Kindergarten will kein Wasser anbieten!!

  • Danke Sahne, fischlein und Tante Dotte! Ja, eigentlich hatte ich das mit der familienergänzenden Kinderbetreuungseinrichtung auch so verstanden. Und für ein bis zwei Wochen haben sie dann auch extra für meine Tochter Leitungswasser auf den Tisch gestellt und ihr das überdeutlich gesagt, hatte ich so den Eindruck. Aber die Regel war das nicht und es wurde immer wieder vergessen.
    Jetzt ist sie ja zum Glück schon in der Schule und darf da Wasser in der Flasche mitbringen.
    Wenn dann die Kleine mal mangels Alternativen in diese Kita kommen wird und das immer noch so läuft, werde ich Eure guten Ratschläge befolgen. Vielen Dank!

  • Also das finde ich mehr als seltsam.
    Saurer Früchtetee macht die Zähne auf Dauer kaputt, sie sollten nicht andauernd mit Tee umspült werden. Wissen die Erzieherinnen das?
    Bei O. gibt es Tee, Milch und Wasser zum Frühstück und dann nur noch Wasser, welches sich die Kinder selber nehmen können.
    Mein Sohn trinkt nur Wasser, er hätte im Kiga ein großes Problem, wenn es nur Tee gäbe. Ich glaub, er würde nix trinken, den ganzen Tag. Hier zu Hause steht im Bad ein Becher, und wenn er Durst hat, trinkt er Leitungswasser. Für die Zähne und den Durst das Beste.
    Ich Drücke die Daumen für dich!

    ...eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu ...

  • Also bei unserem KiGa gab es bis zum letzten KiGa-Jahr noch Apfelschorle, aber höchstens ein Glas am Tag/Kind. Wasser gab es schon immer, alle Eltern müssen nacheinander einen Kasten medium mitbringen.


    Auf dem Elternabend im September letzten Jahres hat uns der KiGa gesagt, dass sie einen Gesundheitsauftrag haben und Apfelschorle nun einfach nicht gesund ist. Deswegen wird nur noch Wasser getrunken und zusätzlich ungesüßter Apfeltee angeboten. Andere Getränke sind nicht erlaubt, außer sie sind ärztlich verordnet.


    Daher trinken bei uns die Kinder eigentlich nur Wasser und ich finde das gut so. Und in einem KiGa-Jahr kaufen wir nur einmal einen 12-Kasten Wasser medium, also die Ausgaben halten sich echt in Grenzen und ich bezahle sehr gerne dafür, wenn es keine Schorle dort mehr gibt. Wir haben schon vor dieser Einführung für das Wasser bezahlt. Das wurde irgendwann mal eingeführt und bisher haben wir jedes Jahr auf dem Elternabend aufs Neue beschlossen, dass auch im nächsten KiGa-Jahr zu machen, wir werden also nciht "gezwungen" ;)


    Ich finde es sehr interessant, dass der eine KiGa als seine Aufgabe ansieht, dass die Kinder etwas gesundes trinken und verstehen wieso und ein anderer verweigert Wasser :stupid:

    Liebe Grüße
    Sinsiria mit Timon 03/08 + Pumbaa 07/11 + Simba 06/13
    ___________________________________________________________________________________________________________________

    Be calm, be a unicorn



    Mitglied im Reboarder-Verein

  • sowas bescheuertes habe ich noch nie gehört! ich kenne in meinem umfeld nur leute, die als hauptgetränk wasser zu hause haben! ab und zu mal sirup oder schorle ist ok.
    aber eine kita mit dieser philosophie, das gibts doch nicht!!!

    zwei tolle Jungs: 15 + 20 Jahre alt #banane

  • sowas bescheuertes habe ich noch nie gehört! ich kenne in meinem umfeld nur leute, die als hauptgetränk wasser zu hause haben! ab und zu mal sirup oder schorle ist ok.
    aber eine kita mit dieser philosophie, das gibts doch nicht!!!


    Doch, doch, unsere Kita ist auch so. Es gibt zwei Getränke zur Auswahl:
    Milch oder Pfeffi-Tee, der IMMER mit Apfelsaft aufgefüllt ist. #kreischen

    »Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.«


    Christian Morgenstern

  • Ach komm, ich trink Milch, wenn ich sie trinke, auch als Getränk, immerhin löscht sie den Durst prima.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    DSC_0459_zps3belkjmj.jpg


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Wer Extremitäten hat, kann keine Kugel sein.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Fia, dsa darfst du ja auch gerne tun, aber Milch gilt tatsächlich in der Lebensmittelwissenschaft nicht als Getränk, sondern als "Essen". Weil der Fett- und v.a. der Eiweißgehalt zu hoch ist, um als Getränk durchzugehen. Einen Proteinshake würden ja auch die wenigsten als Getränk bezeichnen.


    Und aus dieser Warte her gesehen ist es tatsächlich grenzwertig, wenn in einer "öffentlichen Einrichtung" wie in einer Kita Milch als getränk angeboten wird. Wie gesagt, was man zu Hause macht und wie man das zu Hause handhabt, ist ja eine andere Sache.

    Grüße von Trüffel mit großem J (*06/2010) und kleinem J (*10/2013) und einem sehr großen J (*xx/197x #cool)

  • Das weiß ich auch, dennoch finde ich, dass es auch um die übliche Handhabe geht.


    Mal ganz davon abgesehen finde ich es völlig bekloppt, dass es dort kein Wasser zu trinken gibt, und ich würde mich da mit entsprechenden Stellen verständigen, wenn es nicht anders zu einer Lösung kommt.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    DSC_0459_zps3belkjmj.jpg


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Wer Extremitäten hat, kann keine Kugel sein.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Bei uns gibt es immer Wasser. Frisch aus dem Wasserhahn. und es gibt den Früchtetee von Fix Frutta. Ab und zu an einem Fest gibt es zusätzlich noch Apfelsaft. Dies ist aber eher die Ausnahme.


    Ich verstehe es echt nicht, wie man Wasser verweigern kann und es auch nicht anbietet. Bei meinem Sohn im Hort gab es auch nur Säfte und Sprudel. Da er aber davon nichts trinkt, waren wir sehr hartnäckig. als dann bei ihm am Tisch eine Karaffe mit Wasser stand, kamen auch Kinder von den anderen Tischen und haben sich bedient. Nun steht immer auch Wasser da.

  • Meiner Tochter wurde in der ersten Woche gesagt, sie dürfe erst aufstehen und spielen wenn sie ihre Tasse leer getrunken hat.

    Wie krass. Interessante Erziehungsmethoden haben die da. Ich dachte, sowas gabs nur in unseren DDR-Kindergärten (à la "du stehst erst auf, wenn du dein Essen runtergewürgt hast"). Ich würd mir überlegen, ob ich mein Kind nicht lieber woanders unterbringen würde.
    Ich wünsch dir viel Erfolg in dieser Sache!

    Es ist gut, den Glauben zu bewahren, dass alles viel wunderbarer ist, als man fassen kann; denn das ist die Wahrheit. (Vincent van Gogh)[/font][/size]
    --------------------------------------------------------------

  • Wieso argumentieren? Ein Kindergartenkind kann sich das Leitungswasser doch selbst holen. Es sei denn der Zugang zum Wasserhahn ist ihm versperrt. Bei meiner Tochter gab es dafür zwei Möglichkeiten: Plastebecher im Zimmer und ein Wasserhahn dort (in Kinderhöhe) und ein mehrere Wasserhähne im Waschraum neben dem Zimmer.


    Meine Tochter und ich hassen Früchtetee und wenn er aromatisiert ist gleich 3x. 8I


    Da würd ich bei Weigerung seitens der Erzieher behaupten mein Kind reagiere allergisch auf Aromen. Fertig... ;)

  • 8I Kein Wasser fuer Kindergartenkinder? Das kann doch nicht sein! Ich weiss nicht, warum Du Argumente FUER Wasser geben sollst. Interessanter waeren fuer mich die Argumente von ihnen gegen das Wasser - und das war schon immer so ist definitiv kein Argument. :stupid:
    Dir viel Erfolg!

  • Das Argument mit der Säure im Früchtetee fiel mir auch als erstes ein. Unser Zahnarzt warnt ausdrücklich dafvo. Enthält wesentlich mehr Säure als pure Säfte.


    In meiner Kindergartenzeit gab's auch nur Hagebuttentee. Ich habe ihn gehasst.


    Wasser ist doch das gesündeste was es gibt.
    Meine Kinder würden den Tee auch nicht trinken.


    Eine Kanne mit Kranwasser (aus dem Wasserhahn) wird ja wohl drin sein.

    #male01/05, #female08/07, #female08/09 und #male08/11



    The most dangerous risk of all - the risk of spending your life not doing what you want on the bet you can buy yourself the freedom to do it later

  • Also ich kann das nicht verstehen. Ich arbeite in einem Kiga und es ist doch kein Problem Wasser für die Kinder bereit zu stellen. Wenn ein Gespräch mit der Leitung nicht hilft, würde ich zum Elternbeirat und träger gehen

  • Was ist denn das für ein Unsinn? 8I 
    Dabei hätten die Erzieherinnen doch mit Wasser sogar noch weniger Arbeit...
    Also bei uns gibts zu Hause eigentlich fast nur Wasser, wenn man Durst trinkt man Wasser, basta!
    Ich bin echt froh, dass in unserem KiGa immer zwischen Wasser und Tee gewählt darf. Ich würde auch nicht den ganzen Tag nur Tee trinken wollen, das find ich eklig. Als ich krank war, hab ich das mal gemacht, und dann war mir schlecht :wacko: