Royal Baby - völliges SLP

  • Genau - darin schwimmen Rosenblüten und um die Badewanne rum stehen lauter Kerzen.

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • und die Rosenblüten verdecken das, was so ganz unroyal einer Körperöffnung entfleuchen kann :D
    wahhhh, böse bilder in meinem kopf #kreischen

  • Ich mag diese Vorstellung. ..

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Sie will doch ne Wassergeburt.
    Hat mir das RTL exklusiv erzählt!


    #weissnicht Wassergeburt geht auch zu Hause. Da haben sie den ganzen Journalistenrummel nicht. Platz sollten sie auch genug haben.


    Ich fänd eine Hausgeburt gut - dann könnten sie in Ruhe in Kind bekommen und das Ganze locker auch ein bis zwei Tage vor der Öffentlichkeit verbergen und sich an ihrem Baby erfreuen....bis ein Fotograf Prinz William beim Plazentavergraben im Garten ablichtet ( 8) Aufessen ist wahrscheinlich ein gute Idee!).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Astarte ()

  • Neeneenee, was seid ihr nur für Romantikerinnen.


    Sie will doch ne Wassergeburt.
    Hat mir das RTL exklusiv erzählt!

    Na dann wird das schon stimmen! #nägel Mir hat promiflash erzählt, dass sie sich in Hypnobirthing eingefuchst hat. Wahrscheinlich eine Hypno-Wasser-Pezziball-Geburt

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • Oder an die königliche Jagdhundemeute verfüttern #pfeif

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Vielleicht kocht ja der königliche Koch ein besonders erfrischendes, lebensbejahendes Süppchen für die Queen und Prinz Phillip aus der Plazenta. Oder, wenn sie es etwas deftiger wollen, einen gefüllten Braten.

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • wusstet ihr dass früher royale Geburten unter "Aufsicht" stattfanden (damit nicht irgendein Baby "untergeschoben" wird.) Bei der Lisbeth war der Innenminister anwesend als sie ihre Kinder geboren hat. Dass das nicht mehr sein muss und es jetzt gilt wenn der Arzt die Geburt bescheinigt ist relativ neu.


    Ich hatte gelesen, dass sie selber unter Aufsicht des damaligen Innenministers geboren wurde, aber bei ihren eigenen Kindern das schon abgschafft war.


    Ihr seid wirklich lustig, der Thread ist echt amüsant.
    Mich nervt auch all dieser Müll, der gerade in den Medien zu diesem Thema produziert wird. Bei keiner anderen royalen Geburt (und es gab doch etliche in den letzten Jahren) wurde so ein Hype gemacht. Oder habe ich das nur verdrängt? #gruebel

  • Klar thistle, ich trag auch deinen Messerkoffer. Jippie, ich werde königliche Tellerwäscherin.


    Wir müssen auch unbedingt das Fruchtwasser auffangen und uns die KK (königliche Käseschmiere) für ein limitiertes Angebot an luxuriöser Anti-Falten-Creme abzweigen.

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • Ich würde mal sagen wir tragen Messer, Gewürze, und Messer samt unserer königlichen Köchin auf einer Sänfte nach London ^^

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • Zitat von gmx, Hervorhebung von mir:


    "Die kleinsten Hinweise lösen unter den seit Wochen vor dem St. Mary's Hospital in London campierenden Journalisten blanke Hysterie aus."


    8I#confused Das nenne ich mal investigativen Journalismus.


    Gute Nacht zusammen

    Liebe Grüße von nivanna

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von nivanna ()

  • Hihi, ich stelle mir gerade vor, wie sich jemand als Krankenschwester verkleidet und dann pseudo-heimlich ins Handy säuselt: "Ja, ich bin mir sicher! Setz nochmal Last-Minute-Wetteinsätze auf heute als Geburtsdatum!" und das vor der wartenden Journalistenmeute :D

    Liebe Grüße von Flip mit Frau Zwergi (*11/09) und dem Schlumpf (*08/12)


    Die Welt ist absurd. Bewerfen wir sie mit Keksen. :D

  • Die hat in Wirklichkeit Termin irgendwann Ende September und lacht sich jetzt schlapp über die Spinner, die der Juli-Lüge aufgesessen sind. Ihr Arzt hat ebenso Spaß beim demonstrativen Nichts-Trinken.
    So würd ich das jedenfalls halten. Viel zu frühen Termin ausplaudern und es mir dann Zuhause gemütlich machen.

  • Nee, da hatte ich aber doch einen späteren Termin gesagt und mein Kind schon längst in Ruhe bekommen.
    Allerdings ist Kate vielleicht zu eitel, um in der Zeitung zu lesen: "Arme Kate - erst im 5. Monat und platzt gleich"

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Gibts denn jetzt schon was neues?


    Ich finds ja schon witzig teilweise zu lesen dass sie möglicherweise einen späteren Termin genannt haben sollen (den 15. Juli) um die Journalisten in die Irre zu führen, das Baby aber schon am 10. Juli kommen soll. DAS nenn ich mal ausgefuchste Terminplanung. Bei nem geplanten Kaiserschnitt ok, aber bei einer Hypno-Wasser-Pezziball-Geburt ziemlich wenig Puffer..