Ab wann und wann Wasser / Tees?

  • Hallo!


    Ich wuerde gerne wissen, ab wann man dem Baby Wasser oder Tees (welche?) zum trinken geben koennte oder sollte? Die Frage geht vor allem an die, die ihr Baby still(t)en. Wie und in welchen Situationen habt Ihr entschieden, dass jetzt Wasser oder Tee getrunken wird und nicht die Muttermilch?


    Vielen Dank schon mal im Voraus!

  • Erst zur Beikost - Wasser als Angebot zum Brei oder zum Fingerfood.
    Vollgestillte Babies brauchen normalerweise nichts, sondern trinken bei "Durst" einfach kürzer und öfter - mehr "dünne" Vormilch.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Hallo,


    zum "spielen" und trinken üben irgendwann gegen Ende der Babyzeit. Als Getränk irgendwann als sie recht viel Beikost gegessen haben. Aber dann dauerte es noch eine ganze Weile, ehe sie richtig trinken wollten.


    Tee/Wasser STATT Muttermilch? Nie. Das sind für mich 2 verschiedene Sachen und ein Kind, daß stillen wollte, durfte natürlich stillen.

  • Wir haben auch erst zum Beikoststart angefangen.
    Tee gibt es hier gar nicht, nur Wasser (das macht keine Flecken, versifft keine Trinkflaschen und ist überall zu bekomen :) )

  • Bei Bauchschmerzen etc. wo man ja normal empfiehlt Tee zu geben, kann die Mutter des vollgestillten Kindes den Tee trinken, die Inhaltsstoffe gehen über die MuMi und helfen auch so.


    Auch Wasser zählt zur Beikost und gibt man erst bei fester Nahrung. Nichtmal in extrem heißen gebieten auf der Welt brauchen Babys Wasser. Wenn man nach Bedarf stillt reicht die Muttermilch vollkommen aus. Ansonsten hätten unsere Vorfahren aufgrund fehlender Fläschen bei Hitze ja doch ordentlich Probleme gehabt den Nachwuchs zu versorgen. ;)

    "Liebe mich dann am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, denn dann brauche ich es am meisten."


    "Die Tragik der gut erzogenen Menschen besteht darin, daß sie als Erwachsene nicht merken können, was ihnen angetan wurde und was sie selber tun, wenn sie es als Kind nicht haben merken dürfen." - Alice Miller, Am Anfang war Erziehung

  • Tee garnicht.


    Wasser - als sie Interesse meldete - so ab 10 Monate, aber mehr zum planschen (ihrer Meinung nach).


    als Ersatz fuer Mumi nie.



    lg alexandra

  • Beim Großen ab Beikoststart gab es Wasser aus dem Becher als Zusatzangebot, da hat er aber erst mal mit gespielt statt getrunken. Tee später, wenn ich mal nen Tee getrunken habe bzw trinke.


    Beim Kleinen wird es genauso laufen: Vollstillen bis Beikostreife (wann auch immer die sein wird) und ab da Wasser aus dem Becher als Angebot

  • Wir haben schon vor dem Beikost angeboten als das Wetter heiß war und sie sehr viel schwitzte. Allerdings da noch aus dem Löffel. Genauso Tee da noch aus dem Löffel wenn sie Koliken hatte. Fencheltee.


    Dann mit dem beikost haben wir mit der Tasse Wasser angeboten immer mehr mit der Zeit hat sie getrunken.


    Später als ich nacht abgestillt habe, haben wir nachts Wasser mit der Flasche angeboten (das machen wir immer noch). Und seit heute stille ich nicht mehr, stattdessen hat sie Fencheltee in der Flasche gekriegt und ist sehr schnell eingeschlafen...:)


    p.s. seit sie mit am Familientisch isst, geben wir auch ein Schlückchen von unseren Tees (wenn es kein schwarzer ist) wenn sie daran interessiert ist...

  • Ich biete Wasser an, wenn mein Beikostbaby viel trockenes gegessen hat, z. Zt. Brot. Auch um das Trinken aus dem Becher zu üben.
    Stillen davor und danach, je nach Bedarf. Die Mahlzeiten gibt es wenn wir essen.
    Tee würde ich immer als Medikament sehen (Kräutertee), Schwarztee fände ich ungeeignet (wegen der anregenden Stoffe), Früchtetee hat zu oft Aromen.