Extrem aktives Bauchbaby - was kommt dabei raus?

  • Hier etrem kleiner duracellhase im bauch und extrem aktives kind auch danach.
    Ich muss immer lachen wenn ich höre das eltern ihr kind mit fernsehen stillstellen...hahaha.


    Meiner ist nie still, der turnt selbst wennefr (mal) Fernsehen darf.
    In der grundschule ist er der einzige mit sonderlaufrechten. Der muss auch da manchmal seine runden drehen...

    Nichts ist so gewöhnlich, wie der wunsch außergewöhnlich zu sein (Shakespeare)

  • Also... bei mir war das so... mein Bauch war immer der, der wackelte und wibbelte und lauter Gliedmaßen rausschauten und drinnen war eigentlich nie wirklich Ruhe...
    ...und draußen ist es jetzt ein sehr sanftmütiges, ruhiges, gelassenes und wunderbares Kind, ja wirklich... #ja
    Wenn es schläft. Zwischen 10 und 11 Stunden am Tag.
    Ansonsten ein duracellbetriebener Wutgnom.



    Hier auch. Gerade wütet er auf meinem Arm im Tragetuch. Wenn er auf dem Bauch liegt, stemmt er die Beinchen in den Untergrund und schiebt sich vorwärts (je nach Laune wütend knurrend und schimpfend oder lachend und glucksend) Meine Schultern und meine Brüste sehen zeitweilig aus als hätte ich versucht, eine wütende Katze zu halten weil er sich mit aller Kraft in die Haut krallt wenn er wütet und seit neuestem "singt" er bei seinen Lieblingsliedern mit. Entschiedene, kräftige ÖÖÖÖÖHÄÄÄÄÄS und GAAAAAHAAAHÖÖÖÖÖÖÖS. Sehr putzig.

  • Hier sah es aus als ob ein Alien durch die Bauchdecke wollte #yoga


    Er ist das ganze erste Jahr stündlich aufgewacht. Manchmal auch öfter. Er kämpft gegen den Schlaf an solange er kann, schläft aber seit zwei Wochen manchmal 2-3 Stunden am Stück.


    Tagsüber ist er immer in Aktion, seit er krabbeln kann flitzt er die ganze Zeit durch die Wohnung, versucht auf Regale zu klettern, wirft alles runter was er erwischen kann und ich weiß gar nicht mehr wie er ohne blaue Flecken ausschaut.


    Ich finde ihn dennoch ziemlich gut gelungen #ja

  • Aaaaaaaaaaalso - DAS wirst du sicherlich nicht wissen wollen, aber ich erzähls dir trotzdem einfach. #freu


    Mein Kleinster und 4. Kind war seit der 15. SSW deutlich spürbar am Rumwackeln und Paddeln und was halt so ein Knirps um Bauch so treibt. Raus gekommen ist ein ausgesprochen umtriebiger kleiner Kerl, der erst froh war, als er sich selbständig fort bewegen konnte. Die ersten 7 Monate hat er konsequent durch gebrüllt und auch heute rastet er mal eben fix aus, wenn die Welt nicht so funktioniert, wie ihm das vorschwebt. Sehr willensstark und sehr darauf bedacht, alles "leine" zu machen. Von allen Kindern der Fixeste im Kopf sozusagen und auch sehr empathisch und einfühlsam. Er braucht vieeeeeeeeeeel Bewegung.

    Alles, was einmal war, ist immer noch. Nur in einer anderen Form. (Hopi-Weisheit)



  • Mein Bauchbaby hieß "Hermine Hampeltrine".
    Sie konnte ihr Leben lang keine einzige Sekunde bewegungslos bleiben, was das Einschlafen als Baby und Kleinkind erheblich erschwert hat.
    Noch mit 3-5 Jahren ist sie beim Essen gefühlte 100x aufgestanden (wobei sie diejenige war und ist, die gerne 45 Minuten und länger für eine Mahlzeit braucht und sehr gerne am Tisch "sitzt"). Etwas besser wurde es, als sie ein Wackelkissen auf ihren Stuhl bekam.
    Inzwischen (nach der KISS-Behandlung) kann sie ruhig/bewegungslos liegen, bis sie eingeschlafen ist.
    Der Vorteil des Bewegungsdranges ist eine gute Sportlichkeit und ein excellente Bemuskelung (staunt jeder Kinderarzt drüber).

  • Hier sah es aus als ob ein Alien durch die Bauchdecke wollte #yoga

    Ähm, ja, die Assoziation hatte ich auch schon.
    Die Große fasst meinen Bauch nicht mehr an: Sie wollte mal das Baby fühlen und dieses hat so derart gerumpelt, dass sie fürchterlich erschrocken weinend weggelaufen ist ... Das war um die 22. Woche oder so #haare

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Äh, extrem aktives Bauchbaby = Wuseling. Wirklich, wirklich wuselig. Die hält nichtmal im Schlaf still und wühlt sich durchs Bett durch. Rotationsschläfer par excellence. Sehr waches, neugieriges, extrem aktives Kind mit wahnsinnig hoher Frustrationstoleranz. Motorischer Frühstarter, sobald sie bestimmte Sachen einmal gesehen hat, kann sie das. Oder übt solange, bis sies kann, was meist nicht allzu lange dauert. Und am liebsten immer mit dem Kopf durch die Wand, so war auch die Geburt. #haare
    Das Kind besteht praktisch nur aus Muskeln, ein paar Fettreserven an den Beinchen hat sie aber. Um das Sixpack kann ich sie nur beneiden. Generell hat sie so "Eichhörnchen auf Speed" - Tendenzen.
    Sie ist aber auch waaaaaahnsinnig verkuschelt und kann da auch mal stillhalten. Und beim stillen, da war sie auch immer ruhig.


    Ich hatte die letzen 2 Monate wahnsinnige Rippenschmerzen weil sie mir ständig ihre Füße dagegengedonnert hat. Irgendwann war der gesamte Rippenbogen so empfindlich, das bloßes Drüberstreichen reichte, damit ich schreiend aufgesprungen bin.


    CTG wurde mit Füßen getreten oder mit dem Po dagegengedrückt, zweimal hab ichs versucht, danach sein gelassen, das wurde einfach nix. Im US hat sie sich in ne Ecke verkrümelt. Eintrag von einer Hebammenvorsorge kurz vor Geburt: "Sehr präsentes, aktives Kind". Sehr treffend beschrieben.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

  • Bei meinem Sohn konnte der Arzt auf dem Ultraschall auch nicht erkennen, ob Junge oder Mädchen, weil er so rumgewuselt ist. Unser Kinderarzt meinte, als er ihn zum ersten Mal zur U2 sah: "Mit dem werden Sie Spaß haben".


    Tja, er war und ist weiterhin sehr aktiv, hat als Baby wenig geschlafen, musste viel getragen werden, ist auch jetzt mit knapp neun noch sehr bewegungsfreudig, rennt, hopst und zappelt viel rum, ist praktisch ständig in Bewegung - öhm, wolltest Du sowas in etwa hören? :D


    Entgegen unseren Befürchtungen, er würde in der Schule zum Klassenstörenmfried mutieren, bekamen wir aber wenigstens da nichts in die Richtung zu hören. Die Klassenlehrerin merkt zwar natürlich, dass ihm Stillsitzen schwerfällt und er praktisch immer seine Finger irgendwo dranhat, er an seiner Mappe zupft etc. Aber seine Leistungen sind gut, es ist sogar eher so, dass er morgens etwas schwer in die Gänge kommt und dann eher noch etwas verträumt weil müde ist (das Kind ist ein Spätaufsteher und morgens müde, egal, wann man ihn abends ins Bett steckt).


    Edit: achja, unruhig schläft er auch, auch so ein Rotationsschläfer. Morgens ist er wahlweise um 90 oder 180 Grad gedreht, rausgerollt (große Familienmatratze), redet auch nicht zu knapp im Schlaf. Manchmal kann man daran recht gut erraten, was er gerade träumt.

    "Die Simpsons": Die Kinder sind in der Schule eingeschneit.
    Marge: "Schrecklich! Wie sollen die Kinder denn jetzt nach Hause kommen?"
    Homer: "Keine Ahnung. Übers Internet?"

    2 Mal editiert, zuletzt von Mrs. Krabs ()

  • extremst aktives bauchbaby. hebammes kommentar: liebe fibi, zieh dich warm an. joah recht hatte sie :D


    ich musste mehr mals vom rad abspringen, so doll trampelte der herr in meinem bauch.


    er ist der! wirbelwind, hibbelig. beim essen, beim basteln, nehme an auch in der schule. aber konzentrieren kann er sich super, ausdauer ist auch kein thema. motorisch sehr sehr fit.


    schlaf braucht er viel zu wenig (kommt nach der mama :D) einschlafen ist schwierig, welz welz welz....


    war das, was du lesen wolltest :D

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Ich weiß nicht, wie oft ich mittlerweile ihm gegenüber nachts Sheldons Spruch benutzt hab: "Get out of my spot!" #motz

    "Die Simpsons": Die Kinder sind in der Schule eingeschneit.
    Marge: "Schrecklich! Wie sollen die Kinder denn jetzt nach Hause kommen?"
    Homer: "Keine Ahnung. Übers Internet?"

  • Na dann fallen wir wohl total raus aus der Statistik:


    Sohni: ganz ruhiges Bauchbaby, hat mich nie nachts geweckt … seit Geburt nur am hibbeln, sehr aktiv, viel geschrien


    Tochter: sehr aktives Bauchbaby, alle sagten mir, da kann ich mich auf was gefasst machen … tja heraus kam eine extrem relaxte Maus, hat kaum geschrien und ihr erstes Lebensjahr so gut wie verschlafen


    Es gibt also Hoffnung!

  • Das Baby meiner Freundin hat auch die gesamte Schwangerschaft über Rabatz gemacht. Aber gewaltig.
    Nun schläft es ständig.




















    Ist aber auch erst ne Woche alt. :D

    LG Froschine mit Fröschle (02/12) und Moppel (05/15)



    #pro #contra

  • Hier auch sehr aktives Bauchbaby. In den letzten Schwangerschaftswochen bei jedem Tritt Schmerzensschreie meinerseits, abends spitzer Bauch, der hier schon erwähnt wurde, weil er sich so dagegengedrückt wurde von innen..etc pp.
    Von Fußtrittsalven gegen den US-Sensor kann ich ebenfalls berichten.


    Jetzt mit 12 Wochen (und eigentlich so seit der 5. Woche) muss er immer in Bewegung sein. Bzw. eigentlich muss ich in Bewegung sein mit ihm auf dem Arm oder im Tuch. Alles Andere: blöd. Selbst beim Einschlafen wird gezappelt, oder es muss zumindest irgendwas aktiv "getan" werden. Inzwischen wird das Fläschchen befummelt, in den Händen gedreht, raus aus dem Mäulchen, rein ins Mäulchen, und so weiter, bis er einschläft. (Und das sind dann die Gelegenheiten, wo ich ausnahmsweise mal froh bin dass ich abpume statt zu stillen.. #angst )

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?


    Dechslein: 7/2013

  • Der Vorteil des Bewegungsdranges ist eine gute Sportlichkeit und ein excellente Bemuskelung

    Gute Zusammenfassung #pfeif


    Inzwischen wird das Fläschchen befummelt, in den Händen gedreht, raus aus dem Mäulchen, rein ins Mäulchen, und so weiter, bis er einschläft. (Und das sind dann die Gelegenheiten, wo ich ausnahmsweise mal froh bin dass ich abpume statt zu stillen.. #angst )

    Hmmm, ja das geht auch mit der Brust (rein, raus, zupf, zwick, verdreh usw. usf.)


    Ich kann mich noch gut erinnern, in manchen Situationen komplett baff zu sein, wie still manche anderen Kinder sitzen können, oder einfach nur stehen ohne zappeln/hüpfen... das kenn ich bis jetzt nicht von meinem. Macht aber nichts #herzen

  • Uuuuund? Was wurde denn aus dem wilden Bauchbaby?


    Ich hatte gesucht, weil ich auch einen sehr wilden Bauchbewohner hier bei mir habe und bin auf diesen Thread gestoßen. #freu


  • Velaja, falls du dir Sorgen machst, jetzt auch so ein wildes Kind zu bekommen, kann ich dich beruhigen. Es KANN auch ganz anders kommen..
    Meine Kinder fallen da zum Beispiel voll aus dem Rahmen. Erstes Kind: wildes Bauchbaby, skurrilste Bauchverformungen.... Raus kam: Ein kleines, starkes, super pflegeleichtes Mädchen mit schneller motorischer Entwicklung, aber absolut kein Hibbel! Ab Geburt bis jetzt ^^ Auch jetzt noch eher eine Denkerin..
    Zweites Kind: Absolut ruhiges Bauchbaby, sie hat sich fast nie bewegt. Es war fast als würde sie sich in meinem Bauch verstecken... Raus kam: ebenso starker, schüchterner, Zappelphillip und nicht stillsitzenkönnerin, auch schnelle motorische Entwicklung und nuuuur Faxen im Kopf die kleine ^^.
    Drittes Kind: Hier passt es wenigstens ^^. Zappeliges Bauchbaby und raus kam: Naja, Spitzname Tornado... reicht das? :D
    Seeeeeehr aktiv, und hampelig, immer und ständig in Bewegung, auch schnelle motorische Entwicklung...


    Also ich hab alle Varianten bis auf ruhiges Bauchbaby+ruhiges Draußenbaby ^^

    Sonnige Grüße,
    Nora mit den drei Mamutzeln: die kleine Butterblume (07/09), das noch kleinere Röschen (06/11) und unser kleines Rotkehlchen (09/14) #sonne

  • Das Ergebnis bei uns ist in jedem nur Erdenklichen Sinne stark. Er hat einen starken Willen, einen starken Bewegungsdrang, einen starken Körper, aber auch starke Konzentration - im Moment sitzt er seit einer Stunde oben auf dem Esstisch und rührt in leeren Töpfen rum #love
    Wild und aktiv ist er geblieben, aber er ist kein Kind, das man 24 Stunden beschäftigen muss, das schafft er tatsächlich auch oft gut selbst - und manchmal kann ich mit seinen Ideen leben. ^^ Ganz oft geht er hin, macht sich das Radio an und tanzt. #herzen
    Kritisch wird es, wenn unsere Ideen von aneinander abweichen und er Dinge will, die ich nicht möchte. Dann setzt er seine "Rammbockattacke" - er hat es tatsächlich schon mal geschafft, mir aus Wut so mit dem Schädel vors Jochbein zu schlagen, dass ich kurz weg war und danach zwei Wochen mit einem tiefblauen Auge herumlaufen musste. (Kaum war das wieder okay, hat er mir auf die Tour die Lippe aufgeschlagen, wenig zuvor war meine Nase dick und blau ... die Nachbarn reden schon #angst .)
    Aber das sind nur Momente. 23 Stunden und 55 Minuten am Tag ist er einfach nur Zucker.
    Schlafen ist okay - er schläft seit er ein halbes Jahr alt ist meist nur noch einmal am Tag, dafür schläft er nachts ganz gut; oft auch durch.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.