Vitamin D + Fluorid?

  • Hallo,


    nehmt ihr Vigantoletten oder D-Fluoretten für eure Neugeborenen? Hab hier zu viele Meinungen und Arzt und Hebamme sehen das Verschieden.

    Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder, ein geordnetes Leben zu haben.

    Besonders wenn sie es selbst ordnen dürfen.


    - Pippi Langstrumpf -

  • Mein Sohn hat von Anfang an Fluor-Vigantoletten bekommen und die nehmen wir auch weiterhin.

  • Wir nehmen ohne Fluor - ich sehe keinen Grund, aus dem ein Neugeborenes Fluor benötigt.

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • Wir haben die ohne genommen, ich denke auch nicht, dass ein Zwerg die braucht. Ich glaube aber, die sind so niedrig dosiert, dass man so oder so nix falsch machen kann.


    Zähneputzen finde ich hingegen wichtig, aber natürlich auch erst, wenn wirklich welche da sind ^^

  • Ich habe aus aktuellem Anlass neulich mal mit unserer Hausärztin gesprochen und sie meinte, ich soll nur die Finger davon lassen. So wir es bislang gehandhabt hätten, wäre es genau richtig.


    Sie hat mir dann noch einmal erklärt, dass Vitamin D bei 1/2 std. spaziergang täglich ausreichend gebildet wird. Die Risikogruppe, die eher weniger Vitamin D herstellt sind wohl die Personen mit eher dunkler Haut und dunklen Haaren.


    Und von Fluor hat sie mich eher eindrücklich gewarnt.


    Wir haben es bislang den Kindern nicht gegeben, da der Große aber zu schlechten Zähnen neigt, kam ich ins Zweifeln. Ihr Kommentar dazu war: "Die Knochen und Zähne sind so, wie sich die Kinder bewegen. Sie sollen viel raus gehen, rennen und toben und im Zweifelsfall mit Schüssler Nr. 2 nachhelfen (1 Tbl.tgl, während dem Zahnwechsel)"


    Was sagen denn Dein Arzt und Deine Hebamme?

    Nette mit Papa und Juju (April '07) und Mausi (Dez '08 ) Mäusebutz (Sept '12) Chefzwerg (Nov '14) und ?? (Feb '17)

  • Also, Vitamin D halte ich für ein neuugeborenes schon wichtig. Die gehen nämlich nicht in die Sonne, und auch die Mamas laufen mit Winzbaby nicht unbedingt in der prallen Sonne rum. Also Vigantoletten - klares ja.


    Was Fluor angeht, gibts die Kinderarztmeinung und die zahnarztmeinung. Kinderärzte sagen, oral verabreichen, systemisch aufnehmen. Zahnärzte sagen, keinesfalls oral verabreichen, da Gefahr von Überdosierung, sondern ab dem 1. Zahn mit fluoridhaltiger Zahncreme putzen, um das Fluor dahin zu bringen, wo es hingehört.


    Nachdem ich mir beide meinungen jeweils ausführlich von den jeweiligen vertretern ihrer Zunft habe erklären lassen, haben mich die Zahnarzt-Argumente deutlich mehr überzeugt. Und sie entsprechen auch mehr dem, was ich über Fluoride gelernt habe, und was mir logisch erscheint. Daher habe ich auf Fluoretten verzichtet, nur Vigantoletten gegeben (wenn ich daran gedacht hab, anfangs übrigens Vigantolöl), und direkt als der erste Zahn durchgebrochen ist, mit entsprechender Zahncreme angefangen.

  • Wir hatten Vitamin D Tropfen gekauft, als der Kurze auf die Welt kam. Und sie dann vielleicht 10 mal gegeben oder so. Meist hab ich es vergessen und ich stand eben auch nicht wirklich dahinter.
    Ich hab dann ganz aufgehoert. Der Kurze war von Anfang an bei fast jedem Hundespaziergang mit draussen - also mehrfach am Tag. Da konnte ich mir keinen Vitamin D Bedarf vorstellen.
    Flourid geben wir auch nicht.

  • Wir haben das Öl, aber ich gebe das nicht regelmäßig. Wenn wir viel draußen sind und die Sonne scheint gebe ich es nicht, sonst eher mal. Flour kriegt meine Tochter nicht.


  • Also, Vitamin D halte ich für ein neuugeborenes schon wichtig. Die gehen nämlich nicht in die Sonne, und auch die Mamas laufen mit Winzbaby nicht unbedingt in der prallen Sonne rum. Also Vigantoletten - klares ja.


    Es reicht, wenn man sich im Halbschatten aufhält (nicht in der direkten Sonne). Davon aber ab, finde ich die Vitamin-D-Tabletten doch auch sinnvoll u. gebe sie.



    Bei den Flourid-Tabletten wurde ich sowohl von der Hebamme als auch von meiner Schwägerin (Zahnärztin) gewarnt. Auch sie (Zahnärztin) hatte eher dazu geraten die Zähne mit einer flouridhaltigen Zahncreme zu putzen. Die Gefahr der Überdosierung durch die Einnahme der Tabletten ist in jedem Fall gegeben u. würde den Zähnen viel mehr schaden, als dass es nützt.

  • Wir haben am Anfang das Vitamin D Öl verwendet (ein Tropfen täglich auf die Brustwarze vor dem Stillen), weil die Zwerge auf die Stärke in den Tabletten mit Bauchweh reagiert haben. Ich habe es aber nicht so regelmäßig gegeben, da es am Anfang Sommer war und wir auch vermehrt draußen unterwegs waren. Fluorid gab es ab dem ersten Zahn als Zahnpasta. Beim nächsten (Herbst)Baby werde ich verstärkt auf Vitamin D achten, falls das Wetter zu schlecht sein sollte um täglich entsprechend draußen zu sein.
    Es reicht meines Wissens nach, wenn man langärmelig angezogen - auch bei Bewölkung - ca. 15 Min. im Freien ist um ausreichend Vitamin D zu bilden. Also über Hände und Gesicht. Es sei denn man hat wirklich dunklere Haut, aber so hellhäutig wie wir sind, reicht es.

    Viele liebe Grüße von Abalonia und den drei Wusel-Jungs!

  • Danke Trüffel, da kann ich mich nur anschließen.


    Ich bin auch der Meinung, Vitamin D oral und Flourid lokal per Zahnpasta ins Kind zu bekommen.
    Normalerweise bekommt meine Kleine deshalb nur Vigantol-Öl.
    Trotzdem gebe ich zur Zeit die D-Flouretten, die ich aus der Klinik nach der Geburt mit nach Hause bekommen habe. Grund ist, dass gerade die allerersten Zahnspitzchen durchbrechen. Da wäre jetzt im Prinzip Flourid per Zahnpasta gefragt, aber solange das Zahnfleisch an den Durchbruchstellen noch geschwollen und schmerzhaft ist, putz ich da nicht dran rum, sondern gebe in dieser Übergangszeit das Flourid doch mit Tabletten.
    Sobald ich "anständig" mit flouridhaltiger Zahnpasta Zähneputzen kann, werde ich wieder auf das Vigantol-Öl wechseln.

  • Wir haben auch nur Vigantoletten gegeben und putzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta. Das ist auch die Empfehlung unserer Kinderzahnärztin, Kinderärzte erzählen gerne etwas anderes meiner Erfahrung nach.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • wir hatten Vit D als ölige Tropfen, aber auch nur sporadisch, weil der Kleinling immer im TT bei den Pferden mit draußen war.
    Fluor gibs keinen, und zwar darum: http://gesund-einkaufen.com/Blog/gesundheit/fluor-fluorid/

  • Da unser Kind ein Winterbaby war, haben wir auch das Öl gegeben. Mit Fluorid in der Zahnpasta bin ich allerdings auch vorsichtig, die Kleinen schlucken ja anfangs auch viel Zahnpasta. Bei uns hat sowohl die Kinder- als auch die Erwachsenenzahnpasta kein Fluorid (meine Hebamme hat mich damals davon überzeugt das wegzulassen).

  • Hier die Empfehlung der Zahnärzte-Gesellschaft zu Fluoridgabe (nicht Fluor #flehan, das ist das Element und hochgiftig, Fluorid ist das Ion und hat chemisch andere Eigenschaften als Fluor):


    http://www.dgzmk.de/uploads/tx…phylaxe_mit_Fluoriden.pdf


    Fazit: Fluorid lokal (also durch die Pasta) anwenden und nicht systemisch (Tabletten).


    Vitamin D: Da gibt es ja in letzter Zerit die Diskussion, dass die bisherigen Richtwerte weentlich zu niedrig angesetzt sind. Meist wird da nur der Rachitis-Aspekt berücksichtigt. Vitamin D spielt aber noch an vielen anderen Stellen im Körper eine wichtige Rolle (Immunabwehr z.B.). Und da sei wohl ein höherer Level nötig. Nur mit Kind im Halbschatten ist da vielleicht nicht ausreichend.
    Im Winter finde ich Vit. D auf jeden FAll sehr wichtig!

  • Höhö, weniger Meinungen werden es sicher nicht wenn du das hier postest :D


    Für die Statistik: Wir haben nie Fluorid gegeben, Vitamin-D schon (Winterbaby). Später dann mit Fluoridhaltiger Paste geputzt.

  • Ich hatte hier auch mal diese Frage gestellt, wir sind von den Fluoretten auf Vigantoletten umgestiegen und schlagartig (naja, nach etwa einer Woche) hörten die Bauchkrämpfe bei unserem Mini-Würmchen auf.
    Ob das nun an Fluorid lag oder an der sonstigen Zusammensetzung der Tablette, kann ich natürlich nicht beurteilen. Ich weiß nur, daß ich beim nächsten Mal direkt nur Vitamin D geben werde.
    Ach so, und die Zahnpasta enthält dann schon Fluorid.

    Gruß,
    Chrisss *pling*


    Hier werden nur Zähne geputzt, keine Fenster ... #zaehne