Was ist der Unterschied zwischen "benutzen" und "benützen"?

  • Ich bin heute korrigiert worden: statt "Wozu benützt man XY" heiße es "Wozu benutzt man XY". Hm. Normalerweise ist mein Sprachgefühl recht gut, ich hab beides als äquivalent empfunden. Duden hat ergeben, dass wohl meine süddeutsche Kindheit durchgekommen ist (wobei ich gerade keine Ahnung habe, was meine Eltern ausm Pott benützen :P ).


    Geht es hier noch jemanden wie meinem Gesprächspartner, dass er "benützen" als richtiggehend falsch empfindet? Oder jemand, dem benutzen merkwürdig vorkommt? #freu

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • *meld* benützen ist kein richtiges Wort :P

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • Also ich kenne benützen nicht... Und es hört sich seltsam an ;-)


    Aber das ist wohl eine frage der Gewohnheit...


    So wie das Laptop und die Nutella ;-)

  • Der Unterschied ist, dass es das eine Wort gibt und das andere nicht. #angst















    Wenn ich "benützen" höre, klingt das in meinen Ohren genauso wie wenn jemand "tun tut" oder mich und mir oder als und wie oder zu und nach verwechselt.

    LG, Sosh - das weibliche Viertel unserer Familie


    Der Rabenflohmarkt sucht DICH, damit das kuschelig vertraute Handeln unter Raben wieder etwas belebter wird. Es lohnt sich, wenn man sich schon vom Rabendorf kennt!
    Einfach dem Link zur Registrierung folgen: :arrow: *klick*

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Sosh ()

  • Hm, ich bin selber auch aus dem süddeutschen Raum. Für mich klingt "benützen" richtig - benutzen ist für mich auf der einen Seite negativ besetzt ("er hat sie nur benutzt" z. B.), andererseits klingt benützen für mich nach "öfters zu gebrauchen" und benutzen nach "danach ists weg".


    edit: aber gut, was will man von einer, die "der Butter" sagt auch anderes erwarten ;)

    Liebe Grüße!


    Trau Dich!
    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    - Henry van Dyke -

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mink ()

  • #heul und keiner, der meine Sichtweise teilt?








    Edit: Mink - an mein Herz #freu

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969


  • wobei, ganz richtig ist "benützen" ja auch nicht. Ganz richtig heisst es "b´nütza" ;)

    Liebe Grüße!


    Trau Dich!
    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    - Henry van Dyke -


  • Wenn ich "benützen" höre, klingt das in meinen Ohren genauso als wenn jemand "tun tut" oder mich und mir oder als und wie oder zu und nach verwechselt.


    Okay, dann kann ich die Reaktion meines Gesprächspartners besser verstehen - ich krieg ja auch regelmäßig die Krise, wenn der Genitiv ignoriert, einzig gesteigert oder der Imperativ falsch gebildet wird.


    Ihr Nordlichter wisst aber schon, dass das Hochdeutsch aus dem süddeutschen Raum stammt, oder? #ja#tuppern

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Der Unterschied ist, dass es das eine Wort gibt und das andere nicht. #angst



    genau! ist für mich ungefähr so wie "der bäckt ein Brot" oder "jemand käuft ein" *schüttel*






    aber natürlich heißt es die Nutella Juni

  • Benützen ist gruselig, da stellen sich die Nackenhaare auf.
    *schauder*


    bäckt? frägt? käuft?
    #kreischen
    :stupid:

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Zitat


    aber natürlich heißt es die Nutella Juni


    DAS behauptet mein Mann auch...



    -


    Ach und bei deinen fiesen Wortsammlungen fällt mir ein, dass hier viele "wir gehen jetzt nach (!!!! Das muss man sich mal vorstellen) Bett" sagen...


    Boah, da hab ich als Kind schon Gänsehaut von bekommen...


  • Ihr Nordlichter wisst aber schon, dass das Hochdeutsch aus dem süddeutschen Raum stammt, oder? #ja #tuppern

    Aber wir sind trotzdem, die die es richtig sprechen. 8-) :P :)

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Der Radiergummi #ja


    Ich möchte doch zu meiner Ehrverteidigung anführen, dass "benützen" laut Duden nicht falsch ist. Nichts da vonwegen, "Wo geht es hier nach Aldi" #finger


    Und Nutella gibts hier nicht #zaehne

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969