1. Klasse klappt nicht - was tun?!

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • (Sollte ich hier nicht richtig sein - bitte verschieben)


    Meine Tochter ist im Februar 6 und regulär eingeschult worden.


    Wir haben nach der SchulVORuntersuchung in Kiga und Schule bereits mit Ergotherapie begonnen, da Formen zeichnen und Mengen erkennen nicht möglich war.
    Augenarzt waren wir auch.


    Nun ist es so, dass meine Tochter mit Zahlen und Buchstaben anscheinend nichts anfangen kann. Sie kann sie sich schlecht merken, wirft beides durcheinander. Geschweige denn, dass sie überhaupt die ersten Zahlen zusammenrechnen könnte....
    Sie redet wohl auch ewig vor sich hin und stört somit den Unterricht.


    Die Lehrerin hat ohne mein Wissen die schulpsychologische Beratungsstelle eingeschaltet, da sie "nicht mehr wisse, was sie mit meiner Tochter machen solle". "Warum ist sie überhaupt in der Schule - die ist doch gar nicht schulfähig!".
    Wir haben einen Termin beim Kinder- und Jugendpsychiater gemacht (im Oktober, für Anfang Januar! Das dauert ewig!) für eine AD(H)S Testung. Die schulpsychologische Beratungsstelle hat auch eine Wartezeit von bis zu 8 Wochen.
    Die Lehrerin unterrrichtet meine Tochter kaum noch. Wenn andere rechnen malt mein Kind.


    Habt ihr eine Ahnung, an welche Stellen man sich noch so wenden kann?
    Ich fühle mich hilflos, da ich akut nichts tun kann.

    Das Mutigste, das man in der heutigen Zeit tun kann, ist eigenständiges Denken.

  • Ich glaube, Du hast bisher schon alles Nötige getan.


    Du kannst ja nichts dazu, wenn die Amtsärzte der Meinung sind, das klappt schon. Da sollte sich die Lehrerin besser bei denen "beschweren".


    Kein Wunder, dass Dein Kind abschaltet. Die Lehrerin scheint sich ja nicht zuständig zu fühlen. Ist sie aber, sie kann sie nicht einfach nur malen lassen, das geht nicht. Eventuell würde ich noch ein Gespräch mit der Lehrerin plus Schulleitung und vielleicht Ergotherapeutin machen. Da kann man vielleicht Hilfen geben, wie Deine Tochter gefördert werden kann.

  • Hier in Niedersachsen gibt es an einzelnen Schulen die Schulkindergärten. Die sind speziell für Kinder die schulpflichtig sind aber in der ersten Klasse noch nicht zurechtkommen. Gibts das bei Euch evtl. auch?


    Die Lehrerin ist ja wirklich nicht sehr hilfreich :S Mensch, da muss man doch schnell und kompetent handeln, damit das Kind nicht noch mehr frustriert wird. Ist doch klar, dass es so nicht weitergehen kann ;(



    Ich wünsche Euch baldige und kompetente!!!!!! Hilfe!!!! :)

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014


    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

  • habt ihr vielleicht eine alternative schule in eurer Nähe? eine die mehr auf die Kinder eingeht? Schulkindergarten gibt es in NRW glaube ich gar nicht mehr. Die Frage warum das Kind überhaupt in der Schule ist, hätte sich die Lehrerin ja auch sparen können, man kann doch nix gegen die Schulpflicht tun und ihr habt sie ja nun nicht vorzeitig eingeschult.

  • Ich weiß nicht, ob das abgeklärt wird bei den Terminen, die du schon gemacht hast (und ob man das bei einem Kind in der 1. Klasse schon abklären kann) aber ich würde mal auf LRS schauen, evtl in Kombi mit Dyskalkulie. Bei meiner Nichte läuft gerade die Abklärung auf LRS und bei ihr sieht das oft ähnlich aus, dass Zahlen und Buchstaben durcheinander geschmissen werden.

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • Oh ja, ich weiß genau wovon du sprichst. Deja vu!
    Wobei es bei uns so war, dass die Grundschule im ersten Jahr einen wahnsinnigen Ehrgeiz hatte, das Kind irgendwie auf die Spur zu bekommen, mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln bis hin zu "Sie müssen einfach viel mehr mit der üben", "wäre kein Förderschulkind, weil's ja nicht dumm ist" oder "Die will nur nicht, da müssen Sie mehr einwirken!".
    Sie wird nun auf die Förderschule wechseln und ich bedauere es sehr, dass nicht schon viel eher massiv durchgesetzt zu haben. Ihre Motivation ist zwischenzeitlich in der Schule bei Null angelangt, weil sie sich daran gewöhnt und damit arrangiert hat, dass sie eh nicht das kann, was die anderen machen.
    Kinderpsychiater (KJP) war für uns persönlich ein Griff ins Klo, zumindest wenn man ergebnisorientiert denkt. Aber das lag an der Praxis.


    Dass der schulpsychologische Dienst eingeschaltet wurde ist schon blöd, wenn man dazu nicht mal mit dir Rücksprache hält. Aber andererseits kannst du froh sein, dass es gemacht wurde. Bei uns wurde ständig alles hinausgezögert und bis zum Punkt, an dem ich gesagt habe: "Leute, ich war in der Förderschule hospitieren, bitte kein Blahblah mehr, mein Kind würde da nicht hingehören - sie gehört genau DAHIN und ich will sie dort haben!" wurde ich permanent manipuliert und leider auch mit haufenweise Falschaussagen und Halbwahrheiten vollgetextet.
    Was wahnsinnig schwer zu durchschauen ist, weil es in jedem Bundesland und in NRW speziell in jeder Gemeinde und auch an jeder Schule anders läuft. #yoga
    Sieh es als Vorteil, dass eure Lehrerin da offenbar keine Lust drauf hat, man hat *überhaupt nichts* von überehrgeizigen Lehrern, die sich ihre Grenzen nicht eingestehen.


    Was ich dir raten kann:
    Informiere dich über alle Schulen in eurer erreichbaren Umgebung und schau dir in einer Hospitation an, wie dort gelehrt und gelernt wird. Montesorri, freie Schulen, Waldorf (vielleicht gar nicht schlecht, weil viel mit anschaulichen Materialien zum Anfassen gearbeitet wird), Förderschulen. Du kennst dein Kind, weißt, wie es lernt und wie nicht und du wirst merken, wenn etwas ihrem Naturell entspricht.
    Für mich war die Förderschule wirklich eine Offenbarung. Ich hab da zugesehen und wusste: Das isses. So versteht meine Tochter das auch!


    Beim KJP würde ich nochmal anfragen und um einen zeitnaheren Termin bitten. Sag, dass die Situation gerade nicht tragbar ist und das du schnell Hilfe brauchst, um sie ändern zu können. Meist geht dann irgendwas. Versuch vielleicht auch andere Praxen, in manchen geht sowas viel schneller.


    Wenn du Lust hast, können wir mal übers Thema telefonieren, schreib mir dann einfach mal ne PN.

    ... wartet auf: Impfung - Chip - Morgellon-Entwurmung.

  • Einfach nur #liebdrück
    Ist total blöd, wenn die Mäuse solchen Mist erleben müssen.
    Beim HNO Arzt ward ihr auch schon ?


    Der Kommentar der Lehrerin ist fies.
    Ich denke da spricht dann immer die Hilflosigkeit draus, für die ihr ja nun mal gar nichts könnt.