Was tun gegen Falschparker?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • ich ärger mich gerade, wir haben vor einigen wochen unser grundstück verändert, auf straßenniveau angeglichen und wiese gesäht, diese ist nun gut gewachsen und eigendlich könnten die kinder da schön spielen, vorallem jetzt wo es auf der hausseite keine direkte sonne mehr gibt. tja aber da stehen zwei neuere schwarze mercedes, jeweils mit 2 rädern auf unserem grundstück. nun habe ich angst die kinder rauszulassen, weil die dann da ball spielen wollen auf der wiese, mit ihren fahrzeugen auf der straße fahren wollen usw. halt lauter dinge wo die autos akut in gefahr sind (die da übrigens gar nicht parken dürfen, weil parkverbot in der ganzen straße).


    hier wird öfter falsch geparkt, aber das sie nun auch noch auf unserer neuen wiese stehen ärgert mich besonders, ich wollte auhc noch rasenmähen, wenn die kinder draussen sind, aber das kann ich nun auhc nicht. bzw. nur um die autos herum und dann hätte ich immer noch angst, das ein steinchen oder sowas gegen die autos fliegt und dann bin ich ja die dumme.


    das ordnungsamt kann da nicht viel machen, maximal aufschreiben, aber da kommt wohl heute auch keiner mehr, hab da schon angerufen.

  • Was ich machen würde ...


    1. Ordnungsamt anrufen und 'petzen'
    2. Rasenmäher rausholen und Rasen mähen ... sollen die dich doch verklagen, wenn ein Steinchen nen Lackschaden macht ... auf DEINEM Grundstück darf ohne Erlaubnis gar niemand parken (und ich möchte wetten, dass die Autobesitzer ziemlich schnell die Karren wegfahren, wenn du den Mäher anschmeißt ... eben aus Angst vor Steinchen)


    3. würde ich überlegen, ob ein kleiner Zaun an der Grundstücksgrenze möglich ist. Dann kommt keiner erst in Versuchung sich da hinzustellen.


    LG

  • Habt Ihr die Möglichkeit, Eure Wiese durch einen Zaun abzugrenzen? Dann wäre das Parken dort gar nicht mehr möglich.


    Ansonsten Zettel unter die Scheibenwischer klemmen mit der Ansage, dass Parken hier verboten ist und Du nächstes Mal den Abschleppdienst rufst (keine Ahnung, ob das möglich ist, aber kann man ja mal so behaupten... :D )

  • ordnungsamt angerufen und petzen hab ich schon gemacht, daraufhin kam ja die aussage das da wohl heute keiner mehr vorbeikommt. mal von den zwei autos vor unserer tür abgesehen, stehen hier noch 3 falsch geparkte autos, ist wohl eine veranstaltung im bürgerhaus, und da reichen die öffentlichen parkplätze in direkter nähe oft nicht aus, also parken sie uns hier alles dicht. statt mal 200meter weiter zu laufen (wo das parken erlaubt wäre).


    einfach rasenmähen und hoffen das sie dann angerannt kommen bringt da leider nicht viel, sie werden es ja nicht mitkriegen. aber riskieren das es nen lackschaden gibt, fänd ich auch echt blöd, auch wenn mich das total ärgert.


    zaun ist in planung, dauert aber noch etwas. aber geparkt werden würde dann trotzdem noch, zwar nicht mehr mit zwei rädern auf unserem grund, aber trotzdem, unsere nachbarn haben alle hecken/zäune und es stehen ja noch 3 weitere autos hier rum.

  • Vielleicht eine doofe Idee, aber ich kam gerade auf die Idee mit einem Schild. Ähnlich wie diese in Amerika mit "zu verkaufen" drauf. In den Boden stecken, ganz am Rand. Mit "Privatgrundstück, Parken verboten!" oder sowas. Oder auch "Spielende Kinder, Gefahr von Lackschäden und Beulen!"


    Oder was vielleicht doof aussieht: Diese Absperrbänder hinhängen. Ist kein Zaun, aber eine Begrenzung. Wo man das aber bekommt kann ich nicht sagen.


    Okay, ändert nichts am grundsätzlichen Parken, aber vielleicht daran das sie auf der Wiese stehen.

  • Dann klemm erstmal nen Zettel unter die Scheibenwischer - so wie Multikulti das vorgeschlagen hat ... vielleicht noch mit dem Hinweis, dass die gefälligst morgen zum Rasenmähen antreten sollen, weil heute konntest du ja wegen der Autos nicht #hammer . Und je nachdem wie frech du gerade bist noch draufpacken, dass du eine Klage wegen Zerstörung fremden Eigentums (der Rasen) und Hausfriedensbruch überlegst. :P


    edit - Absperrband ist auch gut.


    LG

  • Vielleicht hast Du ja auch ein paar grössere Pflanzen in Blumenkübeln, damit kann man auch prima absperren und sieht etwas hübscher aus als Absperrband.

    Formerly known as Petrosilius und kurz als Muffine

  • Wir haben so ein ähnliches Problem mit unserer Einfahrt. Ich hänge immer ein nettes Kärtchen hinter den Scheibenwischer: "Herzlichen Glückwunsch! Sie haben unsere Einfahrt ziemlich perfekt zugeparkt"


    Einmal hab ich deshalb einen Arzttermin verpasst und der Text wurde ergänzt um: "...Deshalb konnte ich leider einen wichtigen Termin nicht wahrnehmen. Entschuldigungen werden entgegengenommen (gerne in Kombination mit Blumenstrauß oder selbstgebackenem Kuchen) in der Hausnr. xy"


    Bisher hab ich nur gute Erfahrungen mit dem freundlichen Ton gemacht (auch wenn ich innerlich kochte) und gab es keine Wiederholungstäter...


    Ich würde zumindest zum Parken auf frisch gesätem Rasen, dem Parkverbot o.ä. "gratulieren" - dann kann es denen peinlich sein und Du bist den ärger vielleicht ein bisschen los.

    Ar scáth a chéile amhaireann na daoinne

  • Mit abschleppen würde ich vorsichtig sein. Das soll als Privatperson nicht so einfach sein. Spann doch einen E-Zaun und häng so ein Schild dran, dass der Zaun unter Strom steht. Dann parkt niemand mehr bei euch und der ist auch nicht so teuer.

  • Huhu du,


    meine Freundin wohnt in einer 30er Zone, wenn dort allerdings die Autos mal 50 fahren würden, dann wären sie schon langsam. Es ist eine gerade Straße direkt am Ortseingang ohne Bürgersteig, also recht gefährlich. Sie haben sich bei Jako-o dieses Schild zweimal geholt und es hat die Leute gebremst. Nun sind sie so bei 50 km/h.


    Vielleicht würden die euch helfen und drunter ein Schild, dass eh da Parkverbot ist?

    Liebe Grüße
    Sinsiria mit Timon 03/08 + Pumbaa 07/11 + Simba 06/13
    ___________________________________________________________________________________________________________________

    Be calm, be a unicorn



    Mitglied im Reboarder-Verein

  • Ich glaube, dass ein Zettel unterm Scheibenwischer mit dem Hinweis, dass die Kinder auf dem Rasen gerne Ball spielen und Ihr für evtl. Schäden am Auto nicht aufkommen werdet, da diese widerrechtlich auf Eurem Grundstück stehen, am wirkungsvollsten wäre...
    Das ist auch der geringste Aufwand.

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Tja, losgeworden bist Du die Benze wahrscheinlich nicht mehr oder? Ein Foto machen und bei der Feier ausrufen lassen, wäre noch so eine Idee... Vielleicht sind sie ja schon von alleine weggefahren.


    Bei uns parken immer die gleichen zwei Autos total dämlich quasi auf dem Grundstück, aber eben nur quasi. Und dann kommen die LKW-Fahrer bei uns klingeln, oder hupen rum... Dabei haben wir einen hässlichen schmiedeeisernen Zaun. Kann man nichts machen, an den anderen Leuten. Irgendwann sprech ich die beiden mal an, wenn es mir endgültig reicht.

    Sommer und Winter wechseln,
    so sind die Dinge.

  • Mit "Privatgrundstück, Parken verboten!" oder sowas. Oder auch "Spielende Kinder, Gefahr von Lackschäden und Beulen!"

    So traurig es ist: die zweite Warnung zieht wahrscheinlich mehr... #yoga

    Ich glaube, dass ein Zettel unterm Scheibenwischer mit dem Hinweis, dass die Kinder auf dem Rasen gerne Ball spielen und Ihr für evtl. Schäden am Auto nicht aufkommen werdet, da diese widerrechtlich auf Eurem Grundstück stehen, am wirkungsvollsten wäre...

    Das denke ich auch, allerdings erreicht man damit ja nur diesen einen Fahrer und nicht die vielen anderen. Ich würde mich im Bürgerhaus beschweren, denn Veranstalter behalten im Normalfall nur so lange ihre Ruhe und ihre Genehmigungen, so lange es die Nachbarn nicht stört. Die meisten sind da schon sehr einfallsreich, was durch sie ausgelöste Probleme angeht.


    Ich versuche mir aber auch die ganze Zeit schon einen knackigen Spruch für ein Schild einfallen zu lassen, auf dem eben nicht "Parken verboten" steht, sondern eher sowas wie "Vorsicht, tief fliegende Fußbälle" oder "Hier im Parkverbot fliegen die Fußbälle besonders tief" oder "Dieses Parkverbot ist ein Kinderspielplatz", vielleicht noch irgendwo verpackt, dass eure Kinder noch deliktunfähig sind oder so. #weissnicht Kann aber natürlich auch als böser Vorsatz gewertet werden, was mal im Falle eines Schadens wohl eher Ärger gibt.

    LG von Sosh - dem weiblichen Viertel unserer Familie #yoga

  • Ich glaube, dass ein Zettel unterm Scheibenwischer mit dem Hinweis, dass die Kinder auf dem Rasen gerne Ball spielen und Ihr für evtl. Schäden am Auto nicht aufkommen werdet, da diese widerrechtlich auf Eurem Grundstück stehen, am wirkungsvollsten wäre...
    Das ist auch der geringste Aufwand.

    Genau das würde ich auch machen!


    Da unsere Garageneinfahrt auch öfter zugeparkt wurde haben wir uns erkundigt: Abschleppen lassen darf man nur wenn man selbst zugeparkt ist, ansonsten ist nämlich der Auftraggeber der Bezahler - das würde ich mir gut überlegen!!

    Die Entscheidung ein Kind zu haben, ist von großer Tragweite. Denn man beschließt für alle Zeit, daß das eigene Herz außerhalb des eigenen Körpers herumläuft.

  • War das denn einmalig wegen des Festes oder stehen die da immer? Ich wohne in einer Sackgasse, wenig Parkplätze-ich habe einen eigenen. Nutzt mir nichts wenn ich um 22:30 nach Hause komme und jemand da steht.
    Ich habe mal einen Spruch gelesen irgendwie so" Wer sein Auto auf dem Hof parkt erklärt sich damit einverstanden dass es als Spielzeug benutzt wird" oder so ähnliche.
    Vielleicht kennt den jemand ja den finde ich ganz gut

  • Der Zusatz mit der Deliktunfähigkeit der Kinder finde ich nicht schlecht! Ich finde das eher fair.
    Sosh, das mit den tieffliegenden Bällen und so kann einem auch als Drohung ausgelegt werden. -wenn du hier parkst, musst du damit rechnen, dass ein Fußball auf deinem Auto landet-


    Sachbeschädigung ist ja auch nicht erlaubt, wenn die Sache im Weg ist. Davon würde ich Abstand nehmen.

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • 1. versuch: zettel mit höflicher bitte künftig das auto wo anders zu parken
    2. versuch energischere aufforderung mit leichter androhnung des ordnungsamtes (das die nicht kommen wissen die autofahrer ja nicht)
    3. versuch hab ich auch schon die cops gerufen, weil wiederholt fremde (immer die gleichen ) autos auf unserem parkplätzen standen

  • Abschleppen geht nur, wenn die komplett auf deinem Grund stehen. Außerdem zahlt ihr das Abschleppen, und ihr dürft dann versuchen das Geld vom Fahrzeughalter erstattet zu bekommen. IdR muss man dafür klagen.... Behindert dich das Auto nicht wirklich (zugeparkte Ausfahrt zB) und ist die Grundstücksgrenze noch dazu nicht so klar abgegrenzt (Zaun, Schild oder so) sieht es ganz schlecht aus, dass ihr das Geld (schnell oder überhaupt) zurückbekommt.


    Ich kann dich voll verstehen, hier haben ein paar Unverbesserliche immer auf dem Randstreifen/Gehweg geparkt. Das finde ich ziemlich nervig, die sind immer mit gezogener Hanbremse über die Wiese geschliddert. Dafür konnten wir dann den Grünstreifen nicht mehr gut mähen, da tiefe Fahrspuren im Grasstreifen zwischen dem Bordstein auf der straßenseite und dem Gehweg waren.
    Noch dazu ist innerorts das Parken AUF der Straße erlaubt, wieso bitte parkt man dann auf dem Gehweg?


    Ich habe bei der Stadt um Abhilfe gebeten, und die Kreismeisterei (ist eine Kreisstraße) hat an den abgesenkten Ein- und Ausfahrtbereichen Pfosten gesetzt. Allerdings erst, nachdem sie sich an einem mittelgroßen Findling einen Balkenmäher am Unimog zerranzt haben. Mit unserem Mäher haben wir da drum herum gemäht. Die Pfosten sind wohl sichtbarer.


    Edit: Gut und günstig ist dieses Trassierband. Also dieses rotweiße Flatterzeugs.

    LG
    Marion mit zwei Mädels 04/04 und 05/06

    Einmal editiert, zuletzt von mary69 ()