Rassistische Kacke im Alltag und sonstwo

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Dieses exotische Kostüm von Amazon, ist, zumindest auf den Bild(ern) die in der Verlinkung sichtbar sind, traditionelle afrikanische Kleidung. Meist sind das Recht hochwertige Stoffe. Welcher Stamm/ Volk vermag ich nicht zu sagen. Da bin ich kein Experte.

    Der Mann trägt auch unterschiedliche Outfits.

    Ob das was man beim Suchen zu traditioneller puertoricanischer Kleidung findet, wirklich so ist, weiss ich auch nicht. Es gibt da mit Sicherheit auch afrikanische Einflüsse und vielleicht auch Richtung tradiotionell afrikanisch,da kann ich mir kein Urteil erlauben, weil einfach keinen Einblick aber vorstellen kann ich es mir gut.


    In wieweit der Mann was mit Costa Rica zu tun gab, weiss ich nicht. Und das die Ananas nicht aus Afrika sind, ist die Frage, wievieln fällt das auf? Wieviel kennen überhaupt den Unterschied zwischen Ananas aus Afrika, Südamerika oder Asien?


    Wisst ihr wie afrikanische Ananas aussehen, ohne eine Suchmaschine zu befragen?

    Die würde hier zu Lande vermutlich keiner kaufen #zwinker .

    Die afrikanische Mango, die nicht so hochgezüchtet ist, sieht auch etwas anders aus. (Beides ist aber sehr, sehr lecker.)


    Und scheinbar macht er diesen Job um seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

    Die Frage ist doch eher, stört es ihn?

    Vielleicht sieht er es ja ziemlich pragmatisch und es macht ihm Spaß bzw. er hat ne andere Sicht auf die Dinge #weissnicht

  • Hier wurde aber argumentiert, dass es keine Rolle spielt ob es ihn stört, sondern ob es andere PoC stören könnte….

    Ich finde das Ganze auch sehr schwierig, daher meine bohrenden Nachfragen.

    4 Jungs 2006-2013, 2 Hunde und 6 Schildis


    Für immer im #herz : Mani,Yaco,Emma, Fini,Bilbo und Dotti - meine allerbesten 4-Pfoten-Freunde #kerze

    Wir sehen uns irgendwann wieder #herzen


    Eines Tages werde wir alle sterben - aber an allen anderen Tagen nicht #sonne

  • Ich glaube, da zu sagen "aber der Schwarze Mensch, der da die Ananas schneidet, findet das doch voll okay" ist schwierig. Es gibt ja auch Frauen, die gendergerechte Sprache doof finden und total patriarchalisch denken.


    Da finde ich einfach, dass buntgrün als Mutter von Schwarzen Kindern da eine größere Deutungshoheit hat als ich, die ich das nur theoretisch und abstrakt betrachten kann. Klar kann ich dazu eine Meinung haben, aber das betrachte ich nicht als Hoheit. Eben weil mir bewusst ist, dass ich zwar als Frau Diskriminierungserfahrungen habe, die aber überhaupt nicht vergleichbar sind mit Rassismus und das ich als in Deutschland geborene Weiße mit weißen Vorfahren absolut privilegiert bin, was das angeht.

  • thistlejo


    Ob er es gut findet, weiss ich ja nicht.

    Möglich wäre es. Andersrum natürlich auch.

    Die Deutungshoheit hat in meinen Augen da nur der Betroffene.

    Auch seine "Kumpels" haben da mit Sicherheit ihre Meinung, sollen und müssen sie haben.

  • Die Argumentation verstehe ich jetzt aber leider gar nicht.

    Entweder ist es nicht ok, auch wenn PoC selbst damit kein Problem haben, oder aber es ist dann ok, wenn sie eben kein Problem damit haben. Du wirst doch niemals die Meinung aller treffen - das ist schlicht unmöglich #weissnicht

    Was also ändert es an der Deutung eines Dritten, egal ob er/sie Familienangehörige PoC hat oder aber nicht - ich kann als nicht Betroffene doch nur eine Meinung dazu haben. Man kann da näher dran sein oder nicht, weil man selbst familiäre KOntakte hat. Aber es wäre doch dann in dieser Logik auch wieder rassistisch, nur weil man PoC in der Familie hat, anders zu urteilen als ohne. Da wird mir gerade echt viel zu viel differenziert bei gleichzeitigem „Alle-über-einen-Kamm-scheren“ - kann ich gerade verbal nicht besser ausdrücken

    4 Jungs 2006-2013, 2 Hunde und 6 Schildis


    Für immer im #herz : Mani,Yaco,Emma, Fini,Bilbo und Dotti - meine allerbesten 4-Pfoten-Freunde #kerze

    Wir sehen uns irgendwann wieder #herzen


    Eines Tages werde wir alle sterben - aber an allen anderen Tagen nicht #sonne

  • Man kanm den Mamn googeln. Er kommt wohl aus Nairobi, Kenia und ist von Beruf Koch.

    Diese Aktionen macht er wohl freiberuflich.


    Meine Fragen:

    Darf er hier in Kleidung aus seiner Heinat rumlaufen?

    Darf er als Kenianer Ananas anbieten, obwohl diese aus Costa Rica kommt?

  • Mich stört es. Mich stört aber auch Werbung, in der PoC sexualisiert werden (bin eine Weile an einem Fleu*rop Plakat an der S-Bahn vorbeigefahren, wo ein Schwarzer mit nacktem Oberkörper einen Blumenstrauß hielt, so etwas meine ich). Wenn jetzt dieser Ananasmensch einfach bei Edeka oder Rewe angestellt wäre und halt mal dran wäre, den Stand zu bestücken. Oder wenn PoC in einer Werbung einfach nur werben würden, genauso wie Schwarze Schaupieler:innen Rollen haben, die auch Weiße prima spielen könnten…


    Schön auch, weil Rewe und Edeka gerade in der Kritik stehen, der Arbeitsbedingungen auf den Ananasplantagen und des Lieferkettengesetzes wegen.

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • Warum sollte er das nicht dürfen ?

    Irgendwie finde ich das schräg

    4 Jungs 2006-2013, 2 Hunde und 6 Schildis


    Für immer im #herz : Mani,Yaco,Emma, Fini,Bilbo und Dotti - meine allerbesten 4-Pfoten-Freunde #kerze

    Wir sehen uns irgendwann wieder #herzen


    Eines Tages werde wir alle sterben - aber an allen anderen Tagen nicht #sonne

  • Mich stört es. Mich stört aber auch Werbung, in der PoC sexualisiert werden (bin eine Weile an einem Fleu*rop Plakat an der S-Bahn vorbeigefahren, wo ein Schwarzer mit nacktem Oberkörper einen Blumenstrauß hielt, so etwas meine ich). Wenn jetzt dieser Ananasmensch einfach bei Edeka oder Rewe angestellt wäre und halt mal dran wäre, den Stand zu bestücken. Oder wenn PoC in einer Werbung einfach nur werben würden, genauso wie Schwarze Schaupieler:innen Rollen haben, die auch Weiße prima spielen könnten…


    Schön auch, weil Rewe und Edeka gerade in der Kritik stehen, der Arbeitsbedingungen auf den Ananasplantagen und des Lieferkettengesetzes wegen.

    Mich stören nicht sexualisierte PoC in der Werbung, sondern jede sexualisierte Werbung. Ich finde es seltsam, da Unterscheidungen vorzunehmen

    4 Jungs 2006-2013, 2 Hunde und 6 Schildis


    Für immer im #herz : Mani,Yaco,Emma, Fini,Bilbo und Dotti - meine allerbesten 4-Pfoten-Freunde #kerze

    Wir sehen uns irgendwann wieder #herzen


    Eines Tages werde wir alle sterben - aber an allen anderen Tagen nicht #sonne

  • Staubflocke Das stört mich auch generell, allerdings. Es betrifft in Werbung hauptsächlich Frauen, aber PoC werden dazu auch nicht zu knapp benutzt.

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • Astarte


    Ich verstehe deine Fragen nicht so wirklich?

    Diese Dinge werden hier im Thread kritisiert.

    Es gibt haufenweise Promotion-Aktionen. Wer darf denn im Supermarkt zeigen, wie man Ananas am besten aufschneidet?

    Der kenianische Koch schon mal nicht, weil die Ananas nicht aus Kenia stammt?

  • Ich kann es grad nicht groß erklären aber meine „Kinder“ ja auch schwarz und mein Sohn findet es trennend und extrem anstrengend das grad viele nicht „betroffene“ (doofes Wort mir fällt grad kein besseres ein)angeben, was okay ist und was nicht. Und das alles aber auch alles beurteilt und bewertet wird und er sich dadurch erst recht exotisch und ausgeklammert vorkommt und dass das alles erst trennt. Peter Fox, wer Rasta tragen darf usw Das geht ihm sogar bei dem Begriff poc so. Denn wer ist als einziges nicht poc?

    Natürlich kann die Alternative nicht sein, dass nichts gegen Rassismus und rassistische Äußerungen getan wird und viel geändert werden muss. Aber ich glaub es sind einfach die falschen Hebel und Schauplätze. Denn irgendwie wird es gefühlt dennoch mehr und nur vermeintlich nur besser und achtsamer hingeschaut.

    Genau. Mich wühlt dieses Thema voll auf, kann meinen Finger aber nicht genau reinlegen, was da so schmerzt. Und ist da einfach schon soviel „passiert@ in der Hinsicht und ich hab als Mutter immer das Gefühl, das das grad in eine ganz ungute Richtung geht.

    2 Söhne, 19 und 21 Jahre
    Gegen Stress sollte man nichts tun

  • Das jetzt verlinkte Bild macht für mich einen gänzlich anderen Eindruck, als die Beschreibung der Situation vorher.

    In dem Fall ist die Zielsetzung ja nicht mehr reine Werbung für Ananas, die ich aufregend und exotisch unter die Leute bringen will, sondern das Zeigen einer Fähigkeit (Ananasschälen), durch einen Menschen, der dies professionell tut. Das ist für mich etwas völlig anderes und dann tut es mir nochmal mehr Leid Solid Ground dass ich so flapsig war.

    buntgrün ich hoffe, du weißt, dass ich das mit der Amazonkleidung geschrieben hatte, bevor das Bild kam, denn das sieht natürlich überhaupt nicht so aus wie ein Plastikbaströckchen.



    Ich rede mit leistungsschwachen 8. Klässlern darüber, warum Menschen Martin Luther King umbringen wollten (und es getan haben). "Ja, aber heute ist das ja anders, da bringen Schwarze die Weißen um." "Ja, und ver*gewal*tigen sie und so, das machen viel mehr Schwarze!" "In X (Kleinstadt mit 10.000 Einw., Bevölkerungsanteil von Menschen mit Migrationshintergrund unter 10%), wohnen nur noch Schwarze. Da ist alles voller Ausländer, wenn Sie da lang laufen, sind da nur Ausländer, richtig schlimm!"

    Ich mag nicht mehr...

  • Mich stören nicht sexualisierte PoC in der Werbung, sondern jede sexualisierte Werbung. Ich finde es seltsam, da Unterscheidungen vorzunehmen

    Ja und nein. - just my two cents: möchte der werbende einen schicken nett anzusehenden oberkörper, der in der werbung zu sehen ist, und das Rennen macht nun der mit dunkler Haut, ist das ok (oder auch nicht, da ich sexualisierte Werbung nicht mag), aber zumindest "gleich".

    Wird der genommen, weil es eine Dienstleistung ist und da dunkel gut passt, das noch in Kombi mit nackter Haut, dann ist es nicht ok.

    Und da passen IMO die Fragen von Astarte: Menschen jedweder Coleur müssen dieselben Möglichkeiten haben. Wenn man für die Ananas darauf achtet, dass es kein dunkelhäutiger ist, am besten auch keine Frau, bitte auch nicht sexualisiert, und ... dann bleibt nicht viel. Denn männlich-weiss geht auch nicht, weil ....


    Du wirst doch niemals die Meinung aller treffen - das ist schlicht unmöglich #weissnicht

    Richtig. Deshalb mag ich keine verallgemeinerungen Aussagen, die die Deutungshohheit für sich beanspruchen. "Das ist (!) rassistisch."

    Nur basierend auf meinen Erfahrungen als Frau werte ich Meinungen von Betroffenen stärker, dann welche von Co-Betroffenen, dann welche mit rein passiver oder theoretischer Erfahrung.

    Aber absolut und alleinig recht hat keiner. Das kann sich nur als gesamtgesellschaftlicher wertekanon entwickeln.

    (Tja, und wo das hinführt, sieht man am Tag der Frau leider auch. Da bin ich gerade mal wieder desillusioniert.)


    Mich wühlt dieses Thema voll auf,

    Verständlich. Und als Jugendliche hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich als Erwachsene immer noch in einem Land voller bornierter Deppen lebe.

  • Ich rede mit leistungsschwachen 8. Klässlern darüber, warum Menschen Martin Luther King umbringen wollten (und es getan haben). "Ja, aber heute ist das ja anders, da bringen Schwarze die Weißen um." "Ja, und ver*gewal*tigen sie und so, das machen viel mehr Schwarze!" "In X (Kleinstadt mit 10.000 Einw., Bevölkerungsanteil von Menschen mit Migrationshintergrund unter 10%), wohnen nur noch Schwarze. Da ist alles voller Ausländer, wenn Sie da lang laufen, sind da nur Ausländer, richtig schlimm!"

    Ich mag nicht mehr...

    Ich verstehe dich sehr gut udn weisst du was schlimm ist, mein Kind ist solchen Dingen ausgesetzt an einem Gymnasium mit etlichen Hochleistern (in einem Viertel mit Besser bis Extremgutverdienenden, vom Rest reden wir lieber nicht. Was uns/ meinen Kindern im Alltag begegnet, schweige ich lieber.

    Was dem besten Freund meiner Mädels gestern passiert ist, hat zwar nichts mit Rassismus zu tun steht aber auf einer Stufe - für mich, hat mich so sprachlos gemacht und hat mich so wütend auf die Erwachsenen gemacht. Leider ist er nicht mein Sohn, die Schule hätte sich frisch machen können.


    Ich habe dich nur rausgesucht, weil mir das bei dir bzgl. Kleidung aufkam.

  • Das ist aber halt nur einer von vielen bei Edeka.

    "Ananas-Paul" z.b. https://images.app.goo.gl/MeYkQjDG2wnivcez8

    oder

    "Alibabas Ananas-Show"

    Google-Ergebnis für https://lookaside.fbsbx.com/lookaside/crawler/media/?media_id=1929218307214207



    Und das stand halt vor ein paar Jahren schon massiv in der Kritik und hat zumindest "ein komisches Gschmäckle". Ich weiß nicht, warum man da trotz der massiven Kritik unbedingt dran festhalten muss.


    Wäre es eine Aktion von dem einen Koch - kein Thema, absolut ok. Egal ob ders selbst angeregt hätte oder ob Edeka auf den zugekommen wär weil Koch und Ananasprofi - Kein Thema. Aber so?

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich habe mir gerade die ersten Bilder angeschaut und hatte da irgendwie jemanden mit Baströckchen erwartet, bei der vorherigen Diskussion.

    Mein erster Gedanke auf die ersten Bilder war, der sieht doch freundlich und völlig normal aus.

    (Okay, für mich ist das Kleidung die ich häufiger sehe und nix wirklich ungewöhnliches, außerdem werte ich Menschen ausschließlich nach ihrem Verhalten.)

    Den Beigeschmack bekommt das Ganze erst durch die anderen Bilder für mich, da ja scheinbar die Person optisch sehr einseitig ausgewählt wurde.

    Ansonsten wäre ich gar nicht darauf gekommen die Optik der präsentierenden Person mit der Herkunft der Ware in Verbindung zu bringen.