Xucker, kennt ihr das???

  • Hallöchen!


    Ich bin auf eine Seite gestoßen wo Zucker durch Xylit ersetzt wird....


    Da gibt es dann Kaugummis, Schokolade, Schokoaufstrich, Lutscher.....alles nur mit Xylit gesüßt.


    Kennt das jemand und habt ihr da positive oder negative Erfahrungen???


    Ich finde es interessant, aber hab keine Ahnung davon und bin unsicher, ob es wirklich so unbedenklich ist...


    Freu mich auf eure Antworten,


    Grüßle,

  • Wir wenden Xylit an, weil meine Kinder Kariesanfällig sind, habe aber auch nen komisches Gefühl dabei :S

  • Wir verwenden Xylit seit 3 Jahren - erfolgreich gegen Karies. Ich koche auch Marmelade mit Xylit ein und mache Bonbons und Lutscher selbst. Praktisch für unterwegs! :D


    Probleme hatten bisher weder ich noch die Kinder. Xylitol kommt ja auch im körpereigenen Stoffwechsel vor - ich weiss, das heisst nichts, aber es gibt wohl auch irgendwo Studien, die belegen, dass Xylitol unschädlich ist. Da müsste ich jetzt auch suchen.


    Ich kanns nur empfehlen!

  • Hallo,


    wie benutzen es auch und sind sehr zufrieden damit.


    LG Katniss

    "Wenn man den Eindruck hat, dass die Natur etwas falsch gemacht habe, dann hat man etwas falsch verstanden." Walter Rudolf Hess

  • Wir verwenden seit ca. 1,5 Jahren Xylit zum Kariesschutz, die Kinder nennen es "Zahnzucker", sie bekommen ihn pur nach dem Zähneputzen.
    Ich weiß das man damit auch kochen und backen kann, wirklich angetraut (außer ein paar kleine Experimente) hab ich mich aber noch nicht.


    @Yegui: Wie funktioniert das mit der Marmelade? Und wozu verwendest du es noch?

    LG Anne mit #male 06/05 und #male 02/08
    _______________________________________________________________
    The secret of life is to fall seven times and to stand up eight times!

  • Guck mal da, wo es Xucker gibt, da haben die fertige Mischungen zum Marmelade-machen. Kann man aber auch selber mischen. Wichtig ist, dass man Xylit nicht lange stark erhitzt, denn es hat andere chemische Eigenschaften als Zucker. Xylit wird bei hohen Temperaturen schwarz und schmeckt dann echt eklig.

  • ich habe jetzt auch schon sehr viel marmeladen mir gelierxucker gekocht und die sind echt gut geworden. habe das gefühl, dass sie etwas länger zum gelieren brauchen.


    Yequi: wie hoch können denn die T sein? Ich habe bislang beim backen/kochen noch nicht das gefühl gehabt, dass das zeug schwarz wird...

  • Wir verwenden hier Xylit auch als Pulver. Wir streuen ihn auf die Zahnpasta, da die Große eine Mineralisierungsstörung hat.
    Anfangs habe ich noch Tee damit gesüßt, aber Tee trinken trinken meine Mädels nur ungesüßt oder aber nur Wasser. Man kann auch Kuchen und co damit süßen, aber ich bin damit noch zurückhaltend wegen meiner fast 2jährigen. Als wir auf Empfehlung des Zahnarztes bei der Großen mit Xylitkaugummis anfingen, hat die Große in dem Alter Dünnpfiff bekommen, obwohl sie die empfohlene Dosis noch nicht hatte.
    Daher wird bei uns nur damit geputzt und ausgespuckt. Mache ich selber und finde das genial!

  • Sowohl ich als auch meine Tochter hatten schlimmen Durchfall, als wir Erdbeeren mit Xucker gegessen hatten. Hab es dann nochmal in Tee probiert und hatte wieder furchtbare Bauchschmerzen mit Durchfall. Mein Mann hatte die gleichen Symptome Xucker kommt uns nicht mehr ins Haus X( .


    LG

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

  • Keine Erfahrungen außer denen die sich nicht vermeiden lassen :) Weile irgendwo mit drin ist.
    Ich bin mittlerweile Fan von die Dinge möglichst in ihrem natürlichen Zustand zu verzehren, und da ist mir Zucker näher als ein Austauschstoff.
    Weiterhin ist die Erfahrung in unserem Haushalt dass der Konsum vinzuckeraustauschgetränken wie z.b. Lightvarianten eher zu vermehrtem Konsum von 'echtem' Zucker führt, da sich der Körper hier nicht um die Nase führen lässt.


    Kaugummi zur Zahnpflege ist das eine, aber wieso ich das Zeugs auf meine Erdbeeren streuen soll ist mir schleierhaft. Wegen der Zähne? Nö, dann Putze ich danach oder Futter ein Kaugummi meinetwegen. Wegen der Kalorien? Dann lieber weniger Zucker oder ganz weglassen, als mit Kunstzeugs ersetzen. Ich geb meinem Kind ja auch mumi mit Zucker drin, also dem natürlichen, und keine kunstmilch.

    Nur eines nimm von dem, was ich erfahren:
    Wer du auch seist, nur eines – sei es ganz!
    (mascha kaleko)

    Einmal editiert, zuletzt von murkel ()

  • Also, das gute Internet spuckt aus, dass es Xylitol (Xylit ist mehr umgangssprachlich und so heisst auch eine Braunkohleart) nicht direkt künstlich ist sondern aus Holzgummi und Holzzucker gewonnen wird.
    Meine chemisch bewanderte Freundin sprach von einer Art anderskettigen Zuckerverbindung, weshalb der Körper besser damit umgehen können soll als mit süßstoffen.


    Ich habe nur Erfahrung mit Xylitol-Kaugummis, die ich recht gern mag, da man kaum noch Kaugummis ohne Aspartam bekommt (warum eigentlich) und die zuckrigen Kaugummis viel zu pappig sind.


    hier der wikipediaartikel dazu:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Xylitol

  • Wir nutzen jetzt seit etwa 2 Jahren Xucker. Direkt nach dem Zähneputzen. In die Nahrung tue ich es nicht, da es doch sehr stark abführend wirkt in größeren Mengen (und bei empfindlichem Darm).

    Sowohl ich als auch meine Tochter hatten schlimmen Durchfall, als wir Erdbeeren mit Xucker gegessen hatten. Hab es dann nochmal in Tee probiert und hatte wieder furchtbare Bauchschmerzen mit Durchfall. Mein Mann hatte die gleichen Symptome Xucker kommt uns nicht mehr ins Haus X( .


    LG

    Ich würde es auch nicht essen (aus den gleichen Gründen wie du angibst), sondern als Mundspülung verwenden!
    Also einen Teelöffel davon nach dem Zähne putzen in den Mund. warten, bis es flüssig wird, im Mund hin und her bewegen (wie bei einer Mundspülung eben) und nach ein paar Minuten wieder ausspucken.
    Fertig.
    In Mundspülungen ist so nebenbei auch Xylit enthalten!

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Noch keine Erfahrungen, aber ich würde gerne wissen, wo ihr Xucker bezieht?


    Hat da jemand einen guten Link für mich?


    Mein Mann und ich haben nicht die besten Zähne ( #schäm ) und Fleurchen scheint diese Anfälligkeit geerbt zu haben. Ich würde da jetzt gerne im Vorfeld schon was machen.

    4.024 Beiträge im alten Forum, schon länger dabei! #pfeif Ich bin ein Oma-Schwein mit Fenstern!

    Amy-Fleur 11.11.2008*4500g*53cm*Geburtshaus Köln

    Nathalie 1.03.2011*3920g*51cm*glücklich zu Hause

  • Magst du verraten wie du die Lutscher machst?! Wenn man sie kaufst, sind die ja echt unglaublich teuer!


    Xylitol in einen Topf, laangsam (!!) erwärmen, gut dabei rühren, bis es ganz flüssig ist. Dann ab in Bonbon-oder Lutscherformen, ganz wenige Xylitolkristalle auf das heisse Xylitol rieseln, evt. Lutscherstiel reinstecken und ein paar Stunden stehen lassen, bis sie ganz hart sind. Wer mag kann auch Aromen zugeben oder Farbstoffe. Beides kriegt man für günstig bei http://www.baccararose.de/

  • Danke Semsam!!!


    Und der Tipp mit den Bonbons find ich #super !
    Hier sind Bonbons nämlich heiss geliebt. #pfeif

    4.024 Beiträge im alten Forum, schon länger dabei! #pfeif Ich bin ein Oma-Schwein mit Fenstern!

    Amy-Fleur 11.11.2008*4500g*53cm*Geburtshaus Köln

    Nathalie 1.03.2011*3920g*51cm*glücklich zu Hause

  • Ich vertrag das Zeug überhaupt nicht. Ich krieg extremen Blutzuckerabfall und damit einhergehend Schwindelanfälle, Blackouts, Herzrasen etc. . Bei mir gibts deshalb nur 'echten' Zucker und ich verzichte auf alle 'Light'-Getränke (z.B. Sprite und Cola).
    Dafür gibts nur Voll(rohr)zucker, den halte ich für gesünder als weissen ;)

  • Sprite und Cola gibt es doch gar nicht mit Zuckeraustauschstoffen sondern nur mit Süßstoffen.


    Hast du diese Reaktionen auch mit sämtlichen Zuckeraustauschstoffen?


    Oft wird nicht differenziert zwischen Zuckeraustauschstoffen und Süßstoffen und beides wird in einen Topf geworfen.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Sprite und Cola gibt es doch gar nicht mit Zuckeraustauschstoffen sondern nur mit Süßstoffen.


    Hast du diese Reaktionen auch mit sämtlichen Zuckeraustauschstoffen


    Oft wird nicht differenziert zwischen Zuckeraustauschstoffen und Süßstoffen und beides wird in einen Topf geworfen.


    Das Gefühl habe ich auch. Ich vertrage keine Süßstoffe, Xylit vertrage ich problemlos.

    "Wenn man den Eindruck hat, dass die Natur etwas falsch gemacht habe, dann hat man etwas falsch verstanden." Walter Rudolf Hess

  • Huuuuiiiiii, so viele Antworten! Vielen Dank!


    Hm, ich glaube, so als völlig unbedenkliche Süßigkeit werde ich diese Bonbons und Lutscher auch nicht sehen, aber so als 'Option' ist es okay, denke ich. Aber da man da wohl auch mit Magen und Darm empfindlich drauf reagieren kann, wird das dann sowieso in sehr geringen Maßen sein.


    Danke nochmal für eure zahlreichen Meinungen!


    Grüßle,