Die kleinen "Großen" 6jährigen

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Gestern ist mir bei einer Zugfahrt wieder aufgefallen wie groß diese 6jährigen oftmals schon sind. Nicht körperlich, geistig. Ich hatte von Essen nach Bielefeld einen Jungen neben mir sitzen, der nicht gerne allein fahren wollte und bei mir wohl "Zuflucht" gesucht hat, weil seine kleine Schwester auch 8 Monate ist. Auf der einen Seite hat er stolz und ganz erwachsen von seiner Familie berichtet, wie lieb er auch die neue Frau seines Papas habe und das es mit seiner kleinen Schwester ganz toll wäre und auf der anderen Seite ist immer wieder das Kind durchgeblitzt, wenn er doch etwas unsicher war oder mich um Rat fragte bzw. wir etwas gespielt haben.


    So habe ich also gestern eine wahnsinnig tolle Zugfahrt gehabt, denn Tim - so hieß er - hatte viel und auch echt spannendes zu erzählen, interessiert sich für Sport und Tiere und zum Schluss habe ich dann in Bielefeld mit ihm auf seine Mutter gewartet. Auch in der Schule merke ich, dass oft Ende/Mitte der 1. Klasse ein richtiger Umschwung entsteht. Aus den Schulanfängern werden dann kleine "Erwachsene". Manchmal kommt das wirklich über Nacht, oft ist es nach den Ferien.


    Könnt ihr das bei euren 6-7-8jährigen beobachten? Diese markante Veränderung, die manchmal fast einen Erwachsenen zeigt und aber immer wieder das Kind durchblitzen lässt?

    Girl keep your head up,
    We've still got miles to go,
    Were lead by starlight through,
    The rain and the snow.

    Einmal editiert, zuletzt von Rasselbande ()

  • Doch, das stimmt. Einmal natürlich körperlich - plötzlich sind die Knie viel eckiger, es passen wieder Sachen in der Breite die vorher wurstig sassen. Und wie Du sagst, eben geistig. Es kommen ganz tiefgründige Fragen und Erzählungen und ich staune manchmal nur so, was der Motte eigentlich so im Kopf rumgeht. Hochphilosophische Fragen.


    Es wird wirklich Zeit, das die Schule beginnt, die ist jetzt sowas von reif dafür :)


    LG


    sabine

  • Ich kenn das von meinem ganz Großen. Der hat vor knapp 10 Jahren auch so nen Satz in seiner Entwicklung vollzogen, wo ich dachte, da sitzt nen ganz anderer kleiner Kerl vor mir. #love


    Bei meiner großen Tochter ging das eher schleichend von statten. Und meine jetzt 6jährige ist noch nicht so weit vom Entwicklungsstand.

    Alles, was einmal war, ist immer noch. Nur in einer anderen Form. (Hopi-Weisheit)



  • Ganz genau so wie Du es beschreibst, erlebe ich das auch. Oft ist das schön, anzuschauen - aber manchmal auch ganz schön anstrengend in der Phase des "Umschwungs" - wie jeder Entwicklungsschub halt.


    Dieses Wechselbad, wenn Du verstehst, was ich meine...

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Ja, das ist wahnsinnig schön zu sehen und zu erleben. Mit unserem Sohn kann man ganz tolle, tiefschürfende Gespräche führen und dann ist er wieder der kleine Kerl, der albern ist und kuscheln will #herzen

    LG, Suse


    Denn leise kann ja niemand hören... #blume

  • knallgrau, das Wechselbad sehe ich in den Schulpausen ab und an. Im Unterricht selbst selten, weil da ja immer etwas zu tun ist, aber in den Pausen im Freispiel merkt man diese Spannung in der sich die Kinder dann manchmal befinden. Wenn sie eigentlich eine feste Vorstellung davon haben wie das sein soll und die jüngeren aber anders handeln und sie diese Situation gerade nicht auflösen können. Ich selbst habe ja noch kein Kind in dem Alter und kenne auch nur wenige privat in dieser Altersklasse, aber es war gestern wirklich toll mit dem Jungen zu reden und zu sehen wie vielfältig seine Interessen sind und was er auch für tolle Eltern haben muss (das schwang so zwischen den Zeilen raus, dass auch die "neue" Mama sehr liebevoll ist und ganz viel mit ihm spielt und sie so gerne gemeinsam Bücher lesen... toll!).

    Girl keep your head up,
    We've still got miles to go,
    Were lead by starlight through,
    The rain and the snow.

  • Mein Grosser ist genau in dem Alter, hat gerade das 1. Schuljahr abgeschlossen.


    Diese Woche war ich mit beiden in der Stadt und hab ihn nicht mehr wiedererkannt.


    Nicht die ganze Zeit:
    -nein, lauf nicht weg
    -nein, fass das nicht an
    - bitte sei nicht sooooooo laut
    und und und, ich glaub ihr kennt das! #yoga #yoga


    Nee, dieses wunderbare Kind ging ganz normal neben mir her, redete ganz normal mit mir und sorgte sich fürsorglich um den kleinen Bruder, der natürlich noch nicht in dem Alter ist. #augen
    Ich will jetzt nicht sagen, dass ich diese Woche kein Streit mit ihm hatte, aber es ist im Grossen und ganzen viel entspannter. Wir haben jetzt 2 Wochen Ferien und es macht unglaublichen Spass mit ihnen die Zeit zu verbringen. Vorallem mit dem Grosen ist viel viel weniger Stress.

    LG
    Das Schmunzelmonster

    "Jeder Mensch trägt einen Zauber im Gesicht: irgendeinem gefällt er.” Friedrich Hebbel

  • knallgrau, das Wechselbad sehe ich in den Schulpausen ab und an. Im Unterricht selbst selten, weil da ja immer etwas zu tun ist, aber in den Pausen im Freispiel merkt man diese Spannung in der sich die Kinder dann manchmal befinden. Wenn sie eigentlich eine feste Vorstellung davon haben wie das sein soll und die jüngeren aber anders handeln und sie diese Situation gerade nicht auflösen können.


    Das dauert aber auch noch länger an. Dieselbe Beobachtung mache ich mit den Drittklässern noch - diese Spannung in den Pausen und im Freispiel. Da denke ich mir aber immer, dass der Druck einfach raus muss... Und damit geht jeder anders um.


    Was ich schön finde - bei meiner Tochter - ist, dass sie sich selbst jetzt wesentlich mehr zutraut als noch vor einem halben Jahr. Schön ist das mitanzusehen...

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • ich erkenne meinen Grossen auch wieder (obwohl erst 5 1/2)... am Sonntag mussten wir nach einem Strassenfest draussne aufräumen.. er hat in der Zwischenzeit ALLEIN das Frühstück hergerichtet (als Überraschung für uns)... #love
    er kümmert sich so fürsorglich um seine kleine Schwester.. das ist echt Wahnsinn..überhaupt kann man sich schon wirklich gut auf ihn verlassen ..

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Kann das nur bestätigen.
    Das war bei meiner Großen auch so (sie ist jetzt 8). Im Jahr vor der Einschulung ist sie eine ganze Ecke gereift und jetzt in der 1./2. Klasse auch nochmal.
    Der Kleine wird nächste Woche eingeschult und auch er hat sich soooo stark entwickelt im letzten halben Jahr.


    Aber morgens im Bett sind es noch zwei kleine Kuschelmonster, wie zu Babyzeiten, die einen so liebevoll-seelig anlächeln, wenn sie ihre Händchen auf meinen Bauch legen oder mich umarmen #kuss


    LG,
    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe