Zweideutigkeiten... ganz eindeutig

  • Also in unserem Kinderliederbuch hat die Vogelhochzeit 13 Strophen, keine Fledermaus und die letze Zeile heißt
    Die Vogelhochzeit war nun aus, und alle flogen froh nach Haus, das ist wohl die entschärfte Version ;) .

    Liebe Grüße, Lillian

    "Okay Hazel Grace?"

  • Danke für die Aufklärung, ich höre wirklich zu wenig auf die Texte und besonders nicht auf die Englischen,
    muss ich wohl mal lernen, auch wenn mein Englisch nicht besonders ist.
    Aber im Fasching, sagte eine Mutter auch etwas über Cowboy und Indianer, welches bei den Kinderfesten imer gespielt wird,
    und ich merkte es da auch nicht. ;.)

  • Vielleicht brauchen wir einen neuen Thread: Gesammelte Strophen der Vogelhochzeit und ihre eindeutig, zweideutige Interpretation .
    Das vermaledeite Lied geht mir seit einem Jahr nach (hab versucht es meinem Sohn vorzusingen), aber ich krieg keine einzige Strophe mehr zusammen. Im Kinderliederbuch ists auch nicht drin (Schweizer Version) und zum googeln
    bin ich meist zu faul (resp. wenn ich mit Sohn googeln will, dann will er nur Katzen und Pinguine sehen)

  • In der letzten Strophe wirds ja recht deutlich:


    Nun ist die Vogelhochzeit aus,
    vielleicht ist schon der Storch im Haus.
    Fidirallala...


    ;)

    Hm, diese Strophe kannte ich wiederum nicht :-)


    Es ist übrigens doch nicht so, daß ich alle Zweideutigkeiten schon immer gerafft hätte ("Veronika, der Lenz ist da" hätte ich bis heute nicht kapiert - hihi).


    Für mich war in der Mittelstufe das "Heidenröslein" von Goethe immer ein ganz normales vertontes Frühlingsgedicht, welches man halt irgendwie auswendig lernen muß, weil's zur Allgemeinbildung gehört:


    Sah ein Knab ein Röslein stehn,
    Röslein auf der Heiden,
    War so jung und morgenschön,
    Lief er schnell, es nah zu sehn,
    Sah's mit vielen Freuden.
    Röslein, Röslein, Röslein rot,
    Röslein auf der Heiden.


    Knabe sprach: „Ich breche dich,
    Röslein auf der Heiden!“
    Röslein sprach: „Ich steche dich,
    Dass du ewig denkst an mich,
    Und ich will's nicht leiden.“
    Röslein, Röslein, Röslein rot,
    Röslein auf der Heiden.


    Und der wilde Knabe brach
    's Röslein auf der Heiden;
    Röslein wehrte sich und stach,
    Half ihm doch kein Weh und Ach,
    Musst es eben leiden.
    Röslein, Röslein, Röslein rot,
    Röslein auf der Heiden.


    Später in der Oberstufe haben wir Goethes Gedicht "Ich ging im Walde so für mich hin"


    Gefunden


    Ich ging im Walde
    So für mich hin,
    Und nichts zu suchen,
    Das war mein Sinn.


    Im Schatten sah ich
    Ein Blümlein stehn,
    Wie Sterne leuchtend,
    Wie Äuglein schön.


    Ich wollt es brechen,
    Da sagt es fein:
    Soll ich zum Welken
    Gebrochen sein?


    Ich grub's mit allen
    Den Würzlein aus.
    Zum Garten trug ich's
    Am hübschen Haus.


    Und pflanzt es wieder
    Am stillen Ort;
    Nun zweigt es immer
    Und blüht so fort.


    welches Goethe seiner Christiane Vulpius gewidmet hat, die er nach vielen Jahren wilder Ehe schließlich doch gereiratet hat. Da ist mir erstmal die Zweideutigkeit des Heidenrösleins aufgefallen! (Verführung einer Jungfrau, gar Vergewaltigung?)


    (Wie unsere Deutschlehrerin mal sagte:"Goethe war zwar ein Genie, aber privat ein Schwein!")

  • Warum ist " I wanna take a ride on your disco stick" frauenverachtend?
    Zweideutig, das sehe ich auch, aber sonst?

    Die Textzeile an sich ist nicht frauenverachtend (im Gegensatz zu ziemlich vielen Rap-Songs, die man trotzdem täglich im Radio hört...), aber stell dir mal ein Mädchen vor, das von klein auf in seiner Muttersprache in nahezu jedem Lied, das eine Frau singt, die (nett vertonte) Botschaft hört: "Oh Mann, f*ck mich, ich find das so toll, ja bitte, nochmal..." Ist scheißegal, ob die Älteren wissen, dass Britney nicht wirklich geschlagen werden möchte; diese Grundbotschaft kommt trotz Verklausulierung immer rüber und die haben alle Mädchen schnell drin.


    Mädchen, die dazu noch Musikvideos ansehen bzw. ältere Mädchen beim Tanzen beobachten können, ahmen die übersexualisierte Ausdrucksform weiblichen Tanzens schon mit drei, vier Jahren nach. Das sieht ja erst mal ganz süß aus, wenn die Kleinen so unbeholfen mit den Hüften wackeln, aber ich denk dabei doch schon: :S Dann wird bei der Schülerdisko schon nicht mehr wild rumgehopst vor Freude an der Musik, sondern Jungs und Mädchen wissen genau, wie sie sich zu bewegen haben: Mädchen stellen ihren Körper zur Schau, indem sie eindeutige Bewegungen machen, und Jungs tanzen nicht mehr, weil das peinlich ist.


    Öhm, ich merke gerade, das wird OT #schäm

    Grüße vom nkind
    mit Tochter (2004), Sohn (2008 ) und Wunderkind (03/2014)


    Wir reisen um die Welt:
    Die Weltwunderer

  • Das mit den Zweideutigkeiten war schon immer faszinierend für mich und ich habe sie schon früh aufgenommen und auch gerne mich darüber amüsiert und mir wohl eher meinen Teil gedacht. Die Lektüre der Beiträge war überaus zum Lachen.... und gestehe, dass meine Lektüre sich da gerne bei Herman Mostar und anderen Autoren wiederfindet, die diese herrliche Kommunikationsform fast perfektioniert haben. Sehr gut auch bei einer Übersetzung von Epigrammen des M. Valerius Martialis in "Frech und Frivol nach Römersitte" aus dem Lateinischen durch Herman Mostar.


    Gerade die Liedtexte aus den 20er und 30er Jahren sprühen nur von eindeutigen Zweideutigkeiten. Auch die alten Küchenlieder besingen teils eindeutig, teils zweideutig genau das, was man nicht so direkt aussprechen wollte. Ich lese gerade wieder mit Vergnügen "In diesem Sinn, Dein Onkel Franz" Ein "Aufklärungsbuch" der besonderen Sorte.


    "Ein Vater denkt seit eh und je
    schon immer mit dem Portemonnaie
    und hat es schnell herausgefunden
    ein Sohn, der ehelich gebunden
    kommt billiger als wenn die Liebe
    ihn auf die freie Wildbahn triebe"...... Aber das ist ja schon wieder viel zu eindeutig, oder :S


    Die Herren mit den grauen Schläfen
    die guten Onkels kleiner Mädchen
    beim Nah'n des ersten Schlaganfalles
    tun sie für ihre Nichten alles.....


    Ja, ja und die englische Musik ist schon sehr lange sehr direkt, was das Thema Körperlichkeiten angeht... man denke an Whitesnake, wo der Name auch textlich Programm ist. Welche Schlange damit wohl gemeint sein kann ;) Die Musik kann ich gar nicht laufen lassen, schließlich ist Englisch die dritte Sprache bei uns im Haushalt. Und wenn die Jungs das dann so wie andere Kinderlieder mitsingen würden.... Nicht auszudenken #pfeif


    Bitte noch mehr solch herrlicher sprachlicher Kuriositäten....


  • Edit: Subway to Sally und In Extremo kann ich hier sowieso nicht mehr abspielen, sobald der Kleine in den Kiga geht, und dann am besten noch nachsingt: "Werd ich am Galgen hochgezogen, weiß ich, wie schwer mein Arsch gewogen..." #lol


    das dachte ich auch immer und hab mich schön dran gehalten, aber nun singen die kinder auch nix besseres, nämlich dinge wie "wildes ding" oder "in meinem keller liegt ne leiche..." bringt die große aus der schule mit. aber mein mann hört sich sowas auch an. tja nun hör ich dann halt auch hin und wieder mal was deutschsprachiges.

  • Die erste Strophe war mir immer schon klar, die zweite habe ich erst viel später kapiert:


    Eine Seefahrt, die ist lustig,
    eine Seefahrt, die ist schön,
    denn da kann man viele Leute
    üb'r die Reeling kotzen sehn.


    Hollahi, hollahohoho, hollahihihi, holla haste nicht gesehn?


    Und der Koch in der Kombüse
    kocht schon morgens Sellerie,
    daß am Abend die Matrosen
    sind geladen wie noch nie.


    Hollahi, hollahohoho, hollahihihi, holla haste nicht gesehn?


    Hm, Google kennt diese Version nicht. Ich weiß aber auch absolut nicht mehr, wo ich das als Kind aufgeschnappt habe :-)