Was tun gegen Falschparker?

  • abschleppen wär ja ne möglichkeit, aber ein bischen krass oder?

    Abschleppen musst du erst selbst zahlen, rückt der dann keine Kohle raus bleibst du darauf sitzen.


    Ich weiß gar nicht ob das noch gilt, wenn man die Polizei ruft. Es hieß mal, rufen die dann den Abschleppwagen geht es dich nichts mehr an #weissnicht

  • Ich würde zur Blumenkübelvariante tendieren und zwischen den Kübeln mit diesem rotweißen Flatterband absperren. Das hilft zwar bei den unmittelbar dort stehenden Fahrzeugen nichts, aber vielleicht bei den nächsten - irgendwann fahren die ja bestimmt dort weg.


    Das mit dem Abschleppenlassen und den Kosten, auf denen man als Besteller des Abschleppdienstes sitzen bleibt, kenne ich auch. Das Abschleppenlassen erfüllt möglicherweise den Tatbestand einer Nötigung. Finde ich persönlich extrem unfair.


    Wobei, das mit den deliktunfähigen Kindern ist auch gut...

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

  • nur um es nochmal hochzuholen und zu berichten, die sind nach 18 uhr gekommen und haben ihre autos weggefahren, ich hatte vorher noch fotos gemacht und der polizei geschickt. einfach um mal zu fragen was man da machen kann. und die leute angesprochen hab ich auch, es wäre ja nix anderes frei gewesen, täte ihnen ja leid, die kinder könnten doch nachdem sie weg gefahren sind auch noch da spielen, ja ne ist klar... es war ja weiter unten in der nebenstraße noch was frei, aber da hätte man weiter laufen müssen...


    es sind immer wieder andere die da parken, wenn die sommerferien um sind werden da wohl erstmal wieder die neuen schüler parken, aber dann sind die von der stadt ganz schnell und verteilen tickets in den ersten wochen nach den ferien, fast täglich. dann ist das schnell erledigt. aber diese bei den abend/wochenendveranstaltungen kommen fast immer damit durch, da kommt dann halt keiner mehr und schreibt auf.


    mal gucken der zaun kommt ja dann noch hin, vorrausgesetzt ich finde bald was bezahlbares. neu sind die ja schon ganz schön teuer, wenn es die kinder auch aufhalten soll.

  • Ich wohne über einem Kindergarten. Die Eltern parken ganz gerne direkt vor der Einfahrt zu meinem Stellplatz. Das ist besonders toll so um halb 8 Uhr morgens, wenn ich zur Arbeit muss und komm nicht raus. Mitlerweile habe ich mir angewöhnt direkt in die Kita zu spaziern und die Mamis dort zu suchen.


    Meistens fragt dann eine Erzieherin, was denn los ist, dann kann man schön laut antworten "Da hat wieder jemand direkt vor der Einfahrt geparkt, ich komme nicht zur Arbeit". Das ist ihnen ddann meist sehr peinlich ("aber ich bin doch spät drann und wollte den Hannes-Paul nur ganz kurz abgeben")


    Schön ist es auch, wenn ich nach hause komme und da steht dann direkt ein Auto IN der Einfahrt. Mittlerweile parke ich dann genau dahinter, so dass sie nicht mehr rauskommen und geh in meine Wohnung. Da müssen sie dann panisch und sehr verlegen klingeln :diablo:


    Aber es sind eben auch immer andere und ich kann den Ärger echt gut verstehen. Sowas nervt einfach tierisch!

  • Ich würde mir wirklich eine große Rolle von dem rot-weißem Absperrplastikband besorgen, ein paar Pfosten einschlagen und laminierte Schilder aufhängen -Privat, Parken verboten.


    Und bei der nächsten Veranstaltung ins Bürgerhaus marschieren und die Leute ausrufen lassen.


    LG


    sabine

  • Was mich noch interessieren würde: wegwarte, hast du tatsächlich mal kuchen oder blumen zur entschuldigung bekommen?

    Widersprich dir selbst! Die anderen sind nicht immer da.

  • Ich würde das per Markierungsband absperren. Einfach zwei Pfähle oder Latten oder was ihr grad habt in den Boden und mit dem Band verbinden, fertig.

  • Ich würde mir sehr schnell eine Absperrung überlegen. Offenen Rasen auf Straßenniveau anzulegen finde ich auch ziemlich einladend - nicht nur für Falschparker, auch für Hund, die ihr Geschäft auf Eurer Wiese erledigen - das ist für eine Spielwiese auch nicht so toll.

  • Hier gibt es auch die Möglichkeit zum Falschparken, juckt aber auch niemanden... AUßER man macht die Dringlichkeit deutlich; Steht im Fluchtweg, da kommt kein Feuerwehrauto durch, behindert den Verkehr (hier fahren LKWs durch, was, wenn ein Unfall...? ), Kinder spielen oder - sehr beliebt- Fahrer/Autoinhalt sieht verdächtig nach Drogen aus (ist ja egal, ich als Laie kann das nicht beurteilen, für mich sieht -wenns mir grad in den Kram passt- alles nach Droge aus). #freu


    Aber wenn sich irgendwer erdreisten würde, auf meinem RASEN zu parken- das ist ja nochmal was anderes als Gehsteig oder so- dann wäre das eine Anzeige wert. Fertig.


    Absperren würde ich auch, das geht ja schnell, zwei, drei Pfähle in den Boden rammen, eine Querlatte legen, fertig. Dass muss ja nicht für ewig sein, aber für den Anfang lässt sich gut etwas impovisieren.

    Ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen!

    Einmal editiert, zuletzt von Njnia ()