die Schlupfhosen, weshalb ich sie tagsüber auch besser fände als diese... Falls sie für uns gar nicht funktionieren, muss ich sie halt schlimmstenfalls abschreiben.

    Abhalten klappt hier gerade noch nicht besonders gut, aber das ist ein anderes Thema :-)

  • meine Erfahrung ist auch, dass das Wegwerfen-Windel-Vlies nicht für MuMiStuhl geeignet ist.

    Ich habe die Windeln einmal in den Spülgang in der WaMa gesteckt (kalt, dauerte ca 15 Minuten, wenig schleudern, nur abpumpen). Dann aufgefüllt mit anderen Kochwäschesachen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019