Hilfe,wir koennen mit unserem baby nicnts machen...

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • der titel klingt komisch,aber mittlerwile empfinde ich es wirklich so.

    unser 9 wochen alter sohn war schon von anfang an ein anstrengendes baby,was viel schrie.das geht mittlerweile etwas besser. wir haben kinderarzt,orthopaede,kiss-spezialist sowie saeuglingsostheopatin durch,wir haben ein kerngesundes kind.

    das problem: er mag weder tragen (dazu hab ich nen extrathread im forum tragen eroeffnet),er mag nicht im kiwa liegen und maxi cosi findet er auch ganz doof.wenn wirs trotzdem probieren,ernten wir schlimmstes gebruell.er hoert auch nicht nach 5 minuten auf,nix.

    bei dem schoenen herbstwetter draussen,werd ich richtig depri in der bude und gesund ist das bestimmt auch nicht fuer den kleinen.ich fuehl mich mittlerweile richtig isoliert,wuerd so gern raus mit unserem kleinen,aber alle versuche scheitern klaeglich.

    habt ihr tipps?hat noch jemand so ein baby gehabt?hilfe bitte!

  • Und in den Armen getragen werden mag er auch nicht ? Sonst könntest Du ja so kleinere Ausflüge machen.
    Au einer Decke liegen, geht das ?
    Wie schläft er denn ein ?

    :) Liebe Grüsse Bidi #rose

    "Das Gras wird gebeten, über die Sache zu wachsen!" ... ... ... "Das Gras bitte!"

    "You can get it if you really want - daran glaube ich nicht." (Richard Häckel, Jazzmusiker)

  • Was macht er denn drinnen?
    Vielleicht könntet Ihr ihn bei dem schönen Wetter einfach dick eingemummelt auf eine Decke auf einer Wiese unter einen Baum legen. Viele Babies lieben das Rascheln und die Bewegung der Blätter im Wind. Gerade jetzt, wenn die dann auch noch runterfallen.
    Habt Ihr schon verschiedene Tragehilfen ausprobiert? Ansonsten vielleicht ohne Tragehilfe draußen rumtragen?
    Oder mit ihm rausgehen, wenn er müde ist, so dass er vielleicht schnell einschläft?

  • Japp, ich hatte auch so ein Baby. Zumindest gefühlt. Manchmal weiß ich heute nicht, ob ich mir das anstrengende ein bißchen eingebildet hab, weil ich selbst so am Ende war. Gefühlt war er ein Dauer-Schrei-Kind.

    Bei uns wurde es nach ca. 3 Monaten besser. Das anspruchsvoll sein nicht, aber das nichts-machen-können. Irgendwie haben wir zwischen 8 und 12 Wochen viel mit und über ihn gelernt, und als ich dann die ersten "Kurse" anfing, wuusste ich schon eher wie er tickt, und hab das als gegeben hinnehmen können.

    Geholfen hat es, Bücher zu lesen, wie z.B. das 24-h-Baby von Sears. Das hat mir viel Gelassenheit zurückgegeben. Außerdem hab ich mich übers Rabenforum verabredet mit Leuten, die dafür viel Verständnis hatten. Auf einmal war dann auch das Kind entspannter, wenn man auf Leute traf, die da auch entspannt waren. In einer Stillgruppe war ich furchtbar nervös, weil mein Kind als einziges sich nicht beruhigte, auch an der Brust nicht....eine Frau hat mir dann ihren Sling geliehen, und siehe da, auf einmal war Ruhe. Den Sling mochte er, also hab ich mir danach einen Sling gekauft.

    KiWa ging hier auch nicht, Autofahren auch nicht. Was ging, war über der Schulter tragen, und viel wippen. Und wie gesat der Sling. Das fand er von Anfang an bequem. Ans Tragetuch (in WKT gebunden) hat er siich erst später gewöhnt, und noch später fand er dann die Manduca supertoll, aber vor allem auf dem RÜCKEN. Da war er Ewigkeiten zufrieden. Aber 1. bis ich das raushatte, und 2. bis es soweit war, war es vor allem anstrengend.

    Ich drück dich mal auf die Ferne, sende dir ein bißchen Duurchhalteenergie, und kann dir nur den Tipp geben, trotzdem so "Kurse" und so zu machen, wenn du dich isoliert fühlst. Ich hab z.B. damals ayurvedische Babymassage gemacht, und hey, das war so super! Ja klar, das dort hinkommen war schwer, aber dort wars dann so schön, auch für ihn, es waren nur 3 Babys, alles in sehr ruhiger Atmosphäre, Entspannung pur, Stillen kein Problem, die Massagen hat er genossen, und im Anschluss daran war Tragen z.B. überhaupt keine Frage mehr (und schlafen auch nicht ;) )....

  • freda,zu dem baum muessten wir ja erstmal hinkommen #heul !
    tragehilfen haben wir schon diverse durch...ein wochenende mochte er den bondolino,ist leider aber wieder vorbei.

    und ewig auf dem arm tragen ist soooo anstrengend,das mach ich ja drinnen schon den ganzen tag 8I

  • Und Sling habt ihr schon probiert? Das ist ja fast wie auf dem Arm tragen.
    Sind bei Euch die Bäume so weit weg, dass ihr es bis dorthin nicht auf dem Arm tragen könnt?
    Wenn es drinnen auf dem Arm getragen wird, kann man das doch draußen auch, macht ja keinen großen Unterschied.
    Oder stört er sich am "Wetter" und weint deswegen draußen (also wegen der hellen Sonne oder dem gefühlten Wind)?

  • Liebe Kaline, darf ich dir v.a. Mut machen, dass es nicht für immer so bleibt? Diese erste Zeit, v.a. wenn einiges auch nicht so 100 %ig wie gewünscht gelaufen ist, IST einfach mega anstrengend, und wenn man dann kein sogenanntes Anfängerbaby hat, GEHT man einfach nur noch auf dem Zahnfleisch ....dass es aber nicht so bleibt?

    Es wird sich in den nächsten Wochen ganz viel tun! Und es wird so bleiben, dass manche Dinge mal für 1-2 Tage funktionieren, und dann nicht mehr. Und alles was man selbst tun kann, ist zu akzeptieren, dass es so ist, und sich über diese 1-2 Tage freuen, und dann versuchen, neue Lösungen zu finden. und dann versuchen, irgendwas zu machen, wo man Kraft tanken kann, sich austauschen kann, auch mit Leuten, die das kennen, und nicht nur mit Menschen, deren Kinder jederzeit überall einschlafen....und so "ganz brave" sind ;)

    Wo wohnst du denn? Gibts die Möglichkeit, dass du dich mit ein paar anderen Rabinnen triffst? zu hause, nicht unterwegs?

  • ja,wir waren dei dr.sacher in dortmund,er hat kein kiss,koerperlich ist da nichts,denk ich #weissnicht .

    Trueffdanke fuer deine lange antwort.ich wollte auch zur babymassage etc.,aber ich trau mich kaum wo hin mit ihm.das dauergebruelle unterwegs macht mich muerbe und er tut mir auch wahnsinnig leid,denn eigentlich sollen solche aktionen ja auch was schoenes fuer ihn sein #flehan

  • ...und wenn er richtig müde ist, pennt er auch nicht ein, wenn Du ihn in der Tragehilfe hast und dann von zu Hause losgehst, wenn er schläft. Natürlich nur kleine Runden, damit Du schnell wieder da bist?

    Mein Mittlerer wollte nur draußen getragen werden und da auch nur schlafend. Mein Aktionsradius war erheblich eingeschränkt.. :S

    Ach Mist..das ist kompliziert. Ich hoffe, ihr kriegt bald die Kurve. Mich würde das "Eingesperrtsein" auch wahnsinnig machen.

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014

    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

  • ja,wir waren dei dr.sacher in dortmund,er hat kein kiss,koerperlich ist da nichts,denk ich #weissnicht .

    Trueffdanke fuer deine lange antwort.ich wollte auch zur babymassage etc.,aber ich trau mich kaum wo hin mit ihm.das dauergebruelle unterwegs macht mich muerbe und er tut mir auch wahnsinnig leid,denn eigentlich sollen solche aktionen ja auch was schoenes fuer ihn sein #flehan

    Ach mensch, du hörst dich grade genauso an, wie ich mich vor ziemlich exakt 3 Jahren gefühlt hab.

    Als ich mich damals für die Massage anmeldete, hab ich am Telefon angefangen zu heulen und wollte die Kursleiterin "warnen", dass mein Kind "anders" ist. Ich hab echt gesagt, dass er "anders" ist. Sie war damals sehr lieb, hat mich beruhigt, und mir gesagt, dass es eben solche und solche gibt, und auch ein Baby, dass am dauerbrüllen ist, vielleicht ein bißchen Massage mag. Und dass icch es einfach ausprobieren soll.... (und was soll ich sagen, ich hab den Kurs damals sogar noch verlängert....).

    Ich würd dich jetzt gerne in den Arm nehmen, und dir sagen, dass aus so anstrengenden Babys ganz wundertolle Kleinkinder werden :) #knuddel

  • Freda,wir koennten schon fusslaeufig baeume erreichen,aber es geht schon mit muetze aufsetzen los und dann nach draussen gehen,da ist auch erstmal alarm,auch auf dem arm...

    einen sling habe ich noch nicht getestet und das 24h baby hab ich mir gestern bestellt ;) .

    wir kommen aus der naehe von hagen/nrw.und nachdem grosskind ein echtes anfaenerbaby war,was man ueberall mit hinschleppen konnte,muss ich mich jetzt wohl gehoerig umstellen.

  • Heulend hab ich damals meine Hebamme angerufen, die mir sagte, dass ich mein Kind einfach eine halbe Stunde vor Schreizeit hinlegen soll.
    Und das ich vielleicht mal zur Babymassage gehen soll.
    Hab ich beides gemacht.

    Das erste löste das Abendproblem, das wir hatten. Sie ging dann um halb sieben ins Bett und schlief trotzdem!

    Das zweite half mir. Die Dame von der Babymassage sagte mir, dass es mit 12 Wochen besser werden würde. Sie sprach von Anpassungsschwierigkeiten, von einer zu schnellen Geburt und sie beruhigte mich sehr.
    Die Babymassage machte meiner Tochter total Spaß und war dann auch Zuhause festes Ritual.

    #knuddel

    Es wurde mit 12 Wochen viiiiieeeeel besser!

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

    Einmal editiert, zuletzt von knallgrau (30. September 2013 um 12:13)

  • sushiba,wir habens gestern,nachdem er gaaaar nicht getragen werden wollte mit dem kiwa versucht als er total kaputt war.er hat keine sekunde auf unserer 10minuetigen ausfahrt im stechschritt die augen zugemacht,sondern nur #heul #heul #heul .

    trueffel,ich danke dir!ich hoffe auch nur,dass es sich auswaechst und es tut gut,wenn einen jemand versteht.wir gehen mittlerweile getrennt einkaufen,weil unser baby den supermarkt zusammen bruellt.wenn ich dann die ganzen anderen muetter mit ruhigen babys sehe,koennt ich losheulen.der kleine hat unser leben echt umgekrempelt hier

  • Hm, also liegts doch eher am "draußen" und weniger am Fortbewegungsmittel :S .
    Da ist natürlich besonders blöd, dass es jetzt schon so kalt ist, dass man nur dick eingemummelt raus kann.
    Unter der Jacke kann man natürlich auch ohne groß zusätzliche Sachen tragen, aber eine Mütze muss wohl so oder so drauf.

    Babymassage o.ä. was Trüffel schreibt, würde ich an Deiner Stelle durchaus mal ausprobieren. Da kannst Du doch sicher mal eine Probestunde machen.

    Und, he, schau nicht auf die anderen. Ja, das ist schwer. Aber jedes Baby ist halt anders. Siehst Du ja auch an Deinen Kindern. Die Erfahrung habe ich auch ganz stark gemacht. Meine Mittlere war auch so ein Kind, das v.a. im Auto nur gebrüllt hat. Aber auch wenn sie die Straßenbahn im Tuch zusammengebrüllt hat, wäre ich am liebsten im Boden versunken #yoga .

    Freda mit dem Jan-Feb-Mär-Trio (01/05 + 02/08 + 03/12) #love

    Ich kaufe und verkaufe im Rabenflohmarkt

    Einmal editiert, zuletzt von Freda (30. September 2013 um 12:19)

  • knallgrau,zuhause ist es mit dem schreien viel besser geworden.es kommt nur noch selten vor,dass er richtig weint und sich nicht beruhigen laesst.nur weggehen geht halt gar nicht.

    das mit den 12 wochen hab ich schon so oft gehoert,ich hoffe da auch so sehr drauf 8o !

  • Aber wenn DU ihn jetzt knallmüde zu Hause in die Tragehilfe packst und stramm durch die Zimmer gehst, bis er einpennt...dann Tragejacke drüber, dass er von der frischen Luft möglichst wenig mitbekommt und losgehst. Das funktioniert auch nicht??? Verflixt ;(

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014

    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

  • Oh jeh Du arme.
    Ich kann mich gut an die Zeit erinnern.
    Bei uns wurde es auch leider nicht mit 12 Wochen besser sondern mit 20 Wochen ca.
    Aber ich kann Dir vielleicht einen Tipp geben ?
    Mein Sohn konnte ich nur im Kinderwagen spazieren fahren wenn er auf dem Bauch lag.
    Heute erahne ich, warum das so war.
    Er ist (achtung Selbstdiagnose) hoch sensibel.
    Er nimmt alles auf, auch Temperaturen und ganz leichten Wind etc, jedes noch so leise Geräusch. Vibrieren etc.
    Ich denke das war schon damal so.
    Tragen ging so nach 4 Monaten erst.
    Kinderwagen nur mit davorgehangener Mullwindel oder auf dem Bauch.
    Habt Ihr das mal ausprobiert?
    Ach ja und Pucken war für ihn das größte. Das habe ich oft auch tagsüber mal für 10 Minuten gemacht, damit er mal auftanken konnte
    Seit ca. einem halben Jahr gelingt es ihm ziemlich gutmit den ganzen Informationen seiner Umwelt klarzukommen.

    Ich drück Euch die Daumen, dass es bald besser wird.
    Mein Sohn ist unser erstes (und vermutlich auch einziges) Kind.
    Was hatte ich damals Heulflashs nach Treffen mit anderen (Pekip Babymassage oder Stillcafe)
    nach dem ich all die "Anfängerbabys" gesehen hatte.
    Nur mein Kind hat ständig geweint und sich in mir verkrochen....
    Ud jetzt habe ich einen tollen (immer noch sehr fordernden) 3,5 Jährigen.

    Viele Grüße
    Eumelmama

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Gibt es jemanden, der dich mal ablösen kann? Also wirklich regelmäßig? Ich hab eine Freundin, bei der ich einmal die Woche bin, wir kochen dann zusammen etc. Und Nachmittags geht sie dann oft mit der Kleinen spazieren oder spielt mit ihr in einem anderen Zimmer und ich kann mal ein, zwei Stunden nur tun, was ich will. Schlafen, ein Buch lesen, Spazierengehen, ein bisschen durch die Läden bummeln... Ich habe gemerkt, das mir das irre gut tut! Einfach mal ein bisschen Zeit, wo ich nicht mit einem Ohr beim Kind sein muss, wo ich nicht springen muss, wenn sie weint. Wo ich mich frei bewegen kann.

    Ansonsten, vielleicht könnte er sich für einen Fahrradanhänger begeistern? Dann könntest du zumindest die ein oder andere Tour machen.

    Immer auf Fettnäpfchensuche...

    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)