Kindergarten will kein Wasser anbieten!!

  • Hallo,


    im Kindergarten meiner Tochter wird den Kindern zum Trinken immer Früchtetee angeboten (ungesüßt). Ich habe nun schon mehrfach angesprochen, dass doch bitte auch Wasser angeboten werden soll. Die Erzieherinnen weigern sich aber mit der Begründung "das war hier schon immer so". Was würdet ihr machen? Wenn meine Tochter die Wahl hat würde sie immer Wasser nehmen statt Tee. Die Erzieherinnen argumentieren, dass meine Tochter doch Tee trinkt. Ja klar macht sie das. Sonst müsste sie ja jeden Tag bis zwei Uhr dursten. #weissnicht Und hin und wieder kommt sie eben doch nach Hause und trinkt erstmal einen großen Becher Wasser. Ich vermute sie mag dann die Teesorte nicht besonders. Gibt da jeden Tag einen anderen Tee. Ich habe ihr auch schon Wasser mitgegeben. Aber das bekommt sie dann nicht.
    Für mich bzw. uns ist Wasser eben das normale Getränk und Tee trinkt man wenn man mal Lust darauf hat. Zudem finde ich diese aromatisierten Tees nicht so toll, weil die Kinder dann auf Dauer abstumpfen was echten Geschmack von Früchten angeht.


    Beim ersten Mal ansprechen wurde das ganze abgetan unter "sie wird sich schon dran gewöhnen". Beim zweiten Mal (Gespräch mit der Leitung) wurde mir dann zugesichert, dass man nun auch Wasser anbieten würde. Da ich den Eindruck hatte, dass das nicht umgesetzt wird, habe ich heute noch mal nachgehakt und da kam dann das "das war schon immer so"-Argument.


    Ich versteh es nicht! Ist Wasser als Getränk im Kindergarten wirklich so unüblich? Wie würdet ihr argumentieren?


    Schon mal besten Dank für eure Antworten.

  • Noch mal bei der Leitung nachhaken, gerade weil sie anscheinend keinen Tee mag.
    Du bittest ja nun nicht um Cola.
    Es wurde dir zugesichert, aber nicht umgesetzt.

    Die meisten Edits wegen der Autokorrektur vom Smartphone #pfeif

  • Hallo,


    bei uns ist das irgendwie auch nicht möglich.... es scheint Leute zu geben, für die ist Leitungswasser eklig - oder auch unhygienisch - unsere Kinder stürzen dann immer mehrere Becher Wasser, wenn sie nach Hause kommen, den Tee trinken sie nämlich nicht. Man müßte das wohl hartnäckig einfordern. Mir ist es bisher nicht gelungen.


    Viele Grüße,


    Hedera

  • War bei uns auch eine endlose Diskussion und es hat nicht geklappt. Mein Sohn verträgt den roten Tee nicht besonders und nachdem ich mal einen RiesenTerz gemacht hatte, ging's plötzlich #weissnicht .


    Vielleicht schaffst Du es ja da seeeehr penetrant zu bleiben, ich wünsche es Dir!

    Du sollst den Tag nicht vor dem Elternabend loben.

  • Bei und gab es immer auch Wasser, wenn ich das Problem hätte und sie sich vor allem an Leitungswasser stören, dann würde ich:
    1. Vorschlagen, das ich für regelmäßige Mineralwasserlieverung sorge.
    2. Andere Eltern mobilisieren um mehr zu erreichen.


    Liebe Grüße und viel Erfolg

  • Was machen die denn bei Kindern mit Allergien???


    Ich log ja in solchen Fällen gnadenlos, dass sich die Balken biegen. Habe meinen Kindern schon Diabetes angedichtet, nur damit der Zuckerkram endlich aus ihrem Umfeld verschwand (Restaurant, nicht KiGa als sie ganz klein waren).


    Früchtetee, Pfefferminze, es ist ja alles nicht so unkritisch hinsichtlich möglicher Allergien! Haben die gar keine Sorge, dass mal was schiefgeht? Vielleicht kriegst Du sie über diese Schiene?

    "Die größte Kunst ist, den Kleinen alles, was sie tun oder lernen sollen, zum Spiel und Zeitvertreib zu machen."
    John Locke, 1632-1704

  • Sachen gibts ... #stirn


    Frag doch noch mal bei der Leitung nach. Und vielleicht bei einem Elternabend als Anfrage in den Raum stellen. Da sind doch sicher noch mehr Eltern, denen dies ein Anliegen ist.
    Begündungen pro Wasser gibt es genug! Das sollte da doch klar sein.



    Viel Erfolg!

  • Zudem finde ich diese aromatisierten Tees nicht so toll, weil die Kinder dann auf Dauer abstumpfen was echten Geschmack von Früchten angeht.


    Ich finde die aromatisierten Tees ziemlich daneben. Ich kann nicht verstehen, daß Früchtetees für Kleinkinder und selbst für Babies im Beikostalter empfohlen werden, ohne daß auf diese Aroma-Zusätze hingewiesen wird. Eben weil ich Deiner Meinung bin, was die Geschmacksbildung angeht.


    Ich würde immer wieder nachhaken, am besten direkt bei der Leitung. Ich würde mich auch über dieses unglaublich blöde "das war schon immer so"-Argument beschweren.

  • Kannst Du eine eigene Trinkflasche mit Wasser mitgeben?


    Notfalls eine Mineralwasserflasche, aus der sie einschenken (kannst Du ja zuhause jeweils neu mit Leitungswasser befüllen..).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von lara ()

  • Wo wohnt ihr denn? Für genau so fragen wäre ja mal so eine Schulung für die Erzieherinnen fällig.....und die gibts an den richtigen Stellen ja zu Hauf.

    Grüße von Trüffel mit großem J (*06/2010) und kleinem J (*10/2013) und einem sehr großen J (*xx/197x #cool)

  • Was meinen die Elternvertreter dazu?


    Leitungswasser ist eines der besten überprüften Lebensmittel. Wenn man nicht gerade total alte Leitungen hat auch besser als Mineralwasser in Flaschen.
    Es ist sogar weniger Arbeit wie Tee machen ;-)

  • Das finde ich echt unmöglich!


    Eigentlich bin ich eher zurückhaltend was Veränderungsvorschläge bei Tagesmutter oder Kiga betrifft, aber da würde ich jetzt echt unbequem werden und Wasser für mein Kind einfordern.


    Mullemaus trinkt ausschließlich Wasser und ich sähe keinen einzigen Grund, wieso sie sich an Tee gewöhnen sollte.

    Es ist Liebe, die Gestalt angenommen hat. Glück, das den Atem nimmt. Zärtlichkeit, für die es keine Worte gibt. Eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat.

  • Meine Kinder mögen auch keinen Tee. Ich würde an Deiner Stelle mal den Elternbeirat ansprechen. Wasser sollte es eigentlich immer und überall zu trinken geben. Wenn alles reden nicht hilft, würde ich notfalls auch was erfinden. Kriegt Dein Kind halt Durchfall von zuviel Tee. Ich kenne wirklich Kinder, die vor allem roten Tee nicht vertragen. Darauf muss ja auch irgendwie Rücksicht genommen werden. Und Kräutertee als Dauergetränk wäre für mich inakzeptabel.

    "Guck mal, hier ist ein bisschen Grün für Deine Kaninchen."
    "Mama, die essen nur Blau!"

  • Und wenn sich die Kleine mit Tasse oder Becher bewaffnet am Wasserhahn im Waschraum selbst versorgt, wenn sich die Erzieherinnen verweigern #weissnicht
    Ich verstehe zwar nicht warum die sich dem Wasser verweigern, aber bevor mein Kind verdurstet, würd ichs wohl so machen.

  • Steig der Leitung noch mal auf die Zehen. Sie haben es dir zugesichert, dann muss es auch passieren.

    Das Sams (05/2005) + Don Blech (01/2008 )



    mit dabei seit 6.9.2004

  • und ich dachte immer, dass das mit dem "nicht alle menschen haben zugang zu frischen trinkwasser" für entlegene gegenden in afrika oder so gilt.


    aber auch für kigas mitten in deutschland.


    schwer nachvollziehbar.

    Denn Gott in seiner Weisheit hat es den Menschen unmöglich gemacht, mit Hilfe ihrer eigenen Weisheit Gott zu erkennen.
    Stattdessen beschloss er, alle zu retten, die einer scheinbar so unsinnigen Botschaft glauben. 1 Kor 1,21

  • Meine Tochter mag auch Tee nicht wirklich. Bevor es gar nichts gibt, trinkt sie zwar winzige Mengen, aber generell eigentlich nur Wasser (teils auch Saft, wenn es welchen gibt).


    Ich kenne es eigentlich auch nur so, dass Kindergärten immer Wasser anbieten, dazu oft noch Milch, ungesüßten Tee oder auch mal verdünnten Saft/Saftschorle, je nach Einrichtung. Aber Wasser gibt es immer.
    Vermutlich sind sie nur zu faul nachzufragen, ob die Kinder dann Wasser oder Tee wollen. Für alle das gleiche ist ja einfacher #augen


    Also rumnerven und nochmal nerven und hartnäckig bleiben.

  • bin etwas ratlos, dein kind verlangt nach wasser und das gibt es nicht, weil es im kiga immer tee gab/gibt #hammer


    - leitung ansprechen
    - kind eine trinkflasche mitgeben
    - elternvertretung miteinbeziehen
    wenn alles nichts bringt, den träger anschreiben.


    es geht doch nur um wasser, da bräuchte man eigentlich nix begründen.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • es geht doch nur um wasser, da bräuchte man eigentlich nix begründen.


    das sollte man meinen #hammer
    hab ich noch nie gehört, sowas.
    daß man über täglich nutella diskutieren muß ja, aber über wasser???


    wegen allergien: das gibt es #ja meine tochter ist zb auf hagebutten allergisch. ist in jedem früchtetee drinnen, scheint mir.
    aromazusätze würde ich schlicht verbieten, für mein kind.
    und auf wasser bestehen. ja, doch.
    wenn die leitung nicht dafür sorgt, daß umgesetzt wird, was sie versprochen hat, dann beim träger beschweren. zahngesundheitsschulung fordern/organisieren. oder an die presse :D


    das scheint mir ein guter aufhänger zu sein:

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)