Kaffee in der Schwangerschaft

  • Seit letzter WOche schmeckt mir wieder Milchkaffe. Ich bin nichtschwanger eine Kaffe-Junkie :) aber in den ersten 3 Monaten konnte ich ihn immer nicht erriechen. Ich trinke jetzt 2-3 Milchkaffe am tag.


    Geniess ihn :) !


    LG
    Beate

    Beate mit Frau Maus (05/04) , Fritzi (10/07) und Zwerg (05/14)

  • Ich hab' mir in Schwangerschaft und Stillzeit immer max. 2 Tassen/Tag als Limit gesetzt, das ist glaub' ich im Rahmen der Empehlung für Schwangere (siehe auch Vorposterinnen).
    manchmal bleibt sogar eine "frei" bzw. wenn verfügbar, trink ich auch manchmal koffeinfreien Kaffee oder mach mir mal Malzkaffee. Ich hatte aber im ersten Schwangerschaftsdrittel jeweils Phasen (so mehrere Wochen lang), da hat mich Kaffee total abgestoßen und ich hab' ihn tatsächlich auch stehengelassen/weggeschüttet (kommt sonst nie vor). Das war wohl irgendeine sensible Phase, wo der Körper ihn ganz und gar nicht wollte, ich hab' das zumindest als Signal gewertet (und nachdem der Spuk vorbei war, wieder genüßlich weitergetrunken). Geburtsgewicht war hier 3200g, so ca. wie ich selbst und auch zur Körpergröße der Eltern passend (50g mehr hätten weder geschadet noch irgendwie genutzt)

  • Ich hab eher leichte Kinder und achte daher natürlich schon auf ein gesundes Maß. In dieser Schwangerschaft bin ich allerdings von meinem morgentlichen Pott Kaffee wieder auf Schwartee umgestiegen.
    Von Kaffee hab ich irgendwie Herklopfen und eine hohen Puls bekommen, das fühlte sich nicht so gut an. Daher gibts bei mir jetzt jeden Tag morgens Schwarztee und den Rest des Tages dann keinen Koffein/Teein.

  • Von Kaffee hab ich irgendwie Herklopfen und eine hohen Puls bekommen, das fühlte sich nicht so gut an.


    Das hatte ich in der ersten Schwangerschaft allerdigs auch manchmal, und zwar direkt nach dem Kaffeetrinken wenn er wirklich stark war, und umgekehrt mittelfristig (also nach 1/2 - 2h ca.) war ich schlapper denn je und schwindlig (hatte in der Schwascha einen ziemlich niedrigen Blutdruck). Diese Kaffees (Espresso aus der Kantine) hab' ich dann gemieden, die haben mich wirklich eher umgehauen.

  • Ich trinke entkoffenierten kaffee seit der Schwangerschaft und nun in der Still-Zeit.
    Ab und an auch mal einen normalen. Glaub sie schläft dann schlechter ein.
    Brauche jeden Tag den Kaffee Geschmack. Freu mich wenns wieder täglich ein richtiger wird.
    Vielleicht mach ich mir auch umsonst einen Kopf?!