So, jetzt brauche ich definitiv einen neuen Kinderarzt, habe Schaum vorm Maul

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Nellie,


    meine Kinderärztin hat z.B. auch behauptet, dass es keine Maserneinzelimpfungen mehr gibt. ich habe sie dann auf die pei-Seite verwiesen. Sie hat mir dann erzählen wollen, dasdie total veraltet wäre.
    Ich selber habe aber erst einen Tag vorher geschaut.


    Und da fühle ich mich einfach mal für dumm verkauft.


    Oder wenn eine Ärztin keine Argumente mehr hat udn sagt: Meine Schwester ist aber an ner Meningokokkenenzephalitis gestorben, soll das ihrem Kidn auch passieren. Das ist Angstmache und im professionellem Rahmen hat das nix zu suchen.
    Überhaupt wird ganz viel mit Angst machen gearbeitet. Da werden Schauermärchen erzählt etc.


    Als die Kinderärztin mir bzw. meinem Kind die WiPo-Impfung schmackhaften machen wollte, da fing sie an mir zu erzählen wie furchtbar schlimm die doch wäre etc. (sie ging vo Kindergartenalter aus, nicht von erwachsenen). Auf meine Erwiderung, naja da haben wir aber alle Glück gehabt, dass die Menschheit das bis heute so problemarm weggesteckt hat. Verschlug ihr dann GsD die Sprache.



    Und ich weiß es jetzt nicht explizit von KiÄ aber definitv von "normalen" Ärzten, da gab es wirklich solche Prämien a la wenn du soundsoviel von verschreibst, dannn bekommst du das udn das. Ich stand teilweise im Nebenzimmer bei offener/ angelehnter Tür.

  • Mir wurde während der U6, als nach Stiko MMRV dran gewesen wäre, auch erzählt, dass es Masern nicht als Einzelimpfstoff gibt. Ich erwähnte lediglich, ich würde gerne die MMR etwas nach hinen schieben bzw, überlege ich gerade noch, Masern einzeln impfen zu lassen. Der Kinderarzt klärte nicht auf, er setzte massiv unter Druck fing an, mir mit Jugendamt zu drohen, wegen Kindeswohlgefährdung. Öhöm, inzwischen bin ich da auch etwas paranoid.

  • Mit der 5in1 meinte ich Dtap-Ipv-HepB (Standard 5er hier) die Kindern ohne Genehmigung der Eltern gegeben wurde - die wollten naemlich nur eine Dtap - als Beispiel wie oft das hier vorkommt. Masern einzeln wurde ja 2008 in den USA abgeschafft, weil ACIP meint, damit mehr Kinder gegen MMR zu impfen weil ja dann die Eltern keine Wahl haben (
    https://www.merckvaccines.com/monovalentMessage_102109.pdf)... Manche geben sogar klipp und klar zu, das mit Absicht gemacht zu haben zum "Wohle des Kindes". Da bleibt einem schon der Mund offen stehen.


    Und natuerlich hab ich nicht gesagt, dass alle Kinderaerzte so sind, aber in meiner Erfahrung und der meiner Familie/Freunde sind die meisten so. Vor Kinderaerzten und Gynaekologen muss man sich zT sehr in Acht nehmen in den USA und sie nur sehr sorgfaeltig auswaehlen - wir machen mittlerweile INterviews bevor wir einen Arzt fuer uns anstellen (ja, der Arzt arbeitet fuer uns, nicht umgekehrt!!!) Wie gesagt, unsere jetzige Praxis ist sehr offen und verstaendnisvoll, aber das hat JAHRE gedauert die zu finden.


    Hier bekommen die Aerzte auch Praemien von den KKVs fuer Durchimpfungsrate laut CDC (zb muessen 90% oder x% der Patienten durchimpfen um extra Praemien einzuheimsen). Also von voellig unabhaengiger Beratung kann da keine Rede sein, mal ganz abgesehen von unprofessionellen Schauermaerchen, unter Druck setzen, mit Jugendamt drohen und zT propagandamaessiger Infoblaetter von der CDC...

  • Ich finde das ja schön, dass ihr euch für die Ärzte einsetzt, Zitrulle und Hanna. Aber es sind wirklich nicht alle Ärzte wie ihr.
    Ich habe auch persönliche Erfahrungen gemacht, dass es einige uninformierte Ärzte mit teils altem Wissensstand gibt, die in ihren Patienten offenbar zu bevormundendende Dummchen sehen, mit denen man eben sein Geld verdient. Nicht nur bei Kindern. Ich wundere mich auch über die "Ärztehörigkeit" im Umfeld.


    buechertrine, ich kann total verstehen, dass du sauer bist und das als Vertrauensbruch siehst!
    Ich hoffe, dass ihr einen guten Arzt findet, der ein Händchen für Kinder hat, sich kümmert und euch bei euren indviduellen Impfentscheidungen unterstützt.
    Solche Ärzte sind hier in Dresden leider auch Mangelware.

    »Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.«


    Christian Morgenstern

  • @ Cosel: Meine Freunde hatten auch erst Probleme, einen freundlichen Arzt zu finden. BEi aelteren Aerzten herrschte komplett die Impfpflicht-DDR-Einstellung (Thueringen). Aber gib nicht auf, nach einigem Suchen sind sie fuendig geworden... Muessen aber eben auch 25km fahren, aber das ist ja nicht tragisch. In so ner grossen Stadt gibt's garantiert mindestens angemessene Hausaerzte (duerfen die Us machen?).

  • Unser Hausarzt macht die U-Untersuchungen - einfach mal den Hausarzt fragen ;)
    Muss ich hier in Niedersachsen auch nachweisen, dass wir da waren. (Der Arzt sendet da so eine kleine Postkarte zurück.) Hat auch niemand vom Amt beanstandet, dass das der Hausarzt war.

  • Verstehe ich jetzt nicht. Wir haben bewusst und sicher masern isoliert geimpft als sie 3 war.


    Muss aber auch sagen wir haben dazumal extra ein impf/ medikamenten kritischen kia ausgesucht.
    Er muss uns nur jedesmal sein pfilchtspruch sagen und wir lächeln und ersagt sie wissen ja ich muss sie darauf aufmerksam machen, und gut ist. :-D

    ............man darf mich auch fräulein M und Ihr Ding nennen..................
    #nägel
    ......sollten es nur kleinbuchstaben sein, bin ich unterwegs.....
    .........
    17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

  • Wir haben letztendlich auch Masern einzeln impfen lassen. Allerdings war das nicht so einfach, einen Arzt zu finden, der das auch macht. Ich habe weiß ich wieviel Ärzte angerufen und zuerst einmal angefragt, wie sie zu individuellen Impfentscheidungen stehen und ob sie diese akzeptieren können...

  • ich habe bei meinem jetztigen und auch dem vorigen arzt bevor ich dort hingegangen gefragt, ob er damit leben kann, dass wir spät und wenig aber ausgewählt impfen.
    der vorige war absoluter schulmediziner und hat komplett nach stiko geimpft ( auch seine eigenen kinder, wirklich aus überzeugung), hat aber gesagt, er akzeptiert unsere meinung, und das war auch wirklich so.
    der jetztige ist so zum impfen eingestellt wie wir :)



    ich hab da aber auch so einige andere exemplare erlebt. am krassesten war die, die meinte, sie will mich ja nicht überreden, aber sie hat ja schon menschen an masern sterben sehen. sie hat mir auch noch ne mappe mit info material zum anschauen gegeben ( alles voll mit information von den impfstoffherstellern, fiese bilder von den schlimmsten fällen irgendwelcher krankheiten....



    wenn ich richtig informiert bin, lernen ärzte im studium übers impfen soviel wie übers stillen, sie haben also die meiste information von den pharmakonzernen, dann kan man ja ihnen es ja fast nicht verübeln #augen


    masern hab ich bei den mädels auch einzeln impfen lassen, wir haben den impfstoff in der apo bestellt, und dann mit zum arzt gebracht....
    der impfstoff heißt merieux, ist aber wohl wirklich zeitweise immer mal nicht lieferbar...
    aber den zeitpunkt kann man evtl ja abwarten, wenns einem wichtig ist...