Nach Ohrenschmerzen läuft mir Flüssiges aus dem Ohr

  • Hallo, nachher geht es noch ab zum Arzt. Aber da ich den noch nicht gut einschätzen kann und ich stille, frage ich euch noch nach Erfahrungen und Wissen.


    Ich bin seit über einer Woche total erkältet. Seit gestern habe ich keine Stimme mehr und mein Geruchs- und also auch mein Geschmackssinn haben sich verabschiedetet.
    In der Nacht bekam ich schreckliche Ohrenschmerzen auf einer Seite. Ich habe ein Zwiebelsäckchen bekommen und eine Schmerztablette genommen, hat aber nicht wirklich geholfen. Irgendwann wurde der Druck sehr stark und es hat "plöpp" gemacht, seitdem läuft mir gelbliche Flüssigkeit aus dem Ohr. Sogar meine Haare waren heute morgen am Ohr verkleistert. Ich höre alles merkwürdig, wie doppelt und es rauscht auch ab und zu im Ohr, als würde da drinnen Wind wehen.


    Ist das eine normale Mittelohrentzündung? Da braucht es ja kein AB oder?
    Kennt das wer?


    Aua-Grüße von Cosel

    »Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.«


    Christian Morgenstern

  • Eine Mittelohrentzündung braucht mit Sicherheit ein AB, ich hatte als Kind und Jugendliche öfter welche. Bei dir könnte auch das Trommelfell geplatzt sein, das hatte ich auch mal und da lief mir auch die Flüssigkeit aus dem Ohr. Wuchs aber einfach wieder zusammen, eine ganze Weile habe ich halt schlecht gehört.
    Gute Besserung in jedem Fall!

  • Ich würde damit auch schnellstens zum HNO gehen.
    Klassischerweise gibts bei einer Mittelohrentzündung ein AB, sehr wenige Ärzte behandeln es ohne. Ich hatte in meiner Kindheit 2-3 mal im Jahr eine MOE, mein HNO behandelte es mit Ohrentropfen (ohne AB, Otobacid) und mit Kurzwellenbestrahlung. Der Zeitaufwand ist natürlich deutlich höher als bei AB-Gabe und länger dauerts auch, andererseits war meine Mutter froh, dass es keine AB gab und hat das gerne dafür in Kauf genommen.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Das Trommelfell ist Dir geplatzt, das Zeug läuft heraus und es kann gut ausheilen. Das Rauschen hängt mit dem Platzen zusammen. Meine Kinder hatten das einige Male, es waren die unkomplizierteren im Gegensatz zu denen, wo das Trommelfell nicht geplatzt ist und sie lang Schmerzen hatten. Das ist ruckzuck besser geworden, ich hab die Nasentropfen weiter gegeben und wir waren zur Kontrolle. Unser HNO ist hartgesotten, der verschreibt sehr selten Antibiotika ;)


    Aber nachschauen lassen würde ich das. Nur wenn Du kein Fieber hast und die Schmerzen besser sind, warum dann Antibiotika?

  • Das Trommelfell ist Dir geplatzt, das Zeug läuft heraus und es kann gut ausheilen. Das Rauschen hängt mit dem Platzen zusammen. Meine Kinder hatten das einige Male, es waren die unkomplizierteren im Gegensatz zu denen, wo das Trommelfell nicht geplatzt ist und sie lang Schmerzen hatten. Das ist ruckzuck besser geworden, ich hab die Nasentropfen weiter gegeben und wir waren zur Kontrolle. Unser HNO ist hartgesotten, der verschreibt sehr selten Antibiotika ;)


    Aber nachschauen lassen würde ich das. Nur wenn Du kein Fieber hast und die Schmerzen besser sind, warum dann Antibiotika?



    Genauso isses hier auch.
    Das Trommelfell ist geplatzt und ich muss kein AB nehmen, nur Nasentropfen.


    Das Zeug, was da raus muss, läuft normalerweise nach innen ab, was auch richtig ist. Wenn allerdings innen die Gänge zuschwellen wegen Erkältung/Schnupfen, kann das Zeug nirgends hin und die Entzündung ist wie eingeschlossen und entzündet vor sich hin. Dann platzt irgendwann das Trommelfell, weil der Druck steigt und es raus muss.
    Ich glaube, dass ich da einen richtig tollen HA aufgetan habe.

    »Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.«


    Christian Morgenstern

  • Na das klingt doch super. Hier wird auch kein AB gegeben wegen MOE. Und ich freue mich auch dass Du beim HA warst und nicht gleich zum HNO bist, dieses Facharztgerenne finde ich oft echt übertrieben.
    Also wünsche ich Dir eine schnelle gute Besserung! LG!

  • Ach schön, dass es so abgelaufen ist. Also beim Arzt, meine ich :D . Meine Tochter hatte einmal eine MOE, mein Sohn zwei- oder dreimal. Jedes mal eine Nacht Schmerzen und dann ging es auf. Nanach war nie mehr etwas und AB hat´s auch nicht gebraucht. Nur Nasentropfen, damit die Gänge frei bleiben. Aber das weißt Du ja jetzt auch.
    Hoffentlich war es Deine letzte MOE, sowas braucht man ja auch nicht wirklich..

    Mäh!

    Einmal editiert, zuletzt von Mio ()

  • Also, wenn meine Jungs jedesmal eine Antibiose hätten, wenn ihr ihr Trommelfell geplatzt ist, dann hätten wir hier echt Rambazamba. Zum Glück treffe ich immer mehr auf entspannte HNO Ärzte, die nicht drauf bestehen.....


    Gute Besserung für Dich (Ohrenschmerzen sind eine meiner schlimmsten Kindheitserinnerungen).


    Grüße vom Nordlicht

  • Ja, Ohrenschmerzen sind auch als Erwachsene... ähm... unangenehm. :wacko:


    Der Arzt ist toll, der ist da eher mit Hausmitteln unterwegs. In seiner Praxis gibt es nicht ein Infoheft von einem Pharma-Unternehmen, sondern Infos zu Mutter-Kind-Kuren, Bio-Urlaub, Krebsformen,...


    #danke für eure Besserungswünsche!

    »Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.«


    Christian Morgenstern

  • Ich muss mich mal ausheulen bei euch.


    Leider ist doch nicht alles so problemlos verheilt.
    Weil ich immer wieder Ohrenschmerzen habe, schlecht höre und mir nachts gelblich-grünes Zeuch aus dem Ohr läuft, bin ich heute zur HNO-Ärztin.


    Diese musste erst einmal Sekret absaugen, damit sie überhaupt ins Ohr sehen kann. Bei der Aktion ist mir schwindlig geworden und ich hatte einen Schweißausbruch und das mit Baby auf dem Schoß.
    Sie meinte dann, dass ich eine schwere Entzündung habe. Das etwas wildes Fleisch gewachsen ist und das das Loch im Trommelfell so groß ist, dass es sicher niemals die Folge von dem Infekt war, sondern vielleicht sogar die Ursache für die schwere MOE. Normalerweise ist das Trommelfell an den Rändern perforiert, wenn es wg einem Infekt platzt, mein Loch wäre sehr groß und in der Mitte des Trommelfells. Der Hörtest war natürlich auch nicht so toll auf dem Ohr. Sie hat noch einen Abstrich gemacht, um den Erreger zu bestimmen.


    Jetzt habe ich erst einmal ein lokales AB, nächste Woche muss ich dann zur Kontrolle und wahrscheinlich ein gezieltes AB nehmen. Sie denkt, dass meine Hörfähigkeit nach dem Abklingen der Entzündung wieder voll hergestellt sein wird, aber das eher unwahrscheinlich ist, dass das Trommelfell wieder von allein zuwächst. Ich fragte dann, was dann wäre und sie meinte, dass sie dann aus Knorpelgewebe von mir eine Art neues Trommelfell bauen, was dann auf das Loch aufgesetzt wird. 8I  
    Sie meinte noch, dass sie selten so eine schwerwiegende Form gesehen habe. ;(


    Ich habe jetzt Angst, dass etwas zurückbleibt, habe Angst, vor dem was noch kommt. AB - ich stille... vielleicht OP? Sie meinte, dass wir je nach Befund entscheiden, wie wir weiter vorgehen und es immer an dem festmachen, was aktuell benötigt wird oder vorhanden ist.


    Das Schlimme ist, dass ich schon auf einem Auge blind bin und mich da eine -sicher etwas irrationale - Angst treibt, dass Schäden bleiben oder das jetzt einen langwierige Behandlungszeit auf mich zu kommt. Halb blind und dann auch noch Probleme mit dem einen Ohr...


    Sie sagte auch, dass man klassischerweise wirklich kein AB gibt bei normalen MOE. Das es bei mir so kommt, war nicht abzusehen. Vielleicht hätte der Hausarzt aufgrund der Größe des Trommelfellsdefekts anders handeln können, aber er hat die Situation eben so eingeschätzt und ich mache ihm da keine Vorwürfe. Es wat ja auch meine Entscheidung, zu ihm und nicht zur HNO-Ärztin zu gehen.


    So, dass musste mal raus.


    LG Cosel

    »Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.«


    Christian Morgenstern

  • Dann wünsche ich Dir jetzt eine gute Heilung! Wegen Antibiotikum und Stillen kann sich Deine HNO auch bei Embryotox.de erkundigen.
    Alles wird gut!

  • Danke für eure Wünsche. Im Moment tut sich hier gar nix in Sachen Heilung :( . Am Montag ist nächster Termin, da werde ich sicher um ein AB nicht herumkommen.

    »Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.«


    Christian Morgenstern

  • Hey, geh mal zu einem anderen HNO und höre eine zweite Meinung bevor Du abstillst oder irgendwelche Ops zustimmst!


    Ich wünsche Dir gute Besserung.