Einschulung 2012

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Das irritiert mich. Musstet ihr Bücher bestellen?

    Japp, müssen wir, hielt sich zum Glück noch in Grenzen.
    Aber die Zeiten, dass Niedersachsen Lehrmittelfreiheit hatte, sind schon lange vorbei...


    ich weiß aber nun, was der Nachteil ist, wenn man mit dem zukünftigen Schulkind den Ranzen kaufen geht und sie sich dann einen aussucht, wo Mäppchen und Turntasche mit dabei sind: die letzten Tage hab ich mit Schwägerin und Schwiegermutter telefoniert, die gerne was schenken möchten und zu diesem Anlass dann eben auch themengebunden (das mach ich bei den Kurzen besser ;) da behalte ich dann das Mäppchen heimlich bis zum Schulstart oder so #freu )


    Aylani: gute Besserung deiner Lütten!

    Viele Grüße,
    Austernfischer


    Waruum? Warum denn??


    Bücher sind Schokolade für die Seele. Sie machen nicht dick. Man muss sich nach dem Lesen nicht die Zähne putzen. Sie sind leise. Man kann sie überall mitnehmen, und das ohne Reisepass. Bücher haben aber auch einen Nachteil: Selbst das dickste Buch hat eine letzte Seite, und man braucht wieder ein neues.
    Richard Atwater

  • Ich hab mich hier noch gar nicht wieder gemeldet, da ich am Donnerstag in der Nacht nach der Einschulung hohes Fieber bekommen habe #flop


    Die Einschulung war wunderbar.
    Ich musste mir so manches Tränchen verdrücken #love


    Beim Gottesdienst saß sie mit vielen anderen in der ersten Reihe und verglich schonmal den Inhalt des Ranzens #freu


    Sie hat als Patin unser Nachbarmädchen bekommen.
    Die Paten haben die Erstklässler in die Klasse gebracht und ihnen die selbstgeschriebenen Briefchen vorgelesen.
    Gestern, am 2. Schultag, sind die Paten dann zur "Frühstücksrunde" in die Klasse gekommen.


    In der ersten Schulstunde haben alle Kinder ihre Hand an die Tafel "um-malt" und soweit sie konnten allein oder mit Hilfe der Lehrerin ihre Namen dazu geschrieben. Find ich eine tolle Idee :!:



    Wer kommt denn jetzt noch dran?
    Niedersachsen in der kommenden Woche, oder?
    Und später dann noch Bayern.

    #freu Man ist dafür verantwortlich, was man sagt, nicht dafür, was andere verstehen! #freu

  • So, ich melde mich mal nach zwei Wochen Schule. Die Einschulung und alles rundherum liefen super! Der Reihe nach:


    Ranzen: Haben wir den Bergans XO20 ausgesucht. Da mein Sohn das Vorjahresmodell wollte, durfte er im Frühjahr das letzte Exemplar bei Globetrotter mitnehmen. Somit konnte er sich daran gewöhnen eine Tasche mit Krempel dabei zu haben.


    Schultüte: Wie es sich gehört in allerletzter Minute. Rohling aus dem Bastelladen, rot-weiß-gestreifter Stoff reichte nicht, also Jeans drauf. Peppauf war im Urlaub, also mal eben Motiv kopiert und übertragen. (Mir wär das Goldglitzervelour deutlich lieber gewesen, mein Sohn ist so schrecklich kurzentschlossen.)


    Schulttüteninhalt: Kompromiss beider Eltern. Süßkram, einmal durchs gesamte Sortiment, schließlich heißt und meint es Zuckertüte. Also: Bonbons, Kaubonbons, Kaugummies, Schokolade, Marshmallow, Gummischlangen, Gummitiere, Lollies, CenterShocks, einfach ein Querschnitt von dem wovon er noch nichts wußte. Dank Rucksack als Ranzen hatten wir natürlich noch keine Federmappe etc. Von den Omas gab es Polychromos, Edelstahlflasche und -Brotdose. Von uns Jack-Wolfskin Federmappe und Turnbeutel. Ich hätte so gern selbst genäht, konnte aber die Einwände meines Mannes voll verstehen. Es gibt übrigens außer den (wunderschönen!) Sonnentor-Federmappen kaum welche für 12-24 Buntstifte + Bleistifte, Radiergummi und Anspitzer. Die meisten haben auch große Schlaufen, erfüllen alle Klischees, sind billigst verarbeitet und sehen irgendwie merkwürdig aus. Wir waren zwei Tage vor der Einschulung dann doch etwas verzweifelt weil mir die 60€ für den gedankenlosen Schussel etwas zu viel waren. Jack Wolfskin hatte immerhin welche ohne Füllung, die so wirkten als würden sie das erste Jahr überleben. Und haben ein Reißverschlussfach für Schere&Co. In der Spitze befand sich das alt bewährte Schul-T-Shirt.


    Geschwistertüte: Hatte sich dank der orgiastischen Ausmaße der Zuckertüte erledigt. Mein Sohn hat selbstverständlich die kleine Schwester daran teilhaben lassen,


    Einschulungsfeier: Eine liebe Kollegin machte mir den Vorschlag das Einschulungskind wählen zu lassen was es an diesem Nachmittag machen möchte, wenn die lieben Verwandten sich zum Kaffee treffen hat das Einschulungskind am wenigsten davon. Ich fand den Vorschlag fantastisch,mein Mann und dreiviertel der Großeltern auch. Der Plan: ans Meer fahren. Also gesagt getan, nach der Einschulung nach Hause, Schultüte auspacken, freuen und ab an die Ostsse. (Mein Mann hatte am Abend zuvor alles gepackt.)


    Einschulungsoutfit: Weiße Jodhpurhose aus Leinen mit blau-weiß-gestreiften Baumwollhemd und weißen Leinenschuhen. (Natürlich am letzten Abend fertig gestellt.) Für meine Tochter das Titelkleid aus der Ottobre 1/2008 aus einem blau-weiß-kariertem Oberhemd meines Vaters. Beide waren schick und kindlich #love


    Gefühlschaos beim Schulkind: Jetzt ist er viel ruhiger geworden, die Anspannung hat sich in Nichts aufgelöst.


    Einschulungsaufregung: Es gibt ein passendes Buch von Willi Wiberg "Nur Mut, Willi Wiberg" - Nicht die Kinder sind die nervösen sondern die Lehrerin.


    Turnschuhe: Wir sollten Turnschuhe mitgeben die gleichzeitig als Hauschuhe genutzt werden. #weissnicht Auf dem Elternabend letzte Woche wurde dies konkretisiert. Gymnastikschläppchen sind gefordert, die werden in den Klassen, auf dem Weg zu Klo (Gummisohle wegen Pfützen #stumm ), bei Musik, im kurzen (45`) und langen (90`) Sportunterricht getragen. Als der Horterzieher dies nochmals meinem Sohn erklärte, regte der sich darüber auf daß keiner diese Schläppchen freiwillig trage und die blöd seien, daraufhin bekam er einen Zettel für uns, den er in einen Papierflieger verwandelte. #weissnichtHaben wir jetzt versagt oder ist es gut daß er seine Meinung kundgetan hat? Er war gestern jedenfalls sehr glücklich mit seinen neuen Gymnastikschläppchen.


    Bücher gibt es hier keine, aber einen Brief bei der Einschulung daß 50€ für Lernmittel zum Elternabend fällig sind. 8I Das hätte man sicher auch mit der Materialliste zusammen verschicken können. Wenn mein Kind aus der ersten Stunde kommt möchte ich diese Nachricht nicht in der Postmappe finden. Ansonsten trägt er bisher nur sein Frühstück, Wasserflasche, Postmappe und ggf. Turnzeug in seinem Ranzen.


    Namensaufkleber, für Stifte und Webettiketten für Kleidung werde ich doch noch bestellen. Mein Mann argumentierte daß man nur durch Verlust lernt sein Zeug beisammen zu halten. Klang ganz gut. ICH habe jetzt jeden Freitag ca. 5 Pullover, Hausschuhe, Regenjacke, Sandalen, Unterhemden und Turnbeutel gesucht und gefunden. Die verlorenen Stifte und die Trinkflasche sind wohl einfach weg. Also alles markieren was ausgezogen/abgestellt/abgelegt wird. Die hohe Verlustrate liegt sicherlich auch daran daß mein Sohn selbständig nach Hause darf.


    Soweit meine Eindrücke der letzten Wochen, schöne Sachen und Ideen habt ihr gezeigt.

  • Morgen gehts los, morgen gehts los (wo ist der ich_schwitz_Blut_und_Wasser_smily?)....

    ich drück auch mal mit, das wird schon, bestimmt ^^

    Viele Grüße,
    Austernfischer


    Waruum? Warum denn??


    Bücher sind Schokolade für die Seele. Sie machen nicht dick. Man muss sich nach dem Lesen nicht die Zähne putzen. Sie sind leise. Man kann sie überall mitnehmen, und das ohne Reisepass. Bücher haben aber auch einen Nachteil: Selbst das dickste Buch hat eine letzte Seite, und man braucht wieder ein neues.
    Richard Atwater

  • Hier auch gedrückte Daumen für die Schulanfänger!


    Mein Vorschulkind darf jetzt spontan nochmal eine Woche in den Kindergarten.
    Hier daheim herrscht seit Ferienbeginn Ausnahmezustand, die Große jammert, dass alles langweilig ist, der Kleine hat eine Krise, weil er nicht mal ein paar Stunden alleine ist, was ich so bisher nicht kannte, was schon vor dem Frühstück in Streit und Tränen endet.
    Aber heute war er soooo zufrieden mit sich, hat den ganzen Tag alleine vor sich hin gespielt und mich kaum gebraucht. Die Große hat zwar auch wieder gejammert, dass der Kiga langweilig ist, aber damit muss sie jetzt leben. Immerhin besser, als noch drei Wochen daheim zu sein. Ich kann ja nicht NUR Programm machen, ein bisschen Haushalt muss ja auch sein. (leider)


    Außerdem habe ich die Einkaufsliste organisiert bekommen und heute beim Memo bestellt. Ich freu mich ja so! :D
    Dann kann ich endlich beschriften und einräumen, darauf warte ich schon, seit ich weiß, dass wir ein Schulkind haben. Ich habe das bei meinen eigenen Schulsachen schon immer geliebt. Bisschen irre gell?
    Vielleicht sollte ich eine Fortbildung machen? #freu


    Für die Schultüte fehlt nun noch irgendwas, das kein Gewicht, aber Volumen bringt.

    Statusbericht:
    #hammer#haare#tuppern#kreischen:stupid: Ich hätte gerne wieder mehr #baden und #yoga


    #herz#herz#herz#sonne ---- #love #love#love#love #post #post #post #post #post #post #post #post 13 14 15 16 #post 18 19 20 #post 22 #post #post ---- #sonne #herz#herz#herz

  • Hier stecken noch alle mitten in den Ferien und das ist gut so. Auf Anfragen heut: "Bist du aufgeregt wegen der Schule" blickte mein Sohn kurz hoch, nickte und spielte weiter.
    Ok. Wissen wir das auch jetzt :D


    Bei uns beginnt der Spaß am 13.9. und ich freu mich drauf. Ich sehs erstmal positiv und bin gespannt. Ausserdem haben wir es bereits einmal gut hinbekommen, da bin ich einfach entspannter. :)


    Allen neu eingeschulten: Viel Spaß und Freude am Lernen!!

  • Bei uns beginnt der Spaß am 13.9. und ich freu mich drauf. Ich sehs erstmal positiv und bin gespannt. Ausserdem haben wir es bereits einmal gut hinbekommen, da bin ich einfach entspannter. :)

    Kleine Rübe, ich muß gestehen, ich wäre auch gern ruhiger. Zumal das aufgeregte Schulkind noch bei Oma & Opa weilt, können wir uns nicht hochschaukeln. Vermutlich stresst mich der Gedanke, daß ich auch endlich mal das Dirndl zur Einschulung nähen sollte. Ich glaube, ich nähe jetzt die Schürze, dann ist es schon mal ein Teil weniger.... #hammer

    "Die Menschen werden alt, aber selten reif." Alphonse Daudet

  • Naja, wenn man beim ersten Schulkind aber z.B. erfahren hat, dass es eben auch nicht so gut laufen kann, dann ist man beim Zweiten auch nicht cooler... #pfeif Aber schön, wenn Ihr das gelassen sehen könnt. In der Regel ist das ja doch eher eine fröhliche Zeit.

  • Krebbel, da hast du recht. Und wären wir noch in unserem alten Wohnort, wär ich fies nervös, wer die Lehrerin wird. Da gabs nämlich nur die Wahl zw Pest und Cholera, besonders in Klasse 3/4 dann.


    Aber jetzt ist eh klar, wer Lehrer wird, weil nur 2 Klassen und eine davon Ganztags und da geht mein Kind hin. Ob die gut oder schlecht sind, sehen wir dann.

  • Unsere Einschulung war wunderschön! Zuerst gab es einen ökumenischen Gottesdienst. Die Kinder kamen am Ende klassenweise zum Altar, wurden gesegnet und bekamen Reflektoren in Sternform. Es war ein schöner Gottesdienst, bei dem ich mich allerdings fragte: Hat heutzutage kein Mensch mehr Anstand im Leib? Ich meine, wenn ich wo bin und vorne steht jemand und redet ins Mikro, um den Versammelten etwas mitzuteilen, dann bin ich doch mal kurz still und höre zu? Egal, ob das in der Kirche ist oder sonstwo. Da stand der Kaplan am Ambo und wollte mit der "Gemeinde" (ich mag diesen Haufen unhöflicher Menschen nicht ohne Anführungszeichen so bezeichnen) ein Lied einüben, das während des Gottesdienstes gesungen werden sollte, und der Geräuschpegel war echt erschreckend. Und das waren keine Kinderstimmen! #motz Also, ich finde das extrem unhöflich. Auch während des GD tratschten so einige immer weiter bzw. saßen rum und machten bei nichts mit (es gab ein Mitmach-Lied, bei dem die Leute abwechselnd aufstehen und sich wieder hinsetzen sollten, und das haben ganz schön viele spaßbefreite Erwachsene verweigert. Ich rede jetzt nicht von Großeltern, deren Knie das eventuell nicht mehr mitmachen, sondern von gesunden Erwachsenen in den Dreißigern!). Und da ist mir jetzt auch egal, ob diese Menschen sonst nie in die Kirche gehen oder absolut gegen Religion sind. Wenn ich zu einer Feier eingeladen bin, dann benehme ich mich dort anständig, dem Einladenden zu Liebe, oder ich bleibe weg, wenn allein meine Anwesenheit in einer Kirche schon solche Aversionen in mir auslöst, dass ich meine Kinderstube vergesse. Ich meine, wenn mich jemand in eine Moschee einlädt, renne ich da ja auch nicht mit Hotpants und Trägertop rein und flegele mich da auf einen Sitz, um mich dann mit meinem Sitznachbarn über wasweißich zu unterhalten! #sauer


    Und auf der anschließenden Feier im Foyer der Schule war es auch nicht viel besser, eher schlimmer, weil da dann noch Leute dazukamen, die sich den Gottesdienst wirklich geschenkt hatten. Es war eine total süße Feier, erst war da ein Kinderchor, der mich zu Tränen rührte, dann führten die größeren Kinder noch ein Mini-Musical auf, und das war so schön! Und immer währenddessen diese Geräuschkulisse von labernden Erwachsenen! #stumm Kann man zum Telefonieren nicht rausgehen, wenn man schon für die Feier das Handy nicht abschaltet? Es war auch so schon viel zu eng dort.


    Naja, immerhin hörten die Kinder anständig zu, was schon nach dem langen GD eine Leistung war, finde ich. Dann war eine Stunde Unterricht, während der die Eltern vom Förderverein mit Kaffee und Brötchen versorgt wurden, und danach war die Schule aus. Malin hatte zwei Tage vorher beim Tag der offenen Klassentür, an dem wir alle Materialien schon mal in die Schule gebracht hatten, direkt eine Freundin gefunden, neben der sie auch sitzen darf. Die Lehrerin ist toll, die Erzieherin ist nett, die Sonderpädagogin, die in der Klasse mitarbeitet, ist die Schwester einer alten Freundin und sehr rabig drauf. :)


    Nachmittags waren wir dann mit Freunden essen - Malins beste Freundin ist an der Waldorfschule eingeschult worden, und ihr bester Freund hatte Geburtstag. Das wurde dann gefeiert und war richtig schön entspannt (was ich bezweifelt hatte, das es beim gemeinsamen Urlaub, aus dem wir eine Woche zuvor wiedergekommen waren, doch einige Spannungen gegeben hatte. Aber das lag wohl eher an der zu engen Unterkunft mit den Pappwänden...)


    Ich hatte den Süßkram für die Schultüte noch am Vorabend um halb zehn besorgt. Ja, die "Schlechte-Mutter-Medaille" hatte ich mir bereits angeheftet, als ich in den Supermarkt hastete (wobei - realistisch betrachtet - wann in den letzten sieben Wochen hätte ich ohne die Kinder Süßigkeiten einkaufen können - höchstens, wenn ich alles aus Holland importiert hätte, da konnte ich tatsächlich mal alleine einkaufen gehen.), nur gab ich sie dann wieder ab, [läster- und selbstaufwertungsmodus]als mir eine Frau entgegenkam, die nicht nur Süßkram, sondern auch noch eine Schultüte und Spielzeug dafür im Einkaufswagen hatte. Um halb zehn am Vorabend der Einschulung. ICH hatte ja immerhin schon sämtliche nicht essbaren Dinge seit WOOOOCHEN beisammen, und die Schultüte ist auch selbstgebastelt (wenn auch nicht von mir, sondern vom Kind)...[/läster- und selbstaufwertungsmodus] #angst


    Naja, es war dann im Endeffekt natürlich viel zu viel Süßkram, den ich kaufte. Immer so mit schlechtem Gewissen, weilich ja so spät dran war, und dann mit dem Gedanken "Jetzt kaufe ich mal lauter Zeug, was nicht der Süßkram-Standard bei uns ist". Die Schultüte war schon ordentlich schwer. Und auch wenn ich irgendwann einen Riegel vorgeschoben hatte, war sie so voller Adrenalin und Zucker, dass sie um neun Uhr abends noch kreiselte. #yoga Und bis zehn Uhr lag ich noch neben ihr im Bett. Ab dem nöchsten Tag habe ich den Süßkram dann wieder rationiert - die Schultüte liegt oben auf dem Kühlschrank, und ihr Inhgalt wird bestimmt bis Halloween reichen. Zumal mein Bruder, der neben dem Haribo-Werksverkauf wohnt, in seiner Eigenschaft als Patenonkel noch eine Minischultüte von Haribo mit ca. zwei Kilo Inhalt vorbeibrachte. #yoga #lol Dafür sind Onkel schließlich da.


    Meine Freundin hat's schlauer gemacht: Sie hat die Schultüte bei Alnatura abgegeben und mit tollen Sachen gefüllt zurückbekommen. Zumindest war da nicht so viel Schokomist (Ja, ich weiß, ich hab's gekauft. Und ich finde das Zeug auch superlecker. Aber ernährungstechnisch gesehen ist es absoluter Mist) drin wie bei uns... (Der kam dafür bei ihr von Tanten und Opa... :P )

  • Uiuiui, das klingt sehr aufregend.


    Dass Erwachsene sich nicht benehmen können, merke ich auch immer öfter. In unserem Fall war es beim Segnungsgottesdienst die Tauffamilie, die ständig rein und raus liefen, schwätzten, Fotos machten (also nicht vom Gottesdienst sondern vom Kind, und zwar während die KiGa-Kinder gerade was vorgeführt haben).
    Im Schulanfangsgottesdienst setzten sich etliche Eltern einfach ganz nach vorne in die Bänke, ohne daran zu denken, dass vielleicht Platz frei zu halten ist für die Schulkinder. Letztere standen teilweise sogar mit ihren Eltern irgendwo in der Kirche, sogar auf der Empore, und konnten natürlich dann nicht bei den Mitmach-Teilen schnell genug nach vorne kommen bzw. ihre Meldungen wurden nicht gesehen.


    Mir macht sowas ein ungutes Gefühl. Da geht gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme total verloren.

  • Ohwei, da bin ich ja gespannt, was auf uns zukommt. Finde es auch furchtbar, wenn Erwachsene schon nicht wissen, wie sie sich bei solchen Anlässen zu verhalten haben. Wenigstens waren die Kinder braver als ihre Eltern. 8I  
    Wir sind in Ungarn mal aus einem Taufgottesdienst (also Familienkreis) geworfen worden, weil unser Kind mit 2,5 Jahren ein bisschen leise gequengelt hat. DEN Pfarrer hätte ich bei dieser Einschulungsfeier mal sehen wollen. #freu


    Ich habe nun fast alles zusammen und auch jeden Stift beschriftet. #banane


    Wie macht ihr das eigentlich mit Wachsmalstiften und Knete?
    Ich habe für die Wachsmalstifte ein Schlampermäppchen, aber keine gute Idee, worin ich die Knete einpacken könnte. Der Pappkarton scheidet auf Dauer aus. Eine Brotzeitbox vielleicht? #gruebel


    Nun müssen wir nur noch neue Hausschuhe kaufen und ein Pinsel fehlt noch, den hatte Memo nicht. :wacko:

    Statusbericht:
    #hammer#haare#tuppern#kreischen:stupid: Ich hätte gerne wieder mehr #baden und #yoga


    #herz#herz#herz#sonne ---- #love #love#love#love #post #post #post #post #post #post #post #post 13 14 15 16 #post 18 19 20 #post 22 #post #post ---- #sonne #herz#herz#herz

  • Wir haben GsD keine Knete mehr (beim Großen gab es das noch, wurde aber nur 1mal benutzt). Aber die war in so einer Art Brotdose verpackt.

  • Ich werd die Knete wohl in ne kleine Lock&Lock Dose packen, die scheint mir recht luftdicht. Wachsmalstifte bleiben in der Box in der ich sie gekauft habe, falls die nicht halten sollte werd ich vielleicht ne Stifterolle dafür nähen.