Flaschenkind und Urinstinkt

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,


    ich wollte Euch mal von meinem Erlebnis gestern beim Rückbildungskurs erzählen.


    Neben mir turnt eine Mama die ihr Baby von Anfang an mit der Flasche ernährt hat.


    Da wir gestern verschlafen haben (9:35 Danke mein Baby :D) kamen wir zuspät und ich hab dann da gestillt.


    Ihr kleiner (fast 7 Monate) lag neben mir auf einem Stillkissen gebettet. Hab die Kleine angelegt und aufeinmal hat er mit großer Aufmerksamkeit zugeguckt. Und plötzlich hat er die Hand ausgestreckt und wollte meine Brust anfassen. Dann fing er an zu sabbern und hat seine Zunge rausgeschoben. (Vielleicht hat er ja meine Milch gerochen).


    Ich bin immer noch fasziniert von diesem Urinstinkt.

  • Hmm, gehst du da wirklich von Instinktverhalten aus?
    Ich würde sagen, er hat sich für ein 7monatiges Baby einfach normal verhalten und Kontakt zu dir aufgenommen. Das er gesabbert hat lag vermutlich am zahnen, spekulier ich jetzt mal wild.

    4Jungs(00/04/06/08) & 1Bienchen(13)

  • Du gingst bisher davon aus, flaschenernährte Babys reagieren nicht auf Milch, haben keine Urinstinkte und wollen dementsprechend lieber sterben?
    Oder habe ich dich jetzt falsch verstanden?

  • Ja ich war überrascht das er offensichtlich an die brust wollte. Ich hätte nicht damit gerechnet das ein flaschenbaby gleich so reagiert. Wo hab ich denn geschrieben das ich nicht an den urinstink glaube?

  • Ich kann mir schon vorstellen, dass er die Milch gerochen hat.
    Jaennine war wohl überrascht wie stark ein Kind, das nie die Brust kennengelernt hat, darauf reagiert. Jedenfalls hab ich den Beitrag so verstanden.
    Mein Sohn reagiert übrigens ganz ähnlich, wenn er meine Brust sieht. Auf die Flasche (mit abgepumpter Milch) reagiert er auch stark und eindeutig, aber anders. Er sperrt den Mund auf, oder sucht, aber das Zungerausstrecken hab ich bisher nur bei der Brust erlebt.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?

  • Achso, du meinst, weil er den Busen ja nicht kennt, hat dich gewundert, dass er darauf reagiert hat?


    Für mich war in deiner Erzählung selbstverständlich, dass ein Baby einfach auf Milch reagiert. Völlig egal ob es aus dem Busen oder der Flasche kommt.


    Für mich ist der Urinstinkt also nicht der, dass das Baby auf den Busen reagiert versus auf die Flasche ja dann eben nicht... (so habe ich deinen Beitrag verstanden) - sondern der, dass ein Baby natürlich auf Milch reagiert, weil es ja einen Überlebens-Instinkt hat.

  • Achtung OT und dämlich: Blöd ist, wenn man die Threadüberschrift falsch liest und sich fragt, warum der Urin von Ffaschenernährten Babies stinkt... #hammer

    ...und Punkte sind doch Rudeltiere...



  • Zitat

    Für mich ist der Urinstinkt also nicht der, dass das Baby auf den Busen reagiert versus auf die Flasche ja dann eben nicht... (so habe ich deinen Beitrag verstanden) - sondern der, dass ein Baby natürlich auf Milch reagiert, weil es ja einen Überlebens-Instinkt hat.


    Naja aber Neugeborene suchen doch nach der Geburt die Brust ungeachtet der Tatsache, dass noch recht wenig Milch vorhanden ist und sie ja auch im übrigen die Brust nicht mit Milch in Zusammenhang bringen können aufgrund fehlender Lernerfahrung. Also ist der Instinkt doch schon auf die Brust ausgerichtet und nicht auf die Milch, oder:confused:?

  • Zitat

    Achtung OT und dämlich: Blöd ist, wenn man die Threadüberschrift falsch liest und sich fragt, warum der Urin von Ffaschenernährten Babies stinkt... #hammer


    :D:D:D

  • Es hat mich fasziniert und im nachhinein bin ich überrascht das er so schnell reagiert hat. Deine Ansicht dazu ist mir bisher noch nicht in den Sinn gekommen und nun verstehe ich es. Dann war die Erzählung für mich doch sinnvoll. Ich habe was dazu gelernt. Reagiert nicht auf brust sonder auf milch. Darauf bin ich garnicht gekommen.

  • Ich hab mich auch gefragt, warum der Urin stinkt...


    ABER, die 21 Monate alte Tochter von Bekannten, die viel zu Besuch ist bei uns, die ging letztens, nachdem ich meinen Sohn gestillt hatte um mich rum, hob mein Tshirt leicht an und gab mir ein Küsschen auf die Hüfte (an der Seite, wo der Räuber vorher gestillt hatte). Sie hat nie die Brust bekommen. Ich würd ja gern wissen, ob diese Kinder noch stillen könnten, wenn man sie ließe, DANN wäre es Urinstinkt für mich.

    You never know how strong you are until being strong is the only choice you have

    .



  • Achtung OT und dämlich: Blöd ist, wenn man die Threadüberschrift falsch liest und sich fragt, warum der Urin von Ffaschenernährten Babies stinkt... #hammer


    Ging mir auch so... #schäm #hammer


    Abgesehen davon merke ich häufiger bei Kindern, die nicht (mehr) gestillt werden, eine große Faszination. So war eine Freundin mit ihrer Tochter bei uns (Flaschenkind). Das Mädchen, in Hasenkinds Alter, war vollkommen fasziniert davon, wie ich das Hasenkind stille. Sie sah sich das wirklich fast ehrfürchtig an.
    Ich fand es toll, wie meine Freundin dann darauf eingegangen ist. Sie hat der Kleinen erklärt, dass es bei ihr leider nicht geklappt hat mit dem Stillen (sie ist darüber heute selber traurig, dass sie so viel falsche Beratung bekommen hat), und dass das etwas ganz Schönes ist, was Mama und Kind dabei miteinander erleben. #love

  • Sie hat nie die Brust bekommen. Ich würd ja gern wissen, ob diese Kinder noch stillen könnten, wenn man sie ließe, DANN wäre es Urinstinkt für mich.


    Soweit ich weiß nein.
    Babys verlernen das spezielle Saugen am Busen nachdem sie abgestillt wurden.
    Meine Tochter, die sich mit 4,5 abgestillt hat, kann es noch. Ich denke, in dem Alter verschwindet die Technik nicht mehr einfach so...
    Und meine Pflegetochter konnte mit meinem Busen nichts mehr anfangen, nachdem sie von Geburt an die Flasche bekommen hat. Da war sie auch erst wenige Monate alt.


    Sie können es wieder lernen, aber einfach so klappt das nicht.


    Edit:
    Diese Faszination fürs Stillen habe ich übrigens auch ;) Ich finde nicht, dass das Kinder,die-nicht-gestillt-wurden-oder-werden-spezifisch ist, sondern irgendwie menschlich. Ich finde das absolut unglaublich, dass das so funktioniert mit dem Busen und der Milch und ich könnte stillenden Freundinnen stundenlang dabei zusehen :)

    • Offizieller Beitrag

    Mein Jüngster konnte nicht stillen wegen Problemen mit der Mundmotorik. Seine ältere Schwester hat zu diesem Zeitpunkt noch gestillt.
    Er hat aber noch sehr lange ein "Busenfaible" und wollte, wenn ich die Schwester stillte auch "büselen". Irgendwann, ich denke mit ca. 2Jahren, verschwand dann dieses Busen-Bedürfnis völlig.
    Ich weiss aber nicht, ob das wirlich ein "Instikt" war oder halt sehr geprägt durch das Vorleben der Schwester.

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)