Medikamente und stillen

  • Hallo liebe Raben,
    ich brauche mal dringend euren Rat. ich habe einen gaaaaanz fürchterlichen Ausschlag, der mir das Leben grad ganz schön schön schwer macht und mich irgendwie doll belastet. nun hab ich heute neben zinksalbe auch noch ein antiallergisches Mittel bekommen heute und ich bin soooo gewillt es zu nehmen, weil ich endlich mal wieder ne naht schlafen möchte! es nennt sich AERIUS. und jetzt das Problem: ich Stille das 2,2jährige Böhnchen noch und dieses hat gerade erhöhte Temperatur und es kündigt sich an, dass er krank wird. meine Milch also quasi braucht. (schon klar nicht wirklich, aber ich möchte sie ihm nicht gerade jetzt entziehen) es gibt scheinbar nicht so viele Untersuchungen zum stillen und AERIUS und embryotox verweist auf ein anderes mittel (was nicht in frage kommt) und sagt, dass man unter sehr guter Beobachtung mit dem mittel stillen dürfe.
    eigentlich war mein plan, ihn schlafen zu stillen, danach das Mittel zu nehmen und danach nicht mehr zu stillen, bis ich's abgesetzt habe. nun aber mit kranken Böhnchen überleg ich doch, ob ich nicht doch mit dem mittel Stille...
    die Tabletten nicht zu nehmen, kann Vb. mir gra nicht vorstellen. ich hab echt zu kämpfen und es geht mit allen bisher versuchten Dingen nicht weg.
    Ihr lieben Raben, wie würdet ihr's handhaben?????



    ps:entschuldigt die wilde Rechtschreibung, ich bin mit dem Handy unterwegs und die autokorrektur ist nervig!!!

  • Mh, so wie ich den entsprechenden Eintrag bei Embryotox interpretiere, darfst du doch stillen?


    Da steht: wenn es keine Alternative gibt (sagtest du?), darf der Säugling unter guter Beobachtung (!) gestillt werden.


    Dein Kind ist über 2 Jahre alt, kein Säugling mehr.


    Warum fragst du deinen Arzt nicht danach?

    Süsskram aus den Jahren 2009 und 2012 <3

  • Danke für deine Antwort. Nunja, irgendwie hat sich meine Ärztin da nicht so klar geäußert und ich hab leider nicht nachgehakt. Das wäre besser gewesen.
    Aber so, wie du das schreibst, hab ichs auch interpretiert. Aber irgendwie war/bin ich mir doch unsicher. Aber klar, er ist kein Säugling mehr.
    #hammer #hammer

  • Aerius ist Desloratadin. Eine "Weiterentwicklung" von Loratadin. Ich selber habe das bereits häufig genommen, auch während der Stillzeit, aber nur, wenn Loratadin nicht mehr half! Da dein Kind schon 2 ist, würde ich das Mittel auch nehmen. Allerdings nur, wenn ich sicher wäre, dass ich eine Allergie habe. Was hat die Ärztin da geäußert?
    Hast du eine Allergie, oder ist der Ausschlag die Folge eines Infekt (also hat die Ärztin es "auf Verdacht aufgeschrieben?)?


    Alternativ könnte man es mit einem "leichteren" und preiswerterem Antiallergikum - eben Loratadin - erstmal versuchen. Das reicht bei gerinigeren Symptomen auch aus und Embryotox empfielt auch dieses, da dazu mehr Erfahrungen vorhanden sind.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019