1. Klasse 2013/2014

  • bei uns sind jetzt erstmal schon wieder ferien. #kreischen


    anfang der woche gibt es noch drei tage hortbetreuung, dann sind die kinder bis ende september zuhause. der jüdische kalender ist in dieser hinsicht echt nervig, aber auch das bildungsministerium, das es nicht schafft, endlich mal eine ferienreform durchzusetzen, die dafür sorgt, dass die sommerferien nicht mehr oder weniger nahtlos in die jüdischen hochfeiertage übergehen. hmpf.


    besondere ferienhausaufgaben haben sie nicht, sie sollen aber täglich lesen üben. mal sehen, wie sich das anlässt, bisher ist lottchen davon eher genervt, vermutlich weil es eben noch keine richtigen texte, sondern eher silben- und wörterreihen sind. naja.


    lichtblick gestern: die hortleiterin wird ausgetauscht. da kam jetzt doch so viel unguter kleinkram und elterndruck zusammen (sogar ich habe mich beschwert!), dass die verantwortliche firma versprechungen jetzt taten folgen lässt. #freu

    "That's how we're gonna win. Not fighting what we hate, saving what we love." - Rose Tico
    Blog

  • hier läuft es weiterhin ganz gut...morgens will er oft nicht aufstehen und sich anziehen,aber das hält oft nur kurz.
    Er spielt weiter wohl oft mit den Kindern einer Freundin...ok sie kennen sich halt von klein auf. Gestern hat er aber auch mal mit jemandem aus seiner klasse gespielt...ich mach mir ja immer noch so gedanken,aber ist ja grad erst die erste Woche.


    In Deutsch fangen sie mit dem L an und in Mathe sind sie bei der 2 jetzt. Ich hoffe er hat weiterhin Spaß.
    Die OGS macht ihm auch Spaß und das Essen schmeckte ihm bisher auch immer.
    Wenn ich ihn um 3 abhole, will er das oft noch gar nicht =)

    Liebe Grüße von Dini & ihrem Großen Murkel *Mai 2007* + dem kleinem Murkel *Juni 2009* & dem Minimurkel *Juli 2011*

  • Wo machen denn eure Kinder Hausaufgaben?


    Da er nie an einem Tisch schreiben oder malen mochte, sondern immer alles am Boden stattfindet, wollte ich das auch erstmal so beibehalten. Nu meinte die Lehrerin gestern, dass ein eigener Arbeitsplatz quasi unumgänglich sei.
    Ist es okay, wenn ich ihn weiterhin auf dem Boden arbeiten lasse? Er ist da wirklich produktiv und er kann auch ungestört sein. Oder sollte ich ihn auf Biegen und Brechen an einen Tisch bringen zu Hause? Ich persönlich arbeite übrigens auch am produktivsten auf dem Boden. Ist wohl genetisch...

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif


  • Nu meinte die Lehrerin gestern, dass ein eigener Arbeitsplatz quasi unumgänglich sei.

    genau. #nägel
    Genauso unumgänglich wie das Schlafen im eigenen Kinderzimmer mit einem Jahr.
    Genauso wie das Abstillen zum Zeitpunkt X. Das Kind Zähne! Es kann essen!
    Genauso unumgänglich wie das Schlafen im eigenen Bett. Kinder brauchen ein eigenes Bett! :P
    Genauso unumgänglich wie das Tragen der Jahreszeit angemessener Kleidung.
    Genauso unumgänglich wie whatever.


    Ich bin auch eine Bodenhockerin. Und ich war eine sehr gute Schülerin.






    Mein Kind macht seine Aufgaben am Küchentisch. Sie hat keinen Schreibtisch, der passt nicht ins Kinderzimmer.

    Nehmt die Stöcke aus dem Arsch - wir machen Lagerfeuer!

  • Wir lesen auf dem Sofa..auf dem Klo (ähem dafür haben beide kinder eine Vorliebe) im auto irgendwo zwischendurch. Schreibtisch gibs derzeit noch nicht, weil damit eine Umgestaltung des Wohnraums einhergehen wird. Lass sie reden...schweig fein still...hollahi...hollaho..mach ja eh doch was ich will

    Life is a mountain - ride it like a wave

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Pony Hütchen ()

  • @ Kalliope: Eigentlich hast du dich ja schon entschieden, oder? ;)


    Unser Sohn hat einen eigenen Schreibtisch und er liebt ihn! Wohl aus dem Grund, weil seine Eltern je auch einen haben und ständig dran sitzen. Er hat jetzt seine eigene kleine Ecke, wo seine Schulsachen untergebracht sind und wo er arbeiten kann.


    Auf unserem Boden kann man leider so schlecht arbeiten, da muss man immer erst ein freies Fleckchen finden. #schäm


    Ich hatte als Kind auch einen Schreibtisch, diesen aber nie benutzt. Ich hab am liebsten auf dem Bett gearbeitet.


    Ich denk, Leseaufgaben werden wir nicht am Schreibtisch machen, aber schreiben und zeichnen / malen schon.

  • Ich werde dann einfach nur sagen: "Ja, er hat einen Arbeitsplatz" und mir dazudenken: ich verrate dir aber nicht wo :P

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Ich unterschreib bei Frollein W.
    Unsere Drittklässlerin macht auch von Anfang an auf dem Boden im Arbeitszimmer die Hausaufgaben, das klappt prima.
    Der Schreibtisch wird zum Basteln und Laminieren und Zeugs ablegen genutzt :-)
    Hier ist die Erstklässlerin schon nach 10 Minuten mit ihren heutigen Hausaufgaben fertiggewesen (mehrere Reihen mit Strichmustern füllen), das liess sich richtig gut an.
    Bei uns in der Klasse sind ~25 Kinder, Meine Süsse meinte sie hat sich mit ihrer Banknachbarin angefreundet kann sich aber ihren Namen nicht merken und sie hätten heute Nuuuur gespielt #herzen


    Edit: Elternabend ist bei uns auch erst in Zwei Wochen

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tisi ()

  • Hausaufgaben sind bei uns am Esstisch, einfach wegen der Beleuchtung. Aber er dürfte sich auch auf den Boden lümmeln.


    Lesen kann er überall.


    Apropos lesen. Ich hab eben von ihm sein Lerntagebuch in die Hand bekommen und darin ist eine Seite auf der sie alle Buchstaben malen sollten, die sie schon kennen. Statt dessen hat meiner angefangen Wörter zu schreiben. 8I


    Das war Mitte der Woche. Ich habs mal abfotografiert, könnt ihr die zwei großen Worte gegen Ende erkennen? Ich war grad baff. #super


  • Das letzte Wort ist ja süss :-)
    Das vorletzte kann ich allerdings nicht deuten.. vielleicht lösts ja ein anderer auf

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • So, die erste richtige Woche ist um. uff
    Hier gibt es 22 Wochenstunden, wobei eine Förderstunde ist. Momentan für alle, wie und ob da differenziert wird weiß ich nicht, unser Elternabend ist nächsten Dienstag. Hausaufgaben werden lieblos dahingeknallt, er sitzt am Schreibtisch im Arbeitszimmer allerdings auf dem (für ihn viel zu großen) Ball. HA am Küchentisch hab ich einen Tag probiert, das klappt mit uns beiden gar nicht #yoga
    Gestern hatte er die neue Softcelljacke das erste mal an und kam ohne Kaputze wieder (wer hat eigentlich abknöpfbare Kaputzen erfunden #motz ) leider hab ich das erst abends gesehen - er hat die Jacke unter den Kiwa gequetscht und heute morgen war sie nicht mehr auffindbar...
    Heute kam er damit: http://www.bio-brotbox.de/projekt-biobrotbox nach hause. Nette Idee, aber die dazugehörige Flasche kann ich glaub ich gleich entsorgen, die stinkt dermaßen nach Plastik, da hat die Lehrerin den Kindern sogar gesagt, die dürfen da auf keinen Fall direkt draus trinken, die muß erst RICHTIG gewaschen werden...

    Gruß Conny
    mit 2 Großen *93 und *95, Zwergi *03.07 und Minimaus *01.12
    #kerze #kerze

  • Da er nie an einem Tisch schreiben oder malen mochte, sondern immer alles am Boden stattfindet, wollte ich das auch erstmal so beibehalten. Nu meinte die Lehrerin gestern, dass ein eigener Arbeitsplatz quasi unumgänglich sei.
    Ist es okay, wenn ich ihn weiterhin auf dem Boden arbeiten lasse? Er ist da wirklich produktiv und er kann auch ungestört sein. Oder sollte ich ihn auf Biegen und Brechen an einen Tisch bringen zu Hause? Ich persönlich arbeite übrigens auch am produktivsten auf dem Boden. Ist wohl genetisch...

    ignorieren.
    lass das kind da arbeiten, wo es konzentriert arbeiten kann.
    never change a running system.

    Denn Gott in seiner Weisheit hat es den Menschen unmöglich gemacht, mit Hilfe ihrer eigenen Weisheit Gott zu erkennen.
    Stattdessen beschloss er, alle zu retten, die einer scheinbar so unsinnigen Botschaft glauben. 1 Kor 1,21

  • Biobrotbox gab es bei uns auch, aber eine stinkende Flasche war da nicht dabei.
    Die haben drinnen auch einen Ökotesttestzettel.


    Mein Mittelkind geht aktuell wieder etwas lieber zur Schule , aber war heute und gestern krank Zuhause.
    Da hat sie mit Begeisterung geschrieben und gerechnet.
    Ich kann schon verstehen , dass aufgrund der unterschiedlichen Weiten, manche Kinder gefrustet sind, dem einen geht es zu langsam, dem anderen zu schnell und der Lehrer versucht alle beisammen zu halten, was ja nicht geht weil schon unterschiedlich gestartet.


    Kind hat nen Schreibtisch im Zimmer, aber macht die HA, wenn sie sie denn macht, im Wohnzimmer am Esstisch.


    Die beiden Wörter sind ja süß
    besonders das erste "Herz"


    Hier wird viel geschrieben, gestern
    Tomate
    Nudeln
    Saft
    Pomes


    Jetzt grad Meiskolben

  • Die erste Woche ist geschafft.


    Ich bin zufrieden, weil Zoe zufrieden ist.
    Außerdem haben wir heute den Stundenplan bekommen und ich habe gesehen, dass sie 4 Wochenstunden haben, bei denen Teamteaching steht.
    D.h. dass die Klassenlehrerin (= Konrektorin) und der Direktor der Schule gemeinsam (bzw. gleichzeitig) unterrichten, damit eine bessere Binnendifferenzierung gelingen kann.
    Außerdem haben sie noch eine Praktikantin in der Klasse, was ich auch toll finde.


    Zoe ist übrigens nachmittags sehr müde, im Sinne von ausgelaugt von lauter Eindrücken usw.
    Einerseits wirkt sie jetzt schon erwachsener und selbständiger, andrerseits kriegt sie wegen Nichtigkeiten Wutanfälle wie wir sie seit Jahren nicht kennen 8I 
    Na ja, das pendelt sich hoffentlich im Laufe der nächsten Wochen wieder ein.


    Sie kam heute mit der Erkenntnis, dass "Fußball total cool ist". Sie hat sich als einziges Mädchen im Sportunterricht für Fußball entschieden und für ihre Mannschaft 2 von 3 Toren geschossen und dafür viel Bewunderung von ihrem Team geerntet.
    Sie sah gleich ein paar cm größer aus und wollte gleich wissen, wann endlich wieder Sportunterricht sei. #applaus (Meine Große und ich sind so Sportmuffel, da freue ich mich darüber besonders.)


    Außerdem wollte sie wissen, wo eigentlich ihr Freundebuch sei, sie habe nämlich heute zwei neue Freundinnen gewonnen. #huepf


    Kopiergeld müssen wir gar nicht bezahlen. Fänd ich auch merkwürdig. Ich finde Kopien sind doch Standartbestandteil in Schulen und kein Extra.


    Liebe Grüße
    Inge

    Inge (August 1981) mit Lisanne (August 2004), Zoe (Januar 2007), R (Mai 2010) und E (Mai 2015)


    It´s okay to be happy with a calm life.

  • Yeh, erste Woche geschafft. Und das Beste: Seit gestern kommen die Kinder allein nach Hause. Das hat beide male tadellos funktioniert, sie waren allerbester Laune, als sie hier eintrafen. (Ich hab se dann vom Büro aus mal angerufen). Heute hat Schnüppchen ja seine Hausaufgaben nicht in der OGS gemacht (freitags nie), als ich eben heimlam, saßen beide Kinder am Esstisch m WZ und machten ihre Hausaufgaben. Schnupp sitzt da noch immer, Schnüppchen ist längst fertiig. Er hatte auch (im Gegensatz zu seinem großen Bruder) die Jacke aufgehängt, die Schuhe ordentlich weggestellt, seine Brotbox(en) auf die Spüle gestellt und den Ranzen für's WE beiseitegeräumt. Nunja, wollen wir mal annehmen, dass Schnupp nur noch nicht so weit war. Außerdem hat er ja den Kleinen hervorragend begleitet und für beider nch Ankunft erstmal einen Snack zubereitet, glatte Eigeninitiative. Da kann man sich auch nicht auf jeden 11-jährigen so verlassen.


    Wo machen denn eure Kinder Hausaufgaben?


    In der OGS/ Schule. Oder eben am Wohnzimmertisch. Beide haben Schreibtische in ihren Zimmern, aber die sind immer voll Spielzeug (Schnüppchen) oder werden als Mal- und Zeichentisch benutzt (Schnupp).


    Ich hatte als Kind auch einen Schreibtisch, diesen aber nie benutzt. Ich hab am liebsten auf dem Bett gearbeitet.


    Ich auch, meine Ma hat mir eine Zukunft als Pennerin unter der Brücke prophezeiht...


    Biobrotbox gab es bei uns auch


    Hier auch. Schnüppchen mochte das Meiste nicht. Hat seine eigene Bio-Obst- und Käsebox dabei. Er kann aber auch nicht abbeißen mit einer frischen Zahnlücke und 5 Wackelzähnen ;)

  • Oh wie mies 5 Wackelzähne auf einmal.
    Bei uns war schon der eine aktuelle ein Drama, das Mittelkind ist so dünn, wenn die auch nich wenig ist, weil Wackelzähne bin ich innerlich immer so unentspannt.


    Was ich total lustig finde, hier ist der allgemeine Tenor: Schule ist blöd und was machen die Kinder am Nachmittag und Wochenende ? Schule spielen mit dem Nachbarskind.....

  • hm...
    ich frage mich heute bei den Hausaufgaben erneut, was die Kinder denn machen, die nicht lesen und schreiben können. #stumm
    Das Kind schreibt gerade seine liebsten Freizeitbeschäftigungen auf.
    Und am Freitag sollte es Ms und ms schreiben und dann die Wörter laut vorlesen.
    Soweit ich informiert bin, haben die aber bisher nur einen Buchstaben gelernt.

    Nehmt die Stöcke aus dem Arsch - wir machen Lagerfeuer!

  • Zweite Woche und die Lehrerin ist krank. Nun ja, kann passieren. Doof ist, das heute dadurch Sport ausgefallen ist.


    Auch den Wochenplan haben wir noch nicht, jetzt gibts nochmal Tagesaufgaben. Heute soll er erst alle O´s in einem Buchstabengewusel einkreisen. Danach alle O´s in diversen Wörtern nachspuren. Und dann noch in einem Gewimmel voller Punkte die Gegenstände identifizieren und nachzeichnen. Ich setz ihn jetzt dran, bin mal gespannt wie er das aufnimmt. Er wird sich schön langweilen... #augen