Mohnblume(n)-Hibbelthread

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Vielen Dank nochmal für eure Glückwünsche!


    Ich hab euch ja noch einen Geburtsbericht versprochen, obwohl ich fürchte, er wird nicht viel länger, als das, was ich bereits geschrieben habe... ;)


    Ich war ja schon einige Tage vor der Geburt am "Einwehen" und konnte bereits einen geöffneten MM von 3-4 cm aufweisen.
    In der Nacht auf Donnerstag hatte ich einige Wehen, die ich bereits veratmen mußte. Auch tagsüber ging das so weiter, aber ich war mir nicht sicher, ob es wirklich schon soweit ist.
    Um 14 Uhr habe ich sicherheitshalber noch Staub gesaugt und ein wenig aufgeräumt. Dann hab ich mich ein wenig auf die Terrasse gesetzt, die Sonne genossen und gelesen.
    Da die Wehen mittlerweile so alle 10 Minuten kamen und bereits richtig ins Kreuz zogen, rief ich um 16 Uhr die Hebamme an und bat sie, sich bereitzuhalten, da es wohl soweit ist.
    Mein Mann hielt es immer noch für einen Fehlalarm, er war fest davon überzeugt, daß es noch etwa bis zum Termin dauert.
    Um 17 Uhr wurden die Wehen eindeutig heftiger und ich sagte der Hebamme, daß sie bitte losfahren soll (sie fährt etwa eine 3/4 Std.).
    Hier liefen noch die Kinder rum, mein Sohn fragte, wieso ich so atme und meine Tochter lief auch tief und schwer atmend durch die Gegend. Mein Mann brachte sie dann um halb sechs zu Oma und Opa.
    Ich ging auf die Toilette, es ging ein wenig Blut weg. Ich bekam ziemlichen Schüttelfrost und wehte sehr heftig.
    In einer kurzen Wehenpause ging ich zur Küchentheke, an die gelehnt ich weiterwehte.
    Als die Wehen sich nochmal steigerten, ahnte ich, daß es nun nicht mehr lange dauert und setzte mich auf die Couch, die mit Malerplane und Decken bestückt war.
    Tatsächlich begannen sofort die Presswehen.
    Die Hebamme war immer noch nicht da und mein Mann rief sie an. Sie meinte, sie sei schon bei der Kirche, es stellte sich jedoch heraus, daß sie bei der Kirche im Nachbarort nach unserer Straße suchte. Mein Mann lotste sie zu uns und fetzte zwischen mir und der Haustüre hin und her.
    Ich hatte die nächste Presswehe, nach der dritten merkte ich, es ist soweit.
    Ich lehnte mich auf der Couch sitzend ein wenig zurück, stützte mich mit der linken Hand ab und hob ein wenig den Po, als die Kleine auch schon in einem Rutsch heraus kam, während ich sie mit der rechten Hand empfing.
    Ich legte sie sanft neben mich, als dann auch die Hebamme kam.
    Die Plazenta kam etwa eine halbe Stunde später.
    Der Rest verlief unproblematisch, ich war einfach sehr sehr glücklich, daß alles so gut gegangen ist und unsere Kleine nun bei uns ist!

  • Traumhaft, und dann so ein zauberhaftes Ergebnis #love


    Danke für´s erzählen :)

    Liebe Grüße
    #herz Ebun (F84.5G) mit Mausi (*04), Hasi (*06, F84.5G) und Knödel (*08, F90.0G)



    Kinder wollen nicht wie Fässer gefüllt, sondern wie Lichter entzündet werden.

  • Faszinierend...das klingt so toll... zuhause, völlig eins mit dem eigenen Körper und dann so ein kleines Menschlein...

    Schmutz ist ok. Kinder sind 100% waschbar.

  • Ist es auch, Mazzel #herzen Und ich bin sehr glücklich, daß ich es auch 2x erleben durfte

    Liebe Grüße
    #herz Ebun (F84.5G) mit Mausi (*04), Hasi (*06, F84.5G) und Knödel (*08, F90.0G)



    Kinder wollen nicht wie Fässer gefüllt, sondern wie Lichter entzündet werden.

  • #herzen
    Das klingt nach einer sehr schönen und stimmigen Geburt. (Für deinen Mann vielleicht nicht so, oder?)

    Gruß,
    Chrisss *pling*


    Hier werden nur Zähne geputzt, keine Fenster ... #zaehne

  • Ja, ich fand die Geburt auch einfach schön und stimmig! #herzen Und Chrisss, da liegst Du richtig... #freu
    Mein Mann fühlte sich ein wenig überrumpelt... ;)

  • Wie wunderschön!


    Das ist einfach nur toll! #herzen

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Hört.sich ja ähnlich easy an wie meine letzte Geburt (Mal nen Geburtsbericht einstellen muss). Ein krönender Abschluss, was?