Trink was. Jetzt!

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Alles ne Frage der Gewohnheit, mittlerweile fühl ich mich bei unter 3l/Tag seltsam und muss dringend auffüllen. Im Sommer auch mal 4 Liter.

  • Mein zweiter Vorname ist Durchlauferhitzer. ^^ Ich hab immer ne Pulle Wasser im Rucksack und zu Hause einen Monsterpott Tee in Reichweite. Jahrelange chronische Blasenentzündungen ließen sich nur so in Schach halten.


    Will sagen: man kann es sich angewöhnen, das regelmäßige Trinken. Und man muss: Durst ist ein Notsignal des Körpers. Wenn man durstig ist, ist es eigentlich schon was spät.


    Genau so (bis auf den Tee, ich trinke Schorle) ist es bei mir auch!


    Bis jetzt habe ich 2 Liter getrunken. Neben mir steht ne offene 1,5l Flasche. Ich mach die gar nicht zu, weil ich eh so oft draus trinke *g*.


    Aber ich muss dringend mal pillern *g*.


    mit J. (3/2008) und G. (1/2011)



    2.321 Beiträge!

  • Bis vor kurzem gingen bei mir auch nur Getränke mit Geschmack, einfach Wasser trinken war undenkbar.
    Seit neuestem trinke ich gerne Wasser, aber ohne Kohlensäure. Dafür kaum noch mein bisher geliebtes (ganz dünnes) saftschorle.
    Insgesamt trinke ich wohl so 2 Liter, mehr wäre schon besser. Aber ich vergesse es tagsüber oft zu trinkend und kipp dann abends auf dem Weg ins Bett noch schnell einen halben Wasser rein.

  • Genau mein Thema. Neben mir liegt die leere Tafel und ich hab gerade jetzt angefangen Kopfschmerzen zu bekommen...danke fürs erinnern #augen

    Ich winke
    Wahine

    Einmal editiert, zuletzt von Wahine ()

  • Ich koche mir immer in der Früh einen Liter Tee und nehme mir vor, dass dieser bis Mittag weg ist. Manchmal klappt's gut, manchmal erst bis zum Nachmittag. Dann steig ich um auf Mineralwasser. Bis zum Abend schaff ich dann oft meine 2Liter.

    Eine Umarmung ist ein ideales Geschenk:
    die Größe passt jedem, und niemand hat etwas dagegen,
    wenn man es weitergibt.


    Hugo Ball

  • Menschenskinder!
    Die ganze Zeit schon überlege ich mir, welche Gelüste es zu befriedigen gilt.


    (...)


    Passiert euch das auch?


    Ja-ah #schäm . Das passiert mir leider täglich....
    Und jetzt gehe ich mir nen Wasser holen! #glas

    Es grüßt Tine 8)

    mit Tochter *2000, Sohn *2003 und Tochter *2011

  • Ich vergess das auch mitunter #schäm , und wenn trink ich und die Kinder abends viel. Damit ist man wieder nachts unterwegs #hammer...


    Danke fürs Erinnern.

    Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben. (Hans Christian Andersen)
    Ich habe dich so lieb! Ich würde dir ohne Bedenken eine Kachel aus meinem Ofen schenken.
    Joachim Ringelnatz

  • Nur.mal so nebenbei: offiziell werden (z.B. von der DGE) 1,3 Liter bis 1,5 Liter empfohlen, einschließlich Kaffee und anderen koffeinhaltigen Getränken! Diese 2 Liter geistern immer übetall rum, das streut wohl die Mineralwasserindustrie...

    Gruß von Claudia mit dem Footballer(2/05) und Lotta aus der Krachmacherstraße (5/12)


  • Nur.mal so nebenbei: offiziell werden (z.B. von der DGE) 1,3 Liter bis 1,5 Liter empfohlen, einschließlich Kaffee und anderen koffeinhaltigen Getränken! Diese 2 Liter geistern immer übetall rum, das streut wohl die Mineralwasserindustrie...


    Das finde ich total beruhigend.
    Das schaffe ich - sehr, sehr knapp zwar, aber ...
    Jahrelang musste ich davon ausgehen, meinen Körper zugrunde zu richten, weil ich diese 2 oder 3 empfohlenen Liter (damals galt Kaffee ja auch noch nicht) nie schaffen konnte, ohne dass mir schlecht wurde.

  • Ich trinke relativ wenig - und ich stehe dazu! ;)


    Ich halte es einfach nach Bedarf - und mein Bedarf übersteigt 3-4 Tassen/ Glas am Tag in der Regel nicht. Suppe, Obst etc. Hat au h noch genügend Flüssigkeit dem Körper zusätzlich zu bieten.

  • Will sagen: man kann es sich angewöhnen, das regelmäßige Trinken. Und man muss: Durst ist ein Notsignal des Körpers. Wenn man durstig ist, ist es eigentlich schon was spät.


    Diese These wird/wurde zwar mW auch von manchen Ernährungs(?)wissenschaftlern vertreten, aber ich persönlich halte sie für Unfug.


    Unser Körper wurde über Jahrmillionen von der Evolution optimiert, und Wasser ist nach Sauerstoff das, was der Körper am dringendsten benötigt, und es gibt ein Warnsystem dafür, wenn es daran mangelt. Was wäre das für eine schwachsinnige Einrichtung, wenn dieses Warnsystem erst dann anspringen würde, wenn schön Schäden zu befürchten sind? So einen Quatsch denken sich vielleicht Ingenieure aus, so dass man mit einem Auto mit leuchtender Ölkontrolllampe keinesfalls weiterfahren sollte (oder ist das bei neueren Modellen endlich mal anders?), aber in meinen Augen verzapft die Evolution so etwas nicht.


    Und solange man keine negativen Folgen bemerkt (Kopfweh, Blasenentzündung o.ä.) wüsste ich auch nicht, weshalb man sich zum Trinken zwingen sollte.


    Beste Grüße,

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • ich hasse z.B. den Nachgeschmack von Wasser :stupid:


    Mir fällt es so schwer Wasser zu trinken. Weiß auch nicht, mag das nicht so... #yoga


    Das macht mich ja fassungslos. Wie kann Wasser nicht "schmecken"? Gut, je nach dem, wo man wohnt, ist das Leitungswasser nicht besonders lecker. Aber man kann doch sieen Millionen Wässer käuflich erwerben, da muss doch was bei sein, das sich eiskalt oder zimmerwarm, je nach Gusto, ertragen lässt?


    Bis vor kurzem gingen bei mir auch nur Getränke mit Geschmack, einfach Wasser trinken war undenkbar.
    Seit neuestem trinke ich gerne Wasser, aber ohne Kohlensäure. Dafür kaum noch mein bisher geliebtes (ganz dünnes) saftschorle.


    Na, geht doch ^^. Erlaube mir aber bitte eine Frage: Wenn du dein Leben lang den ganzen Tag Saftschorle getrunken hast (und sei sie noch so dünn), wie geht es dann deinen Zähnen? Excuse my french, aber wenn die ständig von Zucker-Säure-Lösung umspült werden, das kann doch nicht gut sein? Abgesehen dvon, dass jedes Schlückchen des zuckerhaltigen Getränks (und sei es noch so wenig) eine Insulinausschüttung provoziert.Wenn du schlank bist, kann dir das egal sein, aber dem Hüftspeck zuleibe rücken kann man nicht, auf diese Weise.

    तत् त्वम् असि

  • Ich muss sagen, mir hilft der Thread tatsächlich. Danke fürs Hochschieben! ;)


    Ich bin ja eine von denen, die sich aussuchen darf, warum sie stündlich zur Toilette rennt: Entweder wegen viel trinken oder wegen wenig trinken und chronischer Blasenentzündung, die stärker wird...
    (Fragt mich mal, wie es mir in der Schwangerschaft ging... ich weiss noch, ich ging eine dreiviertel Stunde joggen und musste in der Zeit zweimal im Wald verschwinden...)

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried


  • Das macht mich ja fassungslos. Wie kann Wasser nicht "schmecken"? Gut, je nach dem, wo man wohnt, ist das Leitungswasser nicht besonders lecker. Aber man kann doch sieen Millionen Wässer käuflich erwerben, da muss doch was bei sein, das sich eiskalt oder zimmerwarm, je nach Gusto, ertragen lässt?

    Ich finde das ja auch komisch, aber ich mag es halt wirklich nicht.
    Ich trinke es, wenn nichts besseres da ist, okay, aber es ist dann eher ein Runterwürgen.
    Das ist bei jedem Wassergeschmack so, es ist tatsächlich das Wasser an sich, dass ich eher unlecker finde.


    (Geht mir mit Nudeln auch so - niemand versteht, dass ich Nudeln eher weniger lecker finde - jeder mag doch Nudeln #weissnicht )


    Ich bekomme von Wasser auch sofort Hunger 8I  
    Und absolut schräg finde ich auch, dass ich von Apfelschorle Kopfschmerzen bekomme. Wasser geht (wen auch nicht lecker). Apfelsaft geht auch. Aber gemischt macht es mir sofort Kopfschmerzen.
    Doof, oder?

    ... wartet auf: Impfung - Chip - Morgellon-Entwurmung.