Lüneburg: Tipps für Kinder und Näherin :-)

  • Hallo!


    Ich werde bald mit meinen beiden kleinen für ein paar Tage nach Lüneburg reisen.
    Die Kinder sind 3 Jahre und 8Monate alt, wie sind in der Stadt dann mit Kinderwagen samt Buggyboard unterwegs.
    Wir wohnen mittendrin in der Fußgängerzone.


    Bitte her mit Eureb Tipps :-) ich möchte einfach ein wenig die Stadt kennenlernen, bummeln und Spaß mit den Kindern haben.
    Was ist schön (und praktisch erreichbar)an:
    Cafés, Spielplätze, tolle Stoffläden, Geschäfte im Dawandastil, kindertipps, geocaches....


    Danke Ihr Lieben :-)

  • Ich habe dort mal zwei Jahre gewohnt, wenn sich dort in den letzten Jahren nicht deutlich was geändert hat, wird es mir schönen Cafés und Geschäften im Dawanda-Stil schwierig. :-/
    Es gibt aber eine sehr schöne Stadtbücherei mit einem Kinderbereich wo man bei schlechtem Wetter gut Zeit vertrödeln kann.
    Der Kurpark ist schön zum Spazieren gehen. Die SaLü-Therme soll sich für Kinder auch eignen, aber das haben wir nicht getestet.
    Mit dem Metronom ist man auch sehr schnell in Hamburg, falls es euch langweilig wird in Lüneburg.

  • Google hat mir übrigens noch Quiltgarden und Stoffe Hemmers ausgespuckt - an die habe ich gar nicht gedacht sind aber beide zentral gelegen.
    Wobei man in Lüneburg eigentlich alles zu Fuß machen kann, ich bin wirklich seltenst Bus gefahren.

  • Seid ihr Spieler? Meine Freundin schwärmt immer vom Mythos, ein Laden mit Spielen und ein bisschen Büchern #ja

    Viele Grüße,
    Austernfischer


    Waruum? Warum denn??


    Bücher sind Schokolade für die Seele. Sie machen nicht dick. Man muss sich nach dem Lesen nicht die Zähne putzen. Sie sind leise. Man kann sie überall mitnehmen, und das ohne Reisepass. Bücher haben aber auch einen Nachteil: Selbst das dickste Buch hat eine letzte Seite, und man braucht wieder ein neues.
    Richard Atwater

  • Danke für Eure Antworten :-)
    Für Hamburg ist der Aufenthalt zu kurz.
    Mythos klingt gut, wir verschenke gerne Spiele in der Familie zu Weihnachten.
    Die Stoffläden gucke ich mir auch mal an. Und zur Therme gab es just heute ein babysittingangebot meiner Gastgeberin :-)
    Ich freu mich, dass alles zu Fuß geht. Klappt mit den Kindern besser und ich finde, so kann man eine Stadt auch schöner kennenlernen. Ich habe auch noch einen netten Cache gefunden, der diverse Hinterhöfe abklappert.


    Mehr Tipps werden noch gerne genommen :-)

  • Wann kommst Du denn und wo genau wirst Du wohnen, also welche Straße?


    Ach doch, es gibt tolle Läden, im "Dawanda-Stil", inzwischen sogar schon mehrere! Zwei Beispiele:


    http://www.schoenwerk-lueneburg.de/
    http://www.hasehabenwill.de/


    Dann mag ich Dir das Mälzer (Heiligengeiststr.) und das Cafè Anna (Stint) ans Herz legen, beides total nett!


    Ein Ausflug auf den Wasserturm ist für groß und klein sehr nett. Nach oben mit dem Fahrstuhl und nach unten über die Treppen, auch bei Regen echt schön.


    Spielplatz in der Altstadt (Zugang über die Straße Auf der Rübekuhle)


    Spaziergang auf den Kalkberg (direkt von der Altstadt aus zu erreichen)

  • Wir sind da öfter mal. Allerdings nicht in Cafés und ich bin auch keine Näherin.


    Wir gehen jedesmal in den Bonbonladen: http://www.lueneburger-bonbons.de/


    Da in der Nähe, ca. 30m Luftlinie, ist noch einer toller Secondhandladen für Bücher, CDs, DVDs und Spielzeug. Also, der ist gut bestückt, etwas eng und wurschtelig, und ich finde die Preise für Secondhand sehr gut. Hier ist das irgendwie immer teurer. Ich weiß bloß leider nicht mehr, wie der heißt.

  • Danke! Der erste Tipp ist das richtige für meine Große :-)
    Der SH Laden klingt auch gut, ich suche noch einen Kinderkassettenrekorder, vielleicht werde ich dort fündig!


    Kennt noch jemand einen Schuhladen mit guter Kinderauswahl?

  • Nicht zu vergessen der Kurpark, dort steht ein Genadierwerk, es gibt einen Spielplatz und einen kleinen Teich mit Enten.
    Das angrenzende Salü (Salzwasserbadetherme) ist bei Regen auch immer einen Besuch wert.


    Nett und urig ist auch das Mälzer, die haben auch eine kleine Kinderecke.


    Gegenüber vom Capitol liegt auch der kleine Park Liebesgrund an dessen Ende ist ein kleiner Spielplatz.
    Einen schönen Blick über die Stadt hat man auf dem Kalkberg, jedoch nicht mit Kinderwagen zu empfehlen.


    In der Kleingartenkollonie am Kreideberg gibt es ein kleines Tiergehege mit Ziegen, Alpaka, Hühnern und Co.


    Von der Dahlenburger Landstraße kommt man zu einer Vogelgehege, mit Hühnern, Wellensittichen und so weiter.


    Schöner als Mythos finde ich den Kinderspielwarenladen Fips.


    In der Toristeninformation am Marktplatz bekommst du einen Innenstadtplan, manchmal ist es etwas verzwickt sich zu orientieren.


    Viel Spaß in unserer schönen Stadt! #blume



    PS: Guter Kinderschuhladen ist Zasa!


    Nochmal Edit: In der Straße wo Fips ist, befindet sich auch ein wirklich netter Teeladen, die aber auch Dawandamäßig bissel was haben, frag mich nicht nach dem Namen.

    liebe Grüße von
    Nane #schreiben mit Mann #herz, Sohn 8-)(06.07) + Tochter ^^(08.10)

    2 Mal editiert, zuletzt von nane ()

  • Hallo!


    Wir sind glücklich und zufrieden wieder da!
    Toll war es im wunderschönen Lüneburg :-) Ich finde die Stadt richtig entzückend! Wir hatten eine sehr schöne Zeit mit schönem Wetter und sind viel durch Lüneburg gelaufen.


    Wir waren auf dem Wasserturm und im Kurpark. Die Gradieranlage ist ja eine super Sache, sehr entspannend.


    Wir haben einiges geshoppt, z.B. bei Hasehabenwill- hier hätte ich den ganzen Laden leer kaufen können.


    Die Bonbonmanufaktur war ein toller Tipp! Beim Second-hand-Laden hat sich Mimi ein paar besondere Duplosteine ausgesucht und bei Fips Springknete.


    Mittags waren wie einmal lecker indisch essen. Kavatschuhe habe ich bei Prinz und Prinzess gefunden.
    Nur gecacht haben wir gar nicht. Schade, dass ich das letzt Posting zu spät gesehen habe, das Nähcafe sieht navh meinem Geschmack aus.


    Danke noch mal für Eure Tipps. wir haben eine wirklich schöne Zeit verbracht.
    Bei der nächsten Reise frage ich auf jeden Fall wieder die Raben!