zu lange überspreizt, hilfe!

  • Hallo!


    Mein Kind ist jetzt 10 Wochen alt und ich habe ihn von Anfang an im Tragetuch getragen (Wickelkreuz am Bauch). Da es mein zweites Kind ist und ich das erste auch ausschließlich so getragen habe, dachte ich, ich kann das und meine Hebamme hab ich auch gefragt.
    Nun hab ich durch Zufall aber doch gelesen, dass ich es fast immer überspreizt habe (Po rutschte runter, Knie am Bauch und Unterschenkel deutlich über dem 90° Winkel 8I 
    Jetzt fühl ich mich ganz komisch und hab Angst, dem Kind bereits Schaden zugefügt zu haben.


    Meine Fragen: Kann ein Arzt herausfinden, ob trotzdem noch alles in Ordnung ist und wie ich kann ich das in Zukunft vermeiden? Ich versuche es jetzt immer anders zu machen, aber wenn es sich ein bisschen bewegt, rutzscht es sofort wieder in die alte Haltung. Und wenn es mal richtig sitzt (Beichen im 90° Winkle runterhängen) dann klappen spätestens wenn ich mich mal setzten möchte, die Beichen auseinander #confused


    Darf man sich denn mit Tragetuch tatsächlich nicht hinsetzen?? Bin völlig verzweifelt, weil ich auf das TRagen angewiesen bin (zum einschlafen usw.)

  • morgenmuffel, ich denke nicht, dass chaosmama das irgendwo so gelesen hat, sondern die Frage daraus resultiert, dass ihr Kind in die überspreizte Haltung rutscht sobald sie sich hinsetzt.



    Ich hab leider keinen guten Rat, aber gibt es vielleicht eine Trageberaterin in Deiner Nähe, chaosmama? Mit der richtigen Bindetechnik lässt sich das Problem sicher aus der Welt schaffen.

    Es ist Liebe, die Gestalt angenommen hat. Glück, das den Atem nimmt. Zärtlichkeit, für die es keine Worte gibt. Eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat.

  • hi,ich war heute beim osteopathen,weil mein kleiner nicht richtig gut läuft(füße nach innen) dort hab ich auch gefragt ob es vom tragen kommen kann,überspreizt oder so,er meinte ,nein so überspreizt kann man garnicht tragen,da würde das kind weinen und tragen ist gut.
    klar soll man es schon richtig machen.aber ich wurde heute beruhigt dass es nicht am falschen tragen liegt..

  • Huhu du,


    die Beine kannst du aber zusammen drücken etwas, sodass sie im 90°-Winkel zueinander stehen. Und das tiefer rutschen kannst du nur verhindern, in dem du wirklich feste bindest. Evtl. kannst du dir ein Brockentuch zulegen, da passiert das eher nicht. Oder ein Tuch welches in Diamantköperwebung (z. B. von Storchenwiege die Leo-Tücher) ist, diese Tücher geben nicht so nach.


    Und auf Grund der Entwicklung des Beckens ist eine Unterspreizung schlimmer, als eine Überspreizung. Diese ist auch nicht gut, aber bei einer Unterspreizung kann es eher zu eine Hüftdysplasie kommen. Ich denke daher nicht, dass du deinem Kind geschadet hast.

    Liebe Grüße
    Sinsiria mit Timon 03/08 + Pumbaa 07/11 + Simba 06/13
    ___________________________________________________________________________________________________________________

    Be calm, be a unicorn



    Mitglied im Reboarder-Verein

  • Aus dem, was Du beschreibst, kann ich auch eigentlich keine echte Überspreizung erkennen. Klingt eher nach zu locker?
    Wenn ein baby überpreizt ist, weint es. Wenn beide Kinder sich so wohl gefühlt haben, dann war es wohl kaum ernsthaft überspreizt. Ist denn beim großen irgendwas, was Dich schließen lässt, dass es nicht okay war?
    Wo hast Du das denn überhaupt gelesen?

  • Ich verstehe dies gerade nicht so richtig:



    Nun hab ich durch Zufall aber doch gelesen, dass ich es fast immer überspreizt habe (Po rutschte runter, Knie am Bauch und Unterschenkel deutlich über dem 90° Winkel 8I 


    Du schreibst, Unterschenkel über 90° Winkel. Ist das ein Tippfehler? Denn eigentlich sollen die Oberschnekel ungefähr im rechten Winkel voneinander abgespreizt sein. Ansonsten klingt doch gut, was du schreibst: Knie auf Bauchnabelhöhe, Po deutlich drunter. Nennt man auch M-Stellung(Die Unterschenkel sind die senkrechten Linien beim M, die Knie die Spitzen und der Po die Spitze die nach unten zeigt.)


    Dass du zu locker gebunden hast kann sein, aber ich erkenne aus deiner Beschreibung nichts grundsätzlich Falsches.

  • Hallo Chaosmama,


    die 90° sind ein Richtwert, ich glaube nicht, dass ein Kind Schaden nimmt, wenn es dann doch eher 100° oder 80° sind. Dazu kommt noch, dass ein Neugeborenes die Beinchen noch sehr stark anhockt und noch weniger spreizt, die Füßchen am liebsten bis unter den Po gezogen. Da bist du ja mit dem Tragetuch eigentlich gut bedient, weil es sich der natürlichen Haltung vom Kind so schön anschmiegt.
    Gutes Binden ist sicherlich wichtig, eine Trageberaterin könnte dir bestimmt helfen. Leider kann ich aus deiner Beschreibung auch nicht so ganz verstehen, wo das Problem liegt, du könntest nicht zufällig mal ein Foto davon machen?


    Liebe Grüße, Julisa!

  • Lieba Chaosmama,
    alles Gute erstmal für euren Nachwuchs! #herzen


    Wenn sich das Tuch lockert im Lauf der Zeit, dann ist es am besten, insgesamt fester zu binden. Es kann auch sein, dass sich das Tuch lockert, wenn das Baby zunächst wach ist (mehr Körperspannung) und dann einschläft (Muskeln erschlaffen). In diesem Fall kann es sich als nötig erweiseisen, den KNoten noch einmal zu öffnen und die Tuchbahnen zu streffen.


    Wenn du so gebunden hast, dann sollte das Hinsetzen auch mit Kind im Tuch möglich sein, v.a.a weil den Baby ja auch noch ein kleines ist und die Beinchen in deiner Taille sein sollten.


    Zum Thema Überspreizung: Optimal ist ein Winkel von ca. 90-100° zwischen den Oberschenkelknocjhen (Orthopäden und Orthopädinnen nennen immer den halben Wert, da sie den Winkel bis zur Köpermitte messen). Diesen erreichst du am besten, wenn du nach Abschluss des Bindes die Beinchen kurz anhockst, dabei die Unterschenkel greifst, den Po nach unten schiebst und die KNie etwas zusammendrückst, so dass sie eher zwischen euren beiden Bäucjen als an der Seite sind.


    Die Idee mit einem Foto finde ich auch sehr gut. Denn dann kann man konkreter sehen, wo konkret verbessert werden kann.
    Vielleicht liegt dir auch eine andere Tragevariante besser: Manche Mütter liben die Känguruvariante. Anhand deiner Angaben ist mir persönlich auch nicht vor Augen, wie dein Kind tatsächlich im Tuch sitzt. Der Po z.B. sollte idealerweise etwas unterhalb der Kniekehlen sein. Ich weiß auch nicht, wo der 90°-Winkel ist, von dem du sprichst. Vielleicht fotografierst du mal vor dem Spiegel oder fragst dienen Mann, ob er mal ein schönes Foto machen kann.


    Dir noch ein schönes WE.


    Liebe Grüße
    Astrid

    Trageberatung in Suhl/Thüringen
    tragen [ät] rabeneltern.org

  • erst einmal ganz lieben Dank für die vielen Antworten.


    Ich bin jetzt irgendwie total verwirrt: Maude hat das mit der M-Stellung beschrieben, dass der Po eben deutlich unter den Kniekehlen ist. Und genau so war es dann auch immer.
    Aber dann habe ich hier (oder auf der Dydimos-Seite) gelesen, dass die Kinder eben gerade nicht mit den Kniene "aufgehängt hängen" sollen, sondern dass sie mit den Oberschenkeln auf den Strängen sitzen sollten, sodass die Knie genau auf Po-Höhe sind.


    Jetzt weiß ich gar nicht mehr was eigentlich mit dem winkel gemeint ist: wenn es die zwischen Knie und Anfang Oberschenkel ist, dann verändert die Position des Pos (über oder unter den Knieen) den Winkel doch eigentlich gar nicht, oder?



    Das mit dem Hinsetzten ist wirklich das Problem: Mein Kleiner ist echt groß und vor allem lang. Ich habe ihn gerade kurz unterm Kinn mit dem Kopf (höher wäre echt unangenehm) und der Po endet genau an der Hüfte, wo die Hose beginnt. Und die Beinchen sind an meinen Beinchen und wenn ich mich dann setze, möchte ich sie immer gern so ein bisschen nach hinten ziehen, sodass sie waagerecht vom Po abgehen oder sie Knie werden so ein bisschen in O-Bein-Haltung gedrückt. ist beides nicht so toll, oder?


    Zum großen Kind: also es saß glaub ich gar nicht so sehr tief im Tuch, da hatte ich manchmal eher das Problem dass ich es am Anfang nie straff genug hinbekommen habe. Aber es hat keine Anzeichen für Schäden..


    und ich weiß leider nicht wie ich ein Bild hochladen kann... #confused

  • Das auf dem Bild ist genau richtig. Wenn die Knie auf Pohöhe sind, dann drücken dir entweder die Beinchen extrem in den Bauch und der Po steht nach hinten raus, oder aber die Oberschenkel sind wirklich viel zu weit abgespreizt.
    Die Kinder sollen nicht "aufgehängt" sein, das ist richtig. Das erreichst du aber schon damit, dass du wirklich jede Strähne des Tuchs über den gesamten Rücken des Babys stramm ziehst, damit es Halt bietet und nicht nur die Po- und die Kopfkante, denn dann hängt das Baby wirklich mit den Kniekehlen im zu locker gebundenen Tuch.

  • Ich habe ein altes Foto, das zeigt, was Maude mit "aufgehängt" meint: Wenn man bei der Wickelkreuztrage zu locker bindet UND die Tuchstränge in die Kniekehlen kommen, dann hängt das Kind ziemlich durch und der Rücken wird nicht optimal gestützt. Das Ganze sieht dann ungefähr so aus:


    Dagegen hilft es, erstens fester zu binden und zweitens, die Tuchstränge nicht bis IN die Kniekehlen, sondern nur an die Kniekehlen zu schieben, so dass sie noch über den Oberschenkel laufen.


    Wenn ein Baby leicht überspreizt in einer Trage sitzt (ca. 100° zwischen den Beinen), ist das in der Regel kein Problem. Aber in diesem Fall empfehlen wir mittlerweile, die Anhockung geringer zu machen, d. h. der Po sollte nicht tiefer als die Knie des Babys sein, sondern ungefähr 90° angehockt. Das ist angenehmer für die Hüfte, und du kannst das leicht selbst ausprobieren, indem du dich mit dem Rücken gerade an die Wand stellst und ein Bein so weit anhebst, dass das Knie höher ist als dein Po. Dann gehst du mit dem Knie nach außen. Du wirst merken, dass es unbequem wird, wenn die Spreizung zu groß wird, und dass du das Bein weiter nach außen abspreizen kannst, wenn due das Knie etwas tiefer hältst.


    Viel Spaß beim Turnen!

    Mirjam mit Clown (2006) und Spaßvogel (2008) und Quatschkopf (2010)

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.