Vitamin D Mangel -Austausch?

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Muss ich einen Vitamin D Wert bei Kindern anders bewerten? Oder kann man da von den gleichen Werten wie bei Erwachsenen ausgegangen werden?

    Grosser Sohn: Nov. 02
    Mittlere Tochter: Juni 05
    Kleine Tochter: Juni 09

  • Bei Schnuppe und mir sind die Referenzwerte identisch.

    Ziel Wert >75

    Mangel < 50

    Hypervitaminose >240nmol/l

    LG
    Marau
    #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

  • Meine Tochter ist aus 05.


    01 ist ja quasi schon fast erwachsen.......

    Hier gibts was offizielles: https://www.dgkj.de/fileadmin/…1107_VitaminD_Lang_HP.pdf


    Mangel ab unter 20 ng/ml bzw. 50 nmol/l definiert. Und ich finde die Meridianwerte noch spannend. Da sieht man ja, wie weit das Kind vom Durchschnitt weg ist.


    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Sie ist seit 2014 beim Endo in Behandlung und seitdem sind die Werte unverändert.

    Meine Tochter ist aus 05.


    01 ist ja quasi schon fast erwachsen.......

    LG
    Marau
    #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

  • ich habe meinen Vitamin D Spiegel nun einigermassen gut aufgefüllt. Habe übe ein Jahr Vitamin D und K2 als Tropfen von Dr. Jacobs genommen.

    Da das letzte Fläschchen nun leer ist, möchte ich die anderen zig Fläschchen verbrauchen, die ich von den Ärzten bekommen habe. Alle ohne K2.


    Wie viel Einheiten Vitamin D kann ich täglich höchstens nehmen, ohne Vitamin K?

    und wie viel die Kinder, sie sind 11, 8 und 3 Jahre alt?

    Mandragora
    mit Sonnenschein 07, Kuschelbär 10, Zwerglein 14, kleine Bohne 20

  • ich werde Vitamin 2 nicht mehr so hoch dosieren wie in den letzten Monaten. Desswegen möchte ich wissen, wie viel ich höchstens nehmen kann, ohne K2. Das ist doch unabhängig vom Spiegel im Blut?

    Mandragora
    mit Sonnenschein 07, Kuschelbär 10, Zwerglein 14, kleine Bohne 20

  • Ich muss den Thread mal hochholen. Gebe zu, ich habe nicht alles gelesen, daher wurde meine Frage wahrscheinlich schon irgendwo beantwortet. Ich würde gerne wissen, wie ihr, besonders die empfindlichen oder Hautkrebsrisiko- Typen mit der Sonne umgeht.


    Diese Frage stellt sich mir jedes Jahr. Ich weiß nicht genau ob ich einen Vit D Mangel habe, aber ich vermute es.


    Im Winter habe ich sporadisch was eingenommen, was aber sicher nicht viel gebracht hat.


    Zur Sonne habe ich ein gestörtes Verhältnis. Ich bin extrem blass u habe rötliche Haare. Verbrenne sehr schnell u ich habe viele, wirklich extrem viele Muttermale( hunderte!!!), welche sich regelmäßig verändern u schon sehr viele entfernt werden mussten.


    Gibt es Leute in ähnlicher Situation? Was macht ihr? Gar nicht in die Sonne? Ich will nicht immer was einnehmen.

  • Ich will nicht immer was einnehmen.

    Hm. Du isst doch auch täglich was, oder?


    Edit: Ansonsten produzierst du vermutlich schon bei kurzer Bestrahlung genug Vitamin D, weil du quasi keinen UV-Schutz in der Haut hast. Es kann also schon sein, dass du gar keinen Vitamin D Mangel hast, obwohl du nie in die Sonne gehst.

    Obwohl ich das normalerweise für überflüssig halte, würde ich in deinem Fall schon mal einen Bluttest in Erwägung ziehen. Da hast du dann für ca 25 Euro Klarheit ob du was einnehmen musst oder nicht.

  • Ja klar#confused

    Aber ich dachte, dass es für den Körper doch sicher besser ist, bzw um die Speicher zu füllen, wenn man auch mal in die Sonne geht.

    Deshalb interessiert es mich, wie es die handhaben, die in ähnlicher Situation sind.

  • Bevor ich substituieren würde, würde ich persönlich wirklich erst testen - ausser die Symptome sind so auffällig, dass ich es wohl auch auf gut Glück ausprobieren würde.


    Ich bin wahrscheinlich nicht ganz so empfindlich, aber in der Kombi helle Haut und Augen, genügend Tageslicht und meinem Breitengrad denke ich meine Sonnenvermeidungsstrategien sind völlig ok: ich trage für gewöhnlich Hut/Tuch in der Sonne, meide sowieso die pralle Sonne wann immer es geht und trage 50er Sonnenschutz. Ausserdem lasse ich meine Muttermale regelmässig kontrollieren.


    Warum vermutest Du bei Dir Vit. D-Mangel?


    Liebe Grüsse


    Talpa