Hilfe, PMS hoch zehn!

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Ich mutiere jeden Monat zum Monster, aufgrund von PMS. Und das eigentlich bereits schon ein paar Tage nach Eisprung mit zunehmender Intensität, je mehr es auf die Mens zugeht.


    Das ganze bezieht sich auf meine Laune. Körperliche Beschwerden hab ich nicht, also kein Aufgeschwemmtsein, Heißhunger oder sowas. Allenfalls mehr Pickel. #augen Aber meine Stimmung, die ist so grottig. Ich bin gereizt, schnell genervt, viel zu schnell auf 180. Alles ist mir zuviel, zu anstrengend. Das Ganze je nach Belastung dann gerne gepaart mit Weinerlichkeit, depressiven Zuständen und Antriebslosigkeit. In der ersten Zyklushälfte gehts mir da wesentlich besser, ich bin gelassen, positiv gestimmt und viel geduldiger.


    Habt ihr Tipps oder Strategien, wie ich aus dem PMS-Tief komme? Sport? Ernährung? Spezielle Tees, gibts was Homöopatsiches? Vitamine? Was tut euch gut?


    Bin für jeden Tipp dankbar, ich mag mich selber so enfach nicht leiden.

  • Gib mir 5 , die Beschreibung könnte von mir sein.
    In der 2. Zxklushälfte versuche ich Vitamin B komplex und Omega3 Fettsäuren zu nehmen, ich bolde mir ein, das hilft. Aber nur, wenn ich es schaffe, das Zeug konsequent einzumehmen...das ist nämlich das Problem *seufz*
    Letzten Monat war es wieder besonders schlimm und jetzt habe ich mir vorgenommen, diesmal Sojaprodukte und mehr Hülsenfrüchte zu essen wgen des Phytoöstrogens...naja, schaun wir mal, obs hilft.
    Mönchspfeffer hab ich auch da, aber akut hilft das auch nicht. Und zu viel will ich vorbeugend jetzt auch nicht einwerfen...
    Ätzend das.


    Fühl dich gedrückt, wenn du das erträgst ;-)

  • Ich vermelde: Hier genau das Gleiche! Es ist soo ätzend ;( !


    Tipps hab ich leider keine, aber ich schubs den Beitrag einfach noch mal hoch, vielleicht kommen ja noch hilfreiche Anregungen :) !

    Liebe Grüße von cosalema


    "Dein Kind sei so frei es immer kann. Lass es gehen und hören, finden und fallen, aufstehen und irren" - Pestalozzi

  • Das kenne ich hier auch nur zu gut. Im alten Forum hat eine tatsächlich gesunde Ernährung und Sport vorgeschlagen. Nun ja, ich mache jetzt jeden Tag 15 min Fitness, esse kaum Süßkram. Und trotzdem, ich merke, meine Laune ist manchmal echt unten. An diesen Tagen kriege ich mich immer in die Wolle mit meinem Mann. #hammer
    Ich warte auf die Wechseljahre, danach sollte alles gut sein, oder #nägel

  • ich reihe mich auch mit in die reihe der geplagten... ich hab seit der geburt im mai 2011 seit diesem mai meine tage wieder, so regelmässig wie noch nie in meinem leben ( der kinderwunsch war jedes mal zum heulen) und es geht kaum nach der gewissne rolligkeit ( die man dann ja auch immer hat, wenn man dauerarbeitet) los mit eklig sein... mein mann und keine kids tun mir echt leid. mit eintreffen der roten zora ists dann wieder vorbei...


    manches mal denke ich mein körper will mich veräppeln, denn kinder gibte s hier nicht mehr

  • Oh, darf ich mich hier einreihen?
    Aktuell ist meine Laune schlagartig wieder zum Weglaufen.
    Seit heut mittag bin ich nur am Motzen und Schreien #schäm
    Mein Mann kriegt das gar nicht so ab, der ist ja den ganzen Tag arbeiten, aber die armen Kinder erwischt es immer volle Breitseite.
    Und ich kann nix dagegen machen ;(  
    Bei mir isses wie bei Krissi, kaum ist die Rolligkeit rum, geht´s Gezicke los.


    Ich überleg sogar schon, ob ich wieder hormonell verhüte.

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!



    Ihr könnt mich alle mal wertschätzend am Popo reflektieren.





  • Mir geht es ganz genauso.
    Deswegen nehme ich ab dem Tag des Eisprungs täglich Vitamin B Komplex und habe während meiner letzten Periode, eine 3-Monatige Mönchspfeffer-Kur angefangen.
    Ich fühle mich seit dem wirklich besser und bin weniger reizbar und innerlich ruhiger. Das hätte ich echt nicht gedacht, dass diese Mittel bei mir einen so großen Einfluss haben.
    Omega-3 nehme ich auch ab und an, schaden kann es nicht.


    Also:
    Vitamin B-Komplex
    Mönchspfeffer
    Omega-3
    #top

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • So rein prinzipiell habe ich das auch, aber mit der pille merkt man nix mehr. Habt ihr alle kinderwunsch, oder warum quält ihr euch da durch?

    Nichts ist so gewöhnlich, wie der wunsch außergewöhnlich zu sein (Shakespeare)

  • Oh, na Gott sei Dank, es gibt ja doch noch mehr Leidensgenossinnen. Von Vitamin B-Komplex hab ich auch schonmal gehört gehabt, aber dann wieder vergessen. Also danke fürs erneute drauf stoßen, ich hab mir auch schon gestern ein entsprechendes Präperat geholt. Nur muss ich auch dran denken, es regelmäßig zu nehmen... #augen Omega 3 wäre auch noch zu überlegen.


    Vor Mönchspfeffer hab ich zuviel Respekt, ich will nicht, dass der mir womöglich meinen Zyklus durcheinander haut. Süßkram ess ich eigentlich generell nicht besonders viel.


    Hormonell verhüten möchte ich nicht mehr, mag ich einfach nicht. Ich komme mit Zyklusbeobachtung verhütungstechnisch super aus. Und nur um das PMS einzudämmen, würde ich erst recht nicht die Pille nehmen wollen, nee nee. Also muß ich andere Wege finde, mit dem Hormonmonster in mir fertig zu werden, seufz.


    Ob es mit den Wechseljahren wirklich besser wird? Ich meine, die Wechseljahre an sich sind ja auch eine schwierige Zeit, stelle ich mir wie Dauer-PMS vor. ;) Aber wenn das erstmal überstanden ist, ja dann brechen endlich die guten Zeiten an! Noch 15-20 Jahre warten, ja herrlich.

  • Hallo liebe Leidensgenossinnen,


    mich hats im April im Urlaub aus heiterem Himmel erwischt! 4-5 tage lang war ich echt unerträglich und fand mich selbst unerträglich und seit dem habe ich es immer vor der Mens!
    Furchtbar! Meine arme Familie.
    Letzten Zyklus und jetzt auch wieder versuche ich dem mit Homöopathie entgegen zu wirken und es scheint ein bißchen zu wirken. Heute hatte ich jedenfalls einen entspannten Tag.


    Vitamin B werde ich auch mal machen. Nimmt man das dann immer?


    LG, Katinki


    mit J. (3/2008) und G. (1/2011)



    2.321 Beiträge!

  • So rein prinzipiell habe ich das auch, aber mit der pille merkt man nix mehr. Habt ihr alle kinderwunsch, oder warum quält ihr euch da durch?

    Ist ja nicht unbedingt ds Gelbe vom Ei. Ich habe mich z.B. dagegen entschieden, weil ich über 40 bin.(Näheres dazu s. Beipackzettel jeder Pille).

    Vit B Komplex, Omega 3 und Mönchspfeffer wurde mir erst ab der Zyklusmitte bis zur Mens empfohlen.
    Aber z.B. bei vitamin B gibt es massive Unterschiede in der Dosierungsempfehlung.
    Ich habe die Tagesdosis jetzt mal auf ca. 100-120% der empf. Tagesdosis runtergeschraubt.
    Mit einem vom Apotheker empfohlenen Präparat lag ich z.B. bei über 400% des empfohlenen Tagesbedarf und ich zweifle massiv, ob das wirklich nötig ist. Wir werden sehen.
    Ich bin seit gestern wieder weniger belastbar und voll genervt.
    Mein Mann schiebt das aufs Wetter #augen ich hab in den Kalender geguckt und gleich das Baldrian-Fläschchen gezückt

    Wo bekommt ihr Mönchspfeffer her?
    Direkt aus der Apotheke? Ist es rezeptpflichtig?

    Mönchspfeffer ist Rezeptfrei. Das bekommst du als Tabletten oder Tropfen.

  • Hallo,


    oh je, so viele Geplagte. Hier auch noch eine.
    Bis vorr kurzem hatte ich auch hauptsächlich das Problem mit der Stimmung, zusätzlich eine Überempfindlichkeit gegen laute Geräusche.
    Da haben mir Sepia C30 Globuli gut geholfen. Ich hab die eingenommen, wenn ich merkte, dass mich meine ganze Familie und die Arbeit
    nur noch nervten und ein paar Stunden später war alles vergessen.
    Neuerdings quälen mich auch körperliche Beschwerden (Kopfweh, Übelkeit, Schwindel) das nervt und jetzt bin ich auch wieder auf der Suche nach Hilfe.

  • Ja, sepia wäre für mich auch das passende Mittel.
    Werde ich mir mal bestellen. Bisher nehme ich Natrium chloratum, das passt fast genau so gut und scheint zu helfen.


    Vitamin B probiere ich dann nächsten Zyklus mal aus.


    katilein: Von der Pille habe ich nach jahrelanger Einnahme eine Fettleberhepatitis bekommen. Daher kommt es für mich nicht mehr in Frage. Zumal ich unter der Pilleneinnahme quasi permanent unter mangelndem Antrieb und Unlust litt, da nehme ich dann lieber 1 Woche PMS.


    LG, Katinki


    mit J. (3/2008) und G. (1/2011)



    2.321 Beiträge!

  • Wenn ich gestresst, genervt und "sauer" bin, helfen mir Basentabletten. Googelt mal Säure-Basen-Haushalt. Bei unserer heutigen Ernährung sind leider schon Kinder übersäuert, und wir Erwachsenen erst recht. Es fehlen nicht nur B-Vitamine und Omega 3 - Fettsäuren, sondern auch Mineralstoffe und basische Mineralien ... Bei mir hilfts.

  • So, ich hab die Schnauze so gestrichen voll, dass ich seit gestern wieder mit Hormonen verhüte, obwohl ich das eigentlich nie wieder machen wollte.
    Aber im letzten Zyklus hat´s mich so gebeutelt, ich hab da keinen Bock mehr drauf #motz
    Das fing an mit 4-5 Tagen Mittelschmerz, ging dann weiter mit furchtbar geschwollenen und schmerzenden Brüsten, gefolgt von einer unglaublich nervigen Zickigkeit. Das kann´s ja jetzt auch nicht sein, dass man mich 1-2 Wochen nicht mehr ansprechen darf und es mir selbst natürlich auch nicht gut geht.
    Letzten Freitag hatte ich dann eh einen FA-Termin und hab das dann mal angesprochen. Sie meinte dann, ich müsse abwägen, was mir wichtiger sei, keine Hormone mehr nehmen oder PMS-frei sein. Jetzt teste ich seit gestern den Nuva-Ring, die Pille hab ich das letzte Mal nicht mehr vertragen, keine Ahnung ob´s an den Hormonen oder der Laktose lag.
    Ich bin gespannt, ob´s hilft und ob ich das Teil ohne Probleme vertrage...

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!



    Ihr könnt mich alle mal wertschätzend am Popo reflektieren.





  • Habt ihr mal Progesteroncreme probiert (natürliches Progesteron, kein Gestagen)? PMS kann durch Progesteronmangel bzw Östrogendominanz verursacht werden.


    http://www.ht-mb.de/forum/show…e-wieder-dank-Progesteron!!!


    Das ist ein Forum wo es um Schilddrüsenerkrankungen geht, da kommt Progesteronmangel wohl recht häufig vor.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)