Das Heiligtum des Hauses: Der Ball. (SLP)

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • #hilfe


    Kind hat einen Ball geschenkt bekommen. So einen blauen Mini-Fussball. Ist schon etwas her. Tagelang lag der Ball auf dem Boden, keiner interessierte sich dafuer - weder Kind, noch Hund und schon gar nicht Mann. Irgendwann raeumte ich ihn auf die Kommode, weil er dauernd im Weg war und ich Sorge hatte, dass ich alter Tollpatsch irgendwann mal drueber falle und mir diverse Gliedmassen breche. Keinen interessierte es wo der Ball abgeblieben ist, keinen. Der Ball war wie vergessen, als wuerde er nicht existieren, als haette er nie existiert. Und so lag er total unbeachtet auf der Kommode herum.


    Bis zu dem verhaengnisvollen Tag, als er mir beim Kommode abwischen herunterfiel. Schneller, als ich schauen konnte, hatte Kind den Ball und drueckte ihn an sich, als waere er laaaaaaange vermisst gewesen und das absolute Herzspielzeug. Noch freute ich mich. Hatte der Ball doch endlich eine Aufgabe. Und da sich Kind so schoen damit beschaeftigte, malte ich mir schon aus, wie ich in aller Seelenruhe mal dazu kommen koennte, einen Milchshake zu trinken oder gar mal fuenf Minuten nichts tun.
    Pustekuchen.


    Kaum kam der Hund drauf, dass da ploetzlich EIN BALL!!! ist, ging es los. Hund ging zum Kind, nahm Kind sanft den Ball aus der Hand und ging davon, seelenruhig natuerlich, als waere das das normalste der Welt und Hund tut das so. 8I  
    Okay, dass mein antiautoritaer (v)erzogener Hund desoefteren mal ein wenig bloed ist und die einfachsten Hausregeln vergisst, das weiss ich. Aber bisher hat er Kind niemals ein Spielzeug aus der Hand genommen oder nicht akzeptiert, dass es nicht seins, sondern meins ist und dass ich gerne mit dem Kind, aber nicht mit dem Hund teile.
    Aus meiner Schockstarre holte mich das schrille Wut- und Heulgekreisch von Kind. Gekreisch der Sorte: Das ganze Dorf hoerts und muss meinen, ich wuerde mein Kind verpruegeln. Sekundenbruchteile ueberlegte ich, ob ich zuerst dem Hund den Ball abnehme und ihn daran erinnere, dass es nicht sein Ball ist oder ob ich das Kind abstelle, bevor mir das Jugendamt geschickt wird. Ich entschied mich fuer Letzteres. Kind auf die Huefte, ein bisschen "ist doch nicht schlimm, Mama gibt dir den Ball wieder, oh, guck mal eine Pflanze..." und einen Hoersturz spaeter, hat sich Kind wieder beruhigt und schimpfte nur noch in moderater Lautstaerke sein uebliches "NaNAna!" Bloed nur, dass die kurze Aufmerksamkeits- und Verknuepfungszeitspanne von Hund ueberschritten war. Naja, das klaerte ich dann mit Kind auf der Huefte, weil Kind ohne Ball nicht auf den Boden zurueck wollte.


    "Hund, bitte gib mir den Ball." Hund gab mir den Ball. Murrte. Meckerte. "Danke. Ich geb' dir dafuer einen Knochen, ja?" Hund murrte. Meckerte. Motzte. Und verkruemelte sich beleidigt auf seinen Platz. Ohne seinen Knochen. Mir doch egal, dann wars halt beleidigt, das Tier. :stupid:
    Kind spielte also mit dem Ball. Quietschte, lachte, hatte seinen Spass damit. Kurz darauf kam mein Mann und der Ball lag wieder unbeachtet herum. Auch gut. Als Kind im Bett war, Hund gelueftet und wir fuenf Minuten auf der Couch verschnaufen wollten, bevor ich lernen wollte, fand Mann dann den Ball. Er spielte damit. Hund jammerte. Ich konfiszierte das heissgeliebte Spielzeug, legte es auf die Kommode. Hund jammerte noch lauter. Wohlgemerkt: Der Ball wurde vorher nicht beachtet, er war nicht existent!


    Naechster Tag, neues Glueck: Hund holte in einer unbeobachteten Sekunde den Ball von der Kommode. Kind sah das, bruellte. Ich appelierte an Hundes Verstand, mit viel Bitte und abschliessendem Danke. Hund zeigte mir den geistigen Stinkefinger und rollte mit den Augen, bevor er auf seinen Platz verschwand. Kind spielte mit dem Ball. Mann machte Fruehstueck. Kind hatte beschlossen, dass der Ball mit fruehstuecken musste. Sonst drohte ein Hoersturz fuer alle im Umkreis von 10km. Hund vergass in Angesicht des Fruehstucks das Jammern ueber den Ball, weil er betteln musste. Danach putzte ich durch die Kueche. Kind spielte mit Ball. Rollte ihn hin und her, krabbelte nach, lachte, quietschte. Hund bettelte mich immer noch intensivst an.
    Ich raeume die Spuelmaschine ein und sah aus dem Augenwinkel, dass sie ein neues Spiel erfunden haben: Kind haelt dem Hund den Ball hin, Hund nimmt ihn, Kind bruellt. Dann laesst der Hund den Ball fallen, das Kind spielt, der Hund jammert lautstark. Kind haelt dem Hund den Ball hin..., nachdem ich mir das Schauspiel ungefaehre 4-5x angeschaut habe, beschliesse ich, einen Asylantrag zu stellen. #hammer
    Kind verlor gluecklicherweise das Interesse, Hund wollte auf den Balkon und Mann hatte auch etwas zu tun - meine Chance. Verstohlen legte ich den Ball in eine Schublade, wo nie ein Mensch dran geht, weil sie die boesen Papiere beinhaltet, die unbedingt mal sortiert werden sollten. Da geht wirklich nie jemand dran. Ich auch nicht. Zumindest nicht freiwillig.


    Aber genau an diesem Tag wollte der Mann unbedingt die Papiere sortieren. Er. Die Papiere. Sortieren. Das war eh schon der Witz des Tages. Nur lag dort auch der Ball. Statt die Papiere zu sortieren, begann er mit dem Ball zu spielen. Kind bruellte, Hund jammerte. Mann gab Kind den Ball. Kind spielte damit. Mann: "Kind, gib dem Papa mal den Ball, er rollt ihn auch zurueck." Gemeint hat er aber eigentlich: "Sei mein Alibi, damit ich mit dem Ball spielen kann und die Mutter sich nicht aufregt." Kind ignorierte Mann. Mann motzte. Hund jammerte immernoch. Eine Stunde spaeter: Kind haelt Hund den Ball hin, Hund nimmt den Ball... war ja schon bekannt das Spiel. Ich konfiszierte den Ball. Kind bruellte. Hund motzte. Mann nannte mich Spassbremse.
    Ball - mittlerweile mit schicken Bissspuren - flog in die Abstellkammer.


    Leider habe ich die Tuer wohl nicht richtig geschlossen, als ich den Staubsauger holte. Kind brach in die Abstellkammer ein, fand den Ball und sofort standen Hund und Mann parat. Hund jammert, Mann babbelte aufs Kind ein, Kind bruellte um den Ball zu verteidigen. Irgendwann begann wieder das Hinhalten-Bruellen-Fallenlassen-Spiel. #haare
    Alle Nervensaegen rausgescheucht und den Ball auf dem Weg in die Waschkueche in unser Kellerabteil gefeuert. Den Rest des Tages war alles friedlich. Na gut. Etwas friedlicher. Und Kind hatte 1/3 Gruende weniger um zu bruellen, weil etwas nicht passt. Hund konnte sich auch wieder in Ruhe seinem Knochen widmen und Mann tat was sinnvolles - die Papiere aus der Schublade, wie er sich vorgenommen hatte, sortieren. Sortieren bedeutet in diesem Fall: Noch mehr Durcheinander machen. #yoga


    Tja, die Ruhe waehrte genau bis zum Folgetag, als ich auf die hirnrissige Idee kam den Mann an den Tiefkuehler zu schicken. Abgesehn davon, dass 1/3 des Mitgebrachten falsch war und 1/3 vergessen wurde, hatte er natuerlich auch den Ball im Schlepptau. Selbes Spiel wie die vorherigen Tage, nur platzte mir diesmal schneller der Kragen und ich befoerderte den Ball mit Schwung in Muelltonne. Danach fuhren wir - mit bruellendem Kind und jammerndem Hund - einen Ausflug machen. Ball war bald vergessen.


    Ein schoener Tag ging vorbei, die Nacht war gut,... und am naechsten Morgen, als ich das Fruehstueck zusammen zimmere, quietscht es freudig auf dem Balkon. Oh oh. Kind ists nicht, das schlaeft noch. Also muss es der Hund sein. Ich gucke um die Ecke. Denke, dass der Hund wieder irgendwen auf dem angrenzenden Balkon knutscht oder mit deren Hund flirtet oder sich gar ueber die nistenden Tauben im Baum freut. Aber nichts da. Ich sehe wie der Nachbarsjunge einen blauen, zerbissenen, scheusslichen Ball ueber das Gelaender haelt und mich anlaechelt, mir erklaert, dass er den Ball in der Tonne gefunden hat und dachte, dass mein Hund ihn vermisst...


    Ich dachte, das waere ein BALL und kein BUMERANG!!! #haare #haare #haare


    PS: Ball ist mittlerweile kaputt. Hund hat ihn getoetet. Ball wurde ersetzt, nach viel Gebruell und Gemotze - und neuer Ball ist uninteressant, liegt auf dem Boden und wird ignoriert. Und er bleibt auch dort, bevor hier wieder so ein WE ansteht. #yoga

  • Foto! Foootooo!


    Hast du ein Foto vom Ball?
    Vom Hund?
    Vom Kind?


    Und was bin ich froh, dass hier Bälle von Hund, Kindern und Mann in der Wohnung komplett ignoriert werden....

    J. mit zwei Töchtern, Mann und Hund

  • Schöne Geschichte :)


    Danke dir für meinen ersten Lächler des Tages.

    Einmal editiert, zuletzt von Lostinspace ()

  • alter schwede! #flehan

    liebe grüße
    betty


    ja, ich weiß, dass das ganz schlechter stil ist, wenn man alles klein schreibt. na und? heul doch! :D
    das forum frisst mir grad zuviel zeit, deshalb bin ich eher sporadisch da.



    ich hab jetzt ein kleines gemuetliches notebook mit ner englischen tastatur. umlaute und sonderzeichen sind also luxus.

  • #danke


    Hast du ein Foto vom Ball?
    Vom Hund?
    Vom Kind?


    Nein. Gott sei Dank.
    Ja & Ja, sogar gemeinsam. Entferne ich morgen aber wieder. ;)


    Zitat

    Danke dir für meinen ersten Lächler des Tages.


    Oh. Das freut mich gerade sehr. :)

  • #super Herrlich!!! Ich meine, deine Nerven tun mir ja leid, aber so aus der Distanz ist das einfach nur göttlich, was für ein Schauspiel!!!


    Und das Bild ist #love !

  • Toll geschrieben #super(mein erster Lacher des Tages)
    Du hast mein vollstes Mitgefühl #taetschel Ich glaub ich würde #kreischen #kreischen #kreischen

  • Wie göttlich ist das denn!!! Und so schön geschrieben - Danke für's Dran-Teilhaben-Lassen #lol

    Liebe Grüße, Marmotta mit #female 08'2006

  • Ist doch süß, wie die zwei (drei) miteinanderspielen. xD
    Du Spaßbremse! #lol

    Ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen!

    Einmal editiert, zuletzt von Njnia ()

  • Wohnst Du auch bei mir?
    Bei uns spielen Hund und Kind (jeweils 4) inzwischen nur noch im Hof Fuß- und Schnauzen-Ball, mit zwei Bällen, hat keiner was zu jammern, außer ich,ich krieg nie einen #heul
    Genial geschrieben, danke
    Grüßle micha