Muss noch jemand Kompressionsstruempfe tragen?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hmm ich hatte mal Strümpfe aber die rollerten immer runter. Halten vielleicht nur am schlanken Bein ;) ich hab das Problem eigentlich immer beim sitzen. Ich gehe heute aber eh nochmal ins Sanitätshaus weil ich noch ne zweite brauch. Da sprech ich das noch mal an.

    Liebe Grüße
    Anja mit großer Tochter (09/05), Sternentochter (12/13 still geboren in der 39.SSW) und Minitochter (09/15)

  • Es gibt spezielle Strümpfe/Strumpfhosen für (vorwiegend) sitzende Menschen.


    Ansonsten im D-Maß 1-2cm zugeben (lassen), insbesondere, wenn die Maßdifferenzen zum Knie (E-Maß) sehr groß sind.


    Das sind so die Dinge, die mir für die Folgeversorgung einfallen.


    Als Tipp für die vorhandene Strumpfhose: Wenn die Strumpfhose vernünftig angezogen ist, sollte man den gesammelten Stoff im Knie eher nach unten! verteilen und nicht hochziehen.

  • Wie siehts bei euch aus inzwischen? Ich trage auch nach der SChwangerschaft jetzt noch glegentlich die Kompressionsstrümpfe (Inzwischen Strümpfe mit Baumwollanteil, nichtmehr die Schwangerschaftsstrumpfhose). Da ich es nicht mehr sooo nötig finde nicht mehr täglich, gelegentlich wechsel ich ab mit Reisesocken, die ich mir einfach so im 3er Pack gekauft habe.
    Jetzt meine Frage: Besonders wenn die Reisesocken anhatte, habe ich abends beim Ausziehen das Gefühl, dass die Adern an den Füßen jetzt besonders krumm und hervortretend sind. Kann es ungesund sein diese billigen, nicht medizinischen Reissocken zu tragen?? Aber auch bei den "echten" Kompressionsstrümpfen frage ich mich, ob es sein kann, dass die Beschwerden dadurch an den "Nicht-Strumpf-Tagen" schlimmer werden? #gruebel #weissnicht

    Nicht müde werden

    sondern dem Wunder

    leise

    wie einem Vogel

    die Hand hinhalten.

    [align=center][size=10][size=8](Hilde Domin)[size=8]

  • Wie lang sind deine Strümpfe?
    Ich frage nur, weil immer wieder Leute Strümpfe tragen, die nur bis zum Knie gehen, und das schadet eher, als das es nutzt.

  • Ja, "Reisestrümpfe" und Stützstrümpfe können schaden.
    Weil sie nicht auf die Beinform abgestimmt einen nach oben abnehmenden Druckverlauf haben, sondern einen statischen Druck haben, der an der dicken Wade demnach stärker ist als an der schmalen Fessel. Ergo wird das Blut gestaut.
    Bei gesunden Venen ist insgesamt der Druckeffekt ok, den verkehrten Druckverlauf können sie ausgleichen.
    Wenn die Venen schon geschädigt sind, sind Stützstrümpfe Gift (wobei es auch dort gute mit vernünftigem Druckverlauf gibt, z.B Compressana Cotton Stütz Summer Edition ca. 18€/Paar).


    Das regelmäßige Tragen von gut sitzenden Kompressionstrümpfen schadet nicht, sondern schützt tatsächlich vor Folgeschäden.
    Der Trick ist, dass man sich an nicht-schmerzende Beine gewöhnt, und das Leiden dann besonders stark erscheint, wenn man die Strümpfe mal nicht trägt. Aber es ist nur das Gefühl.

  • Ich hab schon nach der ersten Schwangerschaft die Stützstrümpfe von vorher weiter getragen bis ich mich wieder gut gefühlt habe- das waren mehr als drei Monate, soweit ich mich erinnere. Wie vorher jeden Tag von morgens bis abends. Erst dann haben sich meine Beine nicht mehr "komisch" angefühlt. Bei mir hätten schwächere Strümpfe nicht geholfen..von daher werd ich auch diesmal einfach meine Strümpfe weiter tragen bis ich mich wieder wohl fühle.
    Ist aber vermutlich bei jedem unterschiedlich...und bei mir viell. ausgeprägter als bei Dir, amethyst. Hast Du denn die Möglichkeit Deine alten Strümpfe noch zu tragen ? Oder viell. kannst Du Dir ja bei Bedarf neue verschreiben lassen ?

    und HIER und HIER treffen sich die Münchner Raben #top



    I`ve failed over and over and over again in my life....and that is why I succeed
    Michael Jordan

  • So es geht wieder los. Wie ich mich schon freue #augen


    Hab mir diesmal schicke mit Zuzahlung ausgesucht, vielleicht mag ich die dann lieber. Einmal lila und einmal dunkelblau. Mal sehen wann die kommen.

    Liebe Grüße
    Anja mit großer Tochter (09/05), Sternentochter (12/13 still geboren in der 39.SSW) und Minitochter (09/15)

  • Ich bin total gegen Strümpfe. Ich finde, es staut sich dabei alles im Vulvabereich, fiese Krampfadern, Druck auf den Beckenboden. So ist es bei mir passiert.
    Hässlichste Varizen in den Beinwinkeln und auf dem Schamberg. Brr. Ich hoffe, das geht wieder weg. Sieht so scheiße aus.
    Ich habe mir dann eine Strumpfhose machen lassen und bin so zufrieden damit. Schickes Schwarz.
    Ich dusche die Beine frühs kalt ab und gehe dann sofort in die Strumpfhose. Hilft super.
    Ansonsten nehme ich hochdosiert Vit. C, Schüßlersalz Calcium fluoratum 2x tgl. und Fagorutin-Kapseln (aber nur alle 2 Tage, damit die Plazentaversorgung nicht beeinträchtigt wird.), das ist mein Zauber gegen Krampfadern. Und eben viel liegen, teilweise Becken und Beine hoch, damit das Baby mal die Gefäße im kleinen Becken freigibt.
    Und auf der Seite schlafen, keine Rückenlage, damit der venöse Rückfluss gut läuft.

  • Wie lang sind deine Strümpfe?
    Ich frage nur, weil immer wieder Leute Strümpfe tragen, die nur bis zum Knie gehen, und das schadet eher, als das es nutzt.


    Das finde ich jetzt sehr verallgemeinert. Passende Kompressionsstrümpfe haben durchaus eine medizinische Wirkung.

  • Ich hab ja schon da letzte Mal Strumpfhosen gehabt und nehm ich jetzt auch wieder. Ich hab den Fußteil des Bettes etwas hochgestellt gehabt ab Mitte der Schwangerschaft.

    Liebe Grüße
    Anja mit großer Tochter (09/05), Sternentochter (12/13 still geboren in der 39.SSW) und Minitochter (09/15)


  • Das finde ich jetzt sehr verallgemeinert. Passende Kompressionsstrümpfe haben durchaus eine medizinische Wirkung.


    Wo hab ich denn das Gegenteil behauptet?
    Ich sage nur, dass die Kompression bis oben gehen sollte, und das aus gutem Grund...

  • K-Kniestrümpfe sind nur geeignet, wenn wirklich nur der Fesselbereich, max. die Wade betroffen ist. Sobald auch nur die leisesten Anzeichen für Veränderungen oder gar Krampfadern in der Kniekehle oder Besenreiser am Oberschenkel zu finden sind, sollten es Oberschenkelstrümpfe oder eine Strumpfhose sein.
    Bei Oberschenkelstrümpfen (auch bei Kniestrümpfen!) sollte übrigens der obere Rand nicht einschneiden! Es sollte nicht "überquellen".
    Das ist eine große Kunst beim Maßnehmen, weil man sowohl die Gewebebeschaffenheit (Frau mit Unterhautfettgewebe in verschiedenen Varianten vs. Mann, bestehend nur aus "Muskeln und Samensträngen"), die Beinform, als auch das Material des Strumpfes/Haftrandes und die Eigenheiten des ausgewählten Herstellers beachten muss. Für eine Strumpfhose spielt das alles weniger eine Rolle, das ist sehr viel einfacher.

  • 4 unterschiedliche Phlebologen (im Kh und ambulant) waren dieser Meinung, weil Thrombosen wohl unten anfangen. Die Thrombose war im U-Schenkel und Knie inkl. Embolie #weissnicht